Samsung: Galaxy S5 bietet, was Kunde wirklich will

Samsung will mit dem Galaxy S5 vor allem auf die Wünsche der Kunden nach nützlichen Neuerungen reagieren und hat das Gerät nach Angaben von Luke Mansfield, der das europäische Innovationszentrum des koreanischen Konzerns leitet, deshalb vor allem ... mehr... Samsung, Luke Mansfield, Samsung Europe Samsung, Luke Mansfield, Samsung Europe Samsung, Luke Mansfield, Samsung Europe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich melde mich freiwillig als Tester ... gebt mal 5 Geräte her :D
 
@mjolnir: Wenn es 5 Samsunggeräte sind ist ein solcher Test vorallem auch so sinnvoll! ;-)
 
@OPKosh: naja mehr als wenn du 5 iphones bekommst ;D
 
@Tea-Shirt: Ok, da ist was dran! ;-)
 
@mjolnir: ich mach auch mit :) testen schadet ja nix ;)
 
Innovation ist auch der Prozess dem Kunde etwas (neues) zu geben, von dem er gar nicht wusste, dass es ihn fördert (und, dass er es braucht).
 
@TurboV6: Tamagotchis? :)
 
@TurboV6: Innovativ hingegen ist es nicht, wenn der Kunde immer mehr vom gleichen bekommt, das aber nichts mehr verbessert. (Extrem hohe Bildschirmauflösungen, Kameras mit hoher Megapixelzahl, etc.).
 
@elbosso: Hardware-Erweiterungen ermöglichen Sekundärentwicklungen, zB andere Apps, die mehr Leistung benötigen. Aber es ist sinnfrei den Kunden zu fragen, welche Innovation er will.
 
@TurboV6: mal ganz abgesehen davon, dass es "den Kunden" gar nicht gibt. Den ganzen Tag im Büro sitzend ist der Akku recht egal, den ganzen Tag auf der Couch sitzend ist vielleicht die Grafikleistung für Spiele relevant.
 
@TurboV6: Du sprichst gerade von Apple ;-)
 
@LastFrontier: ähm. Nö.
 
Was ein blöder Artikel... Überschrift lautet, S5 bietet, was Kunde wünscht... Ja und der wünscht eine Lange akkulaufzeit... Und ähm. Das S5 hat keinen besonders großen Akku. Also wieder nur ein Tag Laufzeit.

Und die geschichte mit Skype und den Großeltern und Enkeln... bla bla. Ist ja nicht so, dass Apple schon vor 2-3 Jahren groß Werbung mit Facetime gemacht hat und in der Werbung absichtlich ältere Menschen gezeigt wurden ;) Ach ja Sam(e)sung
 
@FatEric: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Im Artikel oben steht ja, dass das S5 einen Ultrastromspar-Modus bietet, wo das Display nur niederaufgelöstes Schwarz-Weiß anzeigt und somit zahlreiche Komponenten runtergetaktet werden können.
 
@Bitfreezer: Der Kunde wünscht aber keinen solchen Stromsparmodus, sondern ein uneingeschränkt nutzbares Gerät über, sagen wir mal 2 Tage. Das wäre ja schon ein Anfang.
In der Sonne wird das Display wieder nicht ablesbar sein und auch sonst ist das einfach Blödsinn!
 
@FatEric: Zumal derartige ("uneingeschränkte") Stromsparmechanismen bei anderen auch bereits existieren! Sony`s Stamina z.B.!?
 
@OPKosh: nee das ist was komplett anderes. stamina ist vergleichbar mit einer batteriesparapp, die funktionen vom S5 sind da schon tiefgreifender. stell dir vor das gerät ist in einem tiefschlaf und du kannst trotzdem den touchscreen in abgespeckt verwenden und damit eine nummer wählen und telefonieren ohne das gerät tatsächlich wecken zu müssen.
 
@otzepo: Dann kann ich mir aber gleich wieder ein Nokia 3330 einstecken, wenn nur noch das aller nötigste wie Telefonieren geht. Ich kauf mir doch kein Smartphone um dann alles abzustellen, was das Gerät kann. Für den absoluten Notfall mag das ja evtl Sinn machen, aber was habe ich davon, wenn ab 18 Uhr abends der akku so weit entladen ist, dass das Gerät in diesen Modus versetzt wird... Nene. Das ist am Kundenwunsch vorbei
 
@otzepo: Siehe o8 und o8/re:1! Ja, es ist einschneidender. Und genau das ist der Punkt! Selbst wenn es wirklich soviel mehr bringt als Stamina, was sie erst noch unter Beweis stellen müssen(!), ist die Funktionseinschränkung ZU groß.
 
@OPKosh: jipp, es fehlt meiner meinung nach der echte push. warum sollte das gerät überwachen ob eine nachricht gekommen ist, anrufe und sms können das gerät wecken, dieses prinzip hat dann die blackberry option (bei einigen anbietern inzwischen sogar gratis) von den providern auch für emails und nachrichten verwendet. warum lassen die smartphonehersteller nicht die provider den push machen, dann haben die wieder eine möglichkeit ihre netze zu monetisieren und die akkulaufzeit im standby würde sich locker verzehnfachen.
 
@FatEric: ich sehe ein riesen problem an leerem akku und dadurch keinen wecker am morgen. wenn der akku nicht mal einen tag durchhält und das gerät dann wirklich tot ist, bleibt nichts anderes übrig als ein altes handy oder einen reisewecker mitzunehmen. daher ist die grundidee erstmal gut, andere smartphones würden aus gehen und das samsung behält die altmodischen handyfunktionen auch bei leerem akku.
 
@FatEric: GENAU! ;-)
 
@otzepo: Mir ist ein Wecker aber genau so wichtig, wie die anderen funktionen, wie WhatsApp etc. Zumal ich aber Abends mein Gerät ja wieder an die Steckdose hänge und somit der Wecker in der Früh immer funktioniert.
Das Gerät aber in einen quasi schlafmodus zu schalten ist ja nicht mehr weit davon entfernt, es komplett abzuschalten -> das ist blödsinn und das möchte ich nicht. Also entweder man nimmt nen 2ten Akku mit, ODER aber man baut mal EINEN Akku ein, der 40 stunden durchhält bei intensiver nutzung. Bei mir ist nach 18 stunden halt meistens schon schluss.
 
@FatEric: ja, da hast du natürlich vollkommen recht. mobile daten kann man auch selbst ausschalten und hat wieder ein gerät das lange durchhält, aber so ein gerät will man ja nicht. selbst mit ersatzakku, wenn man am nächsten morgen nicht im eigenen bett aufwacht hat man auch keinen bedarf zwischendurch den akku zu wechseln. ich benutze mein telefon nur sehr moderat und so packt es knapp 40 stunden, aber selbst das ist zu wenig. und wenn ich damit musik höre oder gar ein spiel spiele kann ich zugucken wie der akku in die knie geht.
 
@FatEric: Ich hab da ne Art Gegenfrage: ab wieviel Millimeter Dicke des Geräts kriegst du nen Schreikrampf, wie unmöglich das vom Hersteller ist ? Oder ab wieviel Gramm "zuviel" Gewicht des Geräts ? Ich meine, von / bei radikal keine Abstriche bereit sein zu machen, kommt kein leistungsfähigererer Akku zustande, oder ? ;-) Dachte ich frag einfach mal, da du ja schon im Punkt schwarzweiß Display kontra buntibunti akzeptieren sollen zusammenzuckst.... ;-)
 
@FatEric: alleine an eurer Diskussion kann man feststellen, dass eben nicht alle auf einen Eimer gehen ...
 
@Bitfreezer: jau das S5 hat dinge zum energiesparen die ich 2010 schon gefordert habe - warum habe ich da nur kein patent drauf angemeldet dann könnte ich jetzt trollen.
 
@FatEric: Statt immer ausgefeiltere Stromsparmechanismen ganz einfach mal KEIN 5 Zoll Display mit 16 Millionen Farben einbauen. Was die Kunden wollen, sieht man daran, dass das S4 Mini gerade die Verkaufscharts anführt. Die meisten Kunden wollen nämlich KEIN Riesendisplay und Oktacore, sondern einfach nur ein günstiges, hosentaschenfreundliches Smartphone, dass nicht jeden Tag am Akku hängen muss.
 
@FatEric: Die geringe Akkulaufzeit von vielen Smartphones ist aber ein generelles Problem in dieser Branche. Da geht es nicht mehr darum, dass die entsprechenden Firmen wie Samsung, Apple, HTC , Nexus und was es nicht alles gibt, dieses Problem lösen, sondern ist das eher ein allgemeines Forschungsproblem, was über diese Branche auch hinaus geht. Daher finde ich es schon ein wenig stur, Wünsche zu äußern für Sachen, für die es noch keine wirtschaftliche Lösung gibt. Wenn dich diese kurze Laufzeit stört, dann verzichte auf das Smartphone, aber ich denke das können die wenigsten. Zu mindest ist es schon teilweise amüsant zu sehen wie das Smartphone regelrecht zu diesem wirtschaftlichen Erfolg "gehyped" wurde und der Kunde auf diesen Deal eingegangen ist, aber tatsächlich ist das Smartphone eign. noch gar nicht ausgereift, wenn man sich die Anforderungen der Nutzer anschaut. Man hat das Smartphone mit dem Kauf unterstützt und es hat nun seine Zustimmung und Berechtigung im Markt erhalten. Nun muss man auch damit aus kommen, dass noch nicht viel gemacht werden kann gegen geringe Akku-Laufzeiten. Heißt also... Anforderungen runter schrauben oder verzichten. Denn keinem wurde dieses Gerät untergeschoben. Die Wahl, ob und mit welchen Gegebenheiten sich das Smartphone etabliert, lag beim Kunden.
 
@WilliamWVW: Ein interessanter Punkt den Du da ansprichst! - Erinert sich noch jemand daran als BB (damals hießen sie noch RIM) die ersten Gerüchte zu einem iPhone damit kommentierte, dass man ein solches Gerät, auf Grund des Akkuproblems(!), gar nicht sinnvoll(!) bauen könnte? Und erinnert sich noch jemand daran wie sie hinterher dafür verlacht wurden? Ja, das iPhone, und das SP im algemeinen, wurde ein Erfolg! ABER wenn man sich die heutigen Debatten über Akkulaufzeiten anschaut, hatten sie da nicht vielleicht DOCH zumindest ETWAS Recht?! ;-) - Am Ende kann man Dir also nur zustimmen. Wir haben uns alle diese Teile "andrehen" lassen, wohl wissend um die schlechten Akkulaufzeiten! Wir haben alle FREIWILLIG auf eine Woche und mehr Laufzeit zu gunsten von ein paar neue "Spielereien" verzichtet!? Also sollten wir vielleicht nicht GANZ so laut zetern?! ;-) - Dennoch! SP und damit dieses Problem sind inzwischen seit 7 Jahren auf dem Markt. Sollte man da erwarten können, dass man sich dieses Problems langsam mal ernsthaft annimmt? Ich finde schon! Und da sind auch die Gerätehersteller gefragt! Specs-Schlachten wird es immer geben, aber sind dabei Dinge die keinen wirklichen Mehrwert bringen, wie 2K Displays auf 5"- 6", wirklich nötig? Oder Featuremonster?! Muß man, wie Samsung, immer mehr und mehr rein packen, egal ob es was taugt, vernünftig funktioniert oder überhaupt wirklich genutzt wird? - Wir alle wollen tolle neue Geräte, gar keine Frage! Solange dieses Problem jedoch besteht sollte man sich, noch mehr als so wie so(!), Gedanken über die Sinnfaftigkeit einer jeden neuen Funktionalität machen, die man in so ein Teil steckt und wie man das ganze System am besten ausbalnceiert! - FÜR MICH macht Sony da derzeit den besten Job! ;-)
 
@OPKosh: Das Problem ist, dass die Leute diese Geräte immer noch kaufen. Und solange die Nachfrage besteht, solange werden die Unternehmen die wirtschaftlich günstigeren Alternativen bevorzugen. Es wird immer gesagt, dass das Unternehmen doch endlich mal jenes machen soll. Dabei merken viele aber gar nicht, dass doch eign. der Kunde der König ist und fest legt, was das Unternehmen machen soll. Und Einwende kann dieser nur geben, wenn er nicht kauft. Dem Unternehmen interessiert es nämlich nicht mehr so stark, wie du das Produkt findest, wenn du es bereits gekauft hast.

Abgesehen davon, denke ich schon, dass sich bereits seit längerer Zeit diesem Thema intensiver gewidmet wird. An diesem Thema setzen sich sogar Forschungsabteilungen, die überhaupt gar nicht mit der Smartphone-Branche in Verbindung stehen. Da die Lösung für dieses Problem auch eine große Innovation für andere Gebiete werden könnte. Daher rede ich auch von einem allgemeinen Forschungsproblem. Das begreifen viele Leute aber nicht. Die legen das als selbstverständlich hin, genau so wie in jungen Jahren ihre Mutter ein Smartphone in deren Wiege legen soll. Das ist wieder dieser Aspekt, dass die meisten Leute hier sehr verwöhnt sind, aber es nicht mal merken oder wenigstens würdigen. Gut... das ist aber wieder ein anderes Thema.

Zum Schluss noch eine Frage. Wie viele von den Leuten die sich über eine geringe Akku-Laufzeit beschweren, haben in ihrem gesamten Leben schon mal eine Innovation erforscht, die es so vorher im menschlichen Verständnis noch nicht gab ? Meine Vermutung ist, dass es von diesen Leuten wahrscheinlich auch die wenigsten sind. Aber sich dann über die Leistung anderer zu ergötzen ist noch angemessen, abgesehen davon, dass ihr diese Leistung mit eurem Geld unterstützt :).
 
@WilliamWVW: Ja, natürlich sind "wir" selbst schuld! Sagte ich ja!? Und ich sagte auch wir sollten deshalb wohl besser auch nicht alt so laut schreien!? ;-) - Was R&D im Bezug auf Akkus angeht: Auch auf die Gefahr hin wie ein Verschwörungstheoretiker zu klingen! ;-) (Wie lautet der Satz? "Folge dem Geld oder den Intressen!" ;-)) Wir hören seit Jahren immer wieder von "bahnbrechenden" und "vielversprechenden" Fortschritten!? Und es gibt jede Menge Unternehmen, nicht nur die Mobilfunkhersteller, die ein Intresse daran hätten diese Dinge schneller verfügbar zu machen?! Mit mehr Geld und man power wäre das auch durchaus machbar! Und trotzdem kommt es nicht wirklich voran. Warum? Jetzt kommt die "Verschwörungstheorie! ;-) Die Energieindustrie! Gäbe es diese Energiespeichertechnologien im Kleinen (für SP z.B.), könnte man sie auch im Großen bauen?! Damit wäre dann aber auch Energieautarkie möglich!? ;-) - Das größte Problem erneuerbarer Energien ist, dass Wind und Sonne nicht konstant verfügbar sind UND wir Überschüsse, wenn sie denn da sind, für Nacht und Windstille, nicht brauchbar Speichern können. Könnten wir das, wäre das ein riesen Problem für eon, RWE und Co! - Ist das ne Verschwörungstheorie? Vielleicht. VIELLEICHT aber auch nicht?! ;-)
 
@OPKosh: Wie du bereits sagtest, kann, aber muss nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist zu mindest da, denn jedes Unternehmen versucht seinen Dienst bzw. seine Produkte so weit wie möglich oben zu halten und im ideal Fall sogar ein Monopol zu schaffen.
Aber das ist wie gesagt nur möglich, wenn auch der Kunde mit spielt. Die Smartphone-Branche würde es bestimmt nicht in Kauf nehmen, wenn es wegen geringe Akku-Laufzeiten aussterben würde. Aber dafür wendet sich der Kunde zu wenig entgegen dieser Wirtschaft. Er beugt sich eher dem Angebot, obwohl er dieses kritisiert. Und ich denke, das ist die Schwäche von den meisten, die sich beschweren. Lieber mit dem Strom schwimmen und ein Angebot benutzen, was einem eign. nicht gefällt, statt mal an zu fangen gegen den Strom zu schwimmen... viel besser noch... seinen eigenen Interessen tatsächlich nach zu gehen, wenn man bedenkt, wie viele sich ein (neues) Smartphone lediglich aus Status-Gründen besorgen.
 
@WilliamWVW: " Die Smartphone-Branche würde es bestimmt nicht in Kauf nehmen, wenn es wegen geringe Akku-Laufzeiten aussterben würde." Sicher nicht, aber die Gefahr besteht ja eben auch nicht wirklich!? ;-) Es ist aber auch nicht ganz so leicht von einmal lieb gewonnen Spielzeugen zu lassen?! ;-) Ich kann nur für mich sprechen. Ich nutze Sony, weil die für mich das beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten, auf halbgare Feature und viel Schnörkel verzichten und statt dessen tatsächlich auf Kritik reagieren. Und, um bei Akkulaufzeiten zu bleiben ;-), den wohl bisher sinnvollsten Stromsparmodus bieten. ;-) Aber Du hast natürlich Recht! Es gibt auch die, die vom neuesten Galaxy, oder auch iPhone, enttäuscht sind und es am Ende doch kaufen. Selbst wenn es bessere Alternativen gibt. Das erschließt sich mir auch nicht! Diese traurige Realität läßt sich aber schwer ändern!? Man kann leider nur das Beste für sich aus dieser Realität machen. Das führt zwar am Ende zu einer immer egozentrischeren und asozialeren Welt, aber damit fangen wir jetzt besser nicht auch noch an! ;-)
 
Mir reicht noch die Erfahrung mit dem S3 und Samsungs Qualitätsicherungspolitik.......
 
@MetaTron: Samsung fängt jeden Trend auf, hat viele Ideen bringen aber keine zu Ende. Einfach nur zusammen geschustert und auf den Markt geworfen.
 
@TurboV6: Das ist es vorallem! Ein Großteil der "Feature" die mit dem S4 eingeführt wurden funktionieren bis heute nicht brauchbar, oder haben sich mehr oder minder als sinnfrei erwiesen. Diese werden aber weder perfektioniert noch ggf. verworfen. Statt dessen haut man mehr und mehr sinnfreies und unausgereiftes Zeug rein. Weil das ja auch soviel MEHR Sinn macht!?
 
@OPKosh: und das ist eben der Unterschied zu Apple. Da kann jeder Fanboy kommen wie er will. Apple bringt sein Zeug einfach zu Ende - und es funktioniert! Ich brauch keinen Quadcore in meinem iPhone. Es läuft auch mit dem A6 Prozessor flüssiger als jedes Android.
 
@TurboV6: Was die Ausgereiftheit ihrer Produkte angeht hast du fraglos Rech! Mit iOS7 hatte aber auch Apple auf älteren Geräten (A6) so seine Probleme!? ;-) Und flüssiger als JEDES Android stimmt so auch schon länger nicht mehr! Bei Samsungs TW mag das noch halbwegs(!) zutreffen, bei Sony's minimalistischer UI z.B. aber schon nicht mehr.
 
@OPKosh: auch da hast Du hänger in den Einstellungen. Das lässt sich auch aufgrund des Grafikwechsels von Java nicht vermeiden.
 
@TurboV6: Also ich hab seit Jahren Sony und kann mich nicht wirklich beschweren. Man kann sich aber natürlich auch über jeden noch so kleinen Microruckler (die es sehr wohl auch bei Apple gibt) auf sehr hohem Niveau beklagen. Aber gut!
 
@OPKosh: wenn Du Dich in der Prozessverarbeitung auskennst, dann wirst Du das auch nachvollziehen können. Der Stack von Android oder WP8 arbeitet ineffizienter als iOS. Er braucht pro Befehl einfach mehr Rechenoperationen. Daher kommt ein iOS mit weniger Leistung besser klar; trotzdem favourisiere ich WP.
 
@TurboV6: android läuft ja inzwischen auch ruckelfrei, bei apple wirkte es von anfang an so, weil die animationen relativ lange brauchen und so alle wartezeiten angenehm überbrückt haben. klar sind die apple produkte super, aber der preis ist nun mal der schlag ins gesicht und überhaupt nicht gerechtfertigt. und bei einigen wenigen dingen hat apple auch schon müll an den kunden geliefert und damit meine ich den kartendienst und das späßchen der verbindungsabrisse, wenn man das gerät ohne hülle ans ohr hält. aber der grund für diese halbgaren sachen bei allen herstellern ist logisch, die müssen zB jedes jahr ein neues produkt auf den markt bringen und wenn da nichts neues drin ist wird es von den medien als ideenlos verschrien. dann lieber nicht funktionierenden rotz der auf dem papier gut klingt...
 
@TurboV6: Danke für die Hintergrundinfo! Aber was hat dieser Themenwechsel jetzt damit zu tun, dass auch Android inzwischen flüssig läuft? Und ob Android dafür, im Gegensatz zu iOS und WP, einen Quad braucht spielt auch keine große Rolle, wenn die meißten Geräte inzwischen einen haben, oder? Es ging darum ob es flüssig läuft oder nicht?! Die Effizienz der unterschiedlichen Systeme ist ein ganz anderes Thema.
 
@OPKosh: Android KANN gar nicht überall flüssig laufen. Das lässt der Contextwechsel gar nicht zu. Android vereinigt mehrere Techniken und der Contextwechsel kannst Du nicht durch Octacores auffangen. Das ist Fluch und Segen zugleich.
 
@TurboV6: dafür darfst Du es auch behalten - Dein iPhone
 
@222222: Du meinst Lumia, aber danke.
 
@TurboV6: Ok, Du hat Recht! Dein iPhone ist das einzige das nicht ruckelt! Bei mir ruckelt zwar auch nichts, aber ok! ;-)
 
@OPKosh: immer noch. Lumia. Nicht iPhone.
 
dazu kann man einfach nur noch "lol" sagen!
 
"... weil durch die veränderten Nutzungsarten das Bedürfnis entstanden sei, zu jedem Zeitpunkt die wichtigsten Personen kontaktieren zu können." Was ist bitte daran "verändert", oder gar neu? Stendige Erreichbarkeit und Komunikationsfähigkeit ist schon immer Sinn und Zweck eines jeden Mobiltelefons gewesen, nicht erst seit den Smartphones! Oder soll ich da was verpaßt haben?! - Und zum Thema Design und Fertigungsquallität, die mit dem Funktionsumfang nichts zu tun hätte, aber sehr wohl von immer mehr Leuten angesprochen werden (auch Fans(!)), sagt er bezeichnender Weise gar nix!? - Aber wir werden sehen, wie das neue Marktforschungskonzept aufgeht. Oder auch nicht?! ;-)
 
Interessanter Marktforschungsansatz.
 
@zwutz: Ist das ein Scherz. Das ist so ziemlich das Gruseligste was ich je gehört habe. Ein Samsung-Typ in meiner Wohnung, der es sich auf meiner Couch bequem macht, mein Essen weg ist, mein Badezimmer benutzt und mir auf Schritt und Tritt hinterherschnüffelt?! Ganz ''toll''. Und wofür das Ganze? Für ein Telefon, von dem nicht mal feststeht, ob man es hinterher behalten darf?!
 
@AhnungslosER: Die Info, das das alles so gelaufen ist, die Familie regelrecht abgezockt wurde, die stammt aus welcher fundierten Quelle ?
 
@AhnungslosER: Frag mich sowieso, warum die nicht selber Familien gründen? Anscheinend werden Entwickler nicht so gut bezahlt.
 
@AhnungslosER: Ich habe lediglich ausgedrueckt dass ich es interessant finde. Ohne Wertung. Kein Grund irgendwas rein zu interpretieren dass ich nie gesagt habe.
 
@zwutz: Ich wollte deinen Beitrag auch überhaupt nicht kritisieren. Ich war nur nicht sicher, ob ich einen Rüffel von den Moderatoren bekomme, wenn ich einen neuen Beitrag aufmache, anstatt auf einen thematisch verwandten zu antworten.
 
Ich dachte ja das gutes Marketing ausmacht, dem Kunden zu erklären was er braucht, und haben möchte. ;) Ich wüsste ja mal gerne welche Kunden sie beobachtet haben, als sie sich für den Herzfrequenzmesser entschieden haben, waren sie da bei Altenpflegerinnen? xD Der Akkustromsparmodus ist gar nicht mal so schlecht... aber dann irgendwie doch nicht so der wahre Burner, weil komplett alle Apps unbrauchbar werden...es funktionieren die Hauseigenen Kommunikationswege wie SMS, Telefon. Das bringt mir reichlich wenig wenn ich ein Messenger nutzen möchte. Sony hat nebenbei einen deutlich größeren Akku im Z2 verbaut.
 
@Krucki: "Sony hat nebenbei einen deutlich größeren Akku im Z2 verbaut." Und zusätzlich mit Stamina den deutlich sinvolleren(!) Stromsparmodus! ;-) Da wird zwar auch alles deaktiviert, aber: 1.) nur so lang wie wie das SP nicht in Benutzung ist. Sobald ich es aufwecke laufen alle "verpaßten" Meldungen ein. Und 2.) kann ich selbst bestimmen auf was ich, trotz Sparmodus, nicht verzichten will, oder kann (App-Whitelist). Halte ich zumindest für sinnvoller!
 
Also ich hätte gern einen Fön im Handy. Vielleicht auch noch das ich mein Handy in einem Schwamm umfunktionieren kann wenn ich mal wieder mit dem Kaffe gekleckert habe. Schweizer Messer Miniaturwerkzeug wäre auch cool.
 
hier hab ich aufgehört zu lesen, die sollten mal in foren lesen oder fragen >>>> Schwierige Suche nach sinnvollen Neuerungen. Zwar nennen gerade erfahrene Anwender immer wieder Forderungen nach zum Beispiel einer längeren Akkulaufzeit, doch die große Masse der Befragten habe auf die Frage, was sie an ihrem Gerät nicht mögen nur eine Anwort: "Nichts"
 
@wydan: Von Motorola ist eine Supportmitarbeiter bei den XDA devs unterwegs wie ich so herausfand. Ob dann auch vielleicht Mitarbeiter der Entwicklungsabteilung mit dabei sind? Keine Ahung könnte aber sein.
 
"europäische Innovationszentrum des koreanischen Konzerns"
Wie ich mir das vorstelle: Eine riesige leere Halle, mit einem Stuhl und darauf sitzt der nette Herr aus diesem Artikel.
 
wenn doch so betont wird, dass die Akkulaufzeit das wichtigste ist, das es zu verbessern galt, warum hält das Galaxy S5 dann keine mindestens 2-3 Tage ohne Akku aufladen durch ?
Anscheinend hatt man viel angehört und dann doch nur unnötigen Schnick Schnack ergänzt obwohl es ja so einfach gewesen wäre den Großteil der Kunden mit einer Änderung, nämlich am Akku wieder zu gewinnen oder zufriedenzustellen ... !?
 
Crapsung checkt mal wieder nix. Natürlich weiß der Kunde nicht, was er will. Vor 4 Jahren hätte er auch nicht gedacht, dass er mal Tablets nutzt. Geräte und ihre Funktionen einfach und brauchbar zu machen wäre schon die halbe Miete. Den Rest erledigt die Marketingabteilung und die Erfahrungswerte der Kunden. Ach ne, da muss man ja kreativ und mutig sein.
 
Für mich liest sich das so: Wir haben nicht herausgefunden, was der Kunde will, also entwickeln wir einfach mal so drauf los. WARUM sie kein Feedback vom Kunden haben, scheint nicht zu interessieren. Dieser "radikale" Ansatz ist zum Einen nicht repräsentativ und zum Anderen insofern Bullshit, weil anscheinend willkürliche Kriterien gewählt werden ("wir nehmen dem Kunden einfach mal das Smartphone ab und drücken ihm eine Digicam und ein Billighandy in die Hand"). Damit gewinnt man keine objektiven Erkenntnisse. Und wenn sie schon Erkenntnisse gewinnen, dann setzen sie diese nicht gut um (Bsp.: Akkulaufzeit). Ich würde mal eine vernünftige Marktforschungsabteilung mit der Thematik befassen, dann kommen ganz sicher auch verwertbare Ergebnisse heraus. Aber klar, wenn ich x-beliebige Menschen - anscheinend unter Missachtung aller statistischen Methoden - danach frage "was können wir besser machen?", dann muss man sich nicht wundern, wenn als Antwort kommt "weiß nicht...keine Ahnung...ist doch eigentlich gut so wie es ist..."
 
"Zwar nennen gerade erfahrene Anwender immer wieder Forderungen nach zum Beispiel einer längeren Akkulaufzeit, doch die große Masse der Befragten habe auf die Frage, was sie an ihrem Gerät nicht mögen nur eine Anwort: "Nichts"......"

Ja nö. Nichts? Was ist mit dem ganzen klumpatsch auf den Geräten? Das angepasste Android von Samsung nimmt von 16GB gleich die Hälfte wenn nicht noch mehr nur fürs OS. Da hat man dann 8 GB oder weniger zur vefügung, was will man damit? Und Akkulaufzeit..Ich lache mich schlapp beim S5 :D .
 
Ich will auch genug Akkuleistung um damit im Winter mein Auto starten zu können, wenn die Batterie mal wieder nicht will. ^^ Ein Handy kann sich nunmal nur durch bessere Hardware und Optik bemerkbar machen. Für alles andere gibt es Apps. Von mir aus können sie noch nen Beamer, ne Taschenlampe, ein Schweizer Taschenmesser und nen Dosenöffner ins Gehäuse einbauen, aber an den Verkaufszahlen wird das auch nichts ändern.
 
@Trashy: Mir fällt außer Optik und Hardware noch der Formfaktor ein. Momentan ist in 98% aller Fälle die Bauform der sog. Barren. Ich kann mir vorstellen, dass sich da in den nächsten Jahren noch andere Formfaktoren ergeben könnten, z.B. Wearables, einrollbare Geräte, etc.
 
@AbendSchreck: fehlende Marktreife der Technik, das selbe wie die fühlbare Oberfläche, gibt es schon aber nicht marktreif und am Ende hat es Apple erfunden ;D
 
@AbendSchreck: Der Barren ergibt sich schlicht aus der logischen Konsequenz, der von einem rechteckigen Screen ausgeht mit so wenig Gehäuse außenrum wie eben möglich. Wearables sind auch nur eine Abspaltung davon und einrollbare Handys finde ich eher unsinnig, da braucht man was griffiges in der Hand. Einrollbare Displays sind eher was für E-Paper-Lösungen, als moderner Ersatz für die Zeitung von heute.
 
@Trashy: Das Ganze ist dann nicht mehr unsinnig, wenn man es nicht mehr in der Hand halten muss ;-) Stell Dir ein biegsames Display vor, das an der Unterseite des Jackenärmels eingenäht ist. Oder - Achtung, SciFi - als dünne Folie unter die Haut des Unterarmes implantiert wird. Oder ein Handschuh mit Display auf der Oberfläche und Sensoren in den Fingern. Mir fällt da noch viel ein...
 
@AbendSchreck: na hoffentlich ist das dann auch waschmaschinenfest. :P Ist dann aber mehr Fernbedienung für irgendwas anderes anstatt ein Handy. Ich halt mir jedenfalls nicht die Jacke ans Ohr wenn ich telefonieren will und ich werde auch ganz sicher nicht Angry Birds auf meinem Unterarm spielen. ^^
 
kommt her, ich erstell euch ne Liste was mir nicht passt.
 
Nutzer wünschen lange Akkulaufzeit -> sollen sich ein G2 zulegen.
 
@iWindroid8: Aber schon merkwürdig, dass sich ein Smartphone, das alles das nicht hat, was sich die Kunden wünschen (ok, eigentlich hat man sich ja nur eine längere Akkulaufzeit gewünscht, ansonsten kam ja nichts), trotzdem verkaufen wird wie geschnitten Brot. Und dass, wie Du sagtest, niemand mal auf die Idee kommt, sich z.B. ein G2 zu kaufen, wenn ihn die Akkulaufzeit nervt.
 
Seit dem S3 gibt es die weit verbreitete Meinung, die Plastikoptik ist nicht das, was (viele der) Kunden wollen. Trotzdem bringt Samsung jedes Jahr den gleichen Mist aufs Neue raus. Was soll also dieses großspurige Rumgelaber? Kundenwünsche gibt es doch schon genug - bis jetzt hat sich Samsung einen Dreck darum geschert. Das gilt auch für Regionlock oder Zubehörzwang.
 
@Karmageddon: du vergisst das ein zufriedener kunde sicher nicht in irgendeinem forum postet wie zufrieden er doch ist ;) die leute die kein problem mit dem plastik haben wie ich sagen sowas viel zu selten daher macht es den anschein es würde nur menschen geben die es doof finden.
 
@Tea-Shirt: Naja, aber jede Android-Seite auf der Welt berichtet ja darüber und letztendlich geht es ja darum, was man verbessern/ändern kann. Da muss man ja nicht unbedingt wissen, was den Leuten gut gefällt, das ergibt sich einfach daraus, was nicht nicht negativ ist.
 
@Karmageddon: Plastik kann auch schön sein, nur bei Samsung nicht.
 
ich muss sagen dieser neue modus beim s5 das man sogut wie alles abschalten kann sogar das display nur noch minimal arbeitet finde ich richtig genial. es gibt so oft situationen wo das gerät echt nur in der tasche liegt und man nicht mal push benachrichtigungen braucht. so kommt man auf jeden fall wieder weiter ran an das alte handy. der funktionsumfang ist natürlich sehr mau aber es ist schon mal der richitge schritt. ich hoffe man kann das so einstellen das es nach einer gewissen inaktivität automatisch in den modus schaltet.
 
@Tea-Shirt: Was ist da der Unterschied zum Flugzeugmodus oder Schlafmodus, wenn es in der Tasche liegt? Bei der Samsung Technik geht es doch ums Display, das ja eh nicht an ist wenn es in der Tasche steckt!?
 
@Tea-Shirt: Nach dem was man bisher davon gesehen hat geht das gerade nicht. Es muß explizit händisch aktiviert und auch deaktiviert werden. Und man kann, was die Einschänkungen angeht, wohl auch keine Ausnahmen festlegen. Wenn man das aktiviert reduziert man ein bewußt als Featuremonster konstruiertes und vermarktetes SP auf das Funktionsniveau einer Telefonzelle. Das ist alles andere als genial! Meine Profezeiung ist, dass am Ende höchstens ein Bruchteil der Nutzer es überhaupt verwenden wird. Wie so manch andere Samsungfeature. - Nicht falsch verstehen! Der Graustufenmodus, zum Ausnutzen der Vorteile eines AMOLED, ist ne sehr clevere Idee! Hätte man den Rest wie bei Sony´s Stamina realisiert (Akivierung und Deaktivierung über frei wählbarem Akkustand, Whitelist-Funktionen) wäre es was gewesen! So ist es leider wieder nur eine halbgare und wenig nützliche Samsungspielerei. Ansatz gut, aber Umsetzung schwach.
 
Bei Akkulaufzeit kann ich auch nur sagen: immer mehr damit. War das noch toll, wo ein Handy min. 7 Tage gehalten halt ohne Ladung. Damals nannte man es noch nicht Smartphone. Konnte auch nicht so viel aber Telefonieren und SMS war möglich. Das möchte ich ansatzweise auch wieder mit dem Smartphone.
 
Kann das Teil jetzt auch Kaffee kochen?
 
@Sturmovik82: Ich hätte gerne ein essbares Handy!
 
@heidenf: Für 700 Euro? Da müsste es aber außen aus Blattgold statt Plastik bestehen und innen mindestens mit Kaviar gefüllt sein.
 
@AhnungslosER: Und 'ne leckere LTE-Curry-Soße *mjam*
 
Also mein S4 hält 6-7 Tage durch mit orig. Akku bei normaler Nutzung. Natürlich nur, wenn man nicht damit 24/7 rumspielt mit hellster Displayeinstellung bei vollster Lautstärke während man in einem Funkloch steckt und WLAN-Empfang ohne Gegenstelle eingerichtet hat, dabei noch die "Taschenlampen-Funktion" nutzt, ständig telefoniert und beide Kameras an hat. Hab ich noch was vergessen? ^^
 
@NewsLeser: Jaja, iss klar .... Solange hält das S4 nicht mal im Standby durch, ohne irgendwas zu machen! Träum weiter!
 
Und wieder kein DUAL-Sim....
 
Oh Gott wie engstirnig ist das bitte "Samsung verlässt sich laut Mansfield deshalb nicht mehr auf die Befragung von Konsumenten, um Ideen für die Ausstattung und Verbesserung neuer Smartphones zu sammeln." Vielleicht reicht es langsam einfach mit Schrott Features, die 90% nicht nutzen? Eine neue Smartphone Generation die "nur" deutlich (bspw. +50%) bessere Akku Leistung hat; da wär ich voll und ganz zufrieden damit. Keine Sau braucht ein Smartphone mit 4k Display, Quad- Octacore CPUs, 724827432 Megapixel Kamera (+ schlechtem Sensor). Da sollen die Geräte lieber ein paar Millimeter dicker sein und dafür aber endlich mal problemlos wieder mehr wie einen Tag bei intensiverer Nutzung überleben, DAS wäre mal was Neues.
 
Während man bei Apple die Kunden bestraft, indem man ältere Gerät aus den Regalen zwangsentfernt, damit das neue Phone besser verkauft wird, sind andere eher daran interessiert den Nutzern zu "dienen". So wie es sich gehört. Jedenfalls ist das mal ein richtiger Ansatz.
 
"Galaxy S5 bietet, was Kunde wirklich will", das darf man stark bezweifeln, kein Kunde braucht Knox und einen gesperrten Bootloader, wobei die Garantie verfällt sobald man rootet, ein Custom ROM oder einen leistungsstarken Bootloader installiert, Stichwort eFuse. Samsung hat für meinen Geschmack seit dem S4 nichts mehr im Sortiment.
 
@dynamind: Schauen wir mal wie es beim S5 wird. Root ist Pflicht! Sonst läuft kein guter Callblocker und auch viele andere Apps zur Systemsicherung nicht. Und Knox lässt sich zum Glück ja einfach deinstallieren. Den Bootloader zu entsperren ist noch nicht so wichtig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles