Microsoft-Nokia-Deal: Bedenken nun auch in Korea

US-amerikanische und europäische Kartellbehörden haben die Übernahme von Nokia durch Microsoft bereits abgesegnet, in Asien regt sich aber immer mehr Widerstand gegen das Geschäft. Bedenken gibt es nicht nur in China, sondern auch Korea. mehr... Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Bildquelle: Microsoft Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft, Nokia, Microsoft Corporation, Ceo, Steve Ballmer, Ballmer, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde interessant das die USA und Europa keine Probleme haben, jedoch 2 Länder in Asien. Vor allem die beiden einsprachen von Samsung und Google halte ich für einen Witz. Die haben nur Angst das MS mit Nokia im Mobilfunksektor zu stark werden könnte. Google konnte Motorola ja auch trotz Unmengen an Patenten übernehmen.
 
@Edelasos: Jup.. WP ist ja sooo tot.. aber Angst habe ich immer noch *mimimi*
 
@bLu3t0oth: Dort glaubt man halt mehr an Wiedergänger/Untote als hierzulande. ;)
 
@Edelasos: Zudem komisch, dass ihnen das erst jetzt auffällt, wenn der Deal fast durch ist... Der Kauf ist aber seit einem halben Jahr klar!
 
@Edelasos: Die Patente sind nicht mal Teil des Deals. Diese bleiben weiterhin bei Nokia sind aber quasi von Microsoft lizensiert
 
@-adrian-: Das steht so im Text und wurde ja auch so kommuniziert. Habe da nichts anderes behauptet.
 
@Edelasos: Aber verstanden hast du es anscheinend trotzdem nicht so recht. Die Beschwerde richtet sich nicht gegen MS-Nokia sondern gegen Rest-Nokia, von daher ist deine Aussage im Ursprungspost (Angst vor MS) völlig unsinnig. Tatsächlich wäre es für alle besser, wenn MS die Patente mit übernehmen würde.
 
@-adrian-: Soweit ich die Nachricht lese, gehen die Patente an MS, während Nokia auf 10 Jahre das Recht hat die Patente (kostenfrei) zu nutzen. Und zwischen "Patente nutzen dürfen", sie weiterlizenzieren zu können und "als Patenttroll auftreten" bestehen doch große Unterschiede. Wenn, so müsste MS künftig die Patentabkommen mit den Asiaten schließen (und ggf. die Patente verteidigen), nicht Nokia.
 
@rallef: Umgekehrt. Die Patente bleiben bei Nokia und Microsoft kann diese 10 Jahre lang kostenfrei nutzen.
 
@HeadCrash: Kostenfrei nicht. Der Patentdeal umfasste zusätzlich um die 1,5 Mrd..
 
@Knarzi81: Okay, das hatte ich aber quasi gemeint. Prepaid :-)
 
@Edelasos: Ja, da hatten die Androidklitschen aber keine Angst, dass es sie treffen könnte, sondern hatten die Hoffnung, dass Google als schwarzer Ritter mit Motorolas Patentlanze gegen alles Böse auf der Welt kämpft. War zwar nur eine stumpfe Lanze, die nicht mal zum augenausstechen gut war, aber na ja...
 
@Knarzi81: und jetzt soll Google Angst haben vor WP? *lach* ich glaube vor dem System hat kein Mensch angst da es nur ein Nischenprodukt darstellt. Außerdem geht es hier darum das es nur um den Verkauf der Smartphone Sparte geht, die Patente allerdings bei Rest-Nokia bleiben. Wenn MS die Patente auch übernehmen würde wäre alles kein Problem. So können sie aber die Patente benutzen um Geld in die Kasse zu spühlen obwohl sie keine Handys mehr herstellen, kurz gesagt sie könnten Ambitionen haben zum Patenttroll zu werden. Und die Betonung liegt auf KÖNNTEN
 
@lurchie: Am besten du versuchst erst mal den Zusammenhang zu erfassen. Hier geht es um Patente und kein bisschen um WP. Junge, junge. Schön, dass du dir was hinzudichten kannst!
 
@lurchie: Und trotzdem bin ich sogar sicher, dass Google Angst vor WP hat. Mit welchem Grund sollten sie sonst aktiv jegliche Bemühung von MS bombardieren, Google-Dienste auf WP angenehm nutzbar zu machen? Sie haben mit dem YouTube-App-Debakel sehr deutlich gezeigt, dass sie bloß keine allzu guten Clients auf WP haben wollen. Fragt sich nur, warum, wenn doch von WP als Nischenprodukt keinerlei Gefahr ausgeht.
 
Korea uns China! Was ein Zufall!
 
@Gannicus: Bitte Zufall erläutern.
 
Ich finde diese "hätte, könnte, würde"-Argumentation total Banane. Wofür gibt es denn solche Wettbewerbsaufsichten? Dann sollen sie halt aktiv werden, wenn es tatsächlich Anzeichen gibt, dass Nokia irgendetwas an den bisherigen Patentabkommen ändert. Aber jetzt heiße Luft rauspusten, ist doch Quatsch.
 
Würde mich nicht wundern, wenn der Deal letztendlich auch noch platzen würde. Dann ist die Marke Nokia für Mobiltelefone endgültig erledigt und der Mutterkonzern Nokia wohl auch. Microsoft wirft es dann wieder meilenweit zurück, da es keinen ernstzunehmenden WP-Hersteller mehr gäbe.
 
@orange_elephant: Der Deal wird nicht platzen. Warum auch? Es gibt ja überhaupt kein wirkliches Problem. Die Bedenken würden sich zudem recht einfach mit einer Auflage aus dem Weg räumen lassen, dass Nokia eben weiterhin wie bisher Zugang zu den Patenten gewährt.
 
Auch die EU hat Nokia davor gewarnt ein Patenttroll zu werden, unabhängig davon, dass sie der Übernahme zugestimmt haben.
 
@OttONormalUser: Und damit muss es bis zum Beweis des Gegenteils auch gut sein.
 
@AhnungslosER: Für die EU ja, aber dürfen die anderen etwa nicht die selben Bedenken äußern? Wie willst du übrigens einen Beweis für etwas erbringen, was noch gar nicht stattgefunden hat? Ich finde, dass lieber jetzt jeder seine Bedenken äußert, als dann wenn es vll. schon zu spät ist, und dann ein "Ahnungsloser" mit Aussagen kommt wie: "Hätten sie ja vorher sagen können, wieso beschweren die sich jetzt, wo es zu spät ist" ;)
 
@OttONormalUser: Schön, dass du die Unschuldsvermutung für alle anderen außer deinen Lieblingskonzern Google abgeschafft hast.
 
@AhnungslosER: Seit wann heißt Bedenken Äußern jemanden schuldig sprechen? Und woher nimmst du die Weisheit, dass Google mein Lieblingskonzern ist? Oder ist dass eine Flucht, weil die Argumente ausgehen und jemand was gegen deinen Lieblingskonzern MS sagt?
 
Ah ja - China und Korea und Patentschutz. Alles klar.
 
@LastFrontier: Perlen zu Pflugscharen. Äh. Schwerter für Säue. Nee. Bock zum Gärtner.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr