Oculus: Todesdrohungen nach Facebook-Übernahme

Die Übernahme des Virtual-Reality-Unternehmens Oculus VR durch das soziale Netzwerk Facebook hat viel Staub aufgewirbelt. Mehr als das: Die Macher der innovativen VR-Brille bekommen seither zahlreiche Todesdrohungen. mehr... Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Bildquelle: Oculus Rift Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Cyberbrille, Oculus Rift, Oculus VR Oculus Rift

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte was? O.o Kritik? Ok. Aber Todesdrohungen? Was geht in den Köpfen solcher Leute vor? Erinnert mich an Flappy Bird...
 
@Knerd: also bei der flappy bird sache war es angemessen! der blöde piepmatz gehört gekillt :D
 
@Knerd: Auch wenn man denkt dass man sich mit menschlichen Abgründen auskennt, es kommt immer jemand, der noch einen draufsetzt.
 
@Knerd: Das müssen dann wohl wirklich diese Kellerkinder sein, die schon gar nicht mehr wissen, wie die echte Welt aussieht, dass die sich in so was dermaßen reinsteigern können...
 
@Knerd: 1980 bekam der Schauspieler Mark Hamill (Luck Skywalker) "Morddrohungen", weil er im 2. Teil der "Starwars"-Saga als Sohn des bösen Darth Vader geoutet wurde. Ich denke, dies sagt alles aus, was in den Köpfen der Spinner vorgeht.
 
@Kobold-HH: Ich weiß wer Mark Hamill ist :P Das ist grade nicht dein Ernst oder? o.O
 
@Knerd: Doch, es stand 1980 in der Bravo. Aber das ist ja auch schon 24 Jahre her... Doch man sieht, wie verrückt manche Menschen sind.
 
@Kobold-HH: 34 :D Ja, schon 34 Jahre her :D
 
@Kobold-HH: Ach, die Bravo... hatte mal Ende der 70er die garantiert erfolgreichen Bravo-Anmachsprüche ausprobiert und bekam nen Kinnhaken...Du siehst man soll nicht alles glauben was in der Bravo steht :D
 
@jigsaw: Dies könnte jedoch auch an der Person gelegen haben. :-) Es gibt ja viele Faktoren, die Zwischenmenschliches möglich oder eben unmöglich machen ;-)
 
@Knerd: oh weh... bin ich alt...
 
Also Freund von der Übernahme bin ich nicht aber das ist nun echt etwas sehr awkward
 
@Fallen][Angel: Geht's auch in deutsch? Sorry, aber dieses hippe DEnglisch geht gar nicht.
 
@AbendSchreck: Irgendwann denkt man darüber anders, spätestens wenn man mit Briten zsm wohnt ;)
 
@AbendSchreck: Motze er und leitete den zweiten Satz mit "Sorry" ein
 
@Fallen][Angel: Hey, kein Problem - beim nächsten Mal lasse ich das "Sorry" einfach weg ;-)
 
@Fallen][Angel: "Sorry" ist auch ein allgemein gebräuchliches Wort was mittlerweile in einigen europäischen Sprachen verwendet wird, genau wie z.B. "cool". "awkward" hingegen wird ausschlißlich im englischen verwendet und macht auch keinen Sinn übernommen zu werden, wir haben ein eigenes Wort dafür.
 
@Dr. Alcome: Das klingt logisch...da wir ja für "Sorry" in Deutschland kein Wort haben, das in den Kontext passt... ;)
 
@Dr. Alcome: Haben wir mit Entschuldigung im Bezug auf Sorry auch. Wieso wurde Sorry wohl in den Sprachgebrauch übernommen? Weil man es auch im deutschen verwendet hat. Ist immerhin auch ein rein englisches Wort. Und ob man in 5 oder 10 Jahren nicht auch im deutschen Sprachraum aktiv "awkward" verwendet wird sich zeigen - im beruflichem Umfeld (eigene sowie Zulieferer von Kunden) ist es schon sehr wohl vorgekommen. Daher hängt es immer vom Umfeld ab, ob und wie weit dies verwendet wird.
 
@Fallen][Angel: Ich hatte zwar eine ungefähre Ahnung, was "awkward" bedeutet, aber ich habe eben mal bei LEO nachgeschaut. "Heikel", "peinlich" oder "ungeschickt" heißt es. Mag ja im speziellen beruflichen Umfeld für irgendwas gut sein, aber in einem Kontext wie diesem kann ich keine Notwendigkeit erkennen, es verwenden zu müssen, zumal es nicht zum üblichen Sprachschatz gehört.
 
Manche bleiben bei ihrer Entwicklung bei 10 Jahren stehen und wachsen danach nur noch...
 
@LordK: Mit 10 Jahren hat aber kein Kind den Drang, jemanden umzubringen^^
 
@kritisch_user: Bist du dir da sicher?
 
@Witek: was meinst Du denn mit "...da das Virtual-Reality-Erlebnis stark sei und "bei Kontakt" die Nutzer konvertiere."?
 
@AbendSchreck: Ich glaube das war ein Zitat von Carmack, einer Deutschform, deren Namen ich nach der 6. Klasse vergessen hab :D
 
@AbendSchreck: habe ich mich auch gefragt. Von Männlein nach Weiblein oder umgekehrt? Von katholisch nach Muslim? Von Mensch nach Alien?
 
@ott598487: natürlich von pre-VR zu post-VR. Danach ist alles... "anders". John Carmack ist halt sehr von seinem Produkt überzeugt. Bin schon gespannt auf die ReleaseVersionen :)
 
@AbendSchreck: Kurz: Das man sofort davon überzeugt ist, sobald man es zum ersten Mal ausprobiert hat.
 
@witek: Ok, danke :-)
 
Boy, that escalated quickly...
Wie wohl die meisten habe ich die Nachricht der Übernahme negativ aufgenommen, aber Todesdrohungen sind doch völlig absurd, es gibt wirklich Wichtigeres im Leben, als sich dermaßen über etwas aufzuregen.
 
@niete: Im ersten Moment vielleicht, aber letztendlich ist es doch gut. Mit dem Crowd Funding konnten Sie das Produkt weit genug entwickeln und zu beweisen dass es funktioniert. Nun haben sie mit Facebook richtig Geld im Rücken um das Produkt zu Ende entwickeln zu können. Warum ist es gut oder schlimmstenfalls egal wenn Google diversifiziert, aber schlecht wenn Facebook das gleiche machen will?
 
@Chiron84: Weil sich Menschen gern an ihrer Doppelmoral ergötzen um damit gleichwertige Taten des Sympathischen gegen die eines unbequemen Anderen zu verteidigen.
 
@Chiron84: Das war auch nur meine erste Reaktion. Mittlerweile sehe ich das nicht mehr als Problem an, denn wie du geschrieben hast, wird der Kauf eher Vorteile für die Verbreitung/Entwicklung von Oculus Rift und VR im Allgemeinen bringen.
 
@niete: Google=Gut & Facebook=Böse. So einfach ist das für manche wenige :)
 
@Knerd: Lächerlich finde ich das... gerade gestern, eine Bekannte hat großes Trara gemacht wie sie nun WhatsApp nicht mehr nutzt, musste ihr dann eine Mail schreiben stattdessen.... an eine GMAIL-Adresse.
 
Ok Ernsthaft ich haße Facebook aus absoluter überzeugung und würde den Oculus Machern gerne mal eine links und rechts geben für die Übernahme aber Ernsthaft Todesdrohungen ? o.O Albern... und total daneben.
 
@Keldrim: Gewaltandrohung ist nicht weit davon entfernt ;)
 
@Knerd: Nen kleiner Reality Check auf die rechte und linke Wange ist immer noch was Anderes als jemanden um zu bringen :p und etwas online Scherzhaft zu meinen ist auch was Anderes als jemanden einen ernst gemeinten Drohbrief zu schreiben.
 
Gabs doch wie bereits von Matico angemerkt bei Flappy Bird auch; dementsprechend nichts besonderes. Ist in der anonymen Welt einfach nur eine Möglichkeit seine Meinung etwas stärker zum Ausdruck zu bringen. Wäre natürlich nichtsdestotrotz toll, wenn man die Autoren der Drohungen tatsächlich mal zur Rechenschaft ziehen würde.
 
Carmack sagte in dem Interview übrigens auch, dass er nicht verstünde, warum die Leute ein Problem damit hätten, wenn personenbezogene Daten erfasst werden. Man würde ja so viel individuellere Produkterlebnisse erhalten. Als Beispiel nannte er Amazon-Produktvorschläge. So viel zum Thema "durch die Übernahme von Facebook" wird sich nicht viel beim Occulus Rift verändern.
 
"VR könne man damit zwar nicht unbedingt vergleichen, so Carmack, da das Virtual-Reality-Erlebnis stark sei und "bei Kontakt" die Nutzer KONVERTIERE." 'Wir sind die ZuckerBORGS. Widerstand ist zwecklos!' Ich möchte mich gerne über das Thema amüsieren. Aber so langsam fällt mir für den Shopping-Binge von Marc Z. nur doch das gleiche ein, was auch Markus Persson über Facebook sagte: "unheimlich!" Der Sackhaarberg scheint echt wie ein kleines Kind unter Zuckerschock, das Mamis und Papis Kreditkarte gemopst hat, einfach alles einzukaufen, was ihm vor die Nase kommt.
 
@AhnungslosER: "Der Sackhaarberg scheint echt wie ein kleines Kind unter Zuckerschock, das Mamis und Papis Kreditkarte gemopst hat, einfach alles einzukaufen, was ihm vor die Nase kommt." Nö, er investiert in Unternehmen die einen Gewinn o.ä. abwerfen werden/könnten.
 
@Knerd: die frage ist doch: wo hat jemand soviel geld her? durch die adds bei facebook? wohl kaum. er verkauft unsere daten. das weiss jeder, das akzeptiert man auch wenn man bei fb ist. die frage ist doch: sind unsere daten wirklich irgendjemandem milliarden wert? oder wird fb vom staat gesponsert?
 
@Matico: Da ist auch viel "virtuelles" Geld im Spiel, sprich Aktien, Optionen etc. Das sind keine Beträge, die Facebook so durch Datenverkauf eingenommen hat und nun einfach aus der prallgefüllten Kasse zahlt.
 
@AhnungslosER: Das einzige was mir hier gerade wirklich unheimlich sind, sind diese ziemlich schlechten, übertriebenen und kindischen "Wortspiele" ala Zuckerborg, Sackhaarberg, Zuckerschock, etc.
 
@AhnungslosER: Diese "Eindeutschung" ist vermutlich nicht ernst zu nehmen, hier müsste man wohl wissen wie das englische Original lautete. Vermutlich hat er irgendwas in der Art von "VR ist eindrucksvoll, wer es selbst erlebt hat ist [meistens] überzeugt."
 
welche abartige kranken personen müssen immer todesdrohungen aussprechen, abartig erbärmlich einfach...
 
@Mezo: Wenn man sein Leben in der Matrix, äh hinter dem 3D-Helm in der VR mit Ballerspielen verbringt, ist es doch naheliegend dass die Grenzen auch im RL verschwimmen... He moment mal, ist das nicht immer abgestritten worden???
 
Alles richtig. Allen Todesdrohungen zum trotz ist damit Oculus trotzdem für _Mich_ gestorben. Ich will kein FB und ich will FB auch nicht unterstützen. Das bleibt dabei und fertig! Für mich ist die Thematik damit beendet!
 
So was ist natürlich nicht in Ordnung wird aber auch Strafrechtlich verfolgt, davon gehe ich aus. Ich habe mich aber OR abgewandt dank Facebook. Ich habe keine auf Datenspionage durch FB.
 
@Menschenhasser: Eine lächerliche Einstellung, aber jedem das seine. Facebook diversifiziert, um nicht zu sehr von einer Sparte abhängig zu sein. Wenn Google OR gekauft hätte, wäre wahrscheinlich die Begeisterung groß gewesen.
 
@Chiron84: Nein eben nicht ich hätte genauso abgelehnt wenn Google, Microsoft oder Apple das übernimmt.
 
@Menschenhasser: Wer geglaubt hat, dass Oculus Rift nicht früher oder später gekauft wird, war von vornherein naiv.
 
@Chiron84: Durch Kickstarter sollte es aber unabhängig sein. Jetzt ist es aber so das Facebook mitreden kann und so das Design und Technische geändert wird. Was zu Ungunsten der eigentlichen Idee ist.
 
@Menschenhasser: Sag' ich doch, naiv. Durch Kickstarter hatten die Macher die Möglichkeit, die Machbarkeit ihres Konzepts zu demonstrieren und brauchbare Prototypen zu entwickeln. Jetzt ist Facebook eingestiegen und pumpt jede Menge Geld hinein, mit dem die Entwickler von Oculus Rift von adaptierten Teilen die eigentlich für andere Geräte (Smartphones) gedacht waren weg wollen hin zu extra für Oculus Rift entwickelten Teilen. Was zum Vorteil der eigentlichen Idee ist. Was genau sollte Facebook denn in seinem Sinne an OR ändern wollen? Oder überhaupt können? Like-Buttons und Facebook-Freundeslisten einbauen?
 
@Chiron84: Integration ihrer Dienste, Abhängigkeit zu ihren Diensten schaffen so das du FB Dienste nutzen musst damit der OR funktioniert.
 
@Menschenhasser: Halte ich für SEHR unwahrscheinlich. Du darfst aber gerne "Hab's dir ja gesagt" sagen, wenn's doch kommt.
 
Die Drohungen kamen bestimmt über Facebook ;)
 
Todesdrohungen! John Carmack, was erwartest du eigentlich? Die Saat deiner Killerspiele geht jetzt auf! *Sarkasmus*
 
Eigentlich müssten die Kickstarter Leute alle ihr Geld zurückkriegen und ein gratis Release- oder SDK-Rift dazu. Das dürfte bei 2 Mrd. locker drin sein.
 
Sollen sie sich doch n Strick nehmen... wieder ein paar Nicht-Existensberechtigte weniger...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles