iPhones gehen viel seltener kaputt als Konkurrenten

Apples iPhones zeigen sich im Vergleich zu vergleichbaren Produkten von der Konkurrenz als deutlich robuster. Das zeigen Daten, die der Versicherer ProtectCell jetzt veröffentlicht hat. mehr... Iphone, iPhone 5S, iOS 7, Apple iOS 7 Bildquelle: Apple Iphone, iPhone 5S, iOS 7, Apple iOS 7 Iphone, iPhone 5S, iOS 7, Apple iOS 7 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nokia wohl nicht mit dabei? Und das mit dem Displaybruch glaube ich an dieser Stelle ganz sicher nicht.
 
@hhgs: Warum sollte man auch ein Nokia versichern? Man versichert doch nur Geräte, von denen man glaubt, dass sie kaputt gehen. Daher wird das IPhone wohl entsprechend häufig versichert -> Neupreis hoch, Wahrscheinlichkeit Displaybruch hoch -> Versicherung lohnt sich aus Sicht des Käufers. Viele Versicherte = Prozentual gute Werte in Statistik. ;)
 
@Jens Groß: man versichert Geräte (oder allgemein Wertgegenstände), bei denen es finanziell schmerzt sie ersetzen zu müssen. Beim Auto hat man doch keine Vollkasko weil man denkt es geht sowieso kaputt, sondern um den finanziellen Schaden in Grenzen zu halten für den Fall, dass es eben kaputt geht.
 
@jakaZ: Nein, man versichert auch beim Auto vor allem, weil die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es kaputt geht und dadurch natürlich ein hoher Verlust einhergeht. Daher zahlen Fahranfänger auch mehr. Warum versichern Leute vor allem das Iphone, aber nur selten Laptops, obwohl diese in der Regel mehr kosten? Weil nunmal die Wahrscheinlichkeit, dass das Laptopdisplay bricht geringer ist, als dass das Iphone-Display bricht.
 
@Jens Groß: Bei nem Nokia versichert man den Fußboden damit der nicht kaputt geht wenn es runter fällt ;)
Ne Spaß bei Seite. Man Versichert halt nicht Sachen von denen man denkt sie gehen kaputt sondern Sachen die teuer werden wenn man sie ganz machen muss.
Aber auch hier wie bei allen Statistiken^^ Man traut ihnen lieber nicht zu sehr weil man alles auslegen kann wie mans gerade braucht. Vorallem bei irrationalen Sachverhalten wie "iPhone nutzer achten besser auf ihre Telefone" und so^^
 
@Jens Groß: ich kann dir und deinen plusklickern nur den kommentar von jakaZ ans herz legen! zur deinem zweiten teil in deinem post mit den Schlussfolgerungen kann ich nämlich auch nur sagen, dass es quatsch ist! zunächst einmal müsstest du begründen, warum denn überhaupt das iphone eine höhere Wahrscheinlichkeit hätte, dass hier das display bricht. dann ist deine aussage "Viele Versicherte = Prozentual gute Werte in Statistik." der größte quark, den du da von dir gibst! du hast scheinbar gar nicht verstanden, was statistiken sind, wie sie erstellt werden und wie man sie zu lesen hat. natürlich kommt dann "traue keiner statistik, die du nicht selbst gefälscht hast", weil doch der laie eh keine ahnung hat, was nun das konstrukt "statistik" wirklich ist!... bevor du also solche schlussfolgerungen als bare münze hinstellen willst, ... du weißt schon ;)
 
@hhgs: Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast ;)
 
@hhgs: Woher genau kommt das hartnäckige Gerücht, dass iPhone displays schneller zerbrechen als andere displays? Was genau soll der Unterschied sein? Von anderen Herstellern höre ich bspw. dass viele Geräte Glas mit Spannung verbaut bekommen, wodurch das Display sogar ohne Fremdeinwirkung Risse kriegt. Komischerweise hört man dennoch nur vom iPhone in dem Zusammenhang. Ich erinnere mich, dass das zu 3GS- bzw. 4er-Zeiten ein Thema war, aber seit dem hab ich längst nichts mehr davon gehört. Und das hier ist eine Studie mit immerhin mehreren Millionen Messpunkten, keine Ahnung wie man dann immer noch darauf bestehen kann.
 
@nablaquabla: keine Ahnung... in meinem Umfeld ist es weniger ein Gerücht, als eine Tatsache, dass viele schon mal einen Displayschaden hatten.
 
@b.marco: in meinem umfeld laufen alle iphones problemlos .. bis das von meinem neffen da ist das display kaputtgegangen als er aus 2 m höhe das iphone auf die fliessen fallen lies.. ist dann wohl genauso repräsentativ wie deine ausage :)
 
@Balu2004: ob ein iPhone läuft oder nicht, hat ja auch nichts mit dem Display zu tun, oder? Evtl. geht mein Umfeld achtloser mit diesen Geräten um, oder aber dein Umfeld achtet sehr darauf. Meine Beobachtung würden den obigen Artikel eben nicht unterstützen...
 
@b.marco: In meinem Umfeld nicht. Und jetzt?
 
@nablaquabla: Ändert wohl nichts an seiner Aussage, was hast Du erwartet?
 
@nablaquabla: weisst du denn, wieviele in deinem Umfeld schon das Display haben ersetzen lassen? ;) ich weiss es bei meinem Umfeld, denn sie kommen immer zu mir, damit ich es zu Apple bringe (der Apple Store ist nur 5 min von meiner Arbeit entfernt)
 
@b.marco: weder dein Umfeld noch mein Umfeld sind repräsentativ deswegen kann man das nicht verallgemeinern
 
@nablaquabla: Das liegt an der mit sich gekauften Coolness (inzwischen auch als Hipster oder "Nerdy") getauft. Im Falle eines iPhone Kaufes muss man ganz klar die vorgegebenen Richtlinien einhalten.

Diese besagen u.a. auch die sogenannte "Apple Haltung".
§2 Apple Bibel: So wenn du ein iPhone gekauft hast, trage es immer zur schau in aller Öffentlichkeit. Zeige es so offensichtlich wie möglich und zögere nicht dies zu jederzeit an jedem Ort zu tun.

In dieser sehr komplexen Form der Körperhaltung kommt es immer wieder zu Problematischen Situationen. z.B. der Selfie in der Achterbahn, oder beim Aussteigen des Zuges usw.

Dies führt öfters zu einem unkontrollierten Krampfanfall in den Händen (die Position kostet nun auch einiges an Energie und ist für neue Apple Kunden erst nach Jahre langem Training perfekt auszuführen.) und somit zu einem "Drop" des Smartphones und das bedeutet Displaybruch.

Hoffe konnte dir weiterhelfen deine Unwissenheit zu beseitigen.
 
@nablaquabla: Das ist kein Gerücht, sondern Tatsache. Dafür braucht man nur auf die "Strasse" zu gehen. Hier ist es sogar so schlimm dass es eher unwahrscheinlich ist einen iPhone Nutzer zu finden dessen Display nicht kaputt ist und das ist keine übertriebene Aussage :S
 
@MurdocNicalls: Ich weiss nicht was du für einen Bekanntenkreis hast aber bei mir auf der Arbeit sind kaputte Displays zu 90% bei Samsung vorzufinden. Generell ist bei uns die Anzahl der kaputten iPhones im Verhältnis zu Samsung, HTC etc. extrem gering. Die einzigen Geräte die weniger zur Reparatur kommen sind die Lumias von Nokia - die kauft bei uns aber auch keiner.
 
@Diabolo80: Du musst wohl auf einem anderem Planeten leben als ich :'D
 
Akkuschmelze *lol. Nur gut das Handys noch nicht Atomar betrieben werden.
 
mein Nokia 5110 ist auch noch ganz^^
 
@Commander Böberle: Noch :P
 
Wenn man die beiden Ergebnisse Defekt/Diebstahl mal im Gesamtzusammenhang betrachtet, könnte das auch bedeuten, dass die iPhones einfach alle gestohlen werden, bevor sie kaputt gehen ;D
 
@dodnet: Ach, wieso sollten die Diebe die Schäden nicht auch melden? :D
 
@dodnet: Wieso "bevor sie kaputt gehen"? Kurz nachdem das Nachfolgemodell herauskommt^^
 
In der Regel haben sie moisten Leute ja auch nen Bumper um ihr IPhone weil sie sonst nicht Individuell genug sind :)
 
@-adrian-: Bumper höre ich das erste mal als Bezeichnung dafür und muss dabei an bull bars denke - wäre auch mal was am Handy.
 
@Paradise: wie heissen die dinger denn normal? Bumper hat man eigentlich an jedem Auto :)
 
@-adrian-: Klar, Bumper ist die Stoßstange. Aber wie gesagt, ich musste erst mal an bull bars oder Autoscooter denken. Beim Handy ist das doch das protective cover - also die Schutzhülle. Wobei Bumper aus technischer Sicht des Stoßdämpfers natürlich nicht falsch ist. Mein Handy hat Bumps (Beulen) :-)
 
@-adrian-:

Es gibt verschiedene Hüllen/Cases....Bumper sind eine Art bei der der Name auch Programm ist...ein Schutz um die Ränder des Geräts, aber nicht für die Unter- oder Oberseite...dann fängt man es nicht mehr Bumper zu nennen und es gibt auch viele verschiedene Namen...richtig liegen tut man aber dann immer mit "Hülle" ;)
 
@-adrian-: in der regel haben die meisten Leute ja auch ne hülle um ihren androiden usw., weil sie ihr gerät schützen wollen. diesen proleten scheiß zum schluß (so wie du) konnt ich mir dann doch nicht geben!...
 
@larusso: Hab keine Huelle um mein Phone und trotzdem sieht es nach 1.5 Jahren top aus. Muss dann an meinen zarten Haenden liegen
 
@-adrian-: hab keinen bumper um mein iphone. ;) und jetzt?
 
@larusso: Jetzt hast du 1000 Internets gewonnen. Gratulation
 
@-adrian-: hast du überhaupt verstanden worauf ich hinaus wollte? oder hast du es schon und willst es nur nicht eingestehen (auch nicht vor dir selbst)?! und deswegen diese Taktik jetzt von dir? mich also in gewisser weise blöd hinzustellen, damit du nicht zugeben musst, dass dein post oben einfach nur dumm war?
 
@larusso: Was war daran dumm? Die Mehrheit der IPhone Nutzer hat bumper und versucht damit individualismus auszudruecken. Kannste dich mit anfreunden oder es lassen
 
@-adrian-: und wie kommst du auf diese Behauptung???
 
@larusso: Ich habe eine Empirische Analyse des Marktes unternommen
 
@-adrian-: achso, na klar ;) irgendwie war mir schon vorher klar, auf welchem niveau diese Diskussion ablaufen wird. viel spaß noch, ich bin raus...
 
Irgendwie Logisch, gibt ja viel mehr Smartphones anderer Hersteller als Iphones, ganz klar das somit im Schnitt weniger iPhones kaputt gehen. :D
 
@AGF-Master: das Mehr an Smartphones der anderen Hersteller besteht aber vermutlich hauptsächlich aus Smartphones in niedrigen Preiskategorien, für die sowieso keiner ne Versicherung abschließt.
 
@AGF-Master: Und Prozentrechnung ist bei dir in der Schule wohl nicht behandelt worden
 
@AGF-Master: lese aufmerksam den beitrag von DarthShader! :D du hast offenbar ähnlich viel "Ahnung" was eine statistik ist wie Jens Groß weiter oben... siehe dazu die Beiträge weiter oben (auch den kommentar von mir). ansonsten, unvorstellbar, wie wenig Ahnung die menschen wohl von statistik usw. haben. das ist mir zwar längst bekannt, aber dass dann auch noch so "selbstbewusst" und großkotzig falsche, lächerliche und große töne rausgespuckt werden, das ist dann doch schrecklich peinlich...
 
Vertu geht übrigens noch seltener kaputt im Vergleich
 
@Slurp: da lohnt sich sogar ne versicherung ;)
 
@Slurp: Wurden die inzwischen nicht aufgekauft?
 
Naja kaputt ist hier ja im zusammenhang Selbstverschulden zu sehen und da "alle anderen" scheinbar in einem topf sind kann ich mir das Ergebnis gut vorstellen.
 
Dafür bekommt man auch zwei gleichwertige andere Smartphones zum Preis von einem iPhone .. ^^
 
Es wäre ja auch dumm, wenn ein solch hoch technisches Abhörgerät ständig kaputt gehen würden.
 
Naja, wenn ich für ein Gerät ne bazillion Dollar zahle, gehe ich damit natürlich auch vorsichtiger um ;)
 
@Wuusah: mein 5s "fliegt" öfter mal in die ecke, und scheinbar mag es mich sehr, ist es doch stets intakt geblieben ;)
 
@lazsniper2: vllt wirfst du nicht stark genug
 
@-adrian-: ich will ja auch nicht stark werfen, sondern das gerät nur "elegant" auf seinen "zielplatz" befördern ;)
 
Bllödsinn, alle meine Bekannten haben schon einmal einen Displaybruch am iPhone gehabt (die Androiden aber genauso) - die Zahlen können auch gar nicht aussagekräftig sein da sie von einer Versicherung kommen, viele lassen das Glas einfach beim Türken ums Eck ausbessern...

Nachtrag: mit dem iPhone 5 ist es allerdings besser, da das Glas hier eingefasst ist und der Stoß dementsprechend besser gefedert wird als wenn das Handy direkt aufs Glas fällt.
 
@Ludacris: also ich habe schon seit 6 Jahren iPhones und bei mir ist noch nicht einmal ein Glasbruch vorgekommen. sicher gibt es in meinem Freundeskreis mehr "andere" hersteller Telefone als von Apple. aber im verhältniss gesehen haben doch eher die anderen mehr Probleme mit ihren Smartphones (Glasbruch, Softwareprobleme, Akku Probleme...) dazu muss man sicher auch abwägen was die leute freizeitlich machen und wie sie allgemein mit ihren gegenständen umgehen!!! einfach so eine pauschale studie "Apple gegen den rest der Welt" ist nicht unbedingt aussagekräftig...
 
@erni123:

Man könnte im zweiten Schritt untersuchen, ob Android-Besitzer mehr/weniger gut mit ihren Geräten umgehen als iPhone-Besitzer...stimmt schon. Ist ein Kritikpunkt, vernichtet die Studie aber nicht elementar ;)
 
@GarrettThief:
Da Smartphones mittlerweile Mainstream sind und der Markt vermutliche demnächst eh gesättigt ist, kann man nicht mehr von "dem Iphone User" oder "dem Android User" sprechen. Das sind nur noch dumme Stereotype, da beide Plattformen in einer Vielzahl sozialer Lebensbereiche vorkommen. Außerdem ist es für einen Vergleich erforderlich, gleiches mit gleichem zu Ver"gleichen": wenn ich einen billigen Android Plastikbomber neben ein Metalliphone halte und Frage, was geht eher kaputt, wird das wohl der Plastikbomber sein.
 
@GlennTemp: Die wirklich stabilen Nokias sind/waren auch Plastikbomber. Allgemein sind Samsung-Handys aber wohl tatsächlich relativ schlecht verarbeitet.
 
@GlennTemp: Meiner Freundin ist ein Samsung--Smartphone (Plastik!) die Treppe runtergefallen. Nackte Steintreppe, zwei Stockwerke runtergepurzelt, mehrfach aufgeschlagen. Fazit: Akkudeckel ist abgesprungen, eine kleine Schramme an einer Ecke, das war's. Möchte gerne wissen, wie ein iPhone danach ausgesehen hätte.
 
@Eldor:
Solche Erfahrungsberichte sind eigtl. komplett irrelevant da Smartphones mittlerweile so weit verbreitet sind. Ich kenne genug gesprungene Samsung sowie iPhones Displays so dass eine Aussage ala "ich kenn wem, bei dem ging es kaputt/nicht kaputt" komplett egal ist, da man nichts über das big-picture lernt. Wissenschaftlich gesprochen kann man vom Einzelfall nicht auf die gesamte Population schließen. Analytisch sinnvoller sind da solche großen Datensätze wie diese Versicherungsstudie hier, weil man damit beschreiben kann, inwiefern Phänomene wie gesprungene Displays bei einer repräsentativen Anzahl von Geräten auftauchen.
 
@erni123: Die Studie ist nur für die Marketingabteilung...es sind viel zu viele Faktoren, die nicht bekannt sind. Wie du schon sagst, wie gehen die verschiedenen Leute mit dem Gerät um. Dann ist auch die Frage, sind die Schäden alle echt. Viele haben sicher so eine Versicherung um sich einfach bei Bedarf ein neues Handy zu holen. Handy runterschmeißen, niegelnagelneues Gerät bekommen, bei Ebay verticken, Großteil des Preises für das neue Gerät bekommen... usw.. Daher hat diese Statistik null Aussagekraft. Nur mal als Bsp. obwohl ich mich nicht als relevant betrachte, hatte schon 10 Smartphones und ich hatte nicht einen defekt an meinen Geräten, egal ob nun Displaybruch, Gehäusebruch oder Akkuschaden...
 
@fieserfisch: und? wenn sich tatsächlich "viele" so eine versicherung holen, um leicht ein neues zu erhalten (was ich gerade wegen deinem wörtchen "viele" mal stark bezweifle, denn dann würd sich ein Versicherer wohl kaum behaupten können. das widerspricht ja geradezu dem Prinzip des versicherns, worauf die Versicherer aufbauen), warum sollte sich dass dann unter entsprechend zu vergleichenden Modellen zwischen den herstellern so stark unterscheiden, dass dies in irgendeiner statistik einen signifikanten unterschied herbeiführen würde?! warum sollte sich das überhaupt stark unterscheiden?! wie schön immer von Laien anderen laien eingetrichtert wird, "traue keiner statistik, die du nicht selbst gefälscht hast"... ich glaube diese aussage hat einen ganz anderen ursprung, als dass statistiken null aussagekraft hätten!... und so liest man dann auch hier so viel dünnpfiff, dass man sich fragt, warum nicht auch andere wenigstens rudimentäres wissen zu mathematischen dingen haben. aber ja, ich war selbst in der schule, und weiß was schulmathematik ist. nämlich keine Mathematik! also kaum verwunderlich. verwunderlich ist dann nur, wie von euch dann entsprechend aussagen fallen, die auf keiner grundlage basieren und diese aussagen noch nicht mal vorsichtig erwähnt werden, sondern quasi feststehen!.. das find ich bedenklich! am besten kommen lieber noch aus der hinterhand andere "Faktoren" oder argumente, nur um das eigene bild, dass man von der behandelten thematik eh schon hat, aufrecht zu erhalten, anstatt sich einfach mal der statistik anzunehmen. damit will ich nicht sagen, dass man statistiken nicht kritisch hinterfragen sollte. das sollte man durchaus. nur eben nicht so, sondern mit entsprechenden wissenschaftlichen mitteln und Methoden. die methoden der statstik also begutachten, bevor man sie als "null aussagekräftig" abstempeln lassen will!... und wo lesen wir hier bitte etwas über die Methoden, die für die Statistik herangezogen wurden? nichts, oder? aber gut, stürzen wir uns alle mit unserem nicht-wissen auf die angebliche "null Aussagekraft" und zerreißen die statistik mit lächerlichen Argumenten...
 
@erni123: Ich habe seit 15 Jahren Handys und Smartphones verschiedener Hersteller (Motorola, Nokia, LG, Siemens...), und mir ist ebenfalls nicht eins kaputt gegangen. Was sagst du jetzt?
 
@Ludacris: Blödsinn! ich kenne zwei iphone 4 (also die, die quasi nur aus glas bestehen), die auf fliesen fielen, wovon eins kaputtgegangen ist und das andere nicht. das, das nicht kaputtging, war glücklicherweise meins. hat nur ne kleine schramme am glas. genauso kenn ich ein galaxy s4, das auch auf fliesen gefallen ist und auch kaputt ging (wobei ich hier auf weniger datensätze bzw. Erfahrung zurückgreifen kann und somit kein s4 kenne, das heil geblieben ist). und genau hier setzt doch die große stärke der großen datenmenge des versicherers an, die du hier als unvorteilhaft darstellen willst. nur eine größere menge (am besten quer durch die Leute) gibt dir eine genügend genaue aussage über solche dinge! viele lassen das glas beim Türken ums eck ausbessern? achja? und das soll jetzt die statistik verfälschen? warum bitte?! weil jemand, der nen androiden hat, sagt: "ach, das ding, da mich das jetzt nicht so viel gekostet hat, kann ichs auch genauso gut beim Türken für wenig geld wechseln lassen"?! während iphone besitzer sagen, "ne, das teil war teuer, also melde ich es der Versicherung"? wieder blödsinn! hier geht es um einen versicherer, der handys versichert, deren besitzer explizit diese versicherung wollen! was bedeutet das also? jemand, der nen günstigen androiden hat, wird wohl kaum zu so einer versicherung greifen, also brauchen wir die hier auch kaum beachten. einer mit einem höherwertigen androiden wird sich dagegen schon eher für diese versicherung entscheiden. entsprechend eben iphone Besitzer! wo sollte jetzt also eine verzerrung und keine Aussagekraft drin stecken?! in der Benutzung? und warum sollte sich das hier jetzt wieder bei entsprechend zu vergleichenden geräten stark unterscheiden?!
 
Ist das ein Messwert, wenn ich die in Anspruch genommenen Versicherungen auswerte? Hier wird mal wieder Ursache und Wirkung verwechselt. Ein Displaybruch lässt sich leicht herbeiführen um dann ein neues Handy zu erhalten. Um mal ein plumpes Beispiel zu nennen. Außerdem werden iPhones pauschal mit allen anderen Smartphones gleichgesetzt - als nicht mit z.B nur der Galaxy-S-Serie von Samsung. Dadurch wird das Bild noch weiter verzerrt. Ich bezweifel', dass die o.g. Aussagen großen Wert haben...
 
@xploit:
Wer versichert denn sein Telefon? Leute die viel Geld bezahlt haben und die sich sorgen, dass es kaputt geht. D.h. es gibt da eine preisliche Grenze unter der es sich nicht lohnt, über 100$ pro Jahr für eine Versicherung zu kaufen. Es macht einfach keinen Sinn ein Billigandroid zu versichern, denn wenn es kaputt geht, kann man immer noch ein neues kaufen und liegt in vielen Fällen unter dem Versicherhungspreis. Damit kann man folgern, dass eher teure Highend Smartphones versichert werden und damit reduziert sich die Verzerrung. Dein Displaybruchargument gilt ja übrigens auch für beide Seiten. Also warum sollte diese Verzerrung nur beim iPhone so sein?
 
@CharlesBoffle: eben, dass mein ich ja - der "absichtlich herbeigeführte Displaybruch" ist eben einer von vielen Motivationsgründen, der die direkte Beziehung zwischen "Versicherungsschäden" und "Produktqualität" in diesem Produktsortiment schlicht nicht zulässt.
 
@xploit: und warum sollte sich ein solches angebliches vorgehen bei iphone und z.b. samsung galaxy s-serien unterscheiden?! und warum sollte die anzahl derer, die von diesem versicherungsbetrug gebrauch machen, so groß sein, dass es einen signifikanten unterschied in der statistik zu erkennen gibt?! und auch hier wieder, warum sollte sich dies dann von anderen modellen unterscheiden? außerdem, wenn die zahl tatsächlich so groß wäre, dass es "viele" machen, dann könnten sich versicherer wie lange über wasser halten?!... versicherer bauen auf dem prinzip des versicherns auf. wenn also alle nur noch absichtlich ihre Geräte kaputt machen, wie soll sich dann ein Versicherer noch über wasser halten können? dann könnte man sich auch keine versicherung mehr leisten!
 
Gehört diese Versicherung nicht zur ADAC-Gruppe...?
 
Komisch, ich dachte immer es wäre ein Problem für Versicherungen, dass viele iPhone Besitzer Ihre Geräte absichtlich zerstören, wenn ein neues Modell rauskommt, meine das mal gelesen zu haben.
 
@Givarus: Ein Fanboy zerstört doch das IPhone nicht... er lässt es sich klauen ;)
 
@Givarus: Warum sollte man das tun? Wenn man jedes Jahr die neueste Generation kaufen will, kann man das auch ganz ohne Versicherungsschaden: Einfach das alte iPhone verkaufen. 2/3 vom Neupreis sind locker drin, sofern man natürlich einigermaßen mit dem Gerät umgegangen ist.
 
Ist es nicht so, dass Apple defekte Geräte (sei es defekter Akku sonstiges unverschuldete Hardwaredefekte) sofort gegen ein Ersatzgerät austauscht, sofern noch Garantie besteht? Wenn dem so ist, werden diese Fälle natürlich auch nicht an die Versicherung gemeldet.
 
@FatEric: Nur wenn man das Care Paket abschließt. Das kannst du übrigens immer abschließen, solang du noch in den 2 Jahren Gewährleistung bist. Einem Freund von mir ist das iPhone runtergefallen und das Display gebrochen, er hat angerufen und das Care Pakte abgeschlossen. Die Dame an der Hotline hat dann gefragt ob sie noch etwas für ihn tun kann und er meinte, ja schicken sie mir einen Techniker vorbei, mein Handy ist kaputt. Am nächsten Tag kam der mit einem refurbishten iPhone und hat nach weiteren 3 Tagen das alte abgeholt.
 
@Ludacris:

Hey das wäre doch sicher auch ein Modell für ne Zahnzusatzversicherung mit Sofortleistung.. wenn man einen starken, guten Freund hat...

Man regt seinen Freund bis zur Weissglut, bekommt eine ins Esszimmer, ruft bei der .... Direkt an und schliesst eine Zahnzusatzversicherung mit Sofortleistung ab.

AM dritten Tag bekommt man aus Rumänien refurbished Beisserchen und nach weiteren drei Tagen bekommt man bezahlte Luxusimplantate in Blütenweiss.. (mit Brilli-Inlay)

Wenn man Glück hat, darf man als Provision auch noch den Zahnarzt-Porsche fahren..

Coole Sache ;-)

Die eigenen Esszimmerleichen darf man an die Versicherung schicken, zwecks refurbishment... oder bei Ebay verticken...
vielleicht findet man ja auch Öl wenn man nur lange genug bohrt.. ;-)
 
@Ludacris: mein iPod würde ohne ohne Care Paket ausgetauscht.
 
Wundert mich nicht, iPhone hat bekannterweise ein robustes Gehäuse.
Zudem ist das iPhone nicht gerade günstig, weshalb die Besitzer damit vorsichtig umgehen. Wer jedoch solch eine Versicherung abgeschlossen hat, der geht mit einem Apple iPhone anders um und mich würde eine erhöhte Anzahl an Schadensmeldungen normalerweise nicht wundern, wovon aber hier nciht die Rede ist. Es ist immerhin ein teures Gerät, warum auch nicht die Versicherung nutzen, wenn ich diese abgeschlossen habe? ;)

Diesplayschaden ist beim iPhone der häufigste Defekt, Glas bricht sehr schnell. Mein Sony Ericsson W810i ist schon gefühlte 30 Mal heruntergefallen und ist noch im top Zustand. Leichte Kratzer am Kunststoff... mein iPhone 4 ist auch schon sehr oft heruntergefallen, aber aus einer geringeren Höhe, maximal 1 Meter und ist Glücklicherweise immer so gelandet das es keinen Schaden verursacht hat.

Es gibt leute die ihre Garantien voll ausnutzen und vor Ablauf der Garantie die Geräte einschicken lässt. I.d.R. bekommt der Käufer ein neues Gerät oder eine Reparatur, je nach Preiswert der Sache. Mich wundern die niedrigen Zahlen auch etwas, das iphone ist sehr verbreitet.
 
ahha, so so also jeden den ich kenne mit einem iphone hat schon ein defekt hinter sich. vorzugsweise geht der lautsprecher kaputt so das man nur noch mit headset telefonieren kann und das bedeutet auch das nur noch vibration geht. aber nun ja glauben wir mal der versicherung. ;)
 
@Odi waN:
Ich neige eher einer Versicherung mit einem Datensatz von 2 Mio Fällen zu glauben als dem üblichen "ich kenn jemanden der kennt wen der hat 5 iPhones und die sind alle kaputt gegangen und das beweist, dass alle iPhones schlecht sind" Gerede ;)
 
@Odi waN: also jeden den ich kenne der ein iPhone hat ist sein iPhone noch nicht kaputt gegangen, mein 2 Jahre altes 4s hat auch keine schäden obwohl es schon gefallen ist. Andersrum sind sowohl beim HTC als auch beim Galaxy S3 meiner Schwester beim Fall auf Teppich das Display gebrochen. Beim HTC besonders schlimm weil komisch Verklebt hat die Reperatur einfach mal 150€ gekostet. Aber glauben wir mal dir das alle iPhones schnell kaputt gehen ;)
 
@picasso22: okay ich untermauer mal noch meine behauptung, habe es ja auch so erlebt. einfach mal bei google lautsprecher defekt eingeben, als erstes kommt iphone ;) dann mal display gebrochen samsung galaxy. naja aba auch google wird lügen.......
 
@Odi waN: also den Spaß habe ich mir gerade gemacht .. Und habe 8 Seiten durchgeblättert, nicht einmal iPhone. Wahrscheinlich habe ich was verkehrt gemacht, denn wenn du damit deine Aussage untermauerst, wirst du da wohl eher recht haben .
 
@iPeople: ja genau ;) inkompetent wie immer aber extra NUR für dich http://goo.gl/PSFBw2 Ungefähr 1.070.000 Ergebnisse na huppsiiiii
 
@Odi waN: zum glück wissen wir ja alle, wie der google such-algorithmus arbeitet... mein gott, woher willst du wissen, wie nun die Ergebnisse sortiert werden?! aber ja, das ist echt ne wissenschaftliche Methode. eine methode aussuchen, von der man gar nicht weiß, wie sie funktioniert, von der man gar nicht weiß, ob sie überhaupt auf das problem angewendet werden kann, aber dann als laie wie du die größten töne spucken... Respekt!...
 
@Odi waN: Hey wenn ich nach "iphone geht nicht kaputt" Google krieg ich Tausende suchergebnisse. Das heisst ein Iphone geht NIE kaputt........ man man man
 
@Odi waN: Ich bekomme 943.000 Treffer bei "krebs ungefährlich" ... wir haben den Krebs besiegt.
 
@Odi waN: Unglaublich, wenn man nach "lautsprecher defekt iphone" bei google sucht kommt als erstes Ergebnis eines bei dem es um das iphone geht - hätte ich jetzt nicht mit gerechnet. Guck mal bei deinen bekannten mit dem "defekten" Lautsprecher nach ob da das Headset als angeschlossen angezeigt wird - falls das so ist sollten die aufhören im Regen zu telefonieren. Typisches Symptom für feuchtigkeitsfehler - schon seit 3310 Zeiten.
 
@Odi waN: Vielleicht solltet ihr (Du und alle die du kennst) mal darüber nachdenken, wie ihr mit den Handys umgeht?! ;-)
 
warum wundert mich das nicht?
 
Mein iPhone 4 hat auch schon die Waschmaschine überlebt. Hat zwar oben rechts in der Ecke einen Grünstisch und der Lautsprecher funktioniert auch nicht wie er soll (mit Kopfhörern geht's), aber sonst funktioniert alles :D
 
Das kann ich nicht bestätigen "viel seltener" oder "viel mehr" bzw. "häufiger". Das ist sehr durchwachsen bei jedem Hersteller. "Viele" Reparaturen gibt es wenn "viele" Geräte verkauft wurden. Das passt schon ehr und vollkommen Herstellerunabhängig. Wieso ggf. iPhones so selten in Werkstätten sind liegt wohl auch daran, dass Apple-User sich meist vor dem Ausfall des Gerätes mit der neuen Gerätegeneration versorgen. DIESE Erscheinung ist bei Apple stärker ausgeprägt als bei anderen - meine Meinung.
 
Je größer das Display, desto größer die Bruchgefahr.
Ich warte gespannt auf die Statistiken, wenn das iPhone 6 oder 7 mit einem 5 Zoll Display auf dem Markt ist.
 
Von allen Telefonen die ich mich Glasbruch gesehen habe, ist das iPhone mit Abstand das häufigste.
 
@levellord: weißt du was eine statistik ist? oder noch vereinfacht gefragt, weißt du was ein prozentualer anteil ist? und dann die nächste frage: weißt du inwiefern sich das iphone als wiedererkennungsmerkmal im vergleich zu anderen modellen wahrscheinlich auch bei dir eingebrannt hat? und wie viel Geräte gehäuft auch von anderen herstellern verkauft werden? weißt du, worauf ich hinaus will?
 
@larusso: ja: Apple nix gehen kapuuut... Apple nur heile. ~Hugh~ Meine güte... kommt mal von euren Schemeln runter. Auch Apple kocht nur mit Wasser.
 
@Stefan_der_held: mir gehts darum, dass hier leute keine ahnung von statistik haben, aber meinen nun _irgendeine_ statistik (also mir gerade ziemlich egal welche) in der luft zerreißen zu können. es wird auf einen riesigen datensatz zurückgegriffen, während die "experten" hier ganz selbstverständlich mit "meine erfahrung sagt wohl mehr als diese 2 mio. datensätze" einfach nur dämliche aussagen treffen. "eh, ich hab gesehen, den jemand kennt, der jemanden kennt, bei dem das iphone schon zum x-ten mal kaputt ging. und dann kenn ich wieder jemanden, der ..." außerdem habe ich weiter oben selbst geschrieben, dass ich jemanden kenne, dessen display seines iphone beim fall auf fliesen zerbrach, während mir das selbe passiert ist und mein iphone glücklicherweise heil blieb. u. a. deswegen hab ich ja auch den vorteil von 2 mio. datensätzen hervorheben wollen. ich rede hier also nicht von apple geht nie kaputt. ich rede von der Lächerlichkeit, was manche hier meinen was eine statistik wäre. schau dich doch mal um! wie viele behaupten hier, die statistik hätte null aussagekraft. dabei wage ich mal zu behaupten, dass keiner dieser überhaupt je was mit Statistiken zu tun hatte, das über die schulmathematik hinausgeht. dass also keiner dieser personen tatsächlich ahnung von statistiken hat! und zudem wissen wir hier alle nicht, wie die methoden waren, die zu dieser statistik geführt haben. aber alle wissen, wie sie hier der statistik die angebliche null Aussagekraft aufstempeln können... sorry, aber das ist mir einfach zu blöd! ich habe glaub ich übrigens nirgends genau diese Statistik verteidigen wollen. ich habe also nirgends geschrieben, "ätsch bätsch, ist doch so! iphone besser als alle anderen" oder hab ich das etwa?! mir gehts um statistiken und den dummen aussagen einiger dazu!
 
Ich behaupte, Geräte ohne physikalischen Home-Button gehen noch viel seltener kaputt. Frei nach der Regel "Was kaputt gehen kann, geht kaputt".
 
@krusty: stimme ich zu. Mechanik gibt ehr nach als Elektronik. Obgleich BGA-Technik (Verlöttechnik von gängigen digitaltechnischen Bauteilen) sogar wiederum empfindlicher auf Erschütterung reagiert.
 
also das konnte ich zumindest bis zum iphone 5 nicht bestätigen. habe laufend display brüche beim 4/4s gesehn bei android geräten fast nie. lag evtl an der größe oder so... ich weiß es nicht
 
So ein Quatsch, warum rennt denn bitte jeder zweite iPhone Nutzer mit einem gebrochenen Glas/Display rum? Das iPhone ist mit Abstand das Handy was am ehesten kaputt geht und das sag ich aus Erfahrung.
 
@MurdocNicalls: erfahrung aus einem 2 mio. datensatz?
 
hat ja auch keine sowas LÖL
 
Ich finde es außerordentlich lustig, wie viele Leute die einmal einen Glasbruch hatten, jetzt behaupten das iPhone sei anfällig für einen Glasbruch xD

Schließen von sich auf Millionen anderer Nutzer.
Bevor das Glas wirklich kaputt geht, muss da schon ordentlich was passieren.

Fakt ist meiner Meinung nach, dass iPhones eine wesentlich bessere Verarbeitung an den Tag legen als andere Hersteller.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles