Datenschützer wollen WhatsApp-Kauf stoppen

Gegen die Übernahme des WhatsApp-Messengers durch das Social Network Facebook machen jetzt Datenschützer in den USA Front. Denn die Praxis beider Unternehmen geht hier in völlig andere Richtungen. mehr... App, Logo, whatsapp Bildquelle: Whatsapp App, Logo, whatsapp App, Logo, whatsapp Whatsapp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dateischützer oder 19Mrd. wer wird wohl das Rennen machen?
 
@BadMax: In einer perfekten Welt die Datenschützer, insofern wissen wir, wie es ausgehen wird.
 
@greminenz: Mir gefällt Dein Sarkasmus.
 
@greminenz: In einer "perfekten Welt" ist man umringt von 72, oder Mehr, Jungfrauen! (*_*)
 
@The Grinch: Aber nur wenn man abergläubisch ist!
 
@Hans Meiser: Wohl eher Gläubig und Fehl geleitet!
 
@The Grinch: Fail geleitet?
 
"weil die Anwender sich häufig auch aufgrund der Datenschutz-Zusagen von WhatsApp für genau jenen Dienst entschieden hätten. " 100% ausschließlich deswegen nutzt man Whatsapp. Dass man mit Freunden kostenlos kommunizieren kann und nicht den 27ten MessengerAccount dafür braucht ist "nur" ein netter Nebeneffekt.
 
@dognose: die registrierung bei apps über den sms-code ist ein wahres erfolgsmodell. allerdings glaube ich nicht, dass whatsapp großartige zukunft hat - es gibt genügend kostenlose alternativen. ja WA kostet geld, und spätestens hier wirds wieder kompliziert für die user.
 
@krusty: Also bei mir ist noch keiner von Whatsapp abgesprungen weil es 79 cent kostet. Für den das ein Problem darstellt kann ja gerne auf SMS setzen. Leute die meinen sie müssen von Whatsapp weg weil es kostet haben einen Schaden wenn sie denken das es bei anderen Gratis Messengern nicht auch so kommen wird wenn erstmal die Nutzerbasis gegeben ist. kein Unternehmen kann was verschenken, so doof es klingen mag aber Server um das ganze am laufen zu halten kosten nunmal Geld.
 
Whats app darf jederzeit das Micro des Handy nutzen und die Kamera.
Wer da zustimmt und das noch benutzt ist echt selber Schuld !
Vor allem Firmen sollten echt mal aufwachen !
 
@Berserker: Nur auf Android ... Woanders darf man das unterbunden :D
 
@Berserker: Kann man via Whatapp Bilder verschicken? dann ist es logisch das es auf die Kamera zugreifen muß. Gleiches gillt wenn Sprachkomunikation möglich ist, dann muß natürlich die Berechtigung für das Micro vorhanden sein.
 
@Lumibad:

Vr 4 Wochen gab es ein Update das die Nutzungbedingungen geändert hat.
Doch steh drinn das jederzeit auf Mic und Cam zugegriffen werden kann und darf.
Damit bist nicht du gemeint sonder WhatsApp selber !
 
@Berserker: Logisch, das geht doch garnicht anders. Deine telefon App darf auch auf deinen Fotoordner zugreifen. Warum? Weil sie ja schliesslich beim klingeln des telefons das Foto des anrufers anzeigen soll, wenn Du das so eingestellt hast. das sind nunmal Abhängigkeiten ohne die es nicht geht.
 
@Lumibad: Einerseits hast du Recht. Die Frage dabei ist aber wohl: bleibt es dabei, passiert da nicht noch mehr, als fürs Funktionieren (können) unabdingbar notwendig. Zumindest ich tue mich damit schwer, das einfach mal so glauben zu sollen, das da minimalistisch vorgegangen wird.
 
@Lumibad: App Info zum Mikrofon: Ermöglicht der App, Ton mithilfe des Mikrofons aufzunehmen. Die Berechtigung erlaubt der App, Tonaufnahmen jederzeit und ohne ihre Bestätigung durchzuführen. Sinngemäß der gleich Text steht in der App Beschreibung für den Zugriff auf die Kamera !
 
@Berserker: Nichtsdestotrotz liegt es an dem von Lumibad angeführten Funktionen.
 
Meiner Ansicht nach, ich Whats App ein Telekomunikationsunternehmen und dementsprechend gehören die übermittelten Daten unter das Fernmeldegeheimniss. Derartige Messenger oder Dienste wie Skype haben teilweise das Telefon ersetzt.
 
@Lumibad: Na klar doch, nee, nicht ... und FB ist ein Tochterunternehmen der Heilsarmee ;-)
 
Sind das dieselben Datenschützer, die, was die VDS angeht, so ernst genommen wurden?
 
@doubledown: USA
 
"Die Datenschützer befürchten daher, dass Facebook zukünftig auch die Informationen über WhatsApp-Nutzer auswerten und für die Werbeoptimierung nutzen wird." ja und? was ist da so schlimm dran? solange mein name nicht unter einem foto von mir auf einer werbe tafel landet kann mir das doch wurst sein ob sie meine nutzungsstatistiken kennen.
 
@Tea-Shirt: So schauts aus. Und das sage ich als Internet paranoider der strengstens kontrolliert wer RL-Daten von mir kriegt und wer nicht.
 
@Tea-shirt: Schau dir mal die AGB von facebook an. . . da steht drin das hochgeladene Bilder in den Besitz VON facebook übergeht und sie für ihre Zwecke einsetzen dürfen. Also gut möglich das eines Tages ein Bild von dir irgendwo auftaucht.
 
@Arzachron: Wenn ich dir eine CD / Buch / ... gebe, geht dieser Gegenstand auch in deinen Besitz über. Eigentümer bin weiterhin ich.
 
Wozu die Sorgen? Wer solche Dienste nutzt weiß worauf er sich einläßt und dann muß er eben auch die "Opfer" bringen. Sicher ist nur Eines: Nicht nutzen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!