Türkei sperrt Twitter, Erdogan will es 'auslöschen'

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Drohung wahr gemacht und den ungeliebten Microblogging-Dienst Twitter sperren lassen. Die internationalen Reaktionen seien ihm "egal", so Erdogan. mehr... Twitter, Sperre, Türkei Bildquelle: Spinoza Twitter, Sperre, Türkei Twitter, Sperre, Türkei Spinoza

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht wäre es besser, wenn Twitter 'Erdogan' sperren würde! :D
 
@notepad.exe: Aberdas wäre doch schlecht. Dann kann er nicht mehr lesen wie über Ihn her gezogen wird und die Engstirnigkeit und den Aberglauben der Türkei verurteilen.
 
@Hans Meiser: Darum gehts doch... "Wenn es keine Kritik über mich liest, gibt es sie nicht!". //edit: typo
 
@Hans Meiser: verstehe auch nicht warum er nicht einfach eine defensive Haltung annimmt und sich stattdessen einfach auf die Gerichtsurteile beruft a la:"Ich will das nicht aber die Gerichte lassen mir keine Wahl! :'(". So würde eine ähnliche Aktion ja in Deutschland ablaufen (wobei sich da dann ja lieber auf die "böse" EU bezogen wird die einen dazu "zwingt").
 
@hezekiah: Es ist Wahlkampf, und da muss / will er Stärke zeigen. Ihm kann keiner ans Bein pinkeln, das ist die Aussage der ganzen Aktion.
 
@notepad.exe: Das ist eine witzige Idee: Twitter macht Erdogan Zensur... Oh das böse "Z" Wort :-D Warum spinnen so viele Machthaber? Ist das ein Wesenszug dieser Gattung?
 
@notepad.exe: Er wäre dann "Sperrdogan" :)
 
Hier fehlt der Hinweis von Twitter, dass Tweets weiterhin per SMS abgesetzt werden können.
 
@xploit: Über Proxys müsste doch auch noch was machbar sein, oder!
 
@Hans Meiser: für den Normalbürger nicht, schon gar nicht wo Twitter oft benutzt wird (Smartphone).
 
@CvH: auf dem Smartphone kann man auch über VPN gehen (zumindest bei Android gar kein Thema)
 
@otzepo: ja sicherlich, das bekommt aber welcher normale Nutzer hin ?
 
@CvH: Ich. Habs gerade hinbekommen. Google hilft... ;-)
 
@Hans Meiser: ja sicherlich, aber die Masse schafft ja selbst das nicht bzw was ja noch nicht mal was ein VPN ist etc :)
 
@CvH: Wenn die Leute es schaffen mit Webproxys Youtube Sperren (z.B. Gema in DE) zu umgehen, dann werden sie wohl auch in der Lage sein, twitter.com bei hidemyass & co einzuhämmern ^^
 
@funny1988: naja wie gesagt 99% schaffen das nicht. Einfach aus Mangel des Technischen Wissens. Für viele ist ja schon Chaos angesagt wenn das Icon vom Browser auf einmal anders aussieht und die Verknüpfung 2 Kästchen verschoben wurde.
 
@CvH: Naja, wenn ich mir anschaue dass das Jugendliche können, die es sonst packen sich den PC mit 200000 Toolbars und Werbeprogramme zu vermüllen (also kein Plan haben) ... Dann, glaube ich dass das jeder hinkriegt. Allein wenn ich mal blöde google "Webseite sperre umgehen", so wie es ein normaler Mensch tun würde, findet man ganz viele Anleitungen und im Endeffekt ist es ja nicht schwer zu einem Provider wie Hidemyass zu gehen und da die URL über den Webproxy laufen zu lassen. Unabhängig davon ist es eine Sauerei, was sich der Erdogan da raus nimmt. Umso weniger kann ich verstehen, wie die Türken hier in DE sich noch brav wie Klatschvieh hinstellen und den Typ feiern, als wäre er der neue Atatürk. Erdogan ist gefählich und schlecht für die Türkei!
 
@xploit: done.
 
Ich verstehe echt nicht, wie es in Demokratien (oder entstehenden Demokratien) immer wieder dazu kommt, dass Diktatoren an die Macht kommen. Siehe Russland, Türkei... Lernt die Menschheit denn nie dazu? Und die ganzen westlichen Staaten wie USA und EU sind auch auf dem besten Weg in einen Überwachungsstaat.
 
@dodnet: die haben da wohl selten Einfluss drauf...
 
@xploit: Klar, Aufstand und die Führungselite über den Jordan jagen. Hat in der Ukraine ja auch funktioniert bis sich der Westen und Russland eingemischt haben. Oder in einigen nordafrikanischen Staaten. Wobei die von Demokratie noch weit entfernt sind - leider.
 
@dodnet: Das ist nicht der beste Weg wohl eher nach dem Zieldurchlauf
 
@dodnet: Das Problem ist der (Aber-)Glauben. So lange eine Staat unter dem Einfluss von irgend welchen Hirngespinnsten steht, wird es nie zu vernünftigen Entscheidungen kommen. Stell Dir mal vor wir hätten hier die Zeugen Jehovas in der Regierung...
 
@Hans Meiser: Quatsch, der Glauben spielt bei den meisten Konflikten doch nur eine Alibi-Rolle. Letztlich geht es nur um Macht und da ist die Religion nur ein simples Mittel um große Gruppen mit einem Rundumschlag zu erwischen.
 
@dodnet: Ich glaube nicht, daß wir in USA oder EU-Staaten je in einer Demokratie gelebt haben. Bestenfalls in einer Demokratur. Niemand von den Regierigen interessiert sich für unsere Meinung, bis es Ernst wird. Bis vor einigen Jahren konnte man uns im "Westen" noch den "moralische Überlegenheitsansatz" seitens der Politik verkaufen. Das ist seit 2001 kaputt gegangen. Brot und Spiele Ansatz funktioniert bei uns auch noch, andere sind schon weiter...
Meine 5ct.
 
@dash-9: Demokratie bedeutet nicht das alles so passiert wie es dir gefällt. Demokratie bedeutet ein Gleichgewicht zu schaffen zwischen allen Menschen in dieser Gesellschaft. Dazu Gehören Arme wie Reiche, aber auch Lobbyisten und Firmeninhaber. Ich kann nur für Deutschland und nicht für andere Länder sprechen, ich sehe die Demokratie in DE sehr gegeben. Komm mal nach Berlin, zum 7. Mal in Folge wird ein Abwahl versuch Wowereits angegangen. Demokratie bedeutet auch mitmachen. Scheitern tut es an den Menschen selbst, nicht an der Politik in Deutschland.
 
@knirps: Ich bin mit Dir einer Meinung, daß in einer Gesellschaft nicht alles so läuft, wie ich es gerne hätte. Das steht mir auch nicht zu.
Ich bin aber nicht Deiner Meinung, daß wichtige Entscheidungen demokratisch getroffen werden. Weiters nimmt die Bereitschaft zu Debatten bei unseren Vertretern der Gesellschaft immer mehr ab.
Institutionen, wie das Verfassungsgericht, sind vielleicht noch demokratische Aspekte, die das eine oder andere Verhindern. Und immer mehr Dinge gehen über diese Institutionen als letzte Instanz. Da läuft aber vorher schon was schief, dass das immer mehr wird.
Was mich darüber hinaus ärgert: die Doppelmoral und Heuchelei unserer Politiker und der vieler Medien. Beispiele: Erdogans Abschalten des Twitter Service ist laut Merkel keine Zensur (siehe Handelsblatt heute). Kosovo ist völkerrechtlich OK, Krim ist nicht OK.
Deine Schlußbemerkung trage ich voll und ganz mit. Wenn wir das verändern wollen, müssen wir analog zu den 70ern auf die Strasse. Da fasse ich auch an meine eigene Nase: ich bin offensichtlich noch zu satt.
 
@dodnet: Das ist das Problem wenn Präsidenten zu viel Macht haben.
 
@dodnet: Russland hat keinen Diktator. Es ist eine Demokratie. Auch wenn die eingesetzten Mittel überdenkenswert sind. Aber dann dürfen wir viele andere Länder auch nicht Demokratie nennen.
 
@lox33: Demokratie bedeutet aber auch freie und gleiche Wahlen, also dass die Opposition überhaupt die Möglichkeit hat sich öffentlich zu äußern (die kommt im staatlich gelenkten Medien praktisch gar nicht vor) und die Oppositionsführer (die als Oligarchen zugegebenermaßen oft genauso korrupt sind wie die Regierung) nicht nach Schauprozessen in Sibirien verschwinden (Oligarchen, die sich nicht in die Politik einmischen bleiben ja unbehelligt).
 
@lox33: Nordkorea ist auch eine Demokratie, da gibt es auch Wahlen...
 
@dodnet: Nordkorea ist ein Volksrepublik mit einem Einparteiensystem ;)
 
@Knerd: Klingt nach DDR ;-)
 
@lox33: Der Russische Staat ist nicht anzuerkennen da die Wahlen korrupiert sind. Des weiteren existieren wesentliche Punkte für eine Demokratie in Russland nicht: Meinungs- und Pressefreiheit sind eingeschränkt, Demonstrationen auch.
 
@knirps: Mir kommst es so vor als ob du von einem anderen Planeten schreiben würdest
 
@kirmizibasliklioglan: So gehts mir auch manchmal wenn ich mir das das seltsame Zeugs hier durchlese.
 
@knirps: Putin bräuchte die Wahlen nicht manipulieren, er würde trotzdem eine gewaltige Mehrheit haben, vielleicht nicht so gewaltig wie es jetzt nach außen wirkt aber die absolute Mehrheit hätte er trotzdem. Ich habe mehr vertrauen zu einem Putin als zu einem Obama, Putin hat sich immer als fairer und freundschaftlicher Wirtschaftspartner verhalten und er regiert ein Land in dem die Demokratie noch in den Kinderschuhen ist. Deutschland weigert sich Gesetze gegen Korruption einzuführen, weil die Leute die da zu entscheiden haben alle vom Lobbyismus korrumpiert sind und dann schon mit einem Fuß im Knast stehen würden, was hat das mit Demokratie zu tun? Und ein Land wie Deutschland wagt es eine gewählte Regierung eines anderen Landes als Regime zu bezeichnen, wer hat wohl das Regime?
 
@otzepo: Das spielt keine Rolle ob er das bräuchte oder nicht, er tut nichts gegen die Korruption.
 
@knirps: erst war es falsch die regierungskritischen Oligarchen die sich auf Kosten der Allgemeinheit bereichert haben einzusperren und jetzt ist es falsch sich von denen Geld geben zu lassen, was soll er denn da bitte machen? ;) Nein, natürlich ist in Russland die Korruption ein riesen Problem und Putin fördert das sogar noch, aber Russland ist stabil was nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nicht selbstverständlich ist. Groß anders war es in Deutschland aber auch nicht, der Adel besitzt immer noch seine Ländereien und Prunkbauten obwohl die alle hätten enthauptet werden können (oder ins Exil geschickt). Ein Wechsel der Regierungsform geht nicht von heute auf morgen, manchmal findet so etwas gefühlt nie statt.
 
@otzepo: Was ist denn an Russland stabil? Die Regierung hat alle Hände voll zu tun Demonstrationen zu unterbinden, das Internet zu zensieren, gegen die Homosexualität vorzugehen und die Opposition Mundtod zu machen. An Russland ist gar nichts stabil. Der Rubel ist das Blatt nicht wert auf das er gedruckt wird.
 
@knirps: versuch mal sonntag im gottesdienst die bühne zu stürmen und einen hassgesang auf merkel anzustimmen, glaubst du die lassen dich das machen? auch die homosexuellen geschichte ist von den westlichen medien hochgepusht, es wird niemand wegen seiner sexuellen gesinnung verfolgt oder gar weg gesperrt. die medien machen hier schlechte stimmung und übersetzen falsch, was aber bei einer so verbreiteten sprache wie russisch wenig sinn macht, weil sehr viele es einfach nachlesen können wie es wirklich ist. wie es wirklich ist ist es auch nicht sonderlich nett den lesbischwulen gegenüber, denn es darf für diesen lebensweg nicht geworben werden was wohl paraden etc verbietet. was an russland stabil ist sind zB die gaslieferungen an deutschland, wenn da was schief läuft dann liegt es an den ehemaligen sowjetrepubliken durch die die pipelines gehen. die USA wollen uns ihr gas in flüssigform rüberschiffen und daher wird schlechte stimmung gegen russland verbreitet. ob in einem land frauen benachteiligt werden oder die schwulen keine rechte haben oder ganze volksstämme verfolgt und vernichtet werden ist unseren regierungen doch egal, es geht alles nur um die wirtschaft. im mittelalter hat europa im namen der kirche die eigene bevölkerung drangsaliert und kreuzzüge in andere länder unternommen, da stand auch keine weltpolizei da und hat uns gesagt wie böse wir sind, wer gibt uns jetzt das recht den islam zu verurteilen oder russland und china wegen mangelnder demokratie zu beschimpfen? so lange ein land nach unserer pfeife tanzt dürften die machen was die wollen, wenn nicht wird in den medien schlechte stimmung verbreitet und/oder ein kriegsgrund gefunden.
 
@otzepo: Das die Kirche auch bei uns staatlich zu sehr geschützt wird, sehe ich ebenfalls als ein großes Problem. Wobei ich kein Stück von der Kirche gesprochen habe.
 
@knirps: häh? Wenn ich in deinem Wohnzimmer gegen deinen Willen einen Auftritt mit Regierungsfeindlicher Musik veranstalte ist also deine Wohnung zu sehr geschützt? Die Medien verdrehen es und die Leute fallen drauf rein. BILD dir deine Meinung und glaube nicht was die Medien behaupten.
 
@otzepo: Nochmals: Davon habe ich nie gesprochen.
 
@knirps: In Deutschland gibts auch jede Menge Korruption und Demonstrationsrechte werden auch punktuell eingeschränkt (Hamburg, Frankfurt). D.h. natürlich nicht das Deutschland deswegen nicht demokratisch ist aber es gibt immer Bestrebungen die Demokratie zu schwächen seitens diverser Gruppen (Politiker, Industrie, Links und Rechtsextreme und viele mehr).
 
@hezekiah: In Deutschland gibt es klare regeln was Demonstrationen angeht: Zum einen müssen sie 24 Stunden vorher angezeigt werden und zum anderen dürfen bei Spontandemosntrationen keine Banner gezeigt werden. Wer sich an diese einfachen Regeln nicht hält, demonstriert nicht sondern stört den allgemeinen Frieden. Genau dies ist in deinen Beispielen geschehen.
 
@knirps: demonstrieren darf man in russland und auch da gilt wie bei uns, man muss sich an die gesetze halten und darf die freiheitlich demokratische grundordnung nicht stören. homosexuelle werden nicht verfolgt, zumindest gibt es noch keinen dokumentierten fall der dieses beweist und aus dem kreml hört man nur beschwichtigende worte. die internetzensur hingegen ist krass und wurde unter dem deckmantel "kampf gegen kinderpornographie" eingeführt (wenn man sich die vorratsdatenspeicherung ansieht die hier durchgesetzt werden soll verblasst aber auch das etwas). wie gesagt, da liegt einiges im argen, aber so wie es bei uns von den medien dargestellt wird ist es da nicht, auch wenn es nicht besser ist, es ist einfach komplett anders. hier ist es in vielen bereichen keinen deut besser.
 
@otzepo: In Russland muss für eine Demonstration um Erlaubnis gebeten werden. Damit ist es keine Demonstration mehr sondern eine Veranstaltung wo der Staat Vorgaben macht. Für die Winterspiele wurde ein generelles Demosntartionsverbot ausgehängt, was gegen jede Form der Demokratie verstößt. Dieses Recht kann man nicht mal eben ein- wie aussetzen wie es einem beliebt.
 
@knirps: In Deutschland muss eine Demonstration angemeldet werden und der Ort des Aufmarsches darf abgelehnt werden. In Hamburg und Frankfurt (wurden doch eben schon genannt) wurden Demonstrationsverbote verhängt. Auch werden Rechte Kundgebungen gerne verboten obwohl sie im Sinne der freiheitlich demokratischen Grundordnung sind. Bei den Demonstrationen beim G8-Gipfel in Heiligendamm wurde die Bundeswehr eingesetzt, was gegen jede Form der Demokratie verstößt. Parteien wie DVU, NPD und REP werden von den im Bundestag vertretenen Parteien denunziert und es gibt Bestrebungen diese Oppositions-Parteien zu verbieten.
 
@otzepo: Falsch: In Deutschland muss eine Demonstration angezeigt werden. Mindestens 24h zuvor. Das ist keine Bitte, da muss nicht auf eine Bestätigung gewartet werden.
 
@knirps: Eine Demo wird angemeldet und die Polizei kann diese aus vielen vielen Gründen verbieten, verlegen oder umleiten. (Wohnst du in Bayern? Wegen des Wortes "anzeigen", so steht es in der bayrischen Landesverfassung) Bei mir in Niedersachsen kommt das ständig vor, die angemeldete Strecke wird fast nie stattgegeben.
 
@otzepo: öhm, nein. Ich bin ein Berliner :) Die Behörden haben natürlich die Aufgabe dafür zu sorgen das trotz einer Demonstration das Leben für die anderen soweit es geht normal weiter gehen kann. Deine Demostartion darf nicht dafür sorgen das ich meiner Arbeit, oder meinem Leben im allgemeinen, nicht weiter wie normal fortsetzen kann.
 
@knirps: und genau das wird genutzt um das demonstrationsrecht zu untergraben. dazu kommen noch kleinigkeiten wie elekronisch verstärkte stimme nur bei xx personen erlaubt und die polizei hat weniger gezählt, führt zur anzeige und hohen geldbußen damit die unruhestifter die klappe halten und nicht noch mal aufmarschiert. die regierung und ihre organe wissen schon wie man kritische stimmen unterdrückt, ob nun in deutschland oder russland. natürlich ist das in deutschland jammern auf hohem niveau, aber eine regierung die so mit ihren bürgern umspringt kann auch schlecht den erhobenen zeigefinger ausstrecken wenn andere länder so etwas machen. weißt du wer zwei daumen und ein arrogantes grinsen hat und auf barbusige femen aktivistinnen steht? http://goo.gl/0bAmvi
 
@otzepo: Das liegt daran, das die Bereitschaft zur Gewalt auch höher wird. Zu einer Entwicklung gehören immer zwei Parteien. Es ist einfach unreif die Schuld immer von sich abweisen zu wollen. Und sich "barbusig" in der Öffentlichkeit zu veräußern als Demonstration hat nichts mit Demonstration zu tun. Im Gegensatz zum russischen Beispiel, geht man hier mit einer Ordnungswidrigkeit nach Hause, sogar wenn man es vor der Kanzlerin macht.
 
@knirps: dachte ich auch, ist aber leider doch etwas übertriebener was die deutschen behörden daraus machen. http://www.welt.de/politik/deutschland/article115154798/Polizei-ermittelt-gegen-barbusige-Aktivistinnen.html
 
@otzepo: Warum sollte die Polizei das nicht tun, das ist ihr Job? Die Damen sind auf freien Fuß und wurden bisher nicht verurteilt.
 
@knirps: weil Putin keine Anzeige erstattet hat wär es nur eine Ordnungswidrigkeit (60 EUR) es wurde aber "von Amts wegen" im Strafgesetzbuch geblättert (wohl von einem Analphabeten), keine Ahnung was aus der Sache weiter geworden ist, vermutlich wurde das Verfahren aber bei allen eingestellt. (den Putin ist wohl kein Angehöriger einer Gruppe die unter der nationalsozialistischen oder einer anderen Gewalt- und Willkürherrschaft verfolgt wurde, diese Gruppe Teil der Bevölkerung ist und die Beleidigung mit dieser Verfolgung zusammenhängt. - denn nur dann kann von Amts wegen ermittelt werden § 194 StGB. Die wollten den Mädels nur Angst machen und dafür ist die Polizei nun mal eben nicht da)
 
@knirps: Das in Frankfurt war natürlich eine angemeldete Demonstration. Und was da dann als Machtdemonstration gelaufen ist, ist einer Demokratie unwürdig.
 
@otzepo: Dazu hätte Putin aber auch jedes Recht gehabt.
 
@otzepo: Pussy Riot wären in D mit einer kleineren Geldstrafe davon gekommen, in R saßen sie mehrere Monate im Arbeitslager ein. Und deine wenn das deine Femen-Demonstrantinnen in RU direkt gemacht hätten, wären sie vermutlich auch ewig hinter Gittern verrottet.
 
@knirps: in Deutschland gibt es aktuell eine Regierung mit exakt 0,00% der abgegeben Stimmen. Solange man Koalitionen nicht auch auf dem Wahlzettel hat, ist eine Regierung die so aus Prozentpunkten zusammengeschustert wird das es gerade so passt, nicht besser oder schlechter als die "Demokratien" von Nord-Korea, China oder dem Irak als Saddam noch lebte. Gut, hier werden keine Menschen erschossen aber dafür bekommt die Wirtschaft von der Politik so viel Macht das eine unüberlegte Handlung eines Mitarbeiters dessen Untergang bedeuten könnte. Wenn die versehentliche Mitnahme eines Einweghandschuhs oder das aufladen des Handys mittlerweile als Diebstahl durchgehen und ein Kündigungsgrund sind dann entwickeln wir uns eindeutig in eine falsche Richtung. Dann wundert es auch nicht wenn man im Ausland die Deutschen als Roboter sieht die nur Arbeit, Recht und Ordnung kennen. leben (und das hab ich jetzt trotz des Punktes absichtlich klein geschrieben) kennen die meisten nur vom Hörensagen und vom TV.
 
@P-A-O: Da möchte ich doch gegen halten. Eine große Koalition ist doch von nicht gerade wenigen gewünscht gewesen. Lediglich das Ausmaß im Bundestag ist unerwünscht.
 
@knirps: mag sein dass es zu diesem Zeitpunkt so war aber man darf auch den Grund dafür u. U. nicht aus den Augen verlieren. Große Koalition bedeutet für mich indirekt das die Wähler mit den üblichen Koalitionspartnern nicht einverstanden waren. Schwarz-Gelb und Rot-Grün gehen ja Hand in Hand. Würde man sich vorher von diesen, fast schon standardisierten Bündnissen verbindlich trennen sähe es wohl wieder ganz anders aus. Deshalb bin ich z.B. grundsätzlich dafür, das Koalitionen auf dem Wahlzettel berücksichtigt werden MÜSSEN!
 
@P-A-O: Ich finde Koalitionen sollten verboten werden. Die Partei, die den Regierungsauftrag bekommen hat, muss sich eben durchschlagen. Das bedeutet zwangsweise Zusammenarbeit mit den anderen Parteien. Dadurch würde jede Partei in Betracht gezogen werden. Auch die, die man gerne mal umgeht, im Bundestag sind es die Linken.
 
@dodnet: Ich würde dir empfehlen deinen Fernseher auszuschalten, und auch mal die Nachrichten von anderen Ländern zu lesen wenn du Englisch kannst.
 
@kirmizibasliklioglan: Ich guck kein Fernsehen :)
 
@dodnet: der Mensch ist ein Gewohnheitstier und hat Angst vor Veränderungen, daher haben die Machthaber einen starken Rückhalt in der Bevölkerung. In der Türkei sind viele Konservative und Religiöse die voll und ganz hinter Erdogan stehen, die paar Querdenker leben nur in den Großstädten, die Landbevölkerung kennt und befolgt die Scharia und ist am Westen gar nicht interessiert. Der Westen ist übrigens nicht nur auf dem Weg in einen Überwachungsstaat sondern züchtet sich kriminelle Machthaber in anderen Ländern, schau dir doch nur die Ukraine an, da setzt der Westen den gewählten Präsidenten ab um korrupte Oligarchen an die Spitze zu heben und unsere Medien versuchen uns für dumm zu verkaufen - wer hat nun die falschen und verlogenen Regierungen? Korrekt, ALLE.
 
@dodnet: Eines vorne weg, ich schließe mich da auch eher dash-9 an, es fällt mir auch schwer in der westlichen Welt von reiner Demokratie zu sprechen, wenigsten besteht da, nach meiner Meinung, noch an vielen Stellen erheblicher Verbesserungsbedarf. Da du das mit "Überwachungsstaat" schon erwähnt hast, dazu ein Beispiel, NSA und Merkels Handy. nicht nur die CDU hat sich darüber aufgeregt, nein, auch SPD, Grüne und auch andere EU Länder. NUR, wenn der Inhalt dieser Gespräche öffentlich zugänglich wären, bzw. es kein Problem wäre wenn die Öffentlichkeit von dem Inhalt erfahren würde, wo genau liegt da das Problem mit der NSA?
 
@dodnet: "Ich verstehe echt nicht, wie es in Demokratien (oder entstehenden Demokratien) immer wieder dazu kommt, dass Diktatoren an die Macht kommen." > zu Beginn werden sie teils ganz demokratisch gewählt...
 
@dodnet:
Der großteil der Menschheit ist dumm. Der Rest ist Machthungrig und Rücksichtslos. Die Dinosaurer starben aus weil sie sich nicht anpassen konnten, der Menschheit wird es auf gewisse weise genauso ergehen.
 
@dodnet: USA ist auf den Weg ein Überwachungsstaat zu werden ? Da sind die schon lange angekommen. By the way Erdogan ist und bleibt nur an der Macht, weil er mit der USA zusammen arbeitet. Zu mindest hat Erdogan der USA einiges versprochen. Andernfalls kann ich mir nicht erklären, warum Russland mehr öffentliche Aufmerksamkeit von der USA bekommt und das was in der Türkei passiert einfach abgesegnet wird.
 
@dodnet: wenn ich nicht wüsste, dass in den USA alles mit Knarren (auch außerhalb der USA) gelöst wird, würde ich vorschlagen, dass man - sobald diktatorische Züge in einem Land zu sehen sind - den Diktator entmachtet. Krieg sollte dabei aber das letzte Mittel sein - vorher eben hart sanktionieren (vorzugsweise ausschließlich den Diktator und seine nächsten). Wenns nach mir ginge würde ich Diktatoren gleich das geben was sie verdienen - aber das Gericht in Den Haag wäre auch genug. Am besten würde mir dort Putin gefallen .. aber Erdogan wäre ein Anfang. Aber scheinbar darf man heutzutage nach Lust und Laune morden, unterjochen und (das Volk) missbrauchen ohne, dass man etwas fürchten muss - wenn man eine entsprechende Position in einem politisch unterentwickeltem Land hat. Schade, dass es das noch geben darf. Ich will nicht sagen, dass die EU und die USA tolle Demokratien haben. Aber besser als viele andere sind sie auf jeden Fall.
 
@dodnet:

Also warst du einverstanden das ganz demokratisch in Deutschland beschlossen wurde Datenverkauf von Meldeämtern ?..nachts..während alle schlafen...

Das Deutsche Volk besteht zum größten Teil aus heuchlerischen Moralaposteln...
 
Herzlich Willkommen im Mittelalter Herr Erdogan, Frank-Walter und die Mutti halten aber trotzdem unerschütterlich einen Blumenstrauss für Sie bereit...
 
Und sowas will in die EU? LOL ....
 
@tripe_down: In der EU werden weit aus mehr seiten geblockt als nur twitter
 
@-adrian-: Zum Beispiel? Nenne mir eine Seite bei der ein staatlicher Hinweis erscheint, der mich darauf hinweist, dass diese Seite gesperrt ist.
 
@-adrian-: So ein absoluter Schwachsinn. Ich kann das echt nicht mehr hören - typisch Deutsch, immer am rumheulen - auch wenn man in einem der freisten Länder dieser Erde lebt.
Deine Aussage ist übrigens schon Käse. "Weit mehr" impliziert, dass Twitter in dieser Menge inkludiert ist - was aber nicht der Fall ist. Informatikstudium, Mathe 1, Aussagelogik (Allquantoren, Existenzquantoren lassen grüßen ...)
 
@-adrian-: Mcih würden auch Beispiele interessieren. Handelt es sich bei diesen Index um politische oder rechtliche Motivation? Das ist ein Unterschied und letzteres ist absolut legitim.
 
@tripe_down: auch bei uns versucht man immer wieder die Zensur des Internets immer mehr auszuweiten. Erdogan macht sich lediglich nicht die Mühe es zu verstecken bzw. die Leute ganz langsam daran zu gewöhnen wie das bei uns gemacht wird.
 
@Link: Zensur ist ein Begriff den es nicht mehr geben sollte. Da er absolut aus dem Zusammenhang gerissen wird. Du würdest auch eine Sackgasse als Zensur bezeichnen weil die Strasse da nicht mehr weiter führt.
 
@knirps: Nö. Wenn aber eine Straße zu einer Sackgasse gemacht wird, weil sie an etwas vorbeiführt, was die Menschen nicht sehen sollen, z.B. Militärbasis oder eines der NSA-Abhörzentren, dann ja.
 
@Link: Nicht alles ist für jede Augen bestimmt. Das ist nun mal so.
 
@knirps: Tja, nicht jeder akzeptiert das einfach so und lässt sich von der Regierung bzw. den Behörden alles gefallen.
 
@Link: Edit: Entschuldigung, hab mich hier im Thema vertan.
 
@knirps: hä???
 
@Link: So, nun nochmal richtig ^^: Eine Behörde ist nichts weiter als eine Institution und hat auch das Recht Dinge zu haben und zu tun, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Wie du und jeder private Mensch das auch hat.
 
@knirps: eine Behörde wird von unserem Geld unterhalten, alles, was die machen, können sie nur deshalb, weil wir ihnen die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellen (bzw. weil wir es uns gefallen lassen, dass die es uns wegnehmen). Die haben keine Geheimnisse vor uns zu haben, wir sind der Chef, leider einer, der die daran nicht oft genug erinnert.
 
@Link: Das ist in einer unbefriedeten Welt nicht möglich. Keine Geheimnisse vor den Bürgern würde keine Geheimnisse vor der ganzen Welt bedeuten. Es ist einfach unrealistisch sowas zu fordern.
 
@knirps: es ist nur so lange unrealistisch, so lange nicht genug dafür auf die Barikaden gehen und notfalls auch die eine oder andere Behörde dem Erdboden gleich machen, die versucht Geheimnisse vor uns zu haben oder uns sogar permanent ausspioniert. Das hat nichts mit einer unbefriedeten Welt zu tun.
 
@Link: Dafür musst du aber erwarten das die Menschen auf dem ganzen Planeten deinem Verständnis von Demokratie und Gesellschaft zustimmen. Und genau daran scheitert es. Die Menschen in den USA sind davon überzeugt das es richtig ist was die NSA tut unter Ausschluss der Öffentlichkeit. In China wirst du ähnliche Meinungen zu deren Pendant hören. Dem dürfen wir nicht naiv gegenüberstehen.
 
@knirps: es scheitert deshalb, weil die meisten einfach aufgegeben haben und sich alles gefallen lassen. Viele haben auch Angst womöglich was falsches zu sagen, gerade im Fall von deinem Beispiel China. Auch bei uns, weil "es könnte ja falsch rüberkommen". Wenn man nicht weiß, was die tun, kann man doch gar nicht beurteilen, ob das was die tun richtig ist.
 
@Link: Ich erkenne diese Angst nicht.
 
@tripe_down: Keine Sorge, die Mehrheit der Türken und die türkische Regierung haben keinerlei Interesse an EU. Siehe Spanien, Griechenland und andere bankrotte EU-Länder, die ihre Währung nicht abwerten können, und somit auf die Banken und Deutschland angewiesen sind. Informiere dich erst mal bevor du, was du von anderen gehört hast, zu posten
 
@tripe_down: Als wenn es jemals bei dem EU-Beitritt eines Landes um die Einhaltung der Regeln gehandelt hätte. Romänien, Slovakai, Slowenien, Ungarn ... Das sind Länder die aufgenommen wurden, aber nicht unbedingt alle die Bedingungen seit ihrer Mitgliedschaft halten konnten.
Und jetzt auch noch die Ukraine ?

Hier geht es nicht um Länder mit irgendwelchen Normen, sondern um die NATO-Erweiterung. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Türkei auch irgendwann ein neuer Stützpunkt für die NATO sein wird.
 
Ich finde was momentan in der Türkei passiert ist eine Schande. Atatürk war ein großer Visionär und Erdogan macht alles was er erreicht hat, vor allem Redefreiheit und Trennung der Religion vom Staat langsam aber sicher zunichte.
 
@Knerd: Was ich überhaupt nicht begreife ist, dass AKP-Anhänger oft radikale Moslems sind und Demokratie und Atatürk hassen. Die wissen selber genau, dass es ohne Atatürk keine Demokratie gegeben hätte. Das Land hätte zu Iran und Irak wirtschaftlich und politisch kaum Unterschiede gehabt. Die Wähler kommen meist aus der Unterschicht, die für einen Mindestlohn von etwa 870 Lira arbeiten (das sind gerade mal 280 Euro). Und nein, das ist für die dortigen Verhältnisse ziemlich wenig, da die Lebenshaltungskosten deutlich höher sind als in Deutschland (Benzin 1,64 Euro, Fleisch 12 Euro). Anders als in Deutschland ist die Industrievertretung mit der Regierung mehr als verfeindet.
 
@ichbinderchefhier:

gibt es da einen Richtwert für Fleisch ? Oder wie kommt man auf Fleisch 12 Euro (das kann ja alles mögliche sein, Rind/Huhn) ???
Bitte um Aufklärung!

Als ich vor ein Paar Jahren mit meinem Türkischen Kollegen zu Urlaub in Bandirma und Istanbul war, waren die Preise zumindest für Lebensmittel unterirdisch billig im Vergleich zu Deutschen Preisen. Allerdings haben wir alles auf Märkten gekauft.
 
@MuttisJohnny: Nein, es gibt keinen Richtwert. Ich habe vergessen Rindfleisch anzugeben. Das sind nur Beispiele und beziehen sich auf Einzelhandelspreise.

Die Preise auf den Märkten sind tatsächlich günstig, da sie meist direkt vom Erzeuger verkauft werden.
 
@ichbinderchefhier: Atatürk hat den Türken die Moderne mit brutalen Mitteln beigebracht, Bart ab, westliche Kleidung, lateinische Schrift, Säkularisierung... und Demokratie. Sehr viele wollten (und wollen) diese "fremden Segnungen" gar nicht, sondern einfach nur ihr eigenes Leben in den eigenen Traditionen leben. Und dass gerade die Unterschicht für (je nach Sichtweise) Bauernfänger leichte Beute sind, ist ja nichts neues.
 
Im Gegenzug sollte man .eu in der Türkei sperren :)
 
@dognose: Na, das wäre der falsche (nicht ganz richtige) Weg. Eine Sperrung bis auf .tr wäre vernünftiger!
 
Erdogan ist eben ein Faschist.
 
@jediknight: Ganz so krass denke ich nicht. Er ist nur ein Fanatiker was seinen Aberglauben angeht und will Ihn jedem aufzwängen!
 
@jediknight: Kann man bei Wikipedia nachlsesn, unter Persönlichkeitsstörung - Abschnitt "Narzisstische Persönlichkeitsstörung", erster Satz: Die narzisstische Persönlichkeitsstörung zeichnet sich durch ein gesteigertes Verlangen nach Anerkennung und Überschätzung der eigenen Fähigkeiten aus.
 
@jediknight: Wenn dem so wäre hätte er doch beste Chancen in der EU aufgenommen zu werden, siehe Ukraine.
 
Die allein regierende Partei AKP ist keine politische Partei, sondern eine kriminelle Organisation, die bewiesen zig Straftaten begangen hat. Als Reaktion hat man einfach die Staatsanwälte und Richter mit AKP-Beamten getauscht. Dutzende Skandale gab es bereits. Offen wurden TV-Sender Strafen androht, wenn sie (bewiesene!) Straftaten, u. a. des Spendenbetrugs durch den Mafiaverein DenizFeneri, ausstrahlen.

Unglaublich, dass es so viele Menschen gibt, die so eine schädigende Partei unterstützen. Das wäre ungefähr so als würde eine NSA-nahe Partei in Deutschland allein regieren. Die EU übte früher harte Kritik gegen die Türkei und drohte jedes Mal mit Unterbrechungen zur EU-Aufnahme. Jetzt sind sie plötzlich alle ruhig. Das ist Politik, eine Partei oder ein Diktator ist für den Westen nur böse, wenn er nicht das tut, was man ihm sagt. Die Türkei ist geografisch der wichtigste Ort im mittleren Osten, um irgendwann Kriege gegen arabische Länder zu führen.
 
Klar, ich bin ein türke und sollte auch zu türkei solidarisch halten. Nur was dort in letzter Zeit geschieht, führte mich zu einer meinungsändern. Die türkei und die Bevölkerung ist mit abstand eines der westlich orientiertesten islamischen Länder überhaupt. Durch die stetig wachsende Konjunktur und Exportwirtschaft, wäre diese schiene ein schlag ins Gesicht. Glauben und Demokratie sollten getrennt werden. Es kann nicht sein dass eine ganze Religion unter terrorverdacht steht und Leute wie Erdogan durch seine fanatischen ziele ein solch starkes land wieder in die steinzeit verfrachtet. Eine unabhängige Berichterstattung der Medien gibt es schon lange nicht mehr, wie überall auf der Welt. Aber ein microblog wie Twitter oder ähnliches, öffnet den Menschen die Augen. Diktaturen enstehen durch fehlende Bildung des Volkes, weil niemand Weis wie man sich gegen den Staat stellen kann. Es mag absurd klingen. Aber das Internet und die sozialen plattformen klären meist einen besser auf als die schule oder das Umfeld es jemals machen können. Jeder Mensch muss wissen was auf dieser Welt passiert, wie man gegen undinge ankämpfen kann!
 
@.:alpha:.: Wieso bist Du Türke?
 
@F98: wie sollte ich denn keiner sein ?
 
@.:alpha:.: Weil Du offensichtlich Deutsch schreibst, leite ich davon ab, dass Du in D lebst. Folglich bist Du ein in Deutschland geborener türkischstämmiger Deutscher. Ergo kein Türke.
 
@F98: bin in der Türkei geboren und sehr jung hier her ausgewandert. Ich bin, wie man es im Volksmund so sagt, ein bestens voll integrierter Bürger, der die Sprache in Wort und Schrift beherrscht. Glaubt mir, es ist nicht ganz einfach ein mittelding beider Nationen zu sein. Ich werde meine leben lang immer den kürzeren ziehen und egal wie gut ich mich hier eingelebt habe und wie jeder andere Mensch das sozialsystem achte und meinen Beitrag dazu leiste. Einzig und allein mein Bruder der Rechtswissenschaften an der uni studiert, hebt das allgemeine ansehen unserer famile an. Die türkei ist kein schlechter ort, nur sind es wie jedesmal die Politiker, die Entscheidungen treffen, die nicht im sinne der Bevölkerung steht. Mal vom Thema abzuweichen.. Ein eintritt und die EU wird nie geschehen. Die türkei sorgt für sich selbst, großprojekte aller art werden nicht zwangsweise an Mitgliedsstaaten der EU verteilt bzw. Ausgelost.. Auch Hilfeleistungen in den europäischen fond müssen nicht geleistet werden. Das Deutschland allen aus der patsche helfen muss, liegt wohl an der starken konjukter und der postiven Kreditwürdigkeit. Im falle eines beitritts der türkei in die europäische Union, wäre das eine riesen Entlastung für Deutschland. Es geht nicht um die visumpflicht oder um die lockeren grenzen. Hier geht es nur ums Geld und die macht. Selbst die USA hat ihr Probleme die Türkei unter Kontrolle zu halten. Ich könnte noch ewig weitererzählen, nur driftet es zur sehr vom Thema ab. Sry fürs OP
 
@.:alpha:.: Ich verstehe nicht warum in Deutschland immer soviel Hick-Hack um die Nationalität gemacht wird? In UK z.B. sehen die Leute das viel ausgelassener. Wer in Britanien geboren wurde (egal woehr die Eltern stammten) sagt von sich aus, er ist ein Brite (auch mein Kumpel, dessen Eltern aus Türkei einwanderten). Wer hier zu Lebzeiten umzieht sagt man ist Franzose, Spanien, Jamaikaner, etc. Wer dann mal einen Britischen Pass kriegt, sagt von sich aus, er ist Brite..
 
@.:alpha:.: " Ich werde meine leben lang immer den kürzeren ziehen und egal wie gut ich mich hier eingelebt habe ..." Genau wegen dieser bescheuerten Ansicht machen es sich viele Türken selbst so schwer! Ähnliche Geschichte, anderes Land, habe keinerlei Probleme. Die Deppen-, Versager- und Arschloch-Quote ist überall auf der Welt gleich, in jedem Land. Als was man sich selbst sieht oder gesehen wird, hat man selbst in der Hand.
 
@emantsol: Es geht doch auch darum, dass man dort wo man lebt die Gepflogenheiten annimmt, sich integriert und sagt ich bin <HasteNichtGesehen> Wer das nicht macht, ist im allgemeinen Sinne außen vor. Wenn man also in "D" lebt und sagt ich bin "T" dann hat mans schwer.
 
@.:alpha:.: Warum solltest Du Dich mit der Türkei immer solidarisch erklären, nur weil Du Türke bist? "Kadaver-Gehorsam" war noch nie eine gute Idee und hat auch nichts mit Patriotismus zu tun. In keinem Land der Welt.
 
@emantsol: das schlimmste ist ja, dass ich hier Deutschland sowie in der türkei ein Ausländer bin. Ich suche für mich das logischste heraus und stehe dafür. Immerhin bin ich ein verfechter des deutschen Grundrechts bzw. Bzw des rechtssystem. Nirgends auf der Welt ist es ausgewogen und gerecht wie hier in Deutschland. Patriotismus liegt uns allen im blut. Nur ob es richtig, entscheidet jeder für sich selbst.
 
@.:alpha:.: Warum ist es schlimm, ein Ausländer zu sein (egal wo)? Das Individuum zählt, nicht der Stempel in irgendeinem Pass.
 
@.:alpha:.: Religion ist Opium für's Volk (egal ob Islam, Christentum, Buddhismus, afrikanische religiöse Stammeszugehörigkeiten oder wie das alles heißt). Vernebelt immer die Sinne und ermöglicht es "Führern" im Namen von Religionsdogmen Diktaturen zu errichten, Länder um Jahrhunderte zurückzuwerfen und das Volk weiter zu unterdrücken.
 
@WF: Das Bild zu dieser news ist ziemlich genial ;-)
 
So kommt die türkei nie in die eu.

und das ist auch gut so.
 
@eiselberg: Die meisten Türken wollen das eh nicht
 
@D0N: Woher beziehst du diese Information? Hat es diesbezüglich mal ne Wahl gegeben oder zumindest eine repräsentative Umfrage?
 
@knirps: Naja dazu gabs einige Befragungen. Gab da schon öfter Berichte dazu. Meist war die Rede davon, dass sich jenseits von Istanbul die meisten Türken eig. gar nicht als Europäer sehen sondern primär als Asiaten und gar nicht wirklich das Interesse besteht zur europäischen Union beizutreten.
 
@D0N: Das klingt doch schon gleich ganz anders als "wollen das eh nicht".
 
"was die internationale Gemeinschaft sagt, ist mir egal." die internationale gemeinschaft sagt: das wars mit dem Eu beitritt .
 
@lazsniper2: Das ist "insgeheim" schon vor Jahren beschlossen, aber wenn man das offen ausspricht, wird die Türkei den Kontakt zur EU unterbrechen. Aus der Türkei könnte man viele Feinde des Westens (Iran, Syrien usw. und auch Russland) angreifen. Das ist ähnlich wie bei Saddam Hussein. Früher ein Verbündeter der USA, obwohl er das Massaker 1982 bereits begangen hatte. Und 2002/2003 war er ursplötzlich der Böse, obwohl er anscheinend mit 911 gar nichts am Hut hatte und auch die El-Kaida eher in anderen Ländern vertreten war.
 
@lazsniper2: Du vergisst, dass die EU vor allem an der (in letzter Zeit allerdings ziemlich zurückgegangenen) Wirtschaftskraft der Türkei interessiert ist, die ihrerseits ganz gut mit der schon lange existierenden Assoziation leben kann - und gerade unter den Religiösen will man sich auch nicht mehr allzusehr annähern.
 
Twitter per SMS nutzen? VERRÜCKT! ^.^
 
Was wird sich denn darüber so aufgeregt? In Deutschland wurde Street View geächtet. Dann wollte man Stopp-Schilder einführen. Die GEMA lässt einen Großteil von YouTube sperren. Einer von der Linkspartei hat vor ein paar Jahren dafür gesorgt, dass Wikipedia für die Deutschen gesperrt wurde ... und... und... und... Also bleibt mal schön auf dem Teppich von wegen "Türkei will in die EU" und so. Denn was die Beschränkungen im Internet angehen, treffen sie hier auf Gleichgesinnte.
 
@Michael41a: Was für ein Vergleich... -.-
 
@Brabbel: Beschränkt ist nur der Michael.
Wikipedia können sie ruhig sperren. Die GEMA ist nur gierig, das hat mit Zensur nichts zu tun.
Street view ist in gewissem Maße ein Eingriff in die Privatsphäre, bzw. google (eine US amerikanische Firma, die ihre Daten jeder Zeit der Regierung offenlegen und zur Verfügung stellen muss, wg. irgendeinem ACT Gesetz aus den USA) hat von jeder Strasse in Deutschland ein exaktes Bild (zum Zeitpunkt der Aufnahme). Eine gewisse Skepsis ist da wohl angebracht, finde ich. Irgendwann wird es noch "google house" geben... earth gibts ja schon... und Sea, und Weltraum O-O
Twitter ist nur ein Kurznachrichtendienst über den man sich austauschen kann. Warum sollte man so etwas sperren? Erdogan will nicht, dass man sich austauscht. Das ist Zensur.
 
Medienberichte sollten immer kritisch betrachtet werden, auch jeder hier geschriebene Kommentar (meiner inklusive). Man sollte wirklich vor Ort sein, um etwas beurteilen zu können. Ich lese jeden Medienbericht mit einem kritischen Auge und hinterfrage alles.
Laut den griechischen Medien ist unsere Kanzlerin Frau Merkel ein Nazi, laut israelischen Medien ist der Siedlungsbau im Palästinensergebiet gerechtfertigt, laut russischen Medien gehört die Krim zu Russland, und laut ukrainischen Medien andersherum.....
 
@emre90: Klar, nur sind deine hier aufgeführten Beispiele vom jeweiligen subjektiven Standpunkt abhängig, die Twitter-Sperrung ist eine Tatsache, egal welchen Standpunkt man vertritt.
 
Noch mehr Machthaber wie die der Türkei und ich kann wieder meine Grundkenntnisse über HTML 4 auffrischen. Es wird nichts passieren solange es Menschen geben wird die sich lieber die Zeit mit FlappyBird dumm spielen als aktiv tätig zu werden...
 
In der Zeit von 12:10 Uhr bis 13:00 Uhr gibt es dazu einen Beitrag in Deutschlandradio, später auch in der Mediathek zu hören.
 
Ziemlich dumm, wie sollen nun die unterbelichteten AKP-Wähler ihrem Diktator folgen? Erdogan hat selbst Accounts bei FB, Twitter und Co.
 
Die Welt sperrt die Türkei, und will Erdogan auslöschen - das wäre eine Schlagzeile die solchen Despoten gerecht wird! Immer nur schade das unter solchen Machtgeiern die Bevölkerung zu leiden hat.
 
Hat der Kollege in der Türkei jetzt einen kleinen kurzbart unter der Nase und Streng gekämmte Haare mit Scheitel, sehr Fettig ?
Wenn das so ist kann die Türkei ja nicht in die EU rein gelassen werden !
Da scheint ja docjh so einiges an den " Vetternwirtschafts Vorwürfen " drann zu sein .
 
Und wieder ein Politiker, der nicht begriffen hat wozu das Internet ursprünglich designt wurde und das sich daher nicht so einfach einzelne Bereiche/Seiten daraus "Sperren" lassen.____

Aber das passt ja perfekt in die heutige Zeit, wo man bei Politikern aller Herren Länder eher kleinkindliche Trotzreaktionen anstatt wissen- und vernunftgetragene Entscheidungen beobachten kann. Oder ist dieses "lässt Du mich nicht in Deinem Sandkasten spielen, lasse ich Dich nicht in meinen" zwischen den USA und Russland etwa das Verhalten erwachsener Staatsmänner? Es ist wirklich erstaunlich, was für unreflektierte, von Gefühlen gelenkte Charaktere in dieser Welt Staatsoberhaupt spielen dürfen.____

Ich halte Twitter übrigens für ziemlichen Schwachsinn, weil es nur dazu dient Menschen zu überwachen und Trends auzuloten um Produkte zu verkaufen. Aber scheinbar ist die Aufmerksamkeitsspanne vieler Menschen (und Staatsoberhäupter) heute zu kurz um Texte mit Substanz zu lesen und denen kommt Twitter natürlich dann entgegen. Im Umkehrschluss muss man über Erdogan dann vermutlich nur längere Texte verfassen und schon kriegt er davon nichts mehr mit, weil er nach dem ersten Satz aufgeben muss. ;-)
 
@nOOwin: "weil [Twitter] nur dazu dient Menschen zu überwachen und Trends auzuloten um Produkte zu verkaufen". Wie bitte - geht's noch!? Twitter ist ein Kurznachrichtendienst, an dem man freiwillig teilnehmen kann. Er dient neben all' dem Unfug, der dort gepostet wird, zu Informationszwecken! Schreib' bitte nicht so einen Müll!
 
Der Typ ist wirklich Spitze: "Diese (Gerichtsbeschlüsse) würden Twitter nach den Beschwerden MEHRERER TÜRKISCHER NUTZER dazu verpflichten, "einige Links zu entfernen"". Hinter diesen "mehreren Nutzern" verbirgt sich doch exakt eine einzige Person: er selbst, und zwar wegen der ganzen Korruptionsgeschichte. Das ist wirklich der Hammer. EDIT: Erinnert mich stark an Berlusconi, der selbst Gesetze auf den Weg gebracht hat, die seine Person vor Strafverfolgung schützen, zumindest geht das grob in dieselbe Richtung. Lumpenpack.
 
Wie Erdogan schon gesagt hat "was ihr glaubt ist uns egal".
Was in Ägypten und Ukraine passiert ist werden wir nie zulassen. In Syrien sterben Moslems alle geben Russland die schuld und in Ukraine (Krim) will die EU die Tatar Türken nicht aber tun so als wer Russland das Böse. Vielleicht erst mal Informieren was der Türkische Geheimdienst aufgedeckt hat. NÖ NÖ ist viel geiler einfach zu Schreiben "Erdogan Sperrt Twitter". In 9 Tagen sind Wahlen in der Türkei und Erdogan sperrt Twitter mal eben so ist klar.
 
na zum glück sind die nicht in der EU... und ohne das jetzt auf freie meinung etc zu beziehen könnte es nicht schaden für gewisse leute socialmedia abzuschaffen. das wird langsam immer mehr zum RTL des internets.
 
LOL Das Gericht hat Twitter gesperrt und nicht Erdogan. CHP hat angst zu verlieren das wieder Lügen kommen. Gründe sind einfach erklärt:

1: Twitter erkennt das Türkische Gericht nicht an.
2: Steuerbetrug Monatlich werden 1 Milliarden US Dollar veruntreut.

Twitter will jetzt doch verhandeln und ist grade im Gericht,
75 Mio User verlieren.

FB und YT haben sich auch gedacht das ein Türkisches Gericht nicht ernzt macht und jetzt werden alle Rassistischen videos gelöscht.
Wenigten kann man in der Türkei Musikvideos, Serien und Co. auf YT sehen:)
 
soll er doch erstmal mit Facebook und Zuckerberg anfangen... immer diese Unverhältnismäßigkeiten... tztztztz
 
Mittlerweile sind die Erdogan nachrichten hier bei winfuture die nummer eins nachrichten
 
Es werden halt immer mehr. "Cäsarismus" - siehe Wikipedia: Caesar, Alexander der Große, Cromwell, Napoleon I., Shaka, Napoleon III., Lenin, Atatürk, Mussolini, Hitler, Mao Zedong, Gaddafi Saddam, und viele mehr. Alle haben interessanterweise eine geringe Körpergröße gemeinsam. Wie Rumpelstilzchen. Wenn der Recep doch mal aufstampfen würde.... Wie sagte schon meine Ur-Großmutter: Hüte Dich vor den Gezeichneten.
 
Nennt ihn doch Recep. Das ärgert ihn besonders. Ich werf mal einen Schuh nach ihm :))
 
Wer keine Ahnung hat sollte einfach mal den Mund und die Füße still halten!

Es geht hier um die nationale Sicherheit.

Von England aus in Kooperations mit der Akbank (hat mit der AKP nichts zu tun) werden Aufständige über Kriegspsychologie aufgefordert zum Bürgerkrieg, es gibt Gerichtsbeschlüsse und Unterlassungserklärungen die nicht gehalten werden.

Wenigstens bei einer Informationsseite hätte ich mehr Menschen wie Assange erwartet und nciht blinde Schafe...sind bestimmt die selben Menschen die zustimmen das der Irak angegriffen werden sollte weil 2 Afghanische Terroristen einen Flugzeug entführt hätten...und die nicht gefundenen Massenvernichtungswaffen..ist nur Merkwürdig das die Medien immer die Islamischen Länder als Böse Schlecht den Feind darstellt
 
Ich liebe diesen Mann. Er hat endlich mal den Mut, allen die Meinung zu sagen. Natürlich wird das hier nicht gerne gesehen. Denn wäre man - auch hier bei WinFuture - neutral eingestellt, hätte man ähnlich reißerische Nachrichten darüber gemacht, welche Länder eigentlich am meisten gegen Twitter vorgehen. Das sind neben Deutschland, Frankreich und England natürlich die üblichen Verdächtigen Russland und China. Japan überrascht in diesem Ranking etwas aber die Amis selbst sind hier sogar an der Spitze. John Kerry hat selbst auch schon damit gedroht, Twitter und ähnliche Seiten dicht zu machen, wenn gegen Gesetze oder die Sicherheit des Landes verstoßen wird. Doch natürlich ist die Sicherheit der USA soooo viel wichtiger als die der Türkei. Wie viele Feinde die Türkei hat, sieht man doch daran, dass schon so kleine, unbedeutende Seiten wie WinFuture den Menschen Wege aufzeigen, wie man gegen die Gesetze des Landes verstoßen kann. Wenn aber türkische Seiten Tipps geben würden, wie man in Deutschland erfolgreich Steuern hinterziehen oder die Zollkontrollen der USA erfolgreich umgehen kann, dann wäre der Aufschrei groß.
 
Es geht doch gar nicht um die Sperrung.
Es geht darum, dass sich Leute erdreisten, anderen die Wahrheit zu geigen. Wer verträgt schon die Wahrheit
 
@wolf1810: Jeder der sie hören will!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles