Browser: Chrome überholt Firefox, IE11 legt zu

Wie üblich gibt es am Anfang des Monats neue Zahlen zur weltweiten Browser-Verbreitung und im März hat sich einiges getan: Gut lief es für den Internet Explorer 11, der ordentlich zulegen konnte, auch Google hat Grund zur Freude. mehr... Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Bildquelle: Google / Microsoft / Mozilla / Apple Browser, Logo, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Browser, Logo, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Google / Microsoft / Mozilla / Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich bleibe bei meinem opera 12.16
 
@Commander Böberle: Und ich bei FF und IE;)
 
Krass, dass die Virenschleuder Internet Explorer so viele Nutzer hat!? Lt. Net Applications allerdings... Chrome is the best!
 
@Sequoia77: OMG, Chrome. Ausgerechnet der Browser der kein Icon für die simple Anzeige der Favoriten hat. Das sich sowas überhaupt Browser nennen darf ohne Grundfunktionen zu haben....jedem das Seine.
 
Die Entwicklung ist echt heftig.
Vor ein paar Jahren dachten noch alle, dass der Firefox irgendwann an den IE rankommt und nun ist Chrome schon am FF vorbeigezogen.

Ich selbst bin vor knapp einem Jahr von FF zu Chrome gewechselt, alles der FF immer mehr Probleme machte und hab es bisher nie bereut.
Gerade die Synchronisation über etliche Geräte etc ist echt genial.
 
@2-HOT-4-TV: Als ob Fx keine Synchronisation hätte...
 
@OttONormalUser: Ja super, das ist mir echt entgangen. Als ich wechselte gab es das in der Form noch und die Smartphone-Apps waren alles andere als brauchbar. Habe die Entwicklung aber dann auch weniger intensiv verfolgt, da mich der FF einfach nur noch genervt hat - wie oben beschrieben wegen diversen Problemen (Abstürze, Flash, Inkompatible Addons bei minimalen Versionssprüngen, immer wieder die Suchseite umgestellt etc.).
 
@2-HOT-4-TV: Ja, die mobile Version ist Schrott, da geb ich dir Recht, aber Chrome ist da nicht besser finde ich. Da ich aber auf dem Tablet/Phone eh nicht die selben Einstellungen und Lesezeichen benötige, ist das nicht weiter schlimm. Aber hey, jeder soll seinen Favoriten finden, dafür haben wir ja die Auswahl.
 
Wieso wird nicht erwähnt das Chrome bei vielen Leute einfach so mit installiert wird? Egal ob Divx, Winrar, Flash, PDF Reader und weitere. Wenn man die installiert, dann wird Chrome mit installiert, wenn man den Haken nicht weg macht. Nur so konnte Chrome wachsen. Eine Schweinerei eigentlich.
 
@Gannicus: Net Applications zählt ja nicht die Installationen, sondern die Nutzung im Web. Also auch wenn sich Chrome bei unachtsamen Nutzern auf den PC schleicht, so würde er kaum genutzt werden, wenn man es denn nicht möchte. Ansonsten verstehe ich dich aber, ich finde die "neue" Sitte auch doof, das oft Software standardmäßig mit installiert wird, wenn man nicht aufpasst. Das ist ja nicht nur bei Chrome der Fall.
 
@Stefan1200: Und dann ist Chrome der "Standartbrowser", der User: Ja mein Gott, sieht zwar anders aus, egal. Mich würde eher interessieren, wie viel aktiv Chrome installieren und nutzen. Und die neue Sitte ist nicht doof, das nennt man Bullshit, gehört verboten!
 
@Gannicus:
Stimmt. Den muss ich bei zugemüllten Rechnern immer entfernen, weil irgend eine Adware den bei der Installation mit installiert hat.
Nur in meinen Fällen nutzt den dann keiner.
Frage mich sowieso wieso der nach Snowdens Enthüllungen immer noch so stark benutzt wird. Weiß doch langsam jeder, dass das eine absolute Datenkrake ist, denn genau deswegen wird er ja in diese ganzen Programme reingepackt.
 
Kein Wunder. Firefox wird ja auch mehr und mehr zu Chrome und mit fast jeder neuen Version ändert sich irgendwas, was wieder zu Inkompatibilitäten und / oder Änderungen an der Usability führt. Daher ist es nur logisch, dass man entweder gleich zu Chrome geht und / oder wenn man was stabiles will den Internet Explorer nutzt.
 
@Memfis: Jo, man muß es ihnen lassen. Selten habe ich eine Firma erlebt die sich so oft mit steigender Begeisterung ins eigene Knie schießt. Sie können froh sein daß es im Bereich der Addons keine ernsthaften Alternativen gibt, sonst wären sie schon lange weg vom Fenster.
 
@Johnny Cache: So siehts aus.
 
@Memfis: Das stimmt. FireFox könnt man fast schon als langsame Chrome Version bezeichnen.
 
@Memfis: Wenn er sich auch nur Ansatzweise an Chrome annähert, bin ich weg, und seit Version 4 hatte ich nicht eine einzige Inkompatibilität, wie kommst du darauf, dass dies bei jeder Version sein soll? Auch ist Australis die erste große Änderung seit Version 4, was ändert sich denn dauernd? Auf der einen Seite wird dauernd gemeckert, dass die Versionsnummer sich immer unverdient um eins erhöht, weil ja nichts neues kommt, und auf der anderen Seite ändert sich jetzt doch bei jeder Version was, was auch noch zu Inkompatibilitäten führt? Nutzt doch bitte euren Chrome, oder was auch immer, aber hört doch endlich auf mit dem Shitstorm..... Danke.
 
@Memfis: Zu den Inkompatibiltäten: Das hängt oft damit zusammen, dass Mozilla in einigen der letzten Versionen "alte Zöpfe" im Form von alten APIs, für welche es oft schon seit einiger Zeit neuere Versionen gibt, abgeschnitten hat. Beispielsweise wurden synchrone Methoden durch asynchrone ersetzt, was im Hinblick auf die Multi-Prozess-Architektur, die seit Anfang 2013 wieder weiterentwicklet wird und seit Dezember 2013 in den Nigthlies getestet werden kann, wichtig ist. Mozilla kündigt solche Änderungen aber immer schon mehrere Monate im Voraus im Blog an, die Add-On-Entwickler müssen sich dann halt rechtzeitig informieren.
 
@Goodplayer: Das ändert aber alles nichts daran daß aus Sicht des Users vor allem die Addons für die Funktion maßgebend sind und genau die reihenweise ausfallen. Daß etliche Addons nicht mehr supportet werden, oft auch auf Grund solcher Änderungen in Firefox, ist letztendlich das was die User immer wieder sehr verärgert. Besonders weil viele Änderungen unnötig sind oder zumindest erscheinen.
 
@Johnny Cache:
Bitte was? Wo fallen denn Addons aus? Das war vielleicht vor 4 Jahren so, aber mittlerweile nicht mehr, es sei denn es sind uralte, die eh schon Nachfolger haben.
 
@Freudian: Welche die vor langer Zeit aufgegeben wurde, nicht selten deswegen weil ihnen irgendein sinnloses Update ans Bein gepißt hat und sie einfach keinen Bock mehr hatten den ganzen Mist von vorne anzufangen. Daß sie alt sind ändert aber nichts daran daß sie oft wichtige Funktionen erfüllen ohne die manche User einfach nicht surfen wollen.
 
@Johnny Cache:
Dann nenn mir mal Beispiele. Es stimmt dass früher viele eingestampft wurden, aber wie gesagt wurden die eh schon lange nicht mehr updated und Ersatz wurde von anderen auch schon lange geliefert, aber du hast ja sicher harte Fakten, wenn du sowas loslässt. Aktuellstes Beispiel wäre da Download Status Bar. War schon ewig nicht mehr updated gewesen und in den letzten Monaten ging es dann auf einmal nicht mehr, obwohl es Jahre lang ohne irgend ein Update war. Der Entwickler meldete sich einfach nicht und und sofort war Ersatz da, der mittlerweile sogar besser als das Original ist.
 
@Freudian: Die gravierensten Fälle die mir spontan einfallen sind der TabGroups Manager und BarTab. Für ersteres hat Mozilla ja Panorama implementiert, welches aber bestenfalls als Kindervariante ohne jedes Feature und mit mieser GUI gewertet werden kann. Ohne dieses Addon ist die Verwaltung von mehreren hundert oder tausend Tabs schlicht unmöglich geworden. BarTab war dazu da nicht genutzte Tabs wieder aus dem Speicher zu entladen, was besonders bei der 32Bit-Version, die oft schon bei 1,6GB auf die Schnauze gefallen ist lebensnotwendig war. Dies ist auch nicht mehr möglich und sämtliche Clones funktionieren mehr schlecht als recht, wenn überhaupt. Und ja, ich weiß daß die meisten Leute sowas nicht brauchen. Aber für die Leute die darauf angewiesen sind ist das schon ein ziemlich harter Schlag.
 
@Johnny Cache: Bitte mal ein paar Erweiterungen nennen, die das betreffen soll, und vor allem dauernd.
 
Tja FireFox so langsam macht sich das Chrome kopieren bemerkbar. FireFox sieht aus und verhält sich immer mehr wie Chrome, jedoch macht FireFox deutlich mehr Probleme und ist um einiges langsamer. Google ist Hauptspender von FireFox und trägt somit den größten finanziellen Teil bei Mozilla. Ob Google das geplant hat? Ich frage mich immer wieder wie FireFox so sinken kann. Wenn das so weiter geht wechseln die restlichen FireFox User komplett zu Chrome.
 
@Axel10: Bevor ich zu Chrome wechsle, friert die Hölle zu, weil Fx eben nicht Chrome kopiert, und auch nicht spürbar langsamer ist.
 
@OttONormalUser: Jedem das seine... Ich bin sein FF4 weg von FF zu Chome und bevor ich Firefox wieder benutze müsste, nehm ich lieber den IE. Ahjo ich hab alle Browser installiert - bis auf Safari.
 
@Siniox: Richtig, jedem das seine, und wenn dir der Minimalismus, die Unanpassbarkeit, und vor allem die Vorgaben und Einschränkungen von Google ausreichen, nimm halt Chrome.
 
@OttONormalUser: Doch FireFox ist spürbar langsamer. Bei mir crasht der Flashpalyer in FireFox. Ist das nicht spürbar? Bei Chrome kann ich endlos viele Videos gleichzeitig anschauen und es läuft ohne Probleme. Performance mäßig ist Chrome total überlegen! Sobald man aber auf Performance großen Wert legt kannst man den FireFox vergessen. Chrome kann Website viel schneller laden und aufbauen. EinOttoNormalUser merkt das vielleicht nicht..
 
@Axel10: Er crasht nicht, und er ist auch nicht spürbar langsamer bei mir. Liegt vielleicht auch an Linux. Wer wert auf anpassbarkeit legt, und dadurch viel zeit sparen kann, pfeift auf die pasr ms, die Chrome schneller ist, merkt aber der otto normal user nicht, für den ja Chrome wie gemacht ist ;)
 
Benutze seit mehreren Jahren nun fast ausschliesslich Chrome. Gibt alle Addons die ich brauche. Der Browser startet schnell. Stürzt sehr selten ab. Spionieren tun doch eh fast alle.
 
@Nils16:
Aber kein anderer Browser hat eine eingebaute Spracherkennung. Ich benutze zwar auch Chrome, aber die Google Now Implementation finde ich spooky.
 
@GlennTemp: und die kannst du ausschalten. ;)
 
@GlennTemp: und das Mikro sollte auch eingeschaltet sein...
 
@Siniox: Da wäre ich mir nicht so sicher. ;-)
 
@Nils16: Endlich mal Jemand, der begründet warum er Chrome nutzt, ohne Shitstorm über andere Browser zu verbreiten, Danke ;)
 
Ich nutze beide Browser, allerdings habe ich das Gefühl, als wenn Firefox immer langsamer wird. Teilweise friert FF beim Öffnen eines neuen Tabs ein(ich nutze nie mehr als 10 Tabs), während bei Chrome alles flüssig läuft

Eigentlich ist FF mein Lieblingsbrowser, aber wenn ich vernünftig surfen will, nutze ich mehr und mehr Chrome...
 
@Zaphragor: Das ist genau der Punkt. Chrom ist deutlich schneller und stellt FireFox in den Schatten.
 
kann mir jemand erklären wodurch der gap zu http://www.w3schools.com/browsers/browsers_stats.asp entsteht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte