GMX & Web.de bieten De-Mail jetzt gratis an

Die Begeisterung für De-Mail-Dienste halten sich aus verschiedenen Gründen bisher in Grenzen - was den United Internet-Konzern nun dazu bewegt, die grundlegenden Dienste kostenlos anzubieten. mehr... E-Mail, Gmx, mailing Bildquelle: GMX E-Mail, Gmx, mailing E-Mail, Gmx, mailing GMX

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
web.de - reinste Abzockerfirma. mensch haben die mich damals genervt, ich würde von denen nicht mal einen Dienst freiwilig nutzten, wenn Sie dafür bezahlen würden. Wer so den Kunden betrügt hat es nicht anders verdient
 
@Fanel: was war passiert?
 
@Fanel: bin seit 15jahren kunde - nun - wer sich bei einem kostenlosen dienst anmeldet muss damit rechnen das er umworben wird .... (DESHALB alles immer gut durchlasen - vorallen KEINE geburtstagsgeschenke annehmnen.
 
Den Sinn und Zweck von De-Mail werde ich wohl nie kapieren. Die (Politiker-)Heinis die das zu "verantworten" haben, sollte man an eine Wand stellen ..... ;-) Warum nicht einfach die normale email mit entsprechender Verschlüsselung (z.B. GPG)?
 
@seaman: Meinst wohl PGP. Warum gibt es wohl De-Mail ? Weil man PGP bis heute nicht geknackt hat und den eigenen Mail Dienst doch einfacher überwachen kann.
 
@marcol1979: Ja, das ist mir schon klar. ;-) Darüber hinaus ist mir auch klar, dass irgendwelche Lobbyisten dahinter stecken, die bei der Verlagerung der Post vom Papier auf Online keine Verluste machen woll(t)en. Mein obiger Kommentar war eher rhetorischer Natur. ;-)
 
@seaman: weil De-Mail ein in sich geschlossenes System ist. Vorteile: durch meine eindeutige und einmalige Authentifizierung kann ich mein Identät im Netz bestätigen. zB bei PC-Spielen ab 18, meiner Bank, Ämtern... das spart mir unheimlich viel Zeit. Hinzu kommt eben: einfach kein Spam.
 
@TurboV6: Der größte Nachteil ist ja: Der Nutzer von De-Mail muss mindestens alle drei Tage sein De-Mail-Postfach kontrollieren um eventuelle Nachteile zu vermeiden
 
@Menschenhasser: wo steht das...? Bei meinem ePost-Postfach krieg ich ne SMS bei jedem Eingang und eine Erinnerungsmail an meine Primäradresse.
 
@TurboV6: Musst du ist nämlich Pflicht wenn man es rechtlich betrachtet.
 
@Menschenhasser: nochmal: wo steht das?
 
@TurboV6: Es ist ja so das sobald eine E-Mail (De-Mail) in deinem Postfach landet dieser als persönlich zugestellt gilt sprich du hast diesen Empfangen sowie gelesen. Bei einem richtigen Briefkasten ist es genau anders. Also ist es so das du nachschauen musst.
 
@Menschenhasser: kannst Du nichts liefern oder sprichst Du einfach um den heissen Brei? Wo steht, dass ich alle 3 Tage rein schauen muss? Wo steht, dass ich alle 3 Tage daheim meinen Briefkasten leeren muss?
Es gibt keine Verpflichtung im deutschen Gesetz Post wirklich zu lesen, auch wenn sie zugestellt ist. Du musst halt mit den Konsequenzen leben, wenn Du den Inhalt nicht liest und darauf reagierst. Aber eine Verpflichtung gibt es nicht.
Und jedes Unternehmen und Amt versteht, dass man auch mal eine, zwei oder gar drei Wochen verhindert ist und auf einen Brief nicht reagieren kann.
 
@TurboV6: Habe ich doch (Rechtssicherheit) und ich habe nie erwähnt das dieses irgendwo beim Provider steht außerdem hast du das mit dem Briefkasten daheim falsch wiedergegeben ich habe nämlich genau das Gegenteil Behauptet. Wenn du besoffen Auto fährst wird dir auch nicht irgendwo angezeigt das du nicht besoffen fahren darfst. Ich mag nur deine 'Verschönerung' der DE-Mail nicht ohne auf Nachteile hinzudeuten..
 
@Menschenhasser: die Nachteile sind so marginal, dass sie i.d.R. gar nicht zum tragen kommen - außer man ist paranoid. Es gibt keine Verpflichtung die DE-Mail zu lesen. Genausowenig wie zu Hause Deine Post. Völlig irrelevanter Vergleich also. Post kann auf dem Briefweg viel leichter abgefangen werden, wenns kritische Personen sind. Und wenn jemand argumentiert: ja aber der Staat kann dann alles mitlesen. Was für Daten sind DE-Mail vor allem? Behörden, Rechnungen. Also alles Daten und Informationen, die der Staat sowieso kennt / kennen wird, wenn er sie will (zB durch Steuererklärung).
 
um die frage wegen mailabruf aufzugreifen: das stichwort lautet zustellfiktion und gilt gemäß dem referntenentwurf auch für de-mail. näheres z.b. bei der ct http://www.heise.de/ct/artikel/Elektronische-Einschreiben-1046961.html
 
@troll_hunter: Danke genau das meinte ich! Ich kam jetzt nur nicht drauf.
 
@seaman: PGP - das ist aber nicht so gut für unseren staat - der kann nämlich dann NICHT mitlesen - de-mail ist doch gut - die mails verden verschlüsselt verschickt - dann auf dem server entschlüsselt - NATÜRLICH nur für die sicherheit !!! gescannt (auf viren - sagt man uns - der inhalt ist NATÜRLICH nihct interessant) dann wieder verschlüsselt - und zum empfänger geschickt - MERKT IHR WAS: damit ist nicht mehr gesichert das der Inhalt der mail unmanipuliert dankommt - SCHEISSSYSTEM
 
@seaman: Ein weiteres Problem ist. Nicht ICH als Verfasser der Email unterzeichne mit einer Signatur. NEIN erst wenn Mail bei 1&1 (web.de oder gmx.de) ist, wird diese von DENEN mit meiner de-mail Signatur abgesegnet.
 
Kostenlos ist eine Sache und das ein gewinnorientiertes Unternehmen Geld verdienen muß ist auch klar. Aber: Beide Maildienste sind die King's of Spam. Web.de fungiert bei mir als eine Art Trash-Mail, kannst jeden Tag reinschauen und löschst erstmal unmengen an Werbung. Da lobe ich mit Hotmail und Gmail.
 
@Zwerg7: kann leider nur ein + geben.
 
Kostenlos außer "Einschreiben"? Also praktisch alles außer das was das berüchtigte De-Mail eigentlich ausmacht?
 
@Johnny Cache: Natürlich. Typisches Augenwischerei-Angebot eben. So funktioniert das doch heutzutage (fast) immer, wenn da "kostenlos" dransteht.
 
da de-mail keine durchgängige verschlüsselung bietet, sind weder vertraulichkeit noch authentizität gegeben. und wenn ich selber noch per gnupg verschlüsseln muss (um dies zu erreichen), dann kann ich gleich eine "normale" mail nehmen. ___ de-mail wird genauso wie e-post oder e-perso scheitern, weil es ohne sinn und verstand geschaffen wurde. eine eigene welt, keine sicherheit, kosten entstehen, ... - und wen interessiert den de-mail, gesundheitskarte, ...?
 
@troll_hunter: "ohne Sinn und Verstand geschaffen", da geb ich dir vollkommen Recht. Für mich ist De-Mail einfach wieder so eine Aktion, wo jemand ne Idee hat und die unbedingt durchsetzen will - sinnvoll oder nicht. Genau so wie damals bei der Einführung des Super E10.
 
das war der verzweifelte versuch mit der nsa panik mache neue kunden zu gewinnen. aber auch ich nie wieder gmx und web.de es kam mehr spam von denen rein als von allen anderen.
 
ich lass mir doch nicht freiwillig einen dienst ans bein nageln bei dem mir mit einer email was rechtsverbindlich ins postfach gelegt werden kann... wenns was rechtsverbindliches sein soll dann bitteschön nur per post und auf papier.
 
@fantos: Ja, aber Allianz, GEZ, Arge usw. wollen doch genau das. Sie schicken dir ne Mail und die ist für dich dann rechtsverbindlich. Du richtest dir ganz blauäugig eine de.Mail ein und das Recht liegt dann auf deren Seite. Ne, ne, ... Selbst Papierpost ist oft genug problematisch. Nicht auch noch per eMail.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!