EA kann nicht mehr "schlimmste US-Firma" werden

Der Spiele-Publisher Electronic Arts ist bereits zwei Mal zum "schlimmsten US-Unternehmen" gewählt worden, der Titelverteidiger schied dieses Jahr aber bereits in der ersten Runde aus. Microsoft muss (bzw. will) an der ersten Hürde erst scheitern. mehr... Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Electronic Arts, Ea, Logo, Headquarter Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nu muss ich mal naiv fragen, warum denn US-Unternehmen? EA kommt aus Kanada.
 
@knirps: Meines Wissens nach gegründet in Redwood, USA
 
@jigsaw: Ich sehe gerade, da gibt es verschiedene Studios die unterschiedlich gegründet worden sind.
 
@knirps: aufgekauft und heruntergewirtschaftet ;-)
 
Ganz klar, meine Stimme hat Microsoft!
 
@Kribs: Du lebst also in den USA?
 
@hhgs: Muss ich das um Microsoft meine Stimme zu geben? Darf das nicht jeder auf der ganzen Welt? Ach Menno, ich will aber!
 
@Kribs: Würdest du nicht schreiben wenn du AT&T-Kunde wärst
 
@zwutz: Stimmt nicht, ich bin Microsoft Kunde und nicht AT&T, die kenn ich nur dem Namen nach, deshalb auch keine Stimme für AT&T! Und was soll das für ein Argument sein, wenn ich bei AT&T wäre bekommen halt beide meine Stimme, BASTA.
 
@Kribs: Warum sollten die eigentlich von dir eine Stimme bekommen;)? Was haben die den BÖSES gemacht?
 
@L_M_A_O: Wieso BÖSES? Da gibt es was zu gewinnen, und ich will doch nur Microsoft unterstützen das sie das Rennen machen, AT&T kenne ich nicht wieso sollte ich die unterstützen?
 
@Kribs: Ja warum soll es den die schlimmste Firma sein?;) Die müssen doch dann irgend etwas "Böses" gemacht haben?
 
@L_M_A_O: Mein Gott, wieso unterstellst du mir ein so abgründiges verhalten, ich möchte doch nur das Microsoft überall an der Spitze steht, und Microsoft hat sich meine Unterstützung verdient, so empfinde ich eben!
 
Also angefangen haben EA mit dem Amiga und Zwar das Programm DPaint 1-5 und so hätten sie weiter machen sollen.Die Inhalte der Computerspiele finde ich in den letzten Jahren sind immer schlechter geworden .
 
@Pfau_thomas: Persönlich habe ich riesen-Spaß an Battlefield 3 und bisher über Titanfall nur gutes gehört...
 
@Chiron84: Dann hast du BF3 wohl nicht zum Launch gespielt
 
@-adrian-: Selbst jetzt ist es ja auch noch verbugt.
 
@L_M_A_O: Die sind ja auch noch mit dem DLC fuer BF4 beschaeftigt :)
 
@-adrian-: Es wird aber niemals mehr ein Patch für BF3 leider kommen.
 
@-adrian-: Konnte ich tatsächlich nicht muss ich zugeben, ich war zwar Vorbesteller, aber konnte erst einige monate später anfangen zu spielen. Mittlerweile ist es aber ein rundes Spiel, finde ich.
 
@-adrian-: selbst zum Launch war es für EA Verhältnisse in Ordnung. Da gab es schon wesentlich schlimmere Ergüsse - Ultima 8 und 9 :'(
 
@hezekiah: So weit muss man gar nicht zurück gehen, SimCity ;)
 
@Pfau_thomas: Also wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, gab es von Electronic Arts auch schon für den Brotkasten diverse Spiele. EDIT: Jau, ab 1984, für so Obst- und Atarikisten sogar schon ab 1983.
 
EA kann nicht mehr "schlimmste US-Firma" werden?
Da fällt mir spontan das ein:
Ab heute können alle Battlefield 4 Premium Mitglieder auf den Konsolen den ultimativen Kampf zur See erleben. Das dritte Erweiterungspaket für Battlefield 4, Naval Strike trägt die intensiven und dramatischen Seegefechte aus Battlefield 4 auf vier neue Karten im Südchinesischen Meer und liefert dazu einen neuen Spielmodus und ein neues Fahrzeug.

Leider wird sich der Start von Battlefield 4 Naval Strike auf dem PC verzögern. Wir haben bei der PC Version ein Problem gefunden und dieses muß gelöst werden. Qualität ist unsere höchste Priorität und wir werden Battlefield 4 Naval Strike auf dem PC erst veröffentlichen, wenn es das höchstmögliche Qualitätslevel erreicht hat. Sobald wir ein Veröffentlichungsdatum für den PC festgelegt haben, werden wir alle Spieler über die offiziellen Kanäle informieren. Wir bedanken uns für eure Geduld und freuen uns darauf in Kürze alle Spieler auf dem Battlefield zu sehen.

Eine absolute Frechheit!!!
 
@goatface: Was ist daran eine Frechheit wenn sie den Release aus Qualitätsgründen verzögern? Gerade weil EA auch dafür bekannt ist, Spiele auch mal gern unfertig auf den Markt zu drücken.
 
@zwutz: Aber ausgerechnet am Release Tag fällt denen auf das das da ein Problem ist.Wers glaubt ........^^
 
@zwutz: "Qualität ist unsere höchste Priorität" was für eine dreckige Lüge.
 
Nach welchen Kriterien wird hier entschieden? Schlechte Behandlung der Mitarbeiter oder der Kunden, schlechte Produkte, schlechte Zahlen, persönliche Abneigung, Trolle, alles zusammen?
 
@adrianghc: alles zusammen, das ist eine offene Wahl.
 
@adrianghc: Merkwürdiger Austragungsmodus, eine Art Turnier im KO-System, wobei die jeweiligen Paarungen von der Redaktion bestimmt werden und der Sieger von der Meute per Abstimmung bestimmt wird... schön nachvollziehbar und transparent... nicht.
 
@rallef: Diese Auszeichnung kann man ja eigentlich nicht wirklich ernst nehmen.
 
@adrianghc: vor allem weil fb und ms (die ja noch im spiel sind) zu den besten arbeitsplätzen zählen
 
Solange Monsanto weiter im Rennen bleibt, solange habe ich noch Hoffnung, dass es den richtigen trifft.
 
@Freudian: Die Menschen stehen auf Genzeug und Chlorhähnchen, sonst würde man solche Firmen zu 1000ten mit dem Baseballschläger besuchen.
 
@Paradise: Zumindest wenn man in einem Land ohne Rechtssystem lebt.
 
Schade ...
 
Wie es aussieht, würden die wohl am liebsten den ersten Platz an drei Firmen gleichzeitig vergeben.
 
Schade das die NSA kein Unternehmen ist...wäre meine Nr.1
 
Für mich ist EA immer noch die schlimmste Firma. Immer diese unfertigen Spiele und dann gleich doppelt abkassieren mit Premiumzugängen und etlichen DLC die man nachträglich kaufen muss, wenn man das "komplette" Spiel wie z. B. Battlefield 3 oder Battlefield 4 spielen will. Mit 60€ für eine Version reicht EA gar nicht mehr aus. Aber Hauptsache jedes Jahr eine unfertige neue Version auf den Markt werfen und doppelt abkassieren.
 
"EA bemüht sich um ein besseres Image" <-- es gibt nen riesigen Unterschied zwischen 'sich um ein besseres Image bemühen' und 'gute Produkte anbieten', letzteres würde ersteres nämlich gar nicht erst entstehen lassen! Aber man produziert ja lieber weiter digitalen Müll und versucht dann, es mit Werbung und Presse-blabla schön zu reden.
 
@Joebot: Tja was hat McDonalds gemacht um mehr nach Öko zu wirken? Sie haben ihre goldene Fettfritte auf grünen Hintergrund gepappt. Das war der Beitrag zu mehr Öko. Image ist eben nur eine Vorstellung und keine Realität wie du richtig erkennst. Aber lieber millionen darin investieren um einen Anschein zu erwecken anstatt die Kohle bei der Wurzel des Übels reinzustecken.
 
EA kann sicher nicht mehr schlimmste Firma werden. Es schert sich ja kaum jemand mehr um EA. Auch nicht um deren Origin. Leute haben gelernt Origin zu meiden.
 
Sowas müsste man hier auch mal aufziehen.
Das Problem dabei ist, dass diese Firmen alleine dadurch Aufwind erhalten, dass man von ihnen spricht. Ob Positiv oder Negativ, ist dabei ehher sekundär. Das weiss man aus der Psychologie.
 
Nach Whats-App und Oculus Rift dürfte wohl Facebook diesen Titel mehr als Verdient haben. oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte