Office für iPad: 12 Mio. Downloads in einer Woche

So mancher fragte sich nach der Enthüllung der langerwarten Office-Version für Apple-Tablets, wer die Microsoft-Büro-Suite denn eigentlich braucht. Das Wer kann zwar nicht geklärt werden, das "Wie viele" hingegen schon. mehr... Ipad, Office, Apple Ipad, Office for iPad, Office iPad Bildquelle: Microsoft Ipad, Office, Apple Ipad, Office for iPad, Office iPad Ipad, Office, Apple Ipad, Office for iPad, Office iPad Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die hohe Anzahl verwundert mich nach dem ganzen Gemecker im Vorfeld
 
@jigsaw: Mich wundert es eigentlich nicht. Die Meckerer sind meistens eine Minderheit, die aber sehr stark auffallen. Auch hier bei WF z.B. diskutiert ja im Vergleich zur Gesamtnutzerzahl nur eine Minderheit von Personen. Und da die Unzufriedenen in der Regel lauter schreien als die Zufriedenen, nimmt man sie stärker wahr. Das ist ähnlich wie das Rezensionen- oder Hotelbewertungsproblem.
 
@HeadCrash: Hast eigentlich Recht, die Meckerer bleiben logischerweise stärker im Gedächtnis als die schweigende Mehrheit
 
@HeadCrash: Ein Problem ist auch, das kaum noch Unterschiede zwischen Störern und Kritikern gemacht werden. Eine konstruktive Kritik wird im Deutschen fremdsprachlich mittlerweile auch als "hater" bezeichnet. Eine oppositionelle Haltung wollen die meisten nicht mehr sehen. Man hat mit zu schwimmen oder zu schweigen. Eine sehr traurige Entwicklung.
 
@knirps: So würde ich das nicht grundsätzlich sehen, auch wenn es in vielen Bereichen wahrscheinlich stimmt. Aber ich habe hier schon oft darüber diskutiert, dass viele ihre eigene Haltung einfach zur allgemeinen Meinung machen. So hat in meinen Augen eine Aussage wie "Office für iPad? Den Dreck können sie behalten. Kommt eh zu spät." nicht für eine oppositionelle Meinung, sondern für Rumstänkern. Meine Meinung würde ich z.B. in der Form "Ich sehe für meine Anwendungsbereiche keinen wirklichen Vorteil in Office für iPad, komme mit den Alternativen gut klar. Außerdem glaube ich, dass Microsoft das Produkt zu spät auf den Markt gebracht hat, wird sicherlich schwer, da noch Fuß zu fassen". Beide Texte sagen ähnliches aus, der erste ist allerdings bewusst übertrieben negativ formuliert und verallgemeinert die eigene Meinung.
 
@HeadCrash: Beide werden aber weg "geminust". Der stilvolle Kritiker wird abgestraft wie der, der stänkert.
 
@knirps: Naja, diese Minus-/Plusklickerei hier finde ich eh unnütz. Ich hab ja schon mal vorgeschlagen, dass man beim Bewerten dazu "gezwungen" wird, einen Kommentar abzugeben. Das würde unsinnige Bewertungen wie "den Typen konnte ich noch nie leiden, klicken wir mal Minus" oder ähnliches verhindern und sicherlich zu mehr interessanten Diskussionen führen.
 
@HeadCrash: jo, zumindest bei Minus würde ich eine Begründungspflicht begrüssen, aber die Diskussionen gabs schon öfter hier und das führt zu weit ins OT
 
@HeadCrash: Es müssen die Plus UND minus Werte angezeigt werden. Wenn du -15 hast, sagt das nichts aus wie viele dir dennoch ein Plus gegeben haben. Es ist ein Denunzierungssystem. Mit unserer Verfassung eigentlich nicht zu vereinbaren. Die Winfuture Betreiber verstoßen eigentlich selbst gegen den ersten Punkt ihrer aufgestellten Netiquitte.
 
@HeadCrash: Tut mir leid, aber ich bin kein Hater. Trotzdem habe ich nur noch Spott für MS übrig und spucke vor denen auf den Boden. Warum? Weil sie 4 Jahre lang das ipad komplett ignoriert haben, um dann im Jahre 2014 einen besseren Viewer auf den Markt zu bringen, den ich mit einem Zwangs-Abo für 99 Euro / Jahr zur 'Vollversion' upgraden kann. Und dann sperrt MS auch noch alle User aus, die kein IOS 7 auf dem ipad haben. Ja, dieses völlig nutzlose überteuerte Produkt nenne ich Dreck, den MS gerne behalten darf. Warum schafft es MS nicht wie alle anderen eine normale App zu produzieren?
Nach dem Theater mit Windows 8 ist das die 2. ganz große Enttäuschung, die MS der Welt zumutet. Einen 3. Versuch gebe ich denen noch (jetzt endlich ohne Ballmer) - vergeigen sie den mit noch einem solchen Abfall dann ist diese Firma für mich auf Lebenszeit gestorben. Dann werden Macs angeschafft und der Begriff Microsoft aus dem Wortschatz gestrichen. 22 Jahre Ärger mit dieser Firma reichen. FINITO.
 
@jigsaw: haters gonna hate
 
@jigsaw: .doc und .xls sind doch beliebter als man denk.
 
ohne Abo - ich habe Office für den Heimbereich schließlich schon als Home and Student gekauft - gäbe es noch einen Download mehr. So zu teuer für die gelegentliche mobile Nutzung.
 
@Sarion: Dann denke das nächste Mal daran, wenn die Version die du zuhause hast älter wird und du austauschen möchtest. Dann rechnet sich evtl. eine Mietversion, da du das pro gemieteter Lizenz auf 5 Geräte installieren darfst. Dann rechnet sich das bestimmt :)
 
@Sarion: Ich finde die Mietpreise persönlich zu teuer. 60-100€ pro Jahr ist schon recht viel, zumal dann die Office-Version noch beschnitten ist und z.B. kein Access dabei ist. Hervorragend hingegen ist die Studentenversion, für die man 80€ für vier Jahre zahlt und das komplette Paket bekommt ;)
 
@elbosso: Stimmt nicht ganz. Office 365 ist nicht beschnitten. Man bekommt das größte Office-Paket inkl. allem (Word, Excel, PowerPoint, Outlook, Access, Publisher und OneNote). Als Einzelpaket würde man dafür über 500 Euro zahlen. Nutzt man also Outlook, so lohnt sich das schon, denn für den Preis des Einzelpakets Office Pro kann man schon über fünf Jahre mieten und hat sogar noch den Vorteil, dass man immer das aktuellste Office auf bis zu fünf Geräten hat. Wer natürlich nur Word z.B. nutzt und das auch nur zweimal im Jahr und daher wahrscheinlich mit einem gekauften Office die nächsten 3-5 Jahre hinkommt, der steht sich mit dem Abo schlechter.
 
@Sarion: Für Office365 Plus gibts übrigens auch ein Student Advantage Programm.
 
Wie viele Davon haben ein Office365 account und wie viele davon haben eins durch in app purchase abgeschlossen und somit 30% an Apple ueberwiesen ... Das wuerde mich mal interessieren
 
@-adrian-: Und wie viele haben es sich nur als Viewer runtergeladen?
Ich z.B. habe vor ca. 8 Monaten ein 365-Abo gemacht (welches ich aber nicht mehr verlängern werde), habe mir die iPad-Version runtergeladen, mich aber nicht angemeldet. Warum? Weil ich mir die Mail-Anhänge, wie docx und pptx nur ansehen möchte.
 
ich finds nur doof dass die leute die sich das aktuelle office gekauft haben nicht in den genuss zum bearbeiten am ipad kommen sondern nur betrachten dürfen... wieso soll man wenn man ein vollständiges produkt hat noch zusätzlich ein abo abschließen??
 
@scary674: Das ist halt das neue Geschäftsmodell bei MS. Man möchte gerne stärker in Richtung Office 365.
 
"Die eigentlichen Funktionalitäten werden erst nach Abschluss eines Abos freigeschaltet."...........oder nach der Fertigstellung des Cracks?
 
@ringelnatz111: tja... da wirst du leider lange auf drauf warten können ;)
 
@b.marco: .........ich hab aber kein Apfel-Gerät, also warte ich selbst nicht.....mir ist das nur so eingefallen beim Lesen - gibts etwa für Apfel-OS keine cracks? Wird heute nicht alles gecrackt?
 
Ich möchte ja den Bericht von Witold Pryjda nicht kritisieren, aber ich sehe bei den Kommentaren zum Mobile-Office meist nur negative Kommentare mit 1 -2 Stern-Bewertungen. WEIL man die Suite zwar kostenlos herunterladen kann (die 12 Mio.) aber es für den Funktionsumfang ein Registration oder ein Abo (iPad) braucht. Das führt dann dazu, dass viele User die App nachher wieder löschen. Zu @HeadCrash: Würdest du mal in den Store schauen bitte? Dein Komment stimmt von hinten bis vorne nicht.
 
@AlexKeller: richtig... Ich möchte auch mal diese Zahl wissen, die die Apps dann wieder gelöscht haben - so wie ich.
 
@AlexKeller: Welcher Kommentar stimmt nicht?
 
Habe mir aus Interesse auch sofort geladen, denn ansehen wollte ich es zumindest mal. Und es sieht auch nicht mal schlecht aus, aber zu diesen Konditionen ist es vollkommen uninteressant für mich. Ich denke von den 12 Mio. verhält es sich mit dem Großteil so.
 
habs sofort wieder gelöscht als ich ein scheiß office 0815 abo abschließen sollte... für ne full app hätt ich sogar was springen lassen. so nicht
 
Also mir fällt bei den Kommentaren hier auf, dass sich offenbar NIEMAND mehr im Vorfeld über irgendwas informiert. Und wenn das mit den Bewertungen im Store aus o6 stimmt (hab kein i-Produkt und kann nicht nachsehen), dann zeigt das, dass offenbar die meisten heute überhaupt keine Infos mehr einholen. Microsoft hat gaaaaanz deutlich gesagt, dass die kostenlose App ausschließlich zur Betrachtung von Dateien geeignet ist und dass alles andere ein Office 365-Abo benötigt. Da frage ich mich, wieso sich so viele darüber aufregen, dass sie die App nicht nutzen können.
 
@HeadCrash: Das Geschrei geht schon ne Weile. Man möchte den Unmut gegen das Abomodell kundtun. Ist doch angekommen und stört auch niemanden. Das Abomodell ist in den meisten Fällen günstiger. Irgendwann wird man sich mit den Konditionen beschäftigen müssen oder eben eine Alternative wählen.
 
@EmilSinclair: Naja, das Abo muss man ja auch nicht mögen. Aber eine App negativ zu bewerten, die genau das tut, was sie nun mal tun soll, halte ich einfach für dämlich. Daher gebe ich meistens auch nichts auf solche Bewertungen. Letztlich muss jeder selbst entscheiden, ob er das Abo nutzen möchte und je nach Nutzung von Office ist das Abo unschlagbar, was Preis/Leistung angeht. Nur klingt so mancher Kommentar hier, als würde man erst nach dem Download erfahren, dass man mit den Apps ja "nichts" machen kann und das ist nun mal nicht korrekt.
 
Das ganze Geschrei kommt doch nur von den Office 2007 Nutzern die jetzt vor dem Upgrade stehen. Ja damals einfach für Zuhause das Pro Paket kopiert, geklaute Lizenz eingeben und gut war es, alles umsonst und natürlich nicht legal. Jetzt mal im Ernst wer glaubt hier, dass sich Privatpersonen natürlich sofort ein volles Office Paket (was auch damals schon soviel gekostet hat) für jeden einzelnen Rechner zu Hausse kaufen würden. Die Wahrheit ist einfach sie wollen einfach gar nichts dafür zahlen, diese Mentalität kotzt sowas von an. Und sorry, für die paar vernachlässigbaren Benutzer die jetzt verzweifelt versuchen zu beteuern das dieses Schema nicht auf sie zutrifft - leider Pech gehabt.
 
"Wie viele Office-365-Zugänge man seit der Veröffentlichung verkaufen konnte, teilte Microsoft nicht mit. Auch auf Nachfrage des bekannten Technik-Blogs Engadget wollte sich der Konzern dazu nicht äußern." --- Tja, MS wird schon wissen, warum sie bei solch entscheidenden Fragen wieder Mal schweigen, statt die Fakten auf den Tisch zu legen. ;))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.