SimCity kann ab sofort auch offline gespielt werden

Electronic Arts hat bekannt gegeben, dass der Offline-Modus für die Städtebau-Simulation SimCity nun per Update zur Verfügung gestellt wird. Damit kommt Entwickler Maxis der größten Forderung der Spieler nach. mehr... Simcity, Maxis, Simcity 5 Bildquelle: Maxis Simcity, Maxis, Simcity 5 Simcity, Maxis, Simcity 5 Maxis

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Offlinemodus ist aber nur möglich, wenn der Spieler einen leistungsstarken Server bei sich zuhause stehen hat. Die ausgelagerten Berechnungen, die den Onlinezwang damals rechtfertigten, müssen unsere PCs ja richtig in die Knie zwingen!!11eins
 
@davidsung: haste etwa keine ServerFarm im Keller ? ;) - normal müsste man für so aktionen EA vor die Tür kacken... am ReleaseTag: nö geht nit... 1 Jahr später... keiner kaufts mehr... so nun könnt ihr offline spielen...
 
@deepblue2000: also ich denke meine 16 dedenzierten sowie 128 virtuellen cpu kerne meines Root servers dürften dieses leistungshungrige spiel doch hinbekommen.
 
@timeghost2012: dedenziert? huijuijui...
 
@deepblue2000: Genau deswegen werde ich mir dieses SimCity auch nicht kaufen. Ich hätte zwar schon wirklich Lust drauf, aber ich möchte mich (insbesondere EA, die es mit dem Online-Zwang auf eine neue Ebene gebracht haben) auch nicht verarschen lassen. Dann verzichte ich lieber und greife zum guten alten SimCity 4.
 
@davidsung: So ein Quatsch, die Technik hat doch die letzten Monate nur so einen extremen Sprung gemacht, dass es nun möglich ist diese aufwendigen komplexen Berechnungen auf den kleinen Karten möglich zu machen ;)
 
@Ripdeluxe: Vor allem wurde dieser Sprung anscheinend nur durch Patches am System gemacht, denn ich habe seit zwei Jahren keine neue Hardwareupgrades an meinem Gaming-PC mehr gemacht. EA- ich bin echt beeindruckt.
 
@davidsung: Sehr CPU-lastig ist das Spiel auf jeden Fall.
 
@desire: Habe ich bemerkt, als ich meinen alten Phenom X4 gegen einen Phenom II X4 getauscht habe. Die Framerate im Spiel stieg fast um 80%.
 
@3-R4Z0R: Mein i5-2500K@4,0GHz ist immer so zu ca. 50-70% ausgelastet. 0o
 
@davidsung: das mit der zwingend gebrauchten cloud-berechnung war eh von anfang an eine lüge, um die spieler per online modus unter kontrolle zu haben. wer glaubt denn ernsthaft, daß sim city weitgehend "umgeschrieben" wurde, um "auf die wünsche der spieler einzugehen"? zu release von sim city waren die rechner zu schwach für das spiel und jetzt geht es auf einmal? darf ich daran erinnern, daß die pc verkäufe stark rückläufig sind? die user werden demnach die selben systeme wie zu spielrelease haben und plötzlich geht der offline modus doch. daß ich nicht lache!
 
Es ist nicht offline spielbar, da der Launcher eine Verbindung zu den EA-Servern aufbaut. Man kann erst ingame auf SinglePlayer umstellen. Somit bleibt der "Online-Zwang" worüber alle jammern (warum auch immer) bestehen.
 
@Ðeru: Warum sollte man immer Online sein?
 
@Menschenhasser: Hat mich, obwohl ich nur 2-5mbit habe, nie gestört. Aber dadurch das der Launcher sowieso erst verbinden will bevor man auf Start klicken kann, bleibt der "Online-Zwang" halt dennoch bestehen. Ob man die *.exe vom Spiel direkt starten kann hab ich noch nicht probiert. Allerdings wurde ich beim letzten Titel den ich so starten wollte darauf hingewiesen, das ich es über Origin starten soll. Und wie oben im Artikel beschrieben, besteht auch hier im Offline-Modus eine quasi-OnlinePflicht. --- Ich für meinen Teil schwirr sowieso den ganzen Tag im Web rum. Da ist es mir ziemlich egal ob ein Spiel auch nach Hause telefonieren will.
 
@Ðeru: Darum geht es nicht es ist aber so wenn der Online Dienst eine Störung hat kann man Spiele in dem Moment nicht spielen. Öfters Probleme hatte ich z.Z. mit Steam und Microsoft.
 
@Ðeru: Klar, daheim ist Internet für >95% der Nutzer kein Problem. Blöd wird es vor allem dann, wenn ich mit Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug reise, dann kann ich das Spiel nämlich nicht spielen und auch wenn man am Zielort angekommen ist, ist eine Internetleitung keineswegs garantiert!
 
@Ðeru: Immer Online sein zum Spielen ist mit UMTS Stick und Edge eine super Idee !!
 
@CvH: *hust* http://goo.gl/yM3q2J Problem? :D Ping 50-90 .. np @Billkiller: Dann spiel was älteres... Warcraft3, Starcraft1. Anno1701, was-weiss-ich. Irgendwas was dir gefällt wirst du ja wohl finden. Auch ältere Spiele machen heute noch Spass, weisst du? :) @Menschenhasser: Wenn Steam down ist, spiel halt was über Origin o_0 Du hast sicher Profile auf mehreren Plattformen und bist jetzt nicht auf die eine Sammlung angewiesen. Während ich Billkillers Argument nachvollziehen kann, versteh ich deines nicht. Sorry :s
 
@Ðeru: mit einem superargument kommst du daher!... es geht darum, dass man ein spiel, welches onlinezwang hat, spielen will. also genau jenes spiel! bzw. allgemeiner darum, dass man eben ganz genau entsprechende spiele spielen will. und zu recht werden hier von den anderen die Nachteile des onlinezwangs erwähnt, wenn man ganz genau jenes spiel spielen will. und du fertigst das so blöd mit "dann spiel doch halt ein anderes oder altes spiel"... eh sorry, nein!!! es geht aber genau um jenes spiel! und in diesem fall um sim city! außerdem kommt bei dir ja noch hinzu, dass du "alte" spiele erwähnst. das ist doch wieder so ein Punkt. was machen wir in ein paar Jahren, wenn die Entwicklung so weitergeht, dass jedes spiel onlinezwang hat?! ältere spiele haben dann auch schon diesen zwang. noch ältere spiele sind in der Zukunft aber evtl. gar nicht mehr auf aktuellen Systemen spielbar. was ist dann dein argument?!
 
@larusso: Ich wollte nur sagen, das man für SimCity auch im OfflineModus eine Verbindung braucht... Sorry das ich existiere oO Und sorry das mich nichts daran hindern wird auch in 10 Jahren noch Dosbox zu nutzen...
 
@Ðeru: eigentlich wollte ich ja keine Entschuldigung von dir hören, sondern was dann dein argument sein wird?... aber egal, scheinbar ist es dosbox... oO
 
@larusso: Weisst du, ich hab ehrlich keine Lust mehr mich hier jeden Tag von euch streitsüchtigen Individuen in eine Diskussion der unangenehmen Art verwickeln zu lassen. Meine Plus/Minus-Ratings sprechen auch für sich. Das ich nicht erwünscht bin, hat mich eigentlich nie sonderlich interessiert, aber wie gesagt, ich hab keine Lust mich täglich in Streitereien verwickeln zu lassen. Die Dosbox war ein Beispiel. Wenn mich heute nichts daran hindert Spiele von vor 20 Jahren zu spielen, wer oder was sollte mich daran hindern, in 20 Jahren die Spiele von 2014 zu spielen? Wenns euch so dermaßen stört schafft euch doch eine Konsole an. Anyway, ich hab keine Lust mehr auf diese Community und meld mich ab. Ihr könnt auch ohne meine Anwesenheit über so unnennenswerte Dinge wie "Onlinezwang" rumjammern. Ciao :)
 
@Ðeru: puh... hatten wir überhaupt schon mal das vergnügen? aber egal. ich bin halt jemand, der gerne mit Argumenten diskutiert. und deine fand ich halt sehr, sehr schwach. wenn dir das nicht gefällt, ist das nicht mein problem und war auch nicht als angriff gemeint. aber zu deiner frage, warum man nicht doch in 20 Jahren noch heutige spiele spielen könne. was dich daran hindern könnte, weiß ich auch nicht. aber dass die IT Branche schnelllebig ist, ist Tatsache. inwiefern sich also in Zukunft etwas entwickeln wird, kann wohl keiner voraussehen. und da nützt es dir auch nichts, dass du heute noch alte spiele spielen kannst. die logische Schlussfolgerung ist es eben nicht, dass es in Zukunft genauso so sein muss, nur weil es in der Vergangenheit bisher so war. das liegt evtl. auch daran, dass immer eine rückwärtskompatibilität gefordert wurde (wovon ich noch nie ein großer freund war). und wer weiß, vllt ändert sich hier der allgemeine Konsens in Zukunft. was wird dann dein argument sein?! außerdem ginge mir jetzt nicht so sehr darum, ob oder warum man evtl. heutige spiele nicht in 20 Jahren wird spielen können, sondern um diese andere Sache, an der ich mich gestört gefühlt habe. ;) "man solle halt andere (alte) spiele spielen"... blödsinniges argument, das nur vom problem ablenken soll!! übrigens, rumjammern tust gerade nur du. und die Diskussion über onlinezwang hast du selbst angeleiert!... aber ja, für dich ist es ein "unnennenswertes ding", aber stoßt selbst ne Diskussion dazu an. aha... ich hab auch keine lust mehr über das zu reden, worüber andere denken, dass es nicht nennenswert sei darüber zu reden, sich aber daran immer stören, dass darüber gesprochen wird... denn das ist so unnütz! ciao
 
@Ðeru: mir geht es eher darum, dass EA - mal wieder - ihre Kunden hinters Licht führt. Es ist egal, ob das geht oder nicht. Leider gibt es genug Menschen wie dich, die EAs Zeug immer noch kaufen und sich aber auch wirklich alles gefallen lassen. Ich für meinen Teil kaufe kein Spiel, sobald es "EA" drauf stehen hat. Tue ichs doch, besorge ich mir einen Patch, der das Spiel so laufen lässt wie ich es will - ob das legal ist oder nicht kratzt mich hierbei herzlich wenig, denn ich habe das Spiel bestimmt irgendwo im Sonderangebot gekauft (Vollpreisspiele von EA habe ich seit Jahren nicht mehr gekauft - seit dem die Burnout Paradise für PC in einem Monat von 50 auf 20 reduziert hatten und der Ingame-Shop ein einziger Beschiss war).
 
Was bringt mir ein Offline-Modus, wenn das Spiel immer noch bei vielen Städten beim Laden abstürzt... naja, so wird das nie mehr gespielt.
 
Gibt es eigentlich irgendein Game was EA nicht gegen die Wand fährt? Alleine das "EA" hält mich vom Kauf ab. SimCity's angeblicher Offline-Modus bestätigt mich in meiner Haltung wieder.
 
@Zwerg7: angeblich soll Titanfall gut sein, sonst alles.
 
@shriker: Das mit Titanfall ist auch nur ein Gerücht durch überzogene Künstliche Hypes. Es wird viel zu schnell Langweilig.
 
@Zwerg7: Im Grundsatz fährt EA die Spiele ja nicht selbst vor die Wand, qualitativ sind die ja doch in der Regel brauchbar bis gut. Der Mist und die Beschränkungen die sie uns reindrücken wollen, die sind das Problem. SimCity hat mir Spaß gemacht, bis ich die Karte vollgebaut hatte. Battlefield 3 macht mir seit 2 Jahren Spaß. Mass Effect hat bis fünf Minuten vor Schluß Spaß gemacht. Und so weiter.
 
@Chiron84: das Problem ist aber, dass EA als Vertriebsplattform den Entwicklungsfirmen viel vorschreibt und Druck erzeugt. Wenn DICE also sagt nein, das DLC ist noch nicht fertig und EA sagt "mir egal, release es jetzt!" dann ist das definitiv ein Politik-Problem des Vertriebs.
 
@TurboV6: @re:4: dann sollte man aber auch die Entwickler bestrafen und sie so zwingen zu einem nicht ganz so beschissenem Publisher zu gehen - EA ist nämlich definitiv das negative Ende der Fahnenstange.
 
@divStar: ich kenn einen von DICE, der mit mir in der Schule war. So leicht ist das Geschäft da halt auch nicht. Die können sich durch Investoren den Publisher nicht unbedingt selbst aussuchen.
 
@Chiron84: Über Mass Effect habe ich mich erst heute wieder geärgert. Man bekommt vielleicht alle drei Spiele für gerade mal 20€ hinterher geworfen, aber wehe man will die DLCs dafür haben. Da zahlt man allein für ME3 schon um die 40€ zusätzlich... und das für ein 2 Jahre altes Spiel.
 
@Johnny Cache: Gibt's keine Goty-Edition oder so mittlerweile, mit allen DLC? Das wär ja frech. Muss aber sagen dass ich die DLC gerade für ME3 sehr gelungen finde.
 
@Chiron84: Nein, die DLCs kosten immer noch alle extra zum Preis von kurz nach früher. EA, be evil. ;)
 
@Johnny Cache: Wer kann, der kann, schätze ich...
 
@Johnny Cache: Habe damals ME3 als Entschuldigung für SC bekommen. Das erste, was ich feststellen musste, war dass dieser Konsolenport ein Jahr nach Release nicht mal ansatzweise eine Controllerunterstützung an Bord hatte. Peinlich.
 
@Zwerg7: Das genannte Titanfall und Plants vs Zombies Garden Warfare, dass die Spiele aber keinen lokalen Multiplayer oder wenigstens Systemlink können, disqualifiziert sie für mich.
 
@Knerd: Lokale Multiplayer sind eh am aussterben. Wird immer weniger Spiele damit geben! Vom Splitscreen du du wahrscheinlich wieder meinst ganz abgesehen!
 
@LivingLegend: Ich meine beides. Das geht mir tierisch auf die Nerven, grade Splitscreen ist was feines :)
 
@Knerd: Kauf dir ne Konsole. Splitscreen geht zum Beispiel bei PVZ auf der One und das sogar mit bis zu 4 Spielern ;) Is ne mords Gaudi wenn wir hier sitzen und mit den Pflanzen durch die Gegend kriechen und den Zombies die Köpfe wegballern xD Bei PC Spielen ist es leider ein aussterbender Modus. Wird wohl daran liegen das es nichts bringt auf nem 22-24 Zoll PC Bildschirm zu viert zu zocken :/
 
@lurchie: Ich hab ne 360 ;) Das PVZ Splitscreen hat ist mir neu :D Aber gut :) Wie schauts bei Titanfall aus?
 
@Knerd: Ist mir auch neu. Der Pflanzen-Spieler und der Zombie-Spieler teilen sich den selben Bildschirm. Falls ihr mit PVZ dasselbe meint wie ich xD Du kannst dir aber auch eine Wii (U) anschaffen. Nintendo ist eher, als die anderen, ein Freund von lokalem Multiplayer. Hab mir auf YT paar Videos reingezogen zu 4 Spielermodi (mit Facecam) und es sieht übelst lustig aus - die Stimmung erst :D Schade, die Zeiten waren echt noch super. N64/GameCube, so rum in etwa. MarioKart oder SmashBros <3
 
@Ðeru: Mich interessiert vor allem Systemlink...
 
@Knerd: pvz hat den Splitscreen nur auf der One. auf der360 gibt es den nicht. wieso auch immer. Du spielst klassisch PVZ, nur halt in 3D, und musst deinen Garten beschützen. Du und deine Kumpels suchen sich also 4 Pflanzen raus und dann kommt Welle über Welle inkl Bossgegner. Als Zombie kannst du dabei allerdings nicht spielen.
 
@Zwerg7: EA Games damage everything
 
MEINE größte Forderung war das bestimmt nicht... Ich kann mit dem Online-Zwang leben. Größere Karten braucht das Spiel!
 
@Chiron84: Jau. Die jetzige Kartengröße wäre vielleicht in Ordnung für Sims, aber nicht für SimCity. So wie ich EA aber kenne bringen sie demnächst das SimCity: Metropolen Erweiterungspaket für 25€ raus, das drei Karten mit annehmbar großen Städten mitbringt.
 
@metty2410:

Mit dem Einzelspieler-DLC wird das Modding des Spiels wesentlich besser möglich sein. Da gibt es dann vielleicht einfach kostenlose Mods zur Erweiterung der Stadtgrenzen.
 
@GarrettThief: Das ist auch meine Hoffnung.
 
@metty2410: Wird es aber nicht geben. Größere Karten würden nur funktionieren wenn das Spiel auch mal wirklich logisch die Sachen simulieren würde. Wenn jedoch Sims permanent ihre Häuser wechseln, ebenso ihre Arbeitsstätte und ein Großteil der Einwohner eh nur auf dem Papier existieren, wie soll das dann in einer großen Stadt funktionieren? Das Verkehrschaos wäre noch schlimmer, da man keinen Verkehr planen kann, wenn eh alles auf Zufall basiert
 
@Chiron84: Geht leider nicht, da die Engine das nicht schafft. Meiner Meinung ist die eine totale Fehlkonstruktion.
 
@L_M_A_O: ursprünglich sollte die Engine auch nicht in der Lage sein, Offline zu funktionieren und plötzlich geht's doch.
 
@Chiron84: Weil man es ja auch umprogrammiert hat, war vorher es im Serverbereich Java... und nun ist man auf C++ gegangen. Wenn man sich mal die Performance der Engine anguckt, dann läuft mir schon ein Schauer über den Rücken, wenn ich da an größere Maps denke. Bei einer komplett großen Stadt(Dorf hier in SimCity...) hatte ich glaube mit meinem i5-3570 @ 4x 3,8GHz etwa 40% Auslastung unter normaler Geschwindigkeit, unter sehr schneller waren es glaube 70-90. Das ist einfach mies. Da müsste man ganz schön an der Engine arbeiten, damit es richtig gut läuft.
 
@L_M_A_O: Dann glaube ich einfach mal dir als jemandem, der mehr Ahnung hat als ich :)
 
@Chiron84: MEINE größte Forderung war es auch nicht. SOGAR mit den kleinen Karten kann ich leben. MEIN größtes Problem ist mit Abstand, dass die GlassBox Engine schlicht NICHT FUNKTIONIERT. Beispiel: Je mehr Bus-Depots man baut, desto länger werden die Wartezeiten, weil ALLE Busse die GLEICHE Strecke fahren. Das gleiche gilt für Feuerwehrautos (auf dem Weg zum Brand!), für Bahn-Strecken, für Autos, für ALLES...... crap game......
 
Nach dem was EA gesagt hat, hat also ein EA Server die Leistung eines Heim PC´s :D xD
 
@RaBbiZ: Nee, die haben einfach nur vier Raspberry Pis im Serverraum stehen, der die Daten der einzelnen Städte verteilt hat. Deswegen hatten die auch anfangs solche Probleme mit den Servern; die hatten ursprünglich nur zwei. ;)
 
@RaBbiZ: Nein, das hast du falsch verstanden ;)
 
Mich schrecken die Namen "EA" und "Origin" einfach noch ab...von daher greife ich im Moment nicht zu Sim City
Würde Origin allerdings wegfallen würde ich mir Sim City wohl holen. Steam wäre schön ;)
 
@GarrettThief: Ach an Origin hab ich mich gezwungenermaßen mittlerweile gewöhnt, das einzige das mich daran wirklich noch stört ist, dass es mir immer beim Systemstart ein Werbefenster einblendet. Steam rührt sich erst aus dem Hintergrund raus, wenn ich ihm sage dass es das tun soll, das finde ich angenehm. Und Origin ist im Gegensatz zu uPlay ja noch ein Ausbund an Benutzerfreundlichkeit und Komfort...
 
@Chiron84: UPlay ist miltlerweile völlig harmlos wie ich finde.
Und ich bekomme keine Werbefenster von Origin, keine Ahnung was du meinst. Solltest du Fenster für Games meinen, die neu erscheinen, die hat Steam auch! Und die poppen da auch auf!
 
@LivingLegend: Nein, nicht wenn man es ausschaltet, das geht aber bei diesem Mist Origin nicht.
 
@Chiron84: "Und Origin ist im Gegensatz zu uPlay ja noch ein Ausbund an Benutzerfreundlichkeit und Komfort..." Trotzdem finde ich, sind beide noch Meilen weit von Steam entfernt. Bei Steam hat man einfach auch eine Community, bei Uplay und Origin ist es einfach nur eine Verkaufsplattform. Schlimm ist noch dazu, das Uplay extrem lahm ist.
 
@Chiron84:

Ich möchte einfach nicht noch mehr Bibliotheken für Spiele. Ich habe mir Spiele teilweise ein drittes mal bei Steam gekauft, nur um alle meine Spiele in dieser einen schönen Liste zu haben. Ich werde ein Teufel tun und Firmen dabei unterstützen mich zu weiteren Listen zu zwingen...zumindest solange Steam dermaßen vertrauenswürdig und gut bleibt wie bisher.

Naja, "gezwungernermaßen" stimmt halt nicht. Ich würde auch gerne ein paar EA-Spiele spielen...tue ich aber nicht. Dem nicht nach zu geben/Kaufentscheidungen ist/sind meine stärkste Meinungsäußerung gegenüber einer Firma. Leider verstehen das nicht alle und kaufen die Spiele dann trotzdem obwohl sie mit dem Vorgehen nicht einverstanden sind und wundern sich dann das die Unternehmen fast garnichts ändern...
 
@GarrettThief: Mich nervt es auch, dass ich neben Steam noch einen weiteren Bibliothekendienst laufen lassen muss, aber ganz ehrlich, ich hab hier auch Verständnis für EA. Wenn ich die wäre, würde ich auch nicht Valve den Riesen-Reibach überlassen wollen, wenn ich ich ihn selbst haben könnte. Das Problem ist halt, dass sie das am Anfang so ungeschickt aufgebaut haben mit den unsäglichen AGB, damit haben sie sich viel Vertrauen zerstört. Dazu finde ich, dass Origin recht aufdringlich ist. Ich hab Steam und Origin im Autostart, und ich möchte dass sich beide erst melden, wenn ich sie brauche. Steam macht das. Origin zeigt mir Werbung. Das nervt mich.
 
@Chiron84:

Mir war der AGB-Kram von Anfang nicht so mega wichtig. Klar, egal war es auch nicht, aber nichts was ich EA ewig nachtragen werde. Aber ja, das war und ist für viele andere ein Grund gegen Origin. Mir ist auch klar, dass EA so mehr Geld machen möchte, das ist ja wirklich auch nur Verständlich. Aber das ich Verständnis dafür habe, heißt nicht, dass ich es auch so als Kunde möchte bzw. unterstütze! Ich würde tendenziell lieber 5€ mehr für ein Spiel bezahlen, wenn ichs dafür auf Steam denn auf Origin bekomme ;) Würde mir wünschen, dass sie ihre Spiele einfach auch auf Steam mit entsprechendem Aufpreis gegenüber Origin vertreiben. Ich würde sofort zuschlagen :)
Ich persönliche habe Steam nicht im Autostart, kann deine Meinung da aber nachvollziehen und würde dann vermutlich auch die Werbung ausschalten. So habe ich sie jetzt an, da ich sie ab und zu informativ finde und sie ja auch nur startet wenn ich dann auch Steam manuell starte.
 
@GarrettThief: Das Werbe-Popup kommt ja trotzdem wenn ich ein Spiel beende. Das stört mich aber nicht.
 
Ist ja nicht so das Modder das schon am anfang bewiesen haben das es eben doch Offline geht. Einfach nur Peinlich die Aussagen von EA.
 
@picasso22: Erinnert mich auch gerade wieder an die Aussage LucasArts von damals mit Star Wars:The Force Unleashed, das man es ja nicht auf dem PC bringen könne, da man mind. einen 3500$ PC dafür bräuchte... Und dann, ein Jahr später ist es seltsamerweise für PC erschienen... Meiner Meinung sind die meisten Publisher "drecksäcke", die alles sagen, nur um viel Geld bei einer Plattform einzunehmen.
 
1. zeigt dieser patch, dass ea und co von anfang an gelogen haben (zumal es ja schon kurze zeit später einen fan-patch für offline gab). __ 2. werde ich diese onlinegängelung nicht unterstützen und daher weiterhin sim city 4 mit add-on spielen. __ 3. werde ich erst dann wieder aktuelle spiele kaufen, wenn ich als kunde wieder rechte habe. __ 4. solange gibt es bei mir drm-freie klassiker (von denen es zum glück genug gibt).
 
Mich würde es ja mal riesig freuen, wenn die Verkehrs-KI mal verbessert werden würde. Es wird immer nur an den Stellschrauben gedreht; so richtig werden die Probleme nicht gelößt. Und vor allem an Grundelementen fehlt es: Einbahnstraßen, U-Bahn und eine bessere Ampelkontrolle sowie intelligentere Kreuzungsregelungen.
 
Da die Rechenoperationen nun auf meinem PC laufen und ich noch massiv Performance zur Verfügung habe, kann ich nun auch grössere Städte als 2x2 Quadratkilometer bauen?
 
Böse Zungen könnten behaupten, das jetzt, wo sich der Produktlebenszyklus bald dem Ende zuneigt, und die Verlagsrechte bald an Budget-Verlage verkauft werden, sich die Serverkosten langsam als unrentabel erweisen, und man dem Spieler ermöglichen möchte, doch bitte wieder alleine zuhause zu spielen, und EA gefälligst keine Kosten mehr zu verursachen. In 1-2 Jahren werden dann die Server abgeschaltet, mit dem Verweis auf den nun schließlich möglichen Offline-Modus.
 
Das rettet EA auch nicht mehr...
 
den offline mode fix gibts übrigens seit nem jahr im netz :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

SimCity im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles