Plextor schickt schnelle SSDs für Gamer ins Rennen

Der Laufwerks-Hersteller Plextor will nun mit einer neuen SSD aufwarten, die sich vor allem an Gamer und andere Anwender mit hohen Ansprüchen an die Performance richtet. mehr... Ssd, PLextor, M6e Bildquelle: Plextor Ssd, PLextor, M6e Ssd, PLextor, M6e Plextor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schnelle SSD? .... das ist ja wie "fliegendes Flugzeug" ;) Aber gern her mit flotteren Speicher!
 
@tomsan: Nein. Es gibt auch SSDs, welche nur 100 MB/s lesen und schreiben. Insofern ist die Ausdrucksweise korrekt.
 
@tomsan: Es gibt auch stehende und rollende Flugzeuge oder bist du schon mal in der Luft eingestiegen?... ;)
 
@klein-m: Ja bei Battlefield 3 und 4 ;)
 
"Für Gamer" - ist doch nix als Marketing. PCIe-SSDs gibt's schon lang
 
@lutschboy: Die kranken aber meist an mangelnder AHCI-Unterstützung und brauchen einen eigenen Treiber. Und/Oder sie basieren auf auf einem RAID 1, wofür auf einer Platine zwei SSDs auf Basis eines SATA-6-GBit/s-Sandforce untergebracht sind. Nichts was ich empfehlen würde: Die Schreibleistungen sind meist niedriger als bei normalen SATA-SSDs, welche keinen Sandforce nutzen, zudem erreichen sie die Geschwindigkeit nur wegen der RAID-0-Verschaltung. Das gibt zwar hohe Transferleistungen, man bezahlt es aber mir stark ansteigenden Zugriffszeiten.
 
@Jean-Paul Satre: "und brauchen einen eigenen Treiber" - Dann wäre der Slogan "für Noobs" wohl besser gewesen :P
 
@dognose: Weil sie auf AHCI/NVME setzen, statt auf irgend einem proprietären Mist? Janeisklar...
 
@lutschboy: zumal der speed eigentlich völlig egal ist. man merkt bei games den unterschied bei den ladezeiten noch nicht mal zw. 250 und 500mb/s. einzig zur hdd sind die unterschiede gewaltig
 
Kingston Hyper X 3K SSD > 555 MB/s Lesen und 510 MB/s schreiben >
240 GB 150 €
 
@SuperSour: Du willst doch nicht ernsthaft einen solchen Sandforce-Müll empfehlen? Schau dir mal die IOPS-Werte an.
 
@Jean-Paul Satre: Mit ner 840 EVO kann man im Moment nix falsch machen. Top Werte, Top Preis.
 
@elox: Da stimme ich dir zu. Sind zwar nicht die besten, aber definitiv gut. Edit: Zudem deutlich schneller und auch noch günstiger als das vom TE verlinkte Modell.
 
@elox: Ich finde bei der Pro kann man nichts falsch machen. Habe einige 500 GB 840 Pro eingebaut.
 
@SuperSour: Bei den Sandforce SSDs kann man die Angaben zur Lese- und Schreibgeschwindigkeit sowieso vergessen. Diese Werte erreicht man nur mit Daten die sich perfekt komprimieren lassen was in der Praxis selten bis gar nicht vorkommt.
 
Ich für meinen Teil warte ja noch auf die neuen Boards mit den Intel H97 und Z97 Chipsätzen, die direkt eine m.2 Schnittstelle integriert haben und dieses Jahr erscheinen. Werde mir dann ne SSD dafür holen.
Hat dann die Vorteile einer PCIe SSD aber ohne irgendeinen Slot wegzunehmen.
 
@Blue_Eyes: ob 550 oder 7xx Megabyte pro Sekunde wirst du wahrscheinlich kein unterschied merken
 
test
http://www.hardwareheaven.com/reviews/1929/pg4/plextor-m6e-pci-express-ssd-review-pcmark-8.html
der test von computerbase ist leider nicht aussagekräftig, weil die dazu eine schwache CPU genommen haben
 
Wie wäre es wenn der Speicherplatz endlich mal größer wird? Wie soll man bei dieser Größe von den mechanischen Magnetplatten endlich weg kommen? Die Geschwindigkeit ist doch bereits ausreichend. Was wir jetzt brauchen ist mehr Speicherplatz und einen viel billigeren Preis. Wenn uns die Hersteller so weiter melken wollen dann haben wir 5-10 Jahren ausreichend SSD Speicherplatz.
 
@Axel10: Eine 1TB SSD für ca. 100€ wäre was feines :) Wobei mir eine mit mSATA in der Größenordnung gleich nochmal besser gefallen würde ^^
 
@Knerd: so lange kann's nicht mehr dauern bei 370€ sind wir schon
 
@Axel10: Wie wäre es, wenn man vom Gedanken wegkommt, alles auf einer SSD bunkern zu müssen? Die raubkopierte Filmsammlung kann man ohne Weiteres auf einer HDD parken, anderenfalls kommt eh so gut wie keiner in die Verlegenheit, je mehr als 500 GB zu benötigen. Ich zumindest reize meine 512-GB-SSD (mit einer 3-TB-Archiv-Platte) nicht im Ansatz aus. Und dass die SSDs nicht größer sind, hat seine Gründe: 2,5-Zoll-Laufwerke verlangen eine bestimmte Platinengröße, die Platinengröße wiederum bestimmt die Menge der Packages, welche sich unterbringen lassen. Die Packages bestimmen die Größe der Chips, die Größe der Chips zusammen mit dem Fertigungsprozess die Menge an Transistoren, welche sich unterbringen lassen. Und das alles ändert sich nicht von heute auf morgen, nur weil ein gewisser Axel10 auf Winfuture sich künstlich empört. Die größten Packages bringen aktuell 1 GBit unter. Denkst du nicht, die Hersteller würde von sich aus größere Packages bringen, wenn sie könnten? Oder siehst du das als Teil einer Weltverschwörung, um den kleinen Mann mit kleinen SSDs abzuspeisen?
 
@Jean-Paul Satre: wenn ich mir anschaue, wie viele Micro-SD-Kärtchen in ein 2,5-Zoll Laufwerk reinpassen würden...
Die gibts inzwischen bis 128GB!
Deine "Weltverschwörung" gegen den "kleinen Mann" nennt sich MARKT!
 
@koech: Wenn dir die Geschwindigkeit der SD-Karten ausreicht, dann mach' es doch so.
 
@Jean-Paul Satre: nö, hab mich bereits anders entschieden:
D54250WYB+16GB+CT480M500SSD3+CT960M500SSD1+WLAN/ac+D3NU1=reicht mir als lautlose Maschine...

In ein 9mm 2,5-Zoll Gehäuse passen von der Größe her mehr als nur 2 mSATA rein, insofern könnte es mit derzeitiger Technik sehrwohl schnelle 3-4TB SSDs geben, die Hersteller wissen nur ganz genau, dass das derzeit niemand bezahlen möchte. Solange mit 128GB für ca. 50€ gut Geld verdient wird...
 
@Jean-Paul Satre: "anderenfalls kommt eh so gut wie keiner in die Verlegenheit, je mehr als 500 GB zu benötigen", Bill Gates hatte inne 80er Jahre auch mal festgelegt, mehr als 640KB Speicher braucht keiner und wie lange hat uns dieser Klotz am Bein begleitet.
 
@Roger_Tuff: Du willst dir jetzt die Laufwerke kaufen, die du in ein paar Jahren vielleicht (!) benötigst? Wie du willst, viele haben es ja nicht so mit der Logik.
 
@Jean-Paul Satre: nein, so meinte ich das nicht! 500GB sind meiner Meinung heute für OS, Anwendersoft und Games noch ausreichend. Aber du hattest, schuldige, wenn ich da kleinlich war, "-> JE <- mehr als 500 GB zu Benötigen". Aber wie sieht es in näherer Zeit aus? Dümpeln doch schon ewig auf das bissel GBs rum und die Performance ist im bezahlbaren Bereich auch kaum gesteigert worden in den letzten Jahren. Meine olle (3 Jahre alte) OCZ Revox2-100GB als OS-Laufwerk nicht langsamer als die "neue" von Plextor. Und ja ich weiß, nen Sandforce mit nen 4xRaid und und und. SSDs müssten langsam mal billiger, deutlich schneller und deutlich größer werden. Sammler kommen derzeit noch nicht an magnetischen Lösungen vorbei, so traurig wie es ist.
 
@Roger_Tuff: Ich wollte vor zehn Jahren schon immer grössere Festplatten haben. Für das OS hatte ich allerdings immer eine 73GB SCSI-Platte, einfach wegen der grösseren Geschwindigkeit. Jetzt habe ich im Laptop eine 60GB SSD und im Desktop eine 120GB SSD. Reichen prima aus um problemlos alles installieren zu können was ich brauche - und da sind auch einige Schwergewichte drunter wie MATLAB und Visual Studio.
 
@Roger_Tuff: "Bissel GB?" Für 350 Euro gibts 1 TByte. Sorry, aber wenn das nicht ausreicht, dann bist du das Problem, nicht die SSD. Und mit einem ganz klitzekleinen Bisschen Selbstbeherrschung kommt man auch mit Hälfte zurecht.
 
@Jean-Paul Satre: Man nehme einen Familienvater, der seine Sprösslinge gern filmt und diese am Rechner bearbeitet und archiviert, schon sind 1TB recht eng. Ist das Szenario so abwägig? Und das für 350 Euro für ne 1TB-SSD mit der Perfomance einer SD-Karte, toll. Hab ich mir schon immer gewünscht!
 
@3-R4Z0R: Guckst du RE:11! Paar Spielfilme und Musik, käuflich erworben und schon sind die Kapazitäten recht knapp. Meine bessere Hälfte schaffte es aufm Smartphone ne 32GB-SD in nur einem Jahr voll zu machen. Ob Sinnvoll oder nicht, ist an dieser Stelle nicht wichtig. 2-4TB beim Preis von 200-400 Euro, dann ist erst mit den HDDs wirklich schluß.
 
@Roger_Tuff: Für das Geld gibt es 500-550 MB/s Lesen und Schreiben und 80.000 bis 90.000 IOPS. Die SD-Karte zeigst du mir mal. Das ist High-End-Niveau, darüber gibt es kaum noch etwas. Frei nach Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten." Und sowas denkt dann, sich eine Meinung erlauben zu können.
 
@Roger_Tuff: Also ich denke es ist nicht nötig sich eine größere SSD zu kaufen als maximal 240GB. Ein OS, die Installationen seiner Programme und das Bearbeiten seiner Aufnahmen benötigt nicht mehr. Größere SSDs sind unnötig. Zum Archivieren nimmt man eben eine HDD und alles passt, dazu brauchst du keine schnelle SSD. Ich besitze eine Samsung 840 Pro (240GB) und insgesamt 4TB an HDD-Kapazität. Die 840 Pro gibt es mittlerweile für läppische 170€, 2TB HDDs für ca. 70€.
 
@Jean-Paul Satre: Wenn man nicht mehr weiter weiß, dann wird gern beleidigt, siehe dein Fall. Was hatte mein Beispiel mit dem füllen der SD-Karte mit Geschwindigkeit zu tun? Nicht nur lesen, auch verstehen. Und Highend will ich heute nicht mehr gelten lassen, habe eine solche Karte mit den Werten von OCZ seit drei Jahren. Also kann man von neu wohl kaum reden. Mushkin hat für runde 350€ eine Karte, die doppelt so groß ist und drei mal schneller im Lesen und Schreiben nur die IOPS sind etwa auf gleichem Level. Informiere dich bitte, guckste hier: http://geizhals.de/mushkin-scorpion-deluxe-240gb-mknp44sc240gb-dx-a990803.html und jetzt kommt Plextor mit dieser Karte, s
elten so gelacht.
 
@Ryou-sama: Nur eine Anmerkung: Hatte mal soon Spruch im Ohr, "Festplatten sind tot, es lebe die SSD", hatte schon vor 5 Jahren nicht wirklich dran geglaubt. Ich habe als Startlaufwerk ne OCZ RevoX2 mit 100GB, gleich schnell wie die Plextor und 3Jahre alt. Zugegeben, hatte mal 450€ gekostet. Deshalb konnte ich nur über den Artikel nur lachen.
 
@Roger_Tuff: Recht hast du. Die Aussage dass Festplatten tot seien ist absoluter Quatsch. HDD's werden uns noch lange erhalten bleiben. Denn günstige, schnelle SSD's mit viel Speicher und gegebenfalls MLC-/SLC-Chips werden noch lange auf sich warten lassen. Dennoch sind SSDs in den letzten Jahren tatsächlich merklich günstiger geworden. Wenn ich bedenke dass ich vor knapp 3 Jahren noch 200€ für meine alte Vertex 2 (120GB), welche aus heutiger Sicht von den Daten her eine Lachnummer ist, ausgegeben habe... SSD's sollte man außerdem als drittes Pferd sehen und nicht mit herkömmlichen Magnetspeichern in einen Topf werfen, was viele leider immer noch tun. Für Backups kann man gemütlich normale Festplatten nehmen. Da das Hauptaugenmerk der SSDs der rasche Zugriff auf Daten ist, lohnt sich eine SSD auch wirklich nur als Startlaufwerk einzusetzen.
 
@Roger_Tuff: Das du ein Revo-Drive gekauft hast, zeigt ja auch nur, dass du keine Ahnung hast. 2 x Sandforce auf einer Platine. Schreibt nicht komprimierbare Daten langsamer als aktuelle SATA-SSDs und das RAID 0 ruiniert die Zugriffszeiten, während das Controller-BIOS die Bootdauer des Rechners verdoppelt. Ebenso beim Modell von Mushkin Ich bleibe dabei: Du bist ein Dilletant, der gerne nach großen Zahlen kauft, aber keine Ahnung davon hat, was dahinter steckt.
 
@Jean-Paul Satre: Mann bist du armselig, mich beleidigen und kannst ja nicht mal Dilettant richtig schreiben. Ja, 2x Sandforce, hält bis heute ohne Murren. Wie schon erwähnt, das war stand der Technik von vor 3-4 Jahren und schnell isse auch (so wie angegeben), zumindest in meinem Rechner und die Bootzeit verlängert sich um 2 Sekunden, sehe ich jeden Tag einmal und stört mich nicht im geringsten. Das Minus ist auch nicht von mir!
 
@Roger_Tuff: Wer im Glashaus sitzt... Mindestens zwei Fehler habe ich bei dir schon beim Durchlesen gefunden. Und ich habe nicht ernsthaft von dir erwartet, dass du dir diesen Fehlkauf öffentlich eingestehst. Ändert nichts daran, dass die Revodrives seit Release ein Fehlkauf waren. Aber >100k IOPS sind natürlich total sinnvoll bei diesen Zugriffszeiten.
 
@Jean-Paul Satre: Wenn schon Beleidigungen, dann bitte das entscheidende Wort richtig schreiben! Das hier und da mal nen Schreibfehler sich einschleicht ist ja völlig ok, will ich auch nicht verurteilen. Es gab mal Zeiten, da hatte ein Komma über Leben und Tot entschieden. Für mich gesehen ist der Kauf dieser Karte jedenfalls kein Fehlkauf, macht das, wofür sie gekauft wurde. Die Einrichtung und Installation des Betriebssystems ist nicht ohne, aber wenn man es richtig macht und einstellt, macht das Ding richtig Ballett. Wenn du das nicht hinbekommen hast, dann haste hier mein aufrichtiges Beileid.
 
@Roger_Tuff: Dann lass mich mal von deinem aus dem Finger gesaugten Druidenwissen kosten. Das Ding kann technisch bedingt kein "richtig Ballett". Jeder mit ein bisschen Ahnung wird dir bestätigen, das Raid 0 bei SSDs absoluter Bullshit ist. Warum glaubst du, macht OCZ das nur bei den Consumer-Drives? Weil die Idee so großartig ist? Oder weil ein kleiner Markt von Ahnungslosen besteht, welche viel Wert auf große Ein Revodrive ist zwei SSD-Controller hinter einem PCIe-Brückenchip. Da hast du in einem Benchmark zwar schön hohe Werte, weil die Befehlspipeline schöne voll ist. In der Praxis ist das aber so gut wie nie der Fall. Und für das bisschen IOPS nimmst du zehnfach höhere Zugriffszeiten in Kauf. Wie wäre es mal ein bisschen mit Argumenten? Hast du was anderes als "das ist so" und irgendwelche geheime Kniffe, die angeblich nur du kennst?
 
@Jean-Paul Satre: Gibt SSD´s auch in 3,5" grösse , da ist mehr platz drinn , wird aber trotzdem nicht mehr eingebaut
 
Ich glaube, bei den ganzen Konsolenports, reicht mein drei Jahre alter i5-Rechner mit GTX660 und 8 GB Ram noch lange lange aus :-D Ich habe nur ne 64er SSD drin für das BS und Co. Spiele laufen übern ollen RAID von annodazumal....
 
wenn man endlich die ganzen konsolenports in den müll schieben würde (wo sie hingehören) , hätte diese hardware zukunft.
 
sehr schön. wenn es neue gibt werden die alten immer billiger. und die reichen in der regel ja. aber 200 € für 128 gb ... da ist die sandisk bei conrad heute mit 43 € und gleichem speicher ja n super schnapper. abgesehn davon auf 128 gb passen ja nicht wirklich viele neue spiele drauf wo eine ssd erst von vorteil wär.
 
Und eine PCI-E SSD macht 1500 MB/s kostet aber auch 128 GB, 400 €
 
@Corefice: Guckste hier, 2150 MB/s, 240 GB für 350€, Link: http://geizhals.de/mushkin-scorpion-deluxe-240gb-mknp44sc240gb-dx-a990803.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum