Quizduell und Postillon: ARD holt Netzformate ins TV

Die ARD hat eine Verjüngung ihres Fernsehprogramms angekündigt, gelingen soll das mit Hilfe zweier "Formate" aus dem Netz: Eine TV-Show soll es auf Basis der Rate-App Quizduell geben, auch das Satire-Magazin Der Postillon bekommt Sendeplatz im NDR. mehr... Tv, Ard, Fernsehsender, Das Erste Bildquelle: ARD Tv, Ard, Fernsehsender, Das Erste Tv, Ard, Fernsehsender, Das Erste ARD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die sollen lieber vernünftiges programm machen als sachen zu machen die am ende nur sehr wenige nutzen aber alle wieder bezahlen dürfen!
 
@snoopi: Was ist in deinen Augen vernünftig? Lindenstrasse oder Sturm der Liebe? Woher willst du wissen du dass das ein Misserfolg wird?
 
@snoopi: Warum ranten alle gegen diese Pläne? Lieber so, als ein neuer Ableger von DSDS oder noch eine Soap oder noch eine Gerichtsshow.
 
@xploit: Warum nicht ZDF und ARD nur Nachrichten? Wozu braucht man da solche Sendungen?
 
@L_M_A_O: Das ist Ansichtssache. Es gibt ältere Menschen wie meine Eltern die nur Sender wie ARD und ZDF schauen. Tatort, Fallers, Lindenstraße, Rosamunde Pilcher, Küstenwache... . Wenn man Vater in seinem Leben 10 mal Pro7, RTL oder so an hatte, dann ist das viel.
 
@L_M_A_O: ohne die öffentlichen wäre die deutsche Filmemacher-Industrie am Boden. 70% von vom ÖR finanziert.
 
Quizsendungen gibt sowieso schon zu viele. Nur keine allzugroßen Veränderungen! ARD und ZDF lasst euch selber mal etwas neues einfallen!
 
Für so einen Scheiss wird also die GEZ-Gebühr verplempert? Wird da die Quizapp live im TV gespielt oder wie?
 
@dodnet: Günter Jauch wurde von der ARD mit knapp 4500€ pro Minute(!) entlohnt, da ist das oben in der news doch peanuts für diese Damen und Herren
 
@jigsaw: seh ich ähnlich, noch dazu wird bei jauch vetternwirtschaft gemacht, weil der ja auch die scheiße mit seiner privaten firma produziert. kriegt er quasi doppelt was zugeschanzt, was ich sehr fragwürdig finde. bei schmidt seinerzeit wars auch so.
 
@dodnet: Ich finde, die Macher vom Postillion haben eine Chance verdient und Quizduell ist doch eine aktuelle App, die viele Menschen nutzen. Wenn man davon eine TV-Show macht, bei der man mittels der App, als Zuschauer mitmachen kann, ist das doch eine tolle Sache. Ich verstehe wirlich nicht deinen Einwand. Klar ist die GEZ-Gebühr total überteuert und die Einnahmen werden, wahllos für irgendwelchen Müll verplempert, nur hier in diesem Fall, sehe ich das überhaput nicht.
 
Die wollen den ARD verjüngen? Ich hab einen Vorschlag: Schmeisst die alten Geldsäcke aus dem Vorsitz, Generalsekretär und Programmdirektor raus und platziert mal frisches/junges Blut in diesen Positionen - vor allem solches das NICHT an der Zitze der Parteien nuckelt.
 
eigentlich jämmerlich, wie sehr die öffentlichen Sendermonster auf Trends aufspringen... die sollten doch genug Geld an den Hacken haben um selbst kreative und frische Formate zu erschaffen. aber das ganze Sendermonster verhält sich mittlerweile wie die privaten... die machen sogar schon Werbung vor der Tagesschau, dass man gefälligst Werbung schalten soll - für einen von Gebührengeldern finanzierter Laden ist sowas echt fragwürdig.
 
@Rikibu: Was ist verkehrt daran, das zu machen, was ein Großteil der Deutschen gerade interessiert? Kapier ich nicht...
 
@xploit: du verkennst die Tatsachen, eh die ARD einen Trend erkennt, in endlosen Diskussionsrunden und Gremien quasi tot diskutiert und dann evtl. etwas daraus macht, ist so viel Zeit verstrichen, dass nach diesen verwursteten Trends keiner mehr kräht. die sind in der Umsetzung viel zu langsam, das können dir viele die mit den öffentlichen wegen TV Projekten verhandelt haben, bestätigen...
 
@Rikibu: dem stimm ich zu, aber das Problem hat jeder andere Fernsehsender auch. Und das Problem sitzt vor dem Fernseher und drückt sich in der Quote aus. Man sollte diesem zumindest Vorhaben Respekt zollen oder sollen die "ÖffentlichRechtlichen" gar nicht mehr an aktuellen Trends orientieren? Es gibt eine Reihe kreativer Formate, siehe ZDFNeo, doch die Mehrheit lässt sich lieber von DSDS oder DokuSoaps berieseln. Hier nur die Unkreativität der Sender zu kritisieren, ist ein wenig zu einfach gedacht.
 
@xploit: lächerlich, wenn du 0,001% die so ne quotenkiste haben, mit "das problem sitzt vor dem fernseher" bezeichnest. das gfk panel umfasst rund gerechnet 6000 leute, ausländer ausgenommen... die zählen gar nicht erst mit. wie kann ich, der vor dem fernseher sitzt (zugegeben, meist angewidert von dem was da läuft) irgendwie entscheiden was dort läuft? das ganze ist ein systemfehler... mit echten quoten würde die tv welt wohl weitaus anders aussehen. der chef von tele5 scheint zb. sehr schnell zu sein, neue sachen auf seinen sender zu lassen, dafür bewundere ich diesen mann, der quasi gegen die ungeschriebenen gesetzmässigkeiten im tv arbeitet. bei fernsehkritik.tv war der zu gast mit sehr interessanten standpunkten. musste dir ma reinziehn.
 
@Rikibu: Es ist richtig, dass die derzeitige Quotenmessung nicht 100% repräsentativ ist, aber zu behaupten, sie spiegelt ein vollkommen anderes Bild wider, ist nicht minder lächerlich. Ja die Quotenmessung ist ungenau. Sie zeigt aber einen Trend auf, der sich mit anderen Methoden bis zu einem bestimmten Grad validieren lässt - als da wären TV-Gewinnspiele, andere primäre Marktforschungsmethoden oder die Nachfrage über andere, direkt messbare Kanäle wie das Internet. Die TV-Welt würde mitnichten weitaus anders aus sehen, das ist deine romantische, optimistische Vorstellung einer nicht sinn-entleerten Gesellschaft. Doch dieser Gesellschaft dürstet es nun mal nach leichter Unterhaltung. Und hier haben wir nun 14 Mio. Deutsche, die sich für das QuizzDuell interessieren - wie intensiv sei mal dahingestellt. Jeder, der diese 14 Mio. Deutsche nun nicht als potentielle Zuschauer eines entsprechenden Fernsehformates sieht, hat in Marketing nicht aufgepasst. Und du führst nun mal leider völlig hilflose Argumente gegen diese Strategie an. Ja, die Quotenmessung ist kritikwürdig. Ja, es dauert seine Zeit, bis in einem großen Unternehmen Entscheidungen gefällt werden. Ja, die GEZ ist ein Relikt aus alten Zeiten. Ja. Ja. Ja. Und wieso spricht all das nun dagegen, ein neues Format zu testen? Tut es nicht. Genau. Aber der durchschnittliche Internetnutzer liebt es, Kritik zu üben, zu ranten, zu trollen. Weil meckern einfach mehr Spass macht. Geht mir genauso, nehm ich dir nicht übel. Aber ich bin gerne auch mal etwas reflektierter, weil es nicht nur Schwarz und Weiß gibt, sondern auch die Töne dazwischen. Nuffsaid.
 
@xploit: Weil das neue eingeführte Format nur dann etwas bringt wenn es noch neu ist bzw. noch angesagt, dass aber wird es wohl nicht mehr sein, wenn sich der Klotz ARD bewegen muss. Und das ist nicht wegzudiskutieren. Im Übrigen sehe ich die Quotenmessung auch dahingehend als unrealistisch an, weil nicht mal mehr jeder Deutsche das klassische Fernsehen nutzt. Ich kenne genug Leute, die ihren Fernseher nicht mehr für das klassische Fernsehen nutzen, weil es nicht mehr ertragbar ist und die sich nur noch Filme und Serien, per DVD/BR oder VideoOnDemand, anschauen ... die GG der Fernsehzuschauer ist überhaupt nicht bekannt und wird lediglich vermutet. Daher ist die Zahl derer, die jeder einzelne der 6000 Messzuschauer repräsentiert wahrscheinlich viel zu hoch. Außerdem gibt es bereits jetzt Andeutungen, dass diese Leute doch nicht so geheim sind, wie immer getan wird und sie daher vermutlich manipuliert werden.
 
@xploit: und du begehst den fatalen Fehler, den öffentlich rechtlichen in deinem Konstrukt zu erlauben, sich nach ZIelgruppen und damit Quotendruck auszurichten. Die sollen Fernsehen fernab von Zielzahlen, Quotendruck usw. machen, darum werden sie durch Rundfunkgebühren finanziert. Was du aber sagt, Zielgruppe von QD = Teil der Zuschauer - mag zwar stimmen, sollte aber nicht Ziel eines öffentlich rechtlichen Senders sein, der obendrein noch von uns finanziert wird. Sowas erwarte ich von privat agierenden Sendern, für die ich über Produktkäufe ja quasi doppelt zahle, einmal monitär und dann auch noch zeitlich weil ich den dreck den die werbespott :-) nennen, auch noch konsumieren und mich einlullen lassen soll... und die öffis sind gleich doppelt dreist, lassen sich vom Zuschauer bezahlen und auch noch von der Wirtschaft... was perfideres gibts nicht. was die Quotenmessung angeht, so möchte ich von dir mal wissen, wie ich als Zuschauer (ohne Quotenmessgerät) meinen Fernsehgewohnheiten Nachdruck verleihen soll? auf einen previlegierten über 10.000 Zuschauer kommen... wie kann sowas bitte repräsentativ sein? das ist ne milchmädchenrechnung. allein wenn nur ein viertel von den 10.000 die ja ein einziger quasi definiert, sich anders entscheiden was das TV Programm angeht, sähe die Quotenverteilung massiv anders aus. Und noch viel verwässernder ist die Tatsache, dass man bei der Quotenmessung die Gruppe derer die aus boykott diesen dreck nicht konsumieren, gar nicht berücksichtigt werden (die aber teil der zielgruppe sind für die beworbenen produkte)
 
@Rikibu: Geb ich dir vollkommen Recht. Quizduell wird sicher genauso schnell wieder verschwinden wie Draw with Freinds. DwF war auch am Anfang lustig, aber je mehr Leute es gespielt haben, desto nerviger wurde es, weil das Handy andauernd Aufmerksamkeit wollte, weil ständig irgendwer gemalt hat. Das der Postillion aufgenommen werden soll, klingt irgendwie komplett nach Ironie, ein unabhängiges Satiereblatt, welches eigentlich kein Blatt vor den Mund nimmt bei einem Sender, der Parteitreuer nicht sein könnte...ein glatter Witz!
 
Weg mit Sport, weg mit Shows, Soaps und teuren Filmen. Aufwertung der Nachrichtenformate und Dokumentationen im Hinblick auf die Glaubwürdigkeit und Seriösität. Solange diese Punkte nicht umgesetzt sind, verfehlen die ÖR ihre Aufgabe komplett und haben somit kein Anrecht auf Gelder irgendwelcher Art. Selbst in ihrer Kernkompetenz (neutrale, hochwertige Berichterstattung) blamieren sie sich. Was Formate wie Frontal 21 stellenweise abliefern, wird selbst von den Privaten getoppt.
 
@web189: aber auch die Nachrichten sind ja schon parteiisch, die müssten weg, denn jede Nachrichtensendung ist bereits bei der Themenauswahl parteiisch...
 
@Rikibu: Das ist ja schon ein recht spezifisches Problem. Ich wäre schon froh, wenn die ausgewählten Themen seriös bearbeitet werden würden. Das, was momentan durchgezogen wird, kann in einigen Fällen getrost als arglistige Täuschung bezeichnet werden. Bei den Privaten werde ich mit korrekten Informationen zu belanglosen Themen (Promis, ect) gefüttert, bei den öffentlichen über wichtige Angelegenheiten getäuscht und aufgestachelt. Keine berauschende Wahl.
 
@web189: stimmt schon, ich erinnere mich da an ein zusammengestrichenes, und falsch übersetztes putin interview, das man nach protest zur früh morgens prime time um 6 uhr oder so zeigte, wo es keiner wirklich sehen konnte. das problem ist auch, schau mal auf die karten die die bei den nachrichten zeigen - die sind oft falsch :-) aber da ist gallileo spitzenreiter... die sind noch schlimmer mit ihren kartenzeichnungen.
 
bei mir hat der Quizzduell-Drang mittlerweile wieder stark abgenommen. Bei den Fragen vermisse ich ein wenig die redaktionelle Prüfung... viel zu viele übermäßig schwere Fragen, die rein gar nichts mehr mit Allgemeinwissen zu tun haben. Außerdem wäre es schön, wenn die Entwickler weiter an neuen Features arbeiten würden. Insofern find ich das Format nicht gerade interessant. Aber ich begrüße den Schritt, auch mal über den Tellerrand zu schauen und mal etwas neues zu probieren.
 
@xploit: Dem kann ich nur zustimmen. Vor einigen Tagen hatte ich eine Frage im Stil "Worum geht es in Folge xxx der Serie xy". Es ist deutlich zu spüren, das die Fragen von Nutzern generiert werden und viele einfach ihr "Fachgebiet" ausschlachten (wie unrelevant und belanglos es auch sein mag).
 
@web189: Viel schlimmer finde ich die ganzen Fußballfragen -.- Welcher Verein gewann wann? Woher soll ich das wissen?
 
@Knerd: bestimmtes Fußballwissen kann man ja schon zur (erweiterten) Allgemeinbildung zählen, wenn es noch halbwegs aktuell ist (sagen wir mal 5 Jahre oder jünger), oder wenn nach deutschen WM-Titeln gefragt wird oder ähnliches.
Viel schlimmer find ich ebenfalls die Fragen bei Serien oder auch bei Tieren und Pflanzen, wo teilweise einfach Fachwissen abgefragt wird (Pferderassen, ...)
 
@jakaZ: Jetzt wird dir ein Pferdefreund sagen, dass Pferderassen doch Allgemeinwissen sind ;) Genauso sehe ich viele der Fragen in Im Labor als Allgemeinbildung an ;)
 
@Knerd: ok, da hast du Recht. Als ne Frage zu den Kirchhoffschen Gleichungen kam hab ich mich auch gefreut :P
 
@xploit: Kann QuizUp empfehlen. Das ist in etwa so wie Quizduell sein sollte, da es nicht nur ein paar Kategorien gibt, sondern nahezu unzählige. Die kann man zwar auch quer-durch-den-Gemüsegarten spielen, aber auch einzeln, sodass ich zB nur SciFi-Filme quizzen kann. Natürlich wird für die meisten Nur-Englisch ein Ausschlusskriterium sein, wer aber halbwegs sattelfest ist, der wird seinen Spaß haben. Seit QuizUp da ist, kommt mir Quizduell völlig überholt vor.
 
@witek: Danke!
 
und was hat postillon auf dem NDR zu suchen? wieso nicht aufm ersten?
 
@Slurp: weil dort kein adäquater Sendeplatz verfügbar ist?
 
Dafür Zahlt man GEZ gebühren ?? Ich will mein Geld zurück
 
@DarkmanX13599: kannst ja mal versuchen, deine Steuern zurückzuverlangen, weil damit Tierversuche, Militär oder der BND finanziert wird....
 
@xploit: Meine Steuern zahle ich damit der Staat den ich bewohne, also benutze, überlebt. Die Steuern hole ich mir mit meiner Steuererklärung zurück. Die Zwangsabgabe bezahlt eine Private Fernsehanstalt die ich bis heute nicht benutz habe und bei solchen "News" wohl auch nie benutzen werde, dennoch werde ich gezwungen dafür zu zahlen. Will ich diesen Staat nichtmehr benutzen dann wander ich aus und zahle hier auch keine Steuern mehr. Will man diese "Öffentlich Rechtlichen Neutralen Medien" nicht benutzen muss man aber trotzdem zahlen.
 
@picasso22: das war jetzt durchaus sarkastisch gemeint... (mit einer Steuererklärung bewahrst du dich mitnichten davor, Steuern zu zahlen, du erhälst nur zu Unrecht bezahlte Steuern zurück...)
 
Ich wäre eher dafür, dass man mal eine Quiz Show basierend auf You Don't Know Jack herausbringt, und dazu ein neues YDKJ Spiel, oder wenigstens das "neue" ins deutsche übersetzen.
Aber andererseits, ich glaube das wäre weniger ARD und mehr Pro7...
 
@metty2410: dazu bräuchte man erstma Fernsehmacher mit Eiern und nicht so Hampel, die hinter jedem schmutzigen Wort eine Diskriminierungsdebatte wittern... aber in Zeiten wo Parteien, Religionsbutzen usw. darüber bestimmen, was dort läuft und welche Fresse dort zu sehen ist, würde ich diese Hoffnung gleich begraben... aber die Idee ist super. neues spiel ist überfällig.
 
Irgendwie muss man die vermutlich vertraglich zugesagten Sendezeiten für Jörg Pilawa ja zusammenbekommen... Wann kommt die nächste Folge Frühstücksfernsehn von Olli Dittrich. Das beste was ich in den letzten zehn Jahren an Humor im ÖR geniessen durfte... http://www.youtube.com/watch?v=rH9P0HjIK1M Warum nicht mehr davon?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles