Android Wear: Erste Smartwatches von Motorola & LG

Die künftige Lenovo- und bisherige Google-Tochter Motorola und der koreanische Elektronikriese LG haben mit der Moto 360 und der LG G Watch die ersten Smartwatches auf Basis des neuen Android Wear angekündigt. mehr... smartwatch, Moto 360, Motorola Moto 360 Bildquelle: Motorola smartwatch, Moto 360, Motorola Moto 360 smartwatch, Moto 360, Motorola Moto 360 Motorola

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die von Motorola gefällt mir, das wäre etwas was ich mir kaufen würde
 
@shriker: Oh ja. Vor allem weil sie Rund ist. Macht optisch echt was her das Teil. Würde ich mir definitiv auch kaufen, wenn die Specs stimmen.
 
erm ja, also das was motorola so in letzter zeit designed, sieht einfach für meinen geschmack super genial aus.
 
@Mezo: ist natürlich geschmacksache, aber ich fand geräte von motorola schon imer ziemlich hübsch.. StarTak, V3690, die Razr-Serie.. Fand ich alle ziemlich elegant, so auch die Smartwatch oben (auch wenn ich den generellen Nutzen für mich immernoch bezweifel)
 
also die Motorola 360 gefällt mir sehr gut... mal gespannt wie es hinsichtlich Laufzeit aussieht.
 
@Balu2004: Ja, sie sieht schon mal wesentlich besser aus als das, was es bisher so an Smartwatches gab. Mir persönlich wäre sie aber immer noch zu dick. Und, insbesondere wenn man das erste Bild sich anschaut, ist sie verdammt riesig (OK, man möchte ja vielleicht auf dem Display noch was erkennen können... :D). Muss man sich mal im Laden anschauen, wie es dann an einem selbst wirkt. So rein von den Fotos her ist mir die jedenfalls immer noch zu wuchtig.
 
@Balu2004: Ich schaue mal eben auf meine Citizem EcoDrive... Läuft dank Solarzellen und Funkeinstellung schon seit etlichen Jahren sekundengenau, ohne einmal an die Steckdose zu müssen oder Batterien zu wechseln. Die kann zwar (im Wesentlichen) nur die Zeit anzeigen, aber DAS nenne ich mal Laufzeit, woran man sich messen lassen müsste ;-)
 
@rallef: Ich schau mal zu meinem Desktop, der seit über 3 Jahren nicht einmal ausgeschaltet wurde. Ohne lästiges Aufladen an der Steckdose...zugegeben, er hat einen sehr geringen Aktionsradius, aber das nenne ich mal eine Laufzeit an der sich ein mobiler PC (auch Smartphone genannt) messen lassen müsste... o.O
 
So wie das Gerät von Motorola habe ich mir eine Smartwatch vorgestellt. Elegant, kompatibel mit gesellschaftlichen Normen, unauffällig. Es wäre mir halt enorm wichtig, dass wenn ich mit so einem Teil durch die Gegend laufe eben genau nicht jeder komisch schaut oder gar fragt was das zur Hölle an meinem Arm ist. Wäre mir persönlich ein gutes Stück zu groß, aber das sind ja nur Präferenzen. Die Richtung ist die richtige.
 
@nablaquabla: ich denke mal, dass es ab einer bestimmten größe einfach nicht mehr benutzbar ist. ist ja auch keine normale uhr, sondern eine smartwatch, da ist glaub zu klein auch nicht gut :)
 
@Mezo: Wenn da nichts zierlicheres in Planung ist, dann sehe ich aber für gut die Hälfte der Zielgruppe schwarz: Frauen.
 
Motorolas Design erinnert mich an das hier ... http://goo.gl/uK4zbd... Finde ich echt gut, dass die rund geblieben sind. Mit eckigen Uhren kann ich irgendwie nix anfangen^^
 
@gola: eckige uhren erinnern mich an casio taschenrechneruhren aus den anfang 90ern, die alle halbe stunde rumgepiept haben
 
@Slurp: Ich liebte meine Tetris Uhr. Mein Kumpel besaß eine Uhr mit IR und wir haben immer in Elektroshops Geräte ausgeschaltet ;)
 
@Menschenhasser: ach, das gabs ja auch noch. stimmt...
 
Da waren sicherlich aufgekaufte "Nest"-Designer am Werk. Sonst würde Google sowas nicht bringen... Bissel dick vielleicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!