EuGH: Kino.to-Prozess ebnet Weg zu Websperren

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit einem Urteil den Weg für die Sperrung von Webseiten freigemacht. Die Provider können demnach dazu verpflichtet werden, entsprechende Blockaden einzusetzen. mehr... Internet, Sperre, Schere Internet, Netzwerk, Kabel, Sperre, Ethernet Internet, Netzwerk, Kabel, Sperre, Ethernet

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich Chinesische Zustände !
 
@CvH: Nur müssen die Aufstände der deutschen Bürger nicht mit Panzern überrollt werden. Der deutsche Michel schluckt eh alles und nimmt es als gegeben hin. Zumindest der große Teil, der in der Gesamtmasse dann was bewegen könnte.
 
@CvH: Wieso Chinesische, das naheliegenste wäre doch die Türkei, Ministerpräsident Erdogan mit seiner Twitter Sperre. ;-)
 
@Kribs: Da hast du Recht^^ verstehe deine Minusse nicht...
 
@CvH: Chinesische Zustände? Soweit ich weiss, wurden schon im Jahre 2002 in einem deutschen Bundesland (war NRW, glaube ich) von der damaligen Regierung dieses Bundeslandes amerikanische Webseiten im DNS gesperrt.
 
Sinnlose Aktion, die können so viele Seiten sperren wie sie wollen, es wird immer neue geben.
 
@4okoBear: Das Hauptproblem ist doch hier aber, dass sie es nun auch duerfen
 
Ein Intranet wie in Nordkorea brauchen wir in Deutschland! Natürlich nur um uns zu schützen!
 
@hhgs: Falsch! Um unsere Kinder zu schützen!
 
Hat schon jemand eine Petition dagegen gestartet?
 
@Geartwo: Irgendjemand wird sicher nichts besseres eingefallen sein als auf diesem Wege wieder Kräfte für die Tonne zu bündeln.
 
@lutschboy: stimmt lieber gar nichts tun. eine unterschrift zu leisten bindet ja auch soviel an manpower und zeit :D *roflcopter*
 
@Conos: Nicht binden, bündeln. Aber genau das mein ich. Die Leute denken eine Unterschrift bei einer Petition wäre "etwas tun" und nicht garnichts. Ist es aber nicht. Petitionen sind so wie sich vorzunehmen die Wohnung zu putzen, dann ein Taschentuch auf dem Boden anzutipsen und zu denken: "Ach, reicht für heute, hab ja was getan". Politiker wissen dass Petitionen nur eine Aussage haben, nämlich dass die Sache den Leuten nicht mehr wert ist als ein Klick.
 
Das traurige an der Sache ist ja nicht das es die Seiten gibt, sondern das es Leute gibt die sie benutzen.
 
@Edelasos: Vorweg die Minuse hast du nicht verdient! Sorry, ich habe mit mir gerungen, ob ich dich nicht besser Kommentiere, so bleibst nur bei Fragen: sollen jetzt die Nutzer gesperrt werden? ==//==Mal ohne Unrechtsgedanken, Analogie: du findest eine Kopie deines Lieblings Magazin auf der Parkbank im Park, anstatt sie zu lesen gehst du zur Polizei und erstattest anzeige?
 
@Kribs: Also wenn ich ein Magazin im Bus, Kaffee, Park finde, begehe ich eine Urheberrechtsverletzung? Irgendwie sagt mir mein Kopf, dass das nicht dasselbe ist, wie, wenn ich nach Urheberrechtsgeschützten Dingen suche und diese dann herunterlade?!
 
@Edelasos: Richtig! Diese Kostenlos mentalität ist traurig. Alles haben wollen aber nichts dafür bezahlen. Dabei gibt es soviele Legale möglichkeiten Serien zu gucken. Aber der Deutsche Michel ist ein stubenhocker. Lieber vor dem PC sitzen und illegal Kino Filme auf Virenverseuchten seiten gucken anstatt ins Kino zu gehen.
 
http://www.opennicproject.org/ Mehr sag' ich dazu nicht.
 
Ahh ja...Zensur ick hör Dir trapsen. Wir sollten die Fliege aus Deutschland machen....
 
@miccellomann: Nenn mir ein Land, nur ein einziges, welches in allen wichtigen Belangen besser als Deutschland ist und ich bin dabei.
 
@jigsaw: Das Flächenland. ;)
 
@jigsaw:
Island, Schweiz, einige andere skandinavische Länder.
 
@jigsaw: Kanada und die skandinavischen Länder.
 
@miccellomann: Warum reden hier alle von Deutschland? Hier ging es um einen "österreichischen Zugangsprovider", auch wenn der Grundsatzentschied des EUGH nun ganz Europa betrifft.
 
schön, daß winfuture gleich mit dazu sagt, wie solche sperren umgangen werden können. interessierte können dann einfach weiter googeln. die firmen wird es freuen, sollte sowas je in deutschland anwendung finden. um es klar zu sagen: ich bin gegen copyrightverstöße und heiße illegales kopieren nicht gut. ich weiß also nicht, was ich von dem artikel halten soll.
 
@stereodolby: Könnte ein Schuss nach hinten werden: Beihilfe zum Konsum illegal bereitgestellter Inhalte.
 
@LastFrontier: Wird ja uach heiss debattiert momentan :)
 
@-adrian-: Hatten wir doch schon mit Programmen die den Kopierschutz aushebeln und derer Verlinkung.
 
@LastFrontier: Haben wir auch mit dem Link auf Pastebin von geklauten Daten. Naja schade aber in England ist das schon schoen umgesetzt: Auch gut fuer Nicht Englaender :)
http://help.sky.com/security/privacy/our-approach-to-protecting-copyright
 
Wär so als wenn man alle Webseiten von Autohändlern sperrt um Autodiebstähle zu verhindern
 
@spacereiner: Nicht ganz. Nur dann wenn man ihnen nachweisen kann, dass sie nur geklaute Autos vertickern.
 
Krass, gegen Kinderschänder oder Menschenhändler wird viel weniger getan. Bei der immensen Überwachung sollte es leicht sein, nahezu alle Menschenhändlerringe auszulöschen.

Die Sperren machen eine Seite nur noch interessanter. Siehe Twitter.
 
@ichbinderchefhier: Kindern fehlt leider die zahlungskräftige Lobby :/
 
@nexo: nunja ne zahlungsfähige lobby haben sie schon - leider für die falschen/gegenteiligen dinge :/
 
Und wieder ein Schritt mehr in Richtung Netz Zensur.
 
ich find das in ordnung die quali auf diesen ganzen seiten ist eh unter aller sau und die ganzen menschen die geld aus geben für diese angeblichen premium accounts ewrden doch eh alles nur verarscht. holt euch mal lieber nen anständigen steaming dienst ins haus auch wenn die geld kosten. ich fahre mit maxdome und lovefilm sehr gut.
 
Danke Constantin. Verbrechern gegen die Freiheit!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles