Warten auf Startschuss: iPad-Office soll fertig sein

Wäre es witzig, dann könnte man das Warten auf eine iPad-Version von Microsofts Büro-Software fast schon als Running Gag bezeichnen. Doch offenbar ist bald Schluss mit lustig, da Office für iPad auf die Veröffentlichung warten soll. mehr... Tablet, Ipad, Office, Apple Ipad, Office for iPad, Office iPad Bildquelle: Matt Hickey / The Daily Tablet, Ipad, Office, Apple Ipad, Office for iPad, Office iPad Tablet, Ipad, Office, Apple Ipad, Office for iPad, Office iPad Matt Hickey / The Daily

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geile Kiste :D Aber hoffentlich so richtig, mit VBA und so... Aber das glaube ich weniger :/
 
@notepad.exe: hat jmd schonmal probiert ob VBA in der RT Version verfügbar ist/funktioniert.
Powershell-technisch ist mein RT leider auch etwas eingeschränkt, zumindest kann ich die Speech Objekte nicht laden und die Forms-Objekte verständlicherweise auch nicht...
 
@scar1: Makros und somit VBA sind nicht im RT-Office enthalten.
 
Ob Microsoft die Veröffentlichung von Office für das iPad noch mehrere Tage/Wochen/Monate hinauszögern wird, spielt meines Erachtens keine allzu große Rolle mehr. Die, die mit Word- und Excel-Dokumenten auf dem iPad arbeiten wollen, haben sich längst Alternativen gesucht oder sich ein Windows-Tablet angeschafft.
 
Ich bin gespannt, denn daran wird sich sehr zeigen welche Strategie MS verfolgt: Wenn sie wirklich Office und dessen Anwender im Kopf haben, dann adaptieren sie die Plattform und bringen eine echte iOS Version, die sich auch wirklich nach iOS anfühlt und aussieht. Wenn es MS darum geht seine Plattform, Windows, Modern UI etc. zu pushen, egal was die Anwender wollen, dann bekommen wir eine Modern-UI App für iOS. Ich fürchte fast letzteres ist wahrscheinlicher.
 
@Givarus: apple lässt eigentlich nur apps durch die sich an designrichtlinien etc. halten.
 
@Darkstar85: Schau Dir mal ein paar der MS Apps im Appstore an. Die XBOX Apps passen z.B. überhaupt nicht zu iOS und ihr UI voll auf Windows Phone und die wurden von Apple zugelassen.
 
@Givarus: stimmt... für big player macht apple wohl ne ausnahme :/
 
Warum soll man sich Office von M$ kaufen, wenn man gratis iWork bereits au dem Gerät hat?

Von "Wünschen der iPad-Besitzer" zu reden ist doch lächerlich.
 
@Supereagle: weil iWorks nicht für alle iPad Versionen Gratis ist vielleicht? Ausserdem wird im Business nach wie vor auf MS Office gesetzt, trotzdem hat sich auch das iPad dort zum Teil etabliert. (was für viele Administratoren immer noch ein Graus ist.)
 
@b.marco: na ja zumindest ist IWorks für neu gekaufte IPADS gratis wenn ich mich recht entsinne, genauso für neu gekaufte IPhones. bzgl. der Administration von IOS geräten in Firmen: sollte da nicht ein neues Verwaltungstool kommen?
 
@b.marco:
Deinen letzten Satz in Klammer kann ich nur unterstreichen ;-)
 
@Supereagle: Man müsste die Frage erweitern: Warum sollte man sich auf so einem Consumer Gerät überhaupt "Productivity Tools" (mir fällt gerade nichts deutsches ein) wie MS Office einsetzen wollen? Nun ja, weil die Entscheidungs- und Schlipsträger ihr Spielzeug auch geschäftlich einsetzen WOLLEN - womit wir wieder b.marcos Bemerkung sind.
 
@rallef: Vielleicht einfach weil es geht? Ich kenne einen Handwerksbetrieb der alle seine Baustellen- und Stundenzettel via Excel erstellt und nutzt. In Verbindung mit Google-Drive kann jeder seine Arbeitszeiten dort selbst eingeben. Egal ob WIN oder OSX. Nur mit iOS und Android klappt das nicht so recht. Aber genau diese Smart-Devices hat nun mal jeder dabei und zum eingeben von Daten taugen die allemal.
 
@LastFrontier: Was Office angeht (Du willst nicht wirklich iWork mit MS Office vergleichen?), so geht es bislang eben nicht. Du sagst treffend, mit WIN oder OSX würde Deine Variante funktionieren, aber das sind doch gerade Desktopsysteme!? Du gibst selber zu, dass es mit "Smart"-Devices mit iOS und Android eben nicht geht, und viel mehr habe ich auch nicht behauptet.
 
@rallef: Was ist los? Ich habe doch geschrieben, dass iWork keine alternative ist. Und ja - MS Office auf Android und iOS ist sinnvoll, da nahezu jeder ein Smartphone dabei hat. Du hast doch gefragt warum man solche Tools wie MSO auf solchen Smartdevices einsetzen sollte. Und ein Beispiel habe ich dir ja genannt. Es gäbe noch dutzende Anwendungsmöglichkeiten.
 
@Supereagle: iWorks ist zu MS Office absolut keine Alternative (auch nicht unter OS X).
 
@LastFrontier: Will es auch nicht.;-) Wozu Funktionen reinpressen, die dann eh nur vielleicht 10% der Leute anwenden kann? Denn, dass man alle Funktionen unbedingt dabei haben muss, brauch mir keiner sagen.
 
@Supereagle: Genau das dachte ich beim Lesen auch. Heutzutage gibt es gute Alternativen zum Office-Monster. Meinetwegen kann's in der Schublade bleiben.
 
@wingrill4: wenn ich plattformübergreifend arbeiten will, gibt es keine alternativen. Auch nicht Opensource. Und es ist nun mal fakt dass die allermeisten MSO verwenden. Eine MSO alternative muss plattformübergreifend sein und zu 100% MSO-kompatibel. Ansonsten wird das nichts mit der Wachablösung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB