"Kanzler-Handy" soll bald allgemein verfügbar sein

Das Krypto-Handy, das bekanntlich von der Bundeskanzlerin Angela Merkel nur ungern verwendet wird, soll zukünftig einem breiteren Anwenderkreis zugänglich sein. Dafür arbeiten nun Vodafone und Secusmart zusammen. mehr... Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel Bildquelle: starmanseries / Flickr Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel starmanseries / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre interessant wenn man im Artikel die Vorgehensweise an sich etwas erläutert hätte. Warum ist es komplizierter, was muss man beim Nutzen beachten? Bringt er mir nur was wenn mein Gegenüber auch das nutzt?
 
@Krucki: So wie ich das verstanden hatte müssen beide Gegenstellen zwecks Verschlüselung und/oder authentifizierung eine zusätzliche spezielle Karte drin haben.
Ich hatte den Artikel in der aktellen c't nur überflogen, kann sein dass ich wichtige Details vergessen habe.
 
@metty2410: OK trotzdem danke für die Info :)
 
@Krucki: Auf jeden Fall wirds nichts bringen wenn man dann Apps wie Whatsapp drauf hat die im Hintergrund mitschneiden können ;)
 
@nexo: xD
 
Liest sich für mich so als Würden die "echten" Telefongespräche keinesfalls Verschlüsselt sein. Lediglich die App muss auf beiden Telefonen laufen um darüber verschlüsselt kommunizieren zu können.
Möglich ist auch das der Anbieter erst mal alles durch seine VPN/Proxys jagt um "mehr" Sicherheit zu schaffen. Aber will ich einem Fremden Anbieter ohne konkrete Reputation den ich nicht kenne wirklich Vertrauen?
 
@McMOK: man kann jetzt nicht sagen secusmart erst seit kurzem auf dem markt mit derartigen Produkten ist (von wegen Reputation)...das aktuelle "merkelhandy" war nicht das erste "hochsicherheitshandy" das durch genau diese bude seinen feinschliff bekam bzw die Software die es umsetzt.
 
Damit ich noch leichter abgehört werden kann?!..
 
@PfirsichDruide: Falsch! Das ist die neue Masche zur Verwirrung der Geheimdienste. Bei soooo vielen "Kanzler"Telefonen wissen die dann nicht mehr, wer von den Nutzern wirklich prominent ist und müssen somit noch gründlicher alle ausspionieren. Alle Benutzer sind dann "kleine" Kanzler und fühlen sich noch wichtiger als bisher schon. Happy new world!
 
@Kiebitz: "kleine Kanzler", großartig :)
 
@PfirsichDruide: Glaubst Du das wirklich? Derzeit laufen alle Telefonate unverschlüsselt...
 
@FenFire: das ist nicht ganz richtig...
 
@0711: Ich lasse mich gern über Irrtümer meinerseits aufklären... kannst Du das näher erklären, oder vielleicht einen Quellenhinweis geben, bei dem ich mich informieren kann?
 
@FenFire: In den meisten Mobilfunknetzen werden alle nutzdaten verschlüsselt, i.d.R. allerdings mit einem als nicht mehr als sicher geltenden verfahren http://de.wikipedia.org/wiki/Global_System_for_Mobile_Communications#Nutzdatenverschl.C3.BCsselung ...wobei der wiki Artikel nicht ganz korrekt ist bezüglich Deutschland, hierzulande kommt bei d1 A5/3 zum Einsatz und bei der Konkurrenz a5/1...ersteres galt zwar als robuster/"sicherer", es gibt aber bereits praktische angriffsmethoden.
 
@0711: Danke!
 
Man kommt ja öfter in den zweifelhaften Genuss, in S-Bahnen und auf der Strasse den völlig belanglosen Gesprächen an Telefonen zu lauschen. Gut, dass wir dann Gespräche wie folgendes abhörsicher führen können! "Ja, ich sitze in der Bahn. Noch 5 Stationen, dann bin ich da. Und, wie war dein Tag? Jetzt noch vier Stationen. Heute gab es Currywurst in der Kantine. Sehr lecker! Noch drei Stationen, bin gleich da. Was gibt es morgen zum Abendessen? Noch zwei Stationen. Ich hab mir eine Laufmasche geholt, das ist vielleicht ärgerlich sag ich dir. Noch eine Station. Ich steig jetzt aus. Die Sonne scheint. Soll ich was vom Bäcker mitbringen? Ich stehe vor der Tür und suche gerade meinen Schlüssel. Die Tasche ist einfach zu groß. Morgen nehme ich die kleinere mit. Ich komme jetzt rein, Schatz. Ach, da bist du ja. Hallo."
 
im artikel fehlt dass strafverfolgungsbehörden nach wie vor alles wie gehabt abhören/lesen/sehen können... jedes handelsübliche telefon/smartphone kann als wanze benutzt werden und das ist auch so gewollt...
 
nur zu komisch das ganze, habe mal gelesen das Merkels Handy auch von der NSA abgehört worden war und das seit 2002.
Also sollen alle so eine APP bekommen damit es genau so sicher ist?
mmh, klingt für mich nach Augenwischerei.
Wahrscheinlich genau das gleiche wie die Email Überprüfung auf Sicherheit vom Staat, so konnte man ganz kostenlos Daten sammeln durch die Ängste der User.
 
@Arzachron: Nicht das Kanzlerinhandy wurde abgehört, sondern das ungeschützte Handy, was Merkel über Jahre hinweg nutzte. Seit 2002 soll das Kanzlerhandy abgehört worden sein. Wobei sich die Frage stellt, wer zu Zeiten von Gerhard Schröder sein Handy abehört haben will, wo er doch nach eigenen Angaben nie eins besaß. Er hat sich immer von Leuten aus seiner Umgebung immer eben eins gebort. Vielleicht auch nicht die beste Art. Am sichersten waren wohl noch die Kommunikation von Kohl, der hat sich einfach an eine x-beliebige Telefonzelle absetzen lassen und von da aus Gespräche geführt.
Das der Bundesregierung zur Verfügung stehende Equipment gilt nach wie vor als abhörsicher.
 
Wie sie alle auf den zug aufspringen mit abhoertechnik und bla.. eklig :x
Kommentar abgeben Netiquette beachten!