BSI startet Selbstauskunft über AusweisApp-Portal

Das Bundesinnenministerium hat eine neue Möglichkeit der Eigenauskunft geschaffen. Ab sofort können sich Inhaber des elektronischen Personalausweis oder dem Aufenthaltstitel online alle Daten anzeigen lassen, die die Personalausweis-ID mit ... mehr... Deutschland, Personalausweis, id Bildquelle: Bundesministerium des Innern Deutschland, Personalausweis, id Deutschland, Personalausweis, id Bundesministerium des Innern

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum braucht man einen Online-Dienst um sich die im Chip abgelegten Daten anzeigen können zu lassen?
 
@zwutz: das die NSA einfacher an die Daten kommt
 
@zwutz: Weil vorher eine Verifizierung durchgeführt werden muss und die geht nur online.
 
@zwutz: weil sonst jeder der den ausweis in der hand hat diesen auch einlesen könnte - da dieses nicht erlaubt ist haben die wohl diese "sicherheit" eingebaut. mir hat der typ vom bürgeramt bei der abholung des ausweises sehr ans herz gelegt die onlinefunktion zu deaktivieren, da man kein vertrauen zu staatlich entwickelten sicherheitssachen haben sollte. die onlinepasswörter die zugeteilt werden stammen alle aus einem wörterbuch, wie kommt man auf so eine idee? schon klar, damit sich der kunde sein passwort (zB Ponyhof oder Kartoffelbrei) merken kann, aber unter sicherheitsaspekten ist das mal ein no go.
 
@otzepo: Nicht schlecht, dass das jetzt sogar schon Beamte aus dem Bürgeramt empfehlen. Darüber hinaus werde ich aber (wenn mein guter alter Ausweis 2018 ausläuft), den Chip im neuen Ausweis "zerstören" (Anleitungen findet man dazu ja genügend). Das ist der sicher der beste Weg.
 
@seaman: darüber sprach ich auch mit den leuten im bürgeramt, wenn du zB umziehst wird auf dem chip die neue adresse gespeichert, sollte der sich nicht mehr auslesen lassen muss ein neuer perso beantragt und auch von dir bezahlt werden werden, daher schlechte idee. eher zu empfehlen sind schutzhüllen die den chip abschirmen oder das portemonnaie mit solcher folie auskleiden (als material kann man zB die schutzhüllen benutzen in denen man filmmaterial im flugzeug transportieren kann, gibt's in jedem photoladen).
 
@otzepo: Ok, danke. Die Idee mit der Schutzhülle ist natürlich auch sehr gut. Aber ich habe natürlich noch etwas Zeit. ;-) Neuer Perso wird bei mir erst 2018 fällig.
 
@seaman: Schlimmer als dieser Chip ist der höhere Preis. 28 € für den Ausweis, Reisepass 59 €. Da beides bald abläuft werd ich nur den Reisepass erneuern, diese Preistreiberei muss man nicht unterstützen und bei Kontrollen durch die Polizei oder anderes zum Bsp. tut es auch genauso der Führerschein.
 
@seaman: Warum denn Zerstören? Hast du einen Führerschein? Wenn ja, lass den Ausweis einfach zu Hause. Es herrscht der Irrglaube, man müsste den Perso immer bei sich führen. Dem ist nicht so, du hast als Bürger lediglich die Pflicht, dich mit einem anerkannten Ausweisdukument auszuweisen. Ein solches Dokument stellt aber auch der Führerschein dar. Von daher, Ausweis im Bürgeramt abholen und zu Hause in eine Schublade, einen Ordner packen, Führerschein immer dabei haben. Mache ich seit über 3 Jahren so und ich habe noch den alten rosa Lappen. Bisher keine Probleme.
 
So viele Betriebssysteme werden unterstützt: endlich die freie Auswahl. Daumenhoch!
 
@zivilist: ist mir auch direkt aufgefallen... in der hinsicht sehr vorbildlich.
 
@zivilist: kommt halt vom BSI. Das sind doch eh so Linux-Pros, die haben doch (zumindest früher) immer in regelmäßigen Abständen ne BSI-Distribution veröffentlicht
 
Jetzt fehlt nur noch Support für Solaris, OpenBSD, FreeBSD, NetBSD und Haiku. ;)
 
@zivilist: Die Systeme sind leider zu sicher ;)
 
Alle Ausweisdaten werden an die NSA weitergeleitet.
 
@jediknight: Sobald du die Seite besuchst kann die NSA da alles mithören.
 
@jediknight+Menschenhasser: Hauptsache mal das Kürzel "NSA" um Euch geworfen, weil's grad so trendy ist? Wenn das Bundesinnenministerium (also letztendlich die Regierung) wollte, dass die auf Euerem Personalausweis gespeicherten Daten an die NSA gelangten, würden sie das machen indem sie Euch anbieten, die gespeicherten Daten online zu überprüfen, in der Hoffnung dass ihr das auch macht und die NSA dann dabei mitlauschen kann? Was glaubt ihr denn wer die Daten auf dem Personalausweis gespeichert hat und somit bereits in Besitz der Daten ist? Huch, ach ja, sind sie ja selbst. Dann können sie die Daten auch komplett ohne Euere Beteiligung weitergeben, wenn sie das wollten. *Kopfschüttel*
 
@FenFire: Verharmlose bitte das Thema NSA nicht!
 
@Menschenhasser: Mache ich auch nicht. Aber mit dem obigen hat sie nun mal nichts zu tun. Nur weil das Thema auch wichtig ist, kann man den Begriff nicht einfach bei jeder News mal einfach reinwerfen und so tun, als bestünde da ein Zusammenhang.
 
Was ist der unterschied zwischen vertrauensbasis und der app? istes quasi die beta?
 
@-adrian-: Hm, komisch, "vertrauensbasis" "bcsystem.db_Installer_011102_Windows.zip" was soll das sein? Steht nichts dabei. Also ich vertraue da keinem ;-). Ne, keine Ahnung, scheint wohl eine Aktualisierung einer Datenbank für die App zu sein die irgendwas zur Sicherheit abgleicht, für ältere Installationen? Die Beta kann es natürlich nicht sein, ist ja ~117x kleiner als die App.
 
http://www.ccepa.de/onlineanwendungen ... Toll, vielleicht sollte ich mal etwas dringendes an den Landkreis Ostallgäu oder an die Stadt Unterschleißheim schicken, irgendwelche Vorschläge? ;)Welche Daten beide auf den Perso speichern, damit ich diese Online App brauche, würde mich dann aber schon interessieren.
 
AHA! Also können Behörden z.B. bei Grenzkontrollen feststellen, bei welchen Online-Diensten der Perso genutzt wurde? Mein Kenntnisstand war, dass ein eindeutiges Pseudonym generiert wird, jedoch nicht auch dem Perso selbst gespeichert wird. So wie ich das hier lese, klingt das anders....
 
"...sie benötigen einen Personalausweis mit freigeschalteter Online-funktion..." ... selber Schuld...
 
schon jemand probiert, ob es funzt?
 
eher werde ich einen Versicherungsvertreter trauen alswie diesen Staat....Chip löschen und sicher ist...
 
Verstehe immer noch nicht weswegen man seine eigne JVM mit liefert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!