OneNote für Mac und PC: Kostenlose Version ist da

Die Office-Festspiele gehen weiter: Die Redmonder haben heute die OneNote-App für Apple-Rechner veröffentlicht. Und wie es Mitte vergangene Woche in Vorabberichten geheißen hat, ist diese kostenlos. Doch auch PC-Nutzer können sich freuen. mehr... Microsoft, Pc, Desktop, OneNote Bildquelle: Microsoft Microsoft, Pc, Desktop, OneNote Microsoft, Pc, Desktop, OneNote Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich sehr schön, jedoch würde ich nicht freiwillig auf die Versionsgeschichte der kostenpflichtigen Version verzichten wollen. OneNote ist bei mir zu einem der meist genutzten Office Programme geworden, da ich mit meinem Tablet-PC in der Uni die Vorlesungen mitschreibe(Mathe und co). und dann Zuhause damit lerne.
 
@L_M_A_O: Ich weiß ehrlich nicht genau, warum ich Sachen die großen Umfangen haben mit OneNote und nicht mit Word schreiben sollte. Enlighten me!
 
@Biller: Unter anderem: Versiongeschichte, Cloudspeicherung,bessere Skalierung wenn man etwas schreibt, alle Folien in einem Programm und geordnet ;)
 
@Biller: Besser Sortieren, passend Grafiken erstellen, Sinnvolles "da wo ich hinklicke da kann ich dann auch schreiben", Teilen unter Kollegen, Gemeinsames schreiben an einem Dokument etc. etc.
 
@xneaerax, @L_M_A_O: Danke, ich ziehs mir doch nochmal rein...
 
@xneaerax: naja, das gemeinsame Schreiben hast du mit Word ja auch, wenn das Dokument im OneDrive/OneDrive4Business liegt..
 
@Biller: Audio & Video mitschneiden. Suchen auch in Audiodateien und Fotos (Spracherkennung & OCR).
 
@Biller: Ich habe mir angewöhnt nahezu alle interessanten Informationen an OneNote zu schicken (Sent to OneNote im IE, leider nicht in Firefox oder Chrome) oder Bildschirmausschnitte zu erstellen. Bei einem Anruf pinne ich mir ne "schnelle Notiz" auf den Monitor und sortiere es dann wenn es weniger hektisch ist. Für Projekte sammelt man einfach alles Dateien, Bilder, Texte. Und anschließend packt man das was man benötigt wieder in eine verträglichere Form (z. B. Word). OneNote ist inzwischen bei mir sowohl beruflich als auch privat das meistgenutzte Programm.
 
@L_M_A_O: Mal ne Frage, mit welchem Tablet schreibst du die Vorlesungen mit? Hab in den letzten Tagen auch mit dem Gedanken gespielt, mir dafür eventuell ein Tablet mit Stylus zuzulegen.
 
@adrianghc: Ich habe einen Tablet-PC(Convertible) und zwar ein HP Elitebook 2730p, reicht heutzutage immer noch für das arbeiten super aus. "Hab in den letzten Tagen auch mit dem Gedanken gespielt, mir dafür eventuell ein Tablet mit Stylus zuzulegen." Stylus oder Digitizer? Den mit einem Stylus kann man nicht wirklich gut schreiben.
 
@L_M_A_O: Eher Digitizer (ehrlich gesagt war mir der Unterschied in den Begriffen nicht wirklich bewusst bis jetzt :P).
 
@adrianghc: Schreibe mit dem Surface Pro mit, kann ich dir nur empfehlen, alles auch in OneNote und es kann sich sehen lassen finde ich http://i.imgur.com/qyBwJ2Q.png
 
@ghashange: Ist leider zu teuer für mich, ich dachte einfach an etwas billigeres, was einfach nur gut genug dafür ist, gut mitschreiben zu können und Sachen im Webbrowser zu lesen. Für alles andere hab ich meinen Laptop.
 
Da ich auf den Screenshots nur das Apple Pendant sehe... Ist Onenote Free auf dem Stand von Office 2013 oder älter? Edit: Hat sich erledigt xD
 
Interessanterweise sieht die Mac-Version von OneNote um einiges besser, aufgeräumter und weniger augenfeindlich aus als das Pendant auf Windows!
 
@Fede2_0: Finde ich nicht. Die Anordnung ist relativ identisch.
 
@kkp2321: Die Anordnung ist identisch, das stimmt! Im direkten optischen Vergleich allerdings wirkt die Windows-Version meiner Meinung nach wirklich nicht schöner.
 
@Fede2_0: Seit wann ist MS-Software übersichtlich? Das können die nicht. Siehe auch hier. OneNote ist ähnlich ein Koloss wie das gesamte Office. über 230 Mb für eine Notiz-App (ohne Inhalt wohlgemerkt), ist einfach zuviel. Dann die Ribbons, die mich nerven... Von daher wird es nicht mein Produkt werden und bei Evernote bleiben.
 
@wingrill4: Woher nimms du die 230 MB? Bei mir sinds 1,2GB
 
@kkp2321: Boah... Ist ja noch schlimmer... :-D Die 230 MB sind sicherlich die reinste Install-Datei. Habs auf ner anderen Seite gelesen.
 
@wingrill4: One Note aufm MAC 472 MB, das entpackte und installierte Paket.
 
@topsi.kret: Wie man sieht, ist das Nutzerverhalten bei den Usern unterschiedlich. Bin gespannt, wie groß es mit der Befüllung von Daten wird.
 
@wingrill4: Evernote ist aber im Vergleich wie etwa Notepad++ zu Word! ABER wenn dir Evernote reicht, ist dies das bessere Tool für den Job, da natürlich viel einfacher aufgebaut und dadurch auch zu bedienen. Ich verwende OneNote auch SEHR viel und auch bei uns in der Firma/Abteilung ist es ein sehr wichtiges Tool: Jedes Projekt hat sein Notizbuch und dann gibt es Reiter für z.B. die regelmäßigen Meetings und dann eine "Seite" pro Meeting an sich und weitere Reiter für dies und das...
Und das da das ganze Team gleichzeitig daran Arbeiten kann (OHNE die Cloud, da nicht erlaubt für Firmendaten) ist auch ein riesen Vorteil neben der integrierten Versionsgeschichte.
 
@CFI: ok, akzeptiert. :-) Nur warum müssen die Programmeimmer so aussehen, dass man von vornherein keine Lust hat damit zu arbeiten? :-S
 
Hmm, was wohl die Strategie von Microsoft hinter diesem Schritt ist. Die bieten ihr Produkt sicher nicht aus reiner Nächstenliebe kostenlos für alle an, noch dazu auch für die Konkurrenz ?
Evtl. Werbung für das volle MS Office für iPad ? Oder für OneDrive ? Was meint ihr ? Das würd mich echt interessieren ...
 
@avi187: Ist, das es mittlerweile zahlreiche kostenloser Alternativen gibt die Onenote auch das Wasser reichen können. Mit der kostenlosen Edition hoffen sie auf Käufer von Office mit der Premium onenote Variante.
 
@avi187: Ich hab den Haken gefunden, "mit der Cloud Verbinden" ist pflicht. Offline nicht verwendbar - Schrott.
 
@kkp2321: MS-Account ist nur für die Lizensaktivierung nötig (wie bei allen 2013er Produkten), danach kann OneNote auch offline mit lokalen Notizbüchern verwendet werden.
 
@Test9951: Nein, ausdrücklich wird mir gesagt das in dieser Version keine offline Notizbücher unterstützt wird. http://i.imgur.com/jzVevKg.png
 
@kkp2321: Vielen Dank für die Information.
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass vorhandene Funktionen auch benutzt werden können. Gibt es denn noch mehr von diesen Schein-Funktionen?
Hatte mich eigentlich schon gefreut, mein Ribbon-loses 2007 ersetzen zu können, aber wenn das so weiter geht...
 
hallo,
also kann das noch jemand bestätigen das man das Programm nur nutzen kann wenn man die Daten in der Cloud ablegt.
Das möchte ich nicht. Alleine schon das anmelden bei MS finde ich unschön, hätte das aber gemacht um mal zu schauen was das (für mich gänzlich) neue Programm alles so kann.
 
@Nur ein Nutzer: Was gefällt dir an meiner Aussage und meinem Screenshot nicht? :(
 
@kkp2321:
Sorry - in dem Moment als ich auf Senden gedrückt habe dachte ich - "oh man hoffentlich fühlt sich KKP nicht auf den Schlips getreten"
Sorry - meine Nachfrage sollte nicht so aussehen als wenn ich dir und deiner Aussage nicht traue.
Aber es hätte ja auch sein können das du einen Fehler gemacht hast und deshalb dachte ich frage mal nach vielleicht hat ja ein anderer Nutzer eine andere Erfahrung gemacht.

Ich finde das das so ist, hätte im Text stehen sollen (ich hoffe ich blamiere mich jetzt gerade nicht und ich habe es überlese!).
Denn ich persönlich finde das das schon eine ganz schön Einschränkung ist!
Also nochmals Entschuldigung KKP!!!

PS - ich lade das gerade runter und hier steht jetzt "Office wird im Hintergrund installiert" - ähm - heißt das jetzt das ich keinen Einfluss darauf habe wohin das Programm installiert wird?
 
@Nur ein Nutzer: Es habe einen workarround gefunden dem zu umgehen, schön ist es allerdings nicht. Anmelden, notizbuch erstellen, Onenotecache im Appdata löschen, abmelden, onenote neu starten und er erstellt die dateien in den Eigenen Dateien. So muss man für jedes weitere Notizbuch vorgehen.
 
@kkp2321:
DANKE für deine Antwort - und das ließt sich ja ganz schön kompliziert - also nix für als Laien.

Ich finde dieses sich überall anmelden "zu müssen" (ja ja ich weiß ich muss das ja nicht nutzen und mich somit nicht anmelden) - echt nervig.
Warum muss man ein Programm das Kostenlos ist Registrieren? Verstehe ich nicht? Und schade das man das nur mit Cloud zu nutzen ist.
Schade - schade...und ich kann jetzt nicht einmal die Installation abbrechen :-(.
 
@Nur ein Nutzer: Die online Registrierung soll ja kein Problem sein, das die Daten aber auch online gespeichert werden schon.
 
@kkp2321: Ich nutze es offline.
 
@topsi.kret:
:-) - dann hast du bestimmt die Bezahl Version dieses Programms - richtg? Oder hast du einen anderen Weg gefunden die hier Angebotene Version offline zu nutzen.

(ich habe jetzt die ersten Minuten mit dem Programm verbracht. Leider tu ich mich immer schwer mit so neuen Sachen... und ich sehe für mich keinen Verwendungszweck und werde es wohl wieder löschen - aber toll das ich jetzt bei MS Registriert bin.)
 
@avi187: MS ist in erster Linie ein Software Unternehmen. Verbreitung ist da sehr wichtig. Deshalb werden alle Plattformen unterstützt!
 
Man sollte dazu schreiben das die App nur für Windows 7, Windows 8 und OSX 10.9 verfügbar ist.
 
@levellord: Naja, hast du ernsthaft XP Support erwartet?
 
@kkp2321: Manche haben aber noch Win Vista, von daher hat levellord schon nicht unrecht.
 
@L_M_A_O: Dafür habe ich nun noch weniger Verständnis das sich die Kompatibilitätsfrage Vista und neuere Versionen nicht stellt. Auch die Preisfrage nicht, da man 8 ja nun hinterher geworfen bekam.
 
@L_M_A_O: Hängt wohl damit zusammen, dass Microsoft für ihre neueren Software Versionen ein aktuelleres .NET-Framework verwendet, welches nicht mehr für Windows XP gibt.
Finde es auch konsequent und richtig, dass Microsoft nach und nach die Unterstützung für XP einstellt.
 
@eragon1992: Ich habe doch gar nichts im Bezug zu XP gesagt, mir geht es hier um Vista, was auch nicht mehr unterstützt wird und welches noch einige verwenden.
 
Office Lens ist ja mal der Hammer, gerade paar Briefe mal Testweise abfotografiert und den Text mit 2 Klicks rausgeschnitten, auch Suchen kann man damit wunderbar. Bin gerade hin und weg von der Funktion : )
 
Schön, dass es das für den Mac gibt. Ich frage mich nur warum MS den Mac Usern Ribbons aufzwingen muss? Ribbons sind auf dem Mac vollkommen deplatziert! Das wäre so, als würde man ein Mac Programm für Windows portieren und eine Menüleiste bringen, die fest oben am Desktop angeheftet ist und nicht am Fenster. Mich würde mal interessieren was da das Windows-User Feedback wäre...
 
@Givarus: iTunes, quicktime....schau dir das Feedback an
 
@0711: Ja, es ist so schon schlimm, klar, aber immerhin haben die nicht das Menü komplett Windows-fremd gemacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles