Xbox One: Details zum überarbeiteten Ruf-System

Microsoft hat vor dem Start der Next-Generation-Konsole Xbox One einen überarbeiteten Modus zu Erfassung des Spieler-Ansehens vorgestellt. Dieses wurde bereits zum Teil umgesetzt, weitere Funktionen folgen demnächst. mehr... Xbox One, Xbox Live, Ruf, Ansehen Bildquelle: Microsoft Xbox One, Xbox Live, Ruf, Ansehen Xbox One, Xbox Live, Ruf, Ansehen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ein System sollte es bei viel mehr Plattformen/Spielen geben.
 
@Chiron84: Das hätte ich gern für Dota2 (und eine russisch-Sperre für ENG-Server).
 
@hhgs: Das war eines der Spiele die mir auf der Zunge lagen :) Ich melde mittlerweile Leute die auf den Servern mit englischer Sprachauswahl penetrant kyrillisch schreiben, als Kommunikationsmißbraucher. Und beschimpfe Putin :D
 
@Chiron84: Mache ich ähnlich. :-D
 
@Chiron84: ja, so ein system sollte es bei viel mehr plattformen geben, weil ich in online spielen, wie ego-shootern eine kd von 10:1 habe, weil ich gut bin. das paßt einigen nicht, sie melden mich und ich kriege den status "meidet mich" obwohl ich nicht gecheatet habe. also, ganz ehrlich, von dem neuen system muß mich microsoft erst überzeugen, besonders, ob das system gerecht ist und tatsächlich "schlechtes benehmen" von "besser sein als die anderen" unterscheiden kann, wie ich es hier geschildert habe.
 
@stereodolby: Es ist statistisch schon auswertbar, ob jemand cheatet oder einfach nur gut ist. Für BF3 gibt's sogar eine Cheat-O-Meter-Website hab ich letztens gesehen.
 
@Chiron84: gerade battlefield... das spiel hat mit die meisten cheater.
 
Finde ich gut. Dann spielen "Rote" Spieler alle zusammen ^^
 
Gabs doch schon auf der X360 und ist sauber gescheitert. Man bekam so gut wie immer nur schlechte bewertungen weil man besser war.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich