Bald mehr WP-Apps? Microsoft will Xamarin kaufen

Microsoft soll daran interessiert sein, das Startup Xamarin zu übernehmen. Dieses hilft mit seinen Tools, Microsoft Programme zu Entwicklung von iOS- und Android-Apps zu verwenden. Eine Übernahme könnte aber auch für mehr WP-Apps sorgen. mehr... Startup, Xamarin, App-Entwicklung Bildquelle: Xamarin Startup, Xamarin, App-Entwicklung Startup, Xamarin, App-Entwicklung Xamarin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das klingt auf jeden Fall interessant, auch für Leute die bisher nur für WP entwickeln wird es einfacher gemacht das Projekt auch für iOS und Android anzubieten und das alles mit schönem C#!:D
 
Ja bitte!!! True Cross Plattform Development mit .NET bzw. Mono und C#. Visual Studio für alle Plattformen. Geht zwar schon jetzt mit Xamarin. Aber wenn das MS höchstpersönlich macht, hat das einen offiziellen Charakter. Ich hoffe dass es so kommt, das wäre Mega. <rant>Da bleibt einem erspart grausame IDE's wie Eclipse und hängengebliebene Sprachen wie Java verwenden zu müssen, um z.B. Android zu bedienen.</rant>
 
@Black-Luster: "Da bleibt einem erspart grausame IDE's wie Eclipse und hängengebliebene Sprachen wie Java verwenden zu müssen, um z.B. Android zu bedienen." 100% *zustimm*, ist einfach kein Vergleich zu VS, was mit jeder Version auch immer besser wird.
 
@L_M_A_O: Echt so. Vor allem die Features in 2013 sind echt chic. Code Lens und die Code Map mag ich ganz besonders :)
 
@Black-Luster: Code Map gibts doch schon in 2012 ;)
 
@Black-Luster: Ja Code Lens, die TODO's, Code Map und der Akkuauslastungstest für WP finde ich super. Auch Klasse finde ich Visual Studio Online, wo man einen Online TeamF.Server bekommt.
Benutze ich seit einem Monat und bin total begeistert, da ich nun keine manuellen Backups mehr machen muss.
http://www.visualstudio.com/en-us/products/visual-studio-online-overview-vs.aspx
 
@L_M_A_O: TODO's kann aber auch eclipse ;) Beim Rest bin ich mir nicht sicher. Als Versionskontrolle nutze ich bitbucket, ist kostenlos mit unbegrenzten privaten Repos, kann ich jedem empfehlen ;)
 
@Knerd: VSO ist ja auch kostenlos, erst ab mehr als 5 Mitgliedern müsste man etwas zahlen.
 
@L_M_A_O: VSO nutze ich auch derzeit. Allerdings nur für Versionskontrolle. Auslastungstest oder Unit Tests mach ich gar nicht ._. Dabei sollte ich mich mal damit mehr (privat) beschäftigen.
 
@L_M_A_O: Hat VSO einen Bugtracker a la Jira? Ist für mich tatsächlich wichtiger als ein Buildserver ^^
 
@Black-Luster: Interessant zu sehen, wie viele Visual Studio Ultimate-Nutzer es hier bei WP gibt :D Code Lens ist vor allem mit TFS im Rücken sehr geil und das ist erst der Anfang.
 
@HeadCrash: ^^ Ich glaube es liegt auch daran, das viele Studenten sind(ich auch), da kriegt man es ja einfach über Dreamspark.
 
@L_M_A_O: Echt? Wusste nicht, dass es bei Dreamspark die Ultimate-Edition gibt. Nicht schlecht :D
 
@HeadCrash: Schon. Aber imo ist auch Visual Studio die beste IDE. Da kann mir keiner was vormachen. In Kombinationen mit z.B. dem VIM Plugin oder Resharper lässt sich sehr komfortabel und zügig arbeiten. Gerade heute exzessiv das VIM Plugin verwendet. :D

Weiß einer von euch ob man Azure auch ohne Kreditkarte verwenden kann (z.B. über DreamSpark von der Uni)?
 
@Black-Luster: Stimmt, VS ist auch in meinen Augen die beste IDE. Ich finde es nur mehr als schade, dass man Resharper braucht, um ordentliches Refactoring durchführen zu können. Damit dürfte aber dank Roslyn ziemlich bald endlich Schluss sein. Zu Azure: also mindestens der Testzeitraum funktioniert ohne Kreditkarte. Ansonsten müsstest Du mal bei Deiner Schule/Unit nachfragen, ob irgendwelche Azure Benefits in Dreamspark enthalten sind. Bei MSDN z.B. ist ein monatliches Azure-Kontingent dabei. Edit: schau mal unter http://www.windowsazure.com/en-us/community/education/?fb=de-de. Hier können Dozenten an Unis Azure-Accounts für Studenten einrichten.
 
@HeadCrash: Hm. Ich nutzte Resharper gar nicht soo lange. Aber davor fand ich das Refactoring OK. Aber Adjust Namespaces und so zeug ist natürlich sehr komfortabel, ja.
Kannst du mir ein link geben? Ich habs neulich probiert, aber der will immer eine Kreditkarte haben. :/
Edit: Thx, ich schau mir mal den Link an. Aber das mit der Registrierung würde mich trotzdem interessieren.
 
@Black-Luster: Du brauchst nur zu http://www.windowsazure.com/de-de/ zu gehen und einen kostenlosen Testaccount zu erstellen. Der läuft 90 Tage und Du musst keine KK angeben.
 
@HeadCrash: Da war ich schon und der verlangt von mir eine KK... -.-
 
@Black-Luster: Oh, das sollte es eigentlich nicht. Da muss ich noch mal nachschauen bzw. nachfragen.
 
@HeadCrash: Ich kann Resharper absolut nicht ausstehen :D
 
@Knerd: Kann ich verstehen. Ich nutze Resharper nicht, weil ich nicht mehr primär Code schreibe. Und die paar Male, wo ich mit Resharper in Kontakt gekommen bin, hätte ich am liebsten den Rechner aus dem Fenster geworfen :D Aber was VS ohne Resharper an Refactoring kann, ist wirklich beschämend für eine IDE, die so viel Geld kostet. Und Resharper kann man ja wohl recht gut konfigurieren. Aber wie gesagt, Roslyn wird in den nächsten Versionen von VS endlich mal ordentliches Refactoring ermöglichen.
 
@HeadCrash: Hoffentlich, grade bei Razor ist VS in Pure echt mies.
 
@Black-Luster: Naja, eclipse ist nicht so schlecht und mit Java 8(!) bekommt Java endlich Lambda *träum* :D Wobei C# schon ne Wucht ist. Ich kann jedem mal die Videos von Bart de Smet ans Herz legen, der Kerl ist krass :D https://channel9.msdn.com/Events/Speakers/Bart-De-Smet
 
@Knerd: Ich mag Eclipse überhaupt nicht. Vor allem den wechsel der Ansicht zw. Coding und Debuggen. Nervig sowas. Und Java 8.. ja, wenn 'ses nicht in den nächsten Release verschieben ;) Wäre ja nicht das erste mal. Aber was ich mit hängengeblieben eher meinte. Die Tatsache, dass ohnehin schon langsame C++ Konsortium es schafft vor Java in C++11 die von dir genannten Lambdas zu standardisieren. Das finde ich seitens Java richtig schwach. Sogar C++ hat es vor Java...
Was die Code Map betrifft. Du hast recht. Gedanklich hatte ich Versionen (2012 vs. 2013) mit SKUs (Premium vs. Ultimate) verwechselt. Ja, Code Map gibt es seit 2012. Allerdings nur in Ultimate (was übrigens sehr schade ist).
 
@Black-Luster: Ich find eclipse super :D Den Wechsel zwischen den Ansichten hat aber auch VS also verstehe ich da dein Problem nicht. Und C++0x ist schon was feines :)
 
@Knerd: C++11 wenn ich bitten darf :P Naja, hat es schon ja. Aber das was Eclipse macht ist kein vergleich zu VS. In VS ist es ja im Prinzip die selbe Ansicht während in Eclipse die Ansicht sich komplett ändert. Das ist das, was ich nicht mag :/
 
@Black-Luster: C++0x ist auch richtig :P Und mein VS sieht beim Debuggen ziemlich übel aus :D
 
@Knerd: Problem ist leider nur, dass in Android nicht die normale JVM verfügbar ist und meines Wissens nach noch nicht mal alle Java 7 Features in Android verfügbar sind ... ( Die Android JVM soll auf Stand 6 sein )
 
@oversoul: Na klasse -.-
 
Viele Android-Apps lassen sich auch gar nicht auf WP8 umsetzen, weil die nötigen Schnittstellen in WP8 fehlen, bzw. nicht offen sind. So ist es z.B. nicht möglich eine App wie "WIFI Analyzer" zu erstellen, weil der Zugang zum System nicht existiert. Allein für diese APP, die mich im Beruf oft unterstützt, betreibe ich ein Android Phone. Auch hier wäre eine Nachbesseung von Seiten Microsofts nötig, um die APP-Vielfalt zu erhöhen.
 
@maierk: Das ist richtig. Jedes OS hat unterschiedliche APIs. Aber es gibt auch durchaus Apps, die kaum Zugriff auf APIs benötigen. Für die ist das sicherlich interessant.
 
Schade, dass man trotzdem einen Mac braucht, um auch für iOS zu entwickeln. Wäre cool, wenn das auch mit einem PC funktionieren würde :|
 
@PranKe01: Apple eben. Für so ein abgeschottetes System zu entwickeln, ist ein Graus.
 
@PranKe01: Das liegt aber nur an den beknackten Lizenzbedingungen von Apple.
 
Ich finde Xamarin grundsätzlich sehr gut, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass die damit entwickelten Apps zumindest unter Android einen großen Overhead mit sich herumschleppen. Selbst kleine Testapps werden da sehr schnell mehrere MB groß.
 
@TiKu: Etwas größer ja, das relativiert sich aber, wenn die APP größer wird spielt es kaum mehr eine Rolle. Dafür sind sie aber deutlich performanter als Java APPs. Die Jungs von Xamarin haben da ein echt klasse Produkt erstellt.
 
@TiKu: Jop. Laut der Xamarian-Webseite kommt jedes Mal mind. 2,5 MB an Overhead mit. Und ansonsten ist der erste Start der App verzögert, da hier der JIT-Compiler anspringt. Ansonsten ist die Lösung sehr performant.
 
@davidsung: Dummerweise sind der Overhead und vor allem der langsame Start zwei Dinge, die sich ziemlich negativ auf die Akzeptanz bei den Anwendern auswirken.
 
@TiKu: Aber kann man nicht einen SplashScreen beim ersten Start einblenden, wegen mir mit Fortschrittsanzeige? Und wenn die App dann nicht mehr beendet wird und im Speicher bleibt, ist es doch eh' wurscht, weil es dann schnell geht. Ich denke, damit kann der User gut leben. Und was den Overhead angeht, das interessiert keinen Anwender. Startgeschwindigkeit und Performance sind interessant.
 
@AbendSchreck: Ich stimme zu, dass die Downloadgröße der App das kleinere Übel ist. Aber selbst mit Splash Screen ist ein langsamer Start ein großes Problem. Ich merke das auch bei mir selbst. Apps, die lange brauchen, bis sie komplett gestartet sind, nutze ich weitaus seltener als Apps, die sofort nutzbar sind. Versteh mich nicht falsch, ich finde den Ansatz von Xamarin genial, auch wenn er von Apple mal wieder durch Abschottung torpediert wird, aber der Preis dafür ist eine langsame Startzeit. Für Apps, die eingesetzt werden, um z.B. aus einem Smartphone einen Barcode-Scanner für Einlasskontrollen oder Inventuren zu machen, ist das kein echtes Problem. Aber für Allerwelts-Apps, die für Endkunden bestimmt sind, sehr wohl.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte