Intel: Windows 8.1 Update bringt 100-Dollar-Tablets

Intel hat im Rahmen seines Entwicklerforums im chinesischen Shenzhen die baldige Verfügbarkeit von extrem günstigen Windows-Tablets in Aussicht gestellt. Die Geräte sollen bereits zu Preisen von nur 99 Dollar erhältlich sein. mehr... Windows 8.1 Tablet, Bay Trail, Intel Atom Bay Trail Bildquelle: Roland Quandt (Computex 2013) Windows 8.1 Tablet, Bay Trail, Intel Atom Bay Trail Windows 8.1 Tablet, Bay Trail, Intel Atom Bay Trail Roland Quandt (Computex 2013)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Netbooks 2.0?
 
@moniduse:

Für die meisten sind das eben nur Spielzeuge um mal eben bei FB reinzuschauen oder ähnlich und sie sind daher nicht bereit viel mehr auszugeben, daher sind ja die Android Geräte so verbreitet, bekommt man sie doch schon weit unter 100 Euro. Die Netbooks wurden durch die billig Tablets abgelöst (bzw. durch Mini Notebooks mit mehr Leistung), ob das mit den billig Tablets auch so endet wie bei den Netbooks wird sich zeigen, vorerst sind sie aber sehr beliebt aber die Ansprüche steigen eventuell auch langsam!
 
@PakebuschR: Netbooks waren deutlich vielfältiger nutzbar als ein Tablet...
 
@Walkerrp: Er behauptet ja auch nicht, dass sie es nicht sind. Er hat aber meiner Meinung nach Recht wenn er sagt, dass sie von Tablets abgelöst wurden. Leute, die ein Netbook vielfältig nutzen würden kaufen sich nun mal lieber ein Notebook. Deswegen ist der potentielle Kundkreis seit dem Auftauchen der Tablets quasi auf 0 geschrumpft. Wirklich arbeiten kann man mit solchen kleinen Bildschirmdiagonalen sowieso nicht. Und mit andockbarer Tastatur und Co. ist der Unterschied zwischen Tablet und Netbook dann auch nicht mehr wirklich groß.
 
Wenn die Geschwindigkeit stimmt, warum nicht?
 
@hhgs: Auf gehts, zum nächsten WinTel Monopol. Hat uns ja bisher auch so gut getan! Yippieee....
 
Aber kein Win RT oder ? Aber mit viel Werbung ?
 
@Pfau_thomas: Intel bietet ausschließlich x86-chips an, es wird sich also auch bei den in den neuen geräten verbauten SoCs um x86-kompatible chips handeln - es läuft also ein stinknormales Windows 8.1 inklusiive der untertützung für alle normalen x86-programme für windows.
 
@Pfau_thomas: Nein, das ist normales Windows 8.1 Update 1 Core
 
@Suchiman: und nur 16gb ssd und nur 1gb Ram tewas sehr mager hauptsache man kann es noch etwas hochrüsten
 
@Lippi: Genau das ist aber der Vorteil von 8.1 Update 1, es kommt eben mit deutlich weniger Ressourcen aus. Ob nachher auch die Apps und Programme gut laufen, interessiert die OEMs dann oft nicht mehr, weil sie ihr Gerät dann ja schon verkauft haben.
 
@HeadCrash: eigentlich braucht win8.0 schon genauso wenig ressourcen, es wurde nur intern die sperre herabgesetzt, das windows nicht mehr meckert und es trotzdem läuft
 
@achtfenster: Ah, okay, das wusste ich nicht. Aber dann wird trotzdem eine andere Installation auf den Dingern laufen, oder? Denn 16 GB halte ich für zu wenig, wenn das das OS, die Recovery Partition und auch noch ein bisschen freier Platz drauf sein soll :)
 
@HeadCrash: ich denke mal das die installation angepasst wurde, optimiert wurde. generell ist natürlich extrem wenig platz. die angaben sind auch keine empfehlung, sondern von ms die mindestvorraussetzung für die hardwarehersteller weil diese nach dem billigmarkt betteln, viel geld im androidlager erwirtschaften und der windows tablet billig markt noch nicht überfüttert ist aber das geht nun zu sehr in die tiefe. btt: win8 ist sehr ressourcenfreundlich. 8.1 nochmal gesteigert (weniger dienste aktiv, untergrenzen herabgesetzt)
 
Dass man als Firma, deren Erfolg von derartigen Geräteklassen abhängt, auch nur daran denkt sich über "Billig-Tablets" zu freuen, ist mir ehrlich schleierhaft. Das Imageproblem von Windows z.B. rührt schon immer daher, dass jeder OEM miese Hardware mit vorinstalliertem Windows ohne weitere Qualitätskontrolle zu überzogenen Preisen auf den Markt werfen konnte. Daher kann ich es nicht verstehen, dass Microsoft nun mit 8.1 abermals die Hardwareanforderungen gesenkt hat. Wenn der Kunde dann mit seinem Elektroschrott unzufrieden ist, fällt das wiederum auf das System zurück.
 
@orange_elephant: Das Senken der Hardwareanforderungen und den Wegfall der Lizenzkosten für kleine Geräte finde ich eher sogar positiv. Denn eigentlich gibt es den OEMs jetzt mehr Flexibilität bei der Komponentenauswahl. Wo man als OEM früher einfach eine Art Fixbetrag für Lizenzen und bestimmte Hardware (SSD, RAM) hatte, kann man das Geld jetzt z.B. in bessere Komponenten (z.B. bessere Displays, 4G-Module) oder sonstige Dinge zur Differenzierung von anderen Herstellern und/oder Plattformen stecken. Dass die OEMs aber diese Kostenersparnis nicht nutzen und quasi bessere Geräte zu geringem Preis anbieten, zeigt meiner Meinung nach sehr deutlich, was Android mit dem Markt gemacht hat. Es geht nicht mehr primär um Qualität oder Funktionsumfang, sondern nur noch um den Preis. Und kein OEM möchte das Risiko eingehen, ein funktional hochwertiges, aber dafür vielleicht 100-150 Euro teureres Gerät anzubieten, was dann evtl. in den Regalen liegen bleibt, weil Kunden lieber die 100 Euro sparen wollen.
 
"You get what you pay for" - würden die Amis sagen. In diesem Sinne darf man sich von diesen extrem billigen Geräten wahrlich nicht viel erwarten. Lieber 150-200 Euro mehr ausgeben.
 
@Heimwerkerkönig: Man muss sich ja nicht unbedingt ein 100 € Tablet kaufen. Allerdings fallen die Lizensgebühren ja auch für die teureren Geräte bis 9" weg. Wenn Intel jetzt die Atoms noch günstiger anbietet, bekommt man mehr Qualität fürs Geld. Ich fand die kleinen Windows Tablets mit x86 bisher schon wesentlich attraktiver als die Android Geräte...
 
Schon sehr, sehr traurig, dass sich Quasi-Monopolisten, durch Ihre Milliardengewinne einfach so in neue Märkte einkaufen können.... :-((
 
@Sequoia77: welchen relevanten marktteilnehmer betrifft das aktuell nicht? Ob Google, Intel, Microsoft, Apple...alle
 
Ich werde mir in einigen Tagen ein Netbook (Aber eines der besseren, mit 10 Stunden Akkulaufzeit, 120GB SSD und 13xx Auflösung) gebraucht kaufen. Windows 8 macht da eine perfekte Figur drauf - auch ohne Touch :)
 
Sehr gute aber zu späte Entscheidung von Microsoft.
Ich finde dass diese Tablets genauso flüssig und stabil laufen werden wie iPads. Mit Android will ich es gar nicht vergleichen. Ich verstehe auch nicht wie man überhaupt Android Tablets benutzen kann. Da muss man echt Geduld und Nerven haben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!