Bundestag: GEMA-Vermutung bald auf den Prüfstand

Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages hat seine Prüfung der so genannten GEMA-Vermutung abgeschlossen. Die Forderung nach deren Abschaffung lehnt man zwar weiterhin ab, aber es kommt etwas Bewegung in die Sache. mehr... Musik, Schallplatte, Vinyl Bildquelle: Fabio Sola Penna / Flickr Musik, Schallplatte, Vinyl Musik, Schallplatte, Vinyl Fabio Sola Penna / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bald bekommen wir auch alle Post aus Flensburg. Wer über eine Grüne Ampel fährt, der könnte ja auch über eine Rote Ampel fahren. Dann müssen wir beweisen, dass wir nicht über eine Rote Ampel gefahren sind. Diese GEMA Vermutung gehört abgeschafft.
 
Feine Sache! Die Gema soll eine Liste mit Künstlern bereit stellen, die sie vertreten - SO, wie es sich gehört! Es wird ja wohl jedes Unternehmen seine "Kunden" benennen können? Die Telekom hat ja auch keine deutschlandweite "D1-Netz-Vermutung" für jedes Telefongespräch ^^
 
@dognose: a) geht es um Urheber die nicht mit den Interpreten gleichzusetzen sind. Heisst der eine Song von Lady Gaga kann von der GEMA vertreten sein, der naechste wieder nicht.
b) erst informieren, dann solche Forderungen aufstellen! Man kann die GEMA Datenbank durchsuchen und alle relevanten Informationen wie Komponist, Texter und anhaengende Verlage schon seit Jahren online abfragen. Ohne Registrierung, ohne Kosten. Dazu gibt es auch eine Tontraegerdatenbank. Die Datenbanken sind immer sehr aktuell.
 
@nucleardirk: Auch wenn ich gegen GEMA, GEZ & Co. bin verstehe ich die Minusse nicht, sollten die Infos denn stimmen. Hat jemand der Minus-Klicker Gegenbelege?
 
@nucleardirk: Kann man abfragen, ja. UMSO SCHLIMMER, dass es noch immer eine Gema-Vermutung gibt.
 
Na, wurde ja langsam mal Zeit.
 
"Die Petition wurde von 62.842 Bürgern unterstützt. "

im ernst jetzt? das ist doch nichts. ich hab davon nicht mal was mitbekommen. sowas muss ganz anders aufgezogen werden. und am besten gleich noch mal bei der gez aufräumen...
 
@Tea-Shirt: Man kann auch eine Petition als Einzelperson abgeben, dazu brauch es keine Mitunterzeichner.
 
@Tea-Shirt: Dann mal los! Warum machst DU das denn nicht?
 
Die guten Hinweise vom Petitionsausschuss werden von der CDSU eh nicht beachtet. Einzig die Gründung der C3S schafft die Vermutung ab.
 
Alles geprüft und für richtig befunden !
 
@spacereiner: So wird's kommen.
 
Ich behaupte mal, dass wenn die GEMA-Vermutung wegfallen würde, deutlich weniger Menschen die GEMA als eine mafiöse Organisation sehen würden.
 
@Kirill: Mit unsrem Bundestag bleibts ne Mafia
 
@Metzelsuppe: Geht so. Ohne die GEMA-Vermutung gäbe es deutlich weniger Grundlage, die GEMA als Mafia anzusehen.
 
Da wird sich so schnell nix aendern. Politiker und GEMA sind ein Klüngel und da hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus.
 
@Niclas: Sehe ich genauso. Da wird sich pro former mit befasst und dann heißt es, dass alles bleibt wie es ist.
 
@Niclas: "...Politiker und GEMA sind ein Klüngel..."? Beweise, Belege?!
 
@Kiebitz: Beweise hab' ich natürlich keine, aber lies mal: "Der gekaufte Staat". Unternehmen, Lobbyisten und Politiker sind ein Brei.
 
Hierbei ist der " Verdächte " nicht Verdächtig sondern solange Schludig bis er seine Unschuld zweifelsfrei bewiesen hat ! - Gleiches " Recht "für alle.
Die GEMA ist für mich eine " Betrüger-Organisation " ! zumindest so lange bist sie zweifelsfrei das Gegenteil bewiesen hat !
 
@Eisman0190: "...Die GEMA ist für mich eine " Betrüger-Organisation " !..." Für Dich. Nun beweise Du aber denn auch mal zweifelsfrei warum die GEMA das sein soll! "...Gleiches " Recht "für alle..."
 
NEIN NEIN NEIN HERR POLITIK! "Hier rechnet man damit, dass bei einer erfolgreichen Gründung eine größere Zahl vor allem junger Musiker die neue Organisation für sich in Anspruch nimmt." <-- ES GEHT NICHT(!) UM "JUNGE MUSIKER", ES GEHT GENERELL UM JUNGE GENERATION(!). In ungefähr 10-20 Jahren wird die Politik umgerempelt, einfach nur deswegen, weil unsere junge Generation erwachsen wird, und die alten Knacker in der Politik opis/omis sein werden. Deswegen fordere ich bereits seit langem eine Höchstaltersgrenze in der Politik. Damit die Politik nicht aus den Ansichten alter Knacker besteht und damit immer um 20 Jahre in der Vergangenheit lebt! Nur so: vor 20 Jahren bestand das Internet aus AOL und Co., Chats waren das Hauptthema, Google war in weiter Ferne. Und so benehmen sich die Politiker von heute: "Ohhhh.. stimmt, da gibts was wie Internet... wir glauben, wir müssen uns so langsam mal umorientieren, aber noch lassen wir alles beim alten, wer weiß, ob sich das Internet durchsetzt!"
 
@NewsLeser: Ist doch für uns alle noch "Neuland"...
 
@NewsLeser: Die alten Knacker in der Politik sind doch jetzt bereits Opis/Omis, wenn nicht sogar Uropis/Uromis.
 
@NewsLeser: Sollten das wie beim Fussball mit den Schiris machen. Ab 45 weg damit.
Direkt noch die Automatische Pansion abschaffen und denen ganz normal Sozialabgaben abverlangen. Dann könnte mal was vorran gehen.
 
@NewsLeser: Nun konnten aber wieder mal alle Vorurteile ausgegraben werden! Herrlich! Nur wo machen Jüngere es besser. Die Piraten schaffen sich fleißig selbst ab. Jüngere wollen sich gar nicht erst dauerhaft organisieren und Verantwortung übernehmen -frage mal Parteien, Vereine, Institutionen! Sehr viele "Junge" interessieren sich gar nicht für Politik. Die "Alten" hören langsam auf aber die "Jungen" wollen nicht rein! UND nur so: Was ist mit Google besser geworden außer das Datensammeln. UND Facebook übernimmt WhatsApp. Fortschritt? UND dies ständige Gefasel von den "Jungen" die alles besser machen werden geht mir langsam auf den Geist. UND was macht WhatsApp-Chef Jan Koum besser außer besser mehr Kohle zu generieren durch den Verkauf. UND was macht Mark Zuckerberg als Facebookchef besser (der ist noch und war mal viel mehr jünger!) als Geld generieren und Daten sammeln und die Nutzer mit immer merkwürdigeren AGBs über den Tisch zu ziehen. UND was ist mit Eric Schmidts (ehem. Google-Mitchef) im vergangen Jahr Boni im Wert von 106 Millionen Dollar damit er nicht mehr Chef sein will. UND was ist mit. .... Neeee! Mein Lieber! Grundsätzlich gilt DIE "Jüngeren" sind auch nicht besser als DIE "Alten". Sooo pauschal geht und gilt das nicht! UND wenn Du nachoben (im Alter) eine Grenze ziehen wilsst dann mußt Du das auch nach Unten (Mindestalter) tun, denn notwendige Erfahrung sammelt man nur mit zunehmenden Jahren. ALSO bitte konkreter und nicht sooo pauschal. Sooo einfach ist das Leben nicht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema