OnePlus Highend-Phone: Design & Hardware geleakt

Bisher hat das chinesischen Unternehmen OnePlus den Mund ziemlich voll genommen: Man wolle die "bestmöglichen Smartphones" entwickeln. Jetzt wurde bekannt, was das erste Gerät des ambitionierten Herstellers wirklich kann. mehr... OnePlus, OnePlus Smartphone, One+, Konzepte Bildquelle: BGR OnePlus, OnePlus Smartphone, One+, Konzepte OnePlus, OnePlus Smartphone, One+, Konzepte BGR

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon praktisch auf Cyanogenmod zu setzen. So muss sich HTC nicht mehr um seine Updatepolitik kümmern ;)
 
@RaBbiZ: Ist das ernst gemeint mit HTC?
 
@RaBbiZ: die News hat nichts mit HTC zu tun.
 
@RaBbiZ: Zitat: "Bisher hat das chinesischen Unternehmen OnePlus ..." Steht direkt im ersten Satz!
 
@pcblizzard: Und im folgenden Absatz: "OnePlus ist ein Startup, ..."
 
@RaBbiZ: LOOOOOOOL
 
@djatcan: Na, aber ne gewisse Ähnlichkeit hats aber... ;-)
 
@RaBbiZ: Sry, hast du in irgendeiner weise den Artikel auch nur ansatzweise gelesen? Nein? Oh man...
 
@RaBbiZ: Das muss dieser neue Trend sein, nur die Überschrift zu lesen und trotzdem Aussagen zum Inhalt des Artikels zu treffen :-P
 
Irgendwie find ich es bezeichnent, dass sie es unter nem Z1 verstecken. Denn die Specs klingen doch stark nach nem Z2!? ;-) - Deren Einschätzung zu einem 2k-Display teile ich, zumal dieses auf 5"-6" zu wenig, bzw. gar nichts, bringt, außer eben Nachteile beim Energieverbrauch. - Gespannt drauf bin ich aber trotzdem!
 
Ach, zwischen 1920 und 2000 Bildpunkten ist also ein enormer Unterschied im Akkuverbrauch? Das halte ich jetzt einfach mal für ein Gerücht.
 
@Islander: Anscheinend sind aber 128 Pixel mehr in der Breite genug um den Akku leer zu ziehen.
 
@Islander: Was ist das denn für ne Rechnung? 1920x1080 macht 2.073.600 Bildpunkte und 2560x1440 macht 3.686.400 Bildpunkte. Das ergibt einen Unterschied von (3.686.400-2.073.600) 1.612.800. Diese ZUSÄTLICHEN 1.612.800 Bildpunkte sind 691.200 Bildpunkte MEHR als ein HD-Display (1280x720=921.600) hat! - Das wirkt sich natürlich überhaupt nicht aus?! Nein, natürlich nicht! ;-)
 
@OPKosh: So eindeutig kann man das nicht sagen. Die GPU würde mehr verbrauchen, aber das Display nicht unbedingt. Das hängt von der verbauten Display Technologie ab. Ein IPS/SLCD etc. verbraucht unabhängig von der Auflösung immer gleich viel, da der Verbrauch durch die Hintergrundbeleuchtung bestimmt wird. Da kommt es auf die Diagonale an, d.h. ein 5 Zoll 2K Display würde sogar deutlich weniger verbrauchen als ein Full-HD 5.5 Zoll Display. Bei AMOLED's sieht das natürlich anders aus. Der Mehrverbrauch der GPU würde sich auch nur bei Spielen mit hohen Framerates bemerkbar machen, im normalen, täglichen Gebrauch eher weniger.
 
@heidenf: Ja hohen Framerates in der UI ist man bei Android eh nicht gewohnt *duckundweg*
 
@heidenf: "Ein IPS/SLCD etc. verbraucht unabhängig von der Auflösung immer gleich viel, da der Verbrauch durch die Hintergrundbeleuchtung bestimmt wird." - Die Hintergrundbeleuchtung ist sicher am relevantesten, aber Du willst mir wirklich sagen, dass 1.612.800 (77%(!)) zusatzliche Elektroden auf einem Panel so gar keinen Unterschied machen?! Schwer vorstellbar. Und ja, die GPUs werden immer besser und auch sparsamer, aber dass die Berechnung von deutlich mehr als einem zusatzlichen HD-Display sich nicht wirklich auswirken soll, ist genau so wenig logisch!? Zumal dadurch noch weiterer Rechenaufwand hinzu kommt! Z.B. dadurch, dass man ein 1080p Video auf einem 1440p Panel "glätten" müßte, damit es durch die Aufskalierung nicht an Quallität verliert!? Und da Android in seiner UI mit Rastergrafiken (jpg, png) arbeit (sowohl bei Icons als auch InApp-Grafik) müßte man, zumindist theoretisch bis die Apps auf die neue Auflösungen angepaßt sind, ebenso zusätzlich "glätten"!? Die Anpassung der Apps an die höhere Auflösung erhöht deren Größe (weil größere jpg/png eingebettet) und damit Ladeaufwand und RAM-Bedarf. Und das alles soll sich nicht auswirken?! Meinst Du wirklich?!
 
@OPKosh: Doch, will ich. Du kannst dich gerne selber einmal über den Stromverbrauch der unterschiedlichen Display Technologien informieren. Insgesamt steigt der Stromverbrauch an, aber nicht der des Display, sondern der des Soc, wie ich auch einräumte. Alles, was du als "Mehraufwand" ansprichst, hat nichts mit dem Display an sich zu tun! Und ein modernes SoC mit immer kleiner werdenden Strukturbreiten stellt prozentual nur den geringsten Anteil am Stromverbrauch. Das beste Beispiel ist das Nexus 7. Das 2012'er Nexus hat eine HD Auflösung bei einem 4325 mAH Akku. Die 2013'er Variante hat Full-HD mit einem 3950 mAH Akku. Ich habe beide Modelle und das 2013'er hält im Schnitt 30% länger durch als das 2012'er. Wie passt das zu deiner Theorie?
 
@heidenf: "Alles, was du als "Mehraufwand" ansprichst, hat nichts mit dem Display an sich zu tun!" Ok, da ich kein Experte bin akzeptiere ich Deine Aussage über das Display mal, aber das hier ist nun trotzdem ne seltsame Argumentation, oder? Der Mehraufwand entsteht durch das Display und trotzdem hat es nichts damit zu tun?! Komische Logik, oder? ;-) - Das Nexus7 paßt in meine Theorie, weil da ganz offensichtlich andere Optimierungen zum Tragen kommen. Denn selbst wenn das Display überhaupt keinen Einfluß hat, dürfte es mit kleinerem Akku nicht auch noch länger durchhalten!? ;-)
 
@OPKosh: Nein, der "Mehraufwand" entsteht durch die Ansteuerung einer erhöhten Anzahl von Pixeln und dafür ist die GPU zuständig, nicht das Display selber. Es passt nicht im Geringsten in deine Theorie, denn das Display IST IMMER der größte Energiefresser. Nach deiner Theorie müsste das Display der 2013'er Version deutlich mehr Energie benötigen, als die 2012'er Version. Das ist aber offensichtlich nicht der Fall. Und obwohl die Snapdragon der 2013'er Variante performanter ist und mit einer höheren Auflösung arbeitet als der Tegra 3, verbraucht sie weniger Strom. Das beweist, dass eine höhere Performanz und Auflösung nicht zwangsläufig mehr Energie verbraucht. Das ist ein Märchen, dass gerne immer wieder erzählt wird. Es wird nämlich vergessen, dass neben der Erhöhung der Auflösung und Taktrate auch eine "Modernisierung" und "Optimierung" mit Einzug erhält. Stichwort Strukturbreiten, Multi-Core Energiemanagement usw. Welche Optimierungen kommen deiner Meinung nach denn zum Tragen, die beim N7 2013 eine solche längere Laufzeit verursachen? Ich bin gespannt. Auf beiden Geräten ist übrigens dieselbe Android Version mit denselben Apps drauf.
 
@heidenf: "Nein, der "Mehraufwand" entsteht durch die Ansteuerung einer erhöhten Anzahl von Pixeln und dafür ist die GPU zuständig, nicht das Display selber." Was??? Das Display ist also nicht für die "erhöte Anzahl von Pixeln" zuständig die die GPU dann mehr Ansteuern muß? Wer dann??? - "Es wird nämlich vergessen, dass neben der Erhöhung der Auflösung und Taktrate auch eine "Modernisierung" und "Optimierung" mit Einzug erhält." Ja! Hab ich das nicht gesagt ("...weil da ganz offensichtlich andere Optimierungen zum Tragen kommen.")?!
 
@OPKosh: Du begreifst es einfach nicht. LCD's sind im Gegensatz zu Amoleds NICHTLEUCHTEND. Der Energieverbrauch kommt von der HINTERGRUNDBELEUCHTUNG. Diese ändert sich nur, wenn sich die GRÖSSE ändert, nicht die AUFLOESUNG! Lediglich die GPU benötigt bei einer höheren Auflösung mehr Strom, weil eine größere TFT-Matrix angesteuert werden muss. Ist das so schwer zu verstehen?Es ist bezeichnend, dass du Beispiele, die genau das Gegenteil von deiner Behauptung beweisen einfach unter den Tisch reden willst. Aber glaub, was du willst. Ich empfehle dir, dich vielleicht mal ein wenig mit der Materie zu beschäftigen! Deine Behauptung ist schlichtweg FALSCH! Schönen Abend noch!
 
@heidenf: DU begreifst es einfach nicht! - Seit re:8 widerspreche ich Dir schon gar nicht mehr wegen des Stromverbrauches des Displays selbst! ABER die GPU verbraucht mehr Strom, weil es mehr Pixel befeuern muß. Also verbraucht das Phone INSGESAMT mehr Strom WEGEN DES DISPLAYS. oder etwa nicht?! Denn hätte das DISPLAY nicht eine höhere Auflösung müßte die GPU nicht mehr leisten und würde dann auch nicht mehr Strom verbrauchen, oder? DAS ist der Punkt! Für den GESAMTSTROMVERBRAUCH ist es doch egal wo der Mehrbedarf tatsächlich her kommt. Entscheident ist, das er da ist! ABER die URSACHE bleibt das DISPLAY!
 
@OPKosh: Verstehe, gehst also nach der Rechnung, "2K" ist das Ergebnis von Breite mal Höhe. Nun, vielleicht gehe ich einfach nur nach der allgemeinen und wohl auch inzwischen international anerkannten und verwendeten Rechnung 2K = Bildbreite 2000 Pixel, und 4K = ca. UHD = Bildbreite 4000 Pixel. Siehe http://en.wikipedia.org/wiki/4K_%28resolution%29
 
@Islander: 2K ist eine "international anerkannte" Größe für verschiedene "2000er Auflösungen", ja. Das läßt sich aber nicht umkehren! Und eine solche Umkehrung ist auch nirgens anerkannt, schon gar nicht international. Eine solche Umkehrung ist schlicht Unfug! Wenn Du 2K meinst mußt Du auch 2K schreiben. Weil 2000 Pixel sind und bleiben 2000 Pixel.
 
@OPKosh: Eben, und genau das steht doch im Newstext. "Der Einsatz eines 2K-Displays sei wegen des großen Akku-Verbrauchs verworfen worden."
 
@Islander: Äh, ja! Hab ich in o2 nicht geschrieben, dass ich deren Auffassung teile?!
 
@OPKosh: Wir reden wohl aneinander vorbei. Ein 2K-Display hat bei 16x9 eine Auflösung von strikt 2000x1125. Da so ein Display nicht verwendet wird, ist es wohl eher 2048x1152, also QWXGA. Da aber FullHD beibehalten wurde sind das insgesamt 285696 Bildpunkte weniger als bei dem vorher geplanten 2K-Display (QWXGA). Also ein Unterschied von knapp 14% Pixels. Und somit lande ich wieder bei meiner Aussage von o3.
 
@Islander: Was redest Du nur? Weder sind es 2000x1125 und schon gar nicht "strikt", weil das kommt nicht mal in den Spezifikationen vor ( - https://en.wikipedia.org/wiki/2K_%28resolution%29 -), noch werden "eher" 2048x1125 verwendet! ALLE bisherigen Ankündigungen derartiger Displays sprechen von 2560x1440! Was rechnest Du also da? Dein QWXGA wären sogar 2560x1600!
 
@OPKosh: Na also, in dem Link den Du mir gegeben hast steht es ja schon. "In television, the top-end 1080p high-definition television format qualifies as 2K resolution, having a horizontal resolution of 1920 pixels, with a vertical resolution of 1080 pixels." Das Problem ist nämlich bei der News da oben, wenn man einfach mal 2K schreibt kann das alles mögliche um die Bildbreite 2000 Pixel bedeuten. Was in irgendwelchen Ankündigungen kenn ich nicht, hab ich nicht gelesen, ich hab nur diese News gelesen, und da steht nur "2K" (also Bildbreite um die 2000 Pixel, somit NAH an den 1920). QHD und WQXGA sind da schon am oberen Limit, und nur bei denen würde die Aussage mit dem Mehrverbrauch Sinn machen. Im übrigen ist WQXGA nicht das selbe wie QWXGA.
 
@Islander: Also den von Dir zitierten Satz halte ich, auch wenn er da bei Wikipedia steht, für Unsinn. Denn das würde bedeuten, dass wir bereits 2K hätten! Es fällt, laut der nebendtehenden Grafik unter 2"MP", das hat aber nichts mit 2"K" zu tun! Die angekündigten, als 2K bezeichneten, Displays sind überall aber eben 2560x1440. Und wenn Du Dich damit bisher nicht befaßt hast, solltest Du das vielleicht erst mal tun!? Dann kommt da vielleicht auch nicht so ein wirres Zeug bei raus!? ;-)
 
@Islander: oh oh. Du hast ja mal überhaupt gar keine Ahnung. Das tut echt richtig weh.
 
tja wenn sowas dann hier auch mal verkauft werden würde. es hat halt nicht jeder lust auf eni china import. das macht sich immer doof mit garantie usw und bei solch einem preis wäre das fatal.
 
Hmm, interessantes Foto das nichts zeigt. Hinter dem Z1 ist übrigens nicht nur dieses ominöse Handy versteckt sondern auch ein VW Golf, eine Literpackung Milch und ein Bügeleisen. Wer hätte das gedacht?
 
@Harald.L: ...und nicht zu vergessen ist die holzplatte aus buchenholz. wobei das verstecken nicht 100% geklappt hat.
 
"Bisher hat das chinesischen Unternehmen OnePlus den Mund ziemlich voll genommen: Man wolle die "bestmöglichen Smartphones" entwickeln. Jetzt wurde bekannt, was das erste Gerät des ambitionierten Herstellers wirklich kann." Really? Nachdem das bisher wieder nur eine Ankündigung ist und das Gerät erst noch auf den Markt kommen (oder überhaupt mal irgendwo gezeigt werden) muss, ist das doch nach wie vor "den Mund ziemlich voll nehmen", was das Gerät "wirklich kann" wird sich erst dann zeigen, wenn es auch existiert und auf dem Markt ist.
 
@FenFire: Allerdings! Zumal es von den Specs, bis auf die Display-Auflösung und 100mA weniger Akku, faktisch identisch zu Sonys Z2 ist?! Verstehe also nicht was da jezt SO besonders kommen soll. Abgesehen vom Design vielleicht!?
 
Snapdragon 800 und 3 GB RAM - die sollen endlich mal Geräte mit ordentlich Leistung bauen. Wie soll man damit vernünftig Telefonieren und SMS schreiben. Mein erstes Handy hatte ich vor ca 16 Jahren und bis heute haben sie es nicht geschafft das man nicht nach jedem Satz warten muss weil durch zu viele Worte der RAM voll ist und jedes mal alles in der Auslagerungsdatei auf der langsamen MicroSD landet.
 
@Paradise: Was für ein Smartphone hast du? Ich kann dir sagen, dass Multitasking meinem Nexus 4 nicht wirklich zu schaffen macht (mal vom bescheidenen Lautsprecher abgesehen, der Chatten beim Telefonieren einfach grauenvoll macht) - und 2 GB RAM sind selten bis nie "voll"
 
@d1ps3t: Ich hoffe das ist genauso wenig dein Ernst wie es meiner war...
 
die Specs locken mich als sehr zufriedenen LG G2 Besitzer nicht wirklich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte