Skype für Xbox One: Microsoft liefert erstes Update

Microsoft hat das erste große Update für Skype auf der Xbox One seit dem Start im letzten November veröffentlicht. Neben Fehler­verbesserungen und neuen Funktionen müssen User auf andere fleißig beworbene Features aber weiter warten. mehr... Xbox One, Skype, Chat, Skype Videochat Bildquelle: Microsoft Xbox One, Skype, Chat, Skype Videochat Xbox One, Skype, Chat, Skype Videochat Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich wäre bis zu der News eigentlich davon ausgegangen, dass auf der x1 der app store von win8 dabei ist.. scheint wohl nicht so zu sein?
 
@He4db4nger: Nein obwohl dies theoretisch möglich wäre und vielleicht auch irgendwann kommen könnte.
 
Jap, Skype sollte man andocken können, da muss Microsoft mal ein Update bald bringen. Naja, das nächste Update bringt ja erstmal eine Festplattenerweiterungen über USB 3.0 mit sich.
 
Dass Skype auf der Xbox mit Features beworben wird, die es gar nicht hat, ist schon ziemlich unverschämt. Und was passiert, wenn man in einer Woche mehr als 1000 Nachrichten in einem Chat schreibt? Dann hat man jetzt ja weniger davon. ;)
 
@adrianghc: Und was, wenn man weniger als 1000 Nachrichten pro Woche schreibt? Dann kann man unter Umständen mehrere Wochen zurückschauen. Dann hat man ja jetzt mehr davon. Ach, man kann das doch drehen wie man möchte und diese Limitierung auf 1000 Nachrichten ist nun wirklich zweitrangig.
 
@darior: Es sollte jetzt keine Kritik sein, ich habe nur einen ungünstigen Spezialfall hervorgehoben, der entweder nicht bedacht wurde oder als nicht wichtig genug erachtet wurde. Das dürfte sowieso niemanden kümmern, denk ich.
 
Darf man denn in Werbung etwas werben was gar nicht bei dem Produkt enthalten ist.
 
@Menschenhasser: Ja, darf man. Man sieht so viele Fakewerbungen im Fernsehn... Ich glaub MS schrebt unten kleingedruckt, dass einige Featues auch erst nachgereicht werden dazu.
 
@DARK-THREAT: Das ist doch Täuschung.
 
@Menschenhasser: nö, sie weisen ja drauf hin in der Werbung das manche Funktionen erst nachgereicht werden. Täuschung wäre wenn sie nicht darauf hinweisen und funktioniert jetzt schon sagen/schreiben. Ist wie mit der restlichen Werbung. Hört sich alles toll an und am Ende kommt das kleingedruckte über 7 Zeilen die man in 2 Sekunden garnicht lesen kann (eigentlich kann man sie garnicht lesen weil es viel zu klein ist) wie zum Beispiel bei der Telekom Werbung und im dem Fall ist die ach so tolle Flat die im Spot hervor gehoben wird doch nichts anderes als nen Volumentarif. Nicht toll aber erlaubt und völlig ausreichend laut deutschen Gesetzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich