Telekom stellt die Spieleplattform Gamesload ein

Die Deutsche Telekom zieht Ende Mai den Gamesload-Stecker: Die Distributionsplattform wurde bereits Anfang des Jahres aufgrund von "Erfolglosigkeit" in Frage gestellt, nun ist das Ende beschlossene Sache: Am 28. Mai ist Schluss. mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Bildquelle: Telekom Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kriegen die vorzeigeversager eigentlich irgendwas geschissen? gamesload, pageplace... alles tot... man fragt sich wie konsequent man offenbar an realistischen Erwartungen vorbei anbieten kann um so auf ganzer digitaler linie zu versagen.. da wundert es einen gar nicht das deutschland wenn überhaupt nur im Internetmittelfeld mitmischt...
 
@Rikibu: Internet Mittelfeld ..hehe
 
@Rikibu: Tja in Deutschland scheitern viele Angebote aber auch an der Bürokratie. Dass gute Internetangebote nicht zwingend aus den USA kommen müssen, zeigt zumindest mal Spotify recht eindrucksvoll.
 
@Rikibu: Mittelfeld? - also in sachen jamba und co sind wir ganz vorne dabei... ;)
 
@Rikibu: Keine Ahnung, aber die Klappe aufreißen. Das sind mir die liebsten. Warum auch einen sinnvolles Beitrag leisten?!
 
@DJ-Coupe: jap. aber das will der geneigte WF dummy nicht wissen. er steht auf pöbel und gesocks garniert mit reisserischem dummbrot-gerede.
 
Freut mich für alle die da gekauft haben und bei einer Neuinstallation künftig ins Leere gucken. Schön das Geld verpulvert :D Hoffentlich der Anfang vom Ende der digitalen Distribution. Bei einem ordentlichen Datenträger wäre das nicht passiert. (Edit: Achja bevor ich es vergesse: Die Telekom wird das Gamesloadangebot für Kunden auch nicht ewig vorhalten. Irgendwann wird definitiv der Stecker gezogen.)
 
@Memfis: Ordentliche Datenträger? Das DVD-Laufwerk meines Notebooks (15 Monate alt) wurde bestenfalls 6 mal benutzt - ich habe alles nur noch bei Steam etc. runtergeladen, trotz der Tatsache dass ich bis letzten November nur mit 2 MBit rumgelahmt bin. Optische Datenträger habe ich nur noch bei der XBox.
 
@Memfis: WOW
 
@Memfis: Red' keinen Müll. Valve hat ein Quasimonopol mit Steam, frag' mal x-beliebige Indie-Devs. Das geht so schnell nicht unter.
Und wenn du nicht auf DRM stehst und die Spiele unabhängig vom Service installieren willst, dann nehm' doch GoG. Bei GoG lädst du einen Installer runter, der ganz normal das Spiel installiert. Kein Nach-Hause-Telefonieren, kein Log-In, so wie früher. Wenn du unbedingt willst, kannst du auch die MSI Datei auf 'ne DVD braten.
Außerdem gibt es (hauptsächlich bei Steam) oftmals Angebote, bei denen Amazon und Co. nicht hinterherkommen. Da gehen Vollpreistitel schonmal für'n Zehner weg, wenn nicht weniger.
 
@Memfis: wenn du jedesmal 50-60 Euro für nen Spiel hinblättern willst und dir nen neuen Staubfänger ins Wohnzimmer stellst, bitte tue das. Ich kaufe mir meine Spiele lieber für 20-30 Euro in Form eines Steam Keys und verzichte auf den Platzverschwender der heutzutage ja noch nicht mal mehr nen gedrücktes Handbuch beinhaltet und aus nicht mehr als Plastik,Werbung und der CD besteht.
 
@lurchie: Manche Verpackungen sind aber ganz hübsch aufgemacht, die stellt man sich sogar extra ins Regal ;)
 
@Dr. Alcome: ich rede ja hier von den normalen Versionen. Die CE´s sind da etwas anderes. dort gibt es wirklich hübsche Editionen die auch ich mir, je nach Preis und ob ich ein Fan davon bin, ins Regal stelle. Die normalen Versionen sehen aber meist alle gleich aus. Ob nun aus Plastik, Alu oder nen Pappschieber. Den Aufpreis von bis zu 50% sind se allesamt nicht wert.
 
Weiß noch wie man vor ein paar Jahren mit Fullspeed Spiele von Gamesload laden konnte. Dann einfach nen Crack drüber und fertig -.- .
 
@Smoke-2-Joints: die 1-2 spiele, die es dort gab
 
@Mezo: War echt nicht viel gutes dabei....aber für die 1-2 Spiele hat es sich gelohnt.
 
Die haben (hatten) eine Spieleplattform?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!