Bericht: Bitcoin-Erfinder wurde angeblich aufgespürt

Große Nachrichten-Häuser wie die Sunday Times oder der New Yorker haben schon vergeblich versucht, ihn aufzuspüren. Jetzt will Newsweek den Erfinder der Cryptowährung Bitcoin identifiziert haben. mehr... Bitcoin, Cover, Bericht, Bitcoin Erfinder, Newsweek Bildquelle: Newsweek Bitcoin, Cover, Bericht, Bitcoin Erfinder, Newsweek Bitcoin, Cover, Bericht, Bitcoin Erfinder, Newsweek Newsweek

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitcoin? Was war das nochmal?
 
@KnolleJupp: Das ist so etwas wie eine Seifenblase und sehr viele Leute haben Wetten darauf abgeschlossen, dass sie niemals platzten wird.
 
@gutenmorgen1: mich nervt ja dass ich bei der seifenblase anfangs nicht mitgemacht hab... wär nett gewesen
 
@Darkstar85: ^wieso? dann wären ja alle mühen umsonst gewesen ;)
 
@Mezo: also damals konnte man mit nem normalem rechner noch recht gut bitcoins minen... die wären heut einiges wert im vergleich zum strom der damals investiert worden wäre... daher nervt das schon da nicht mitgemacht zu haben :/
 
@Darkstar85: gibt noch 20 andere bei denen man mitspielen kann. Über all 5 Euro investieren und abwarten ^^
 
@Pineparty: MtGox und Co brauchst Du ja nur um Deine Euronen in Bitcoin zu tauschen. Danach kannst Du sie Dir auf Deiner Platte bunkern. Also früh investiert zu haben wäre nicht zwangsläufig schlecht ;)
 
@Pineparty: Welche wären das denn? :D
 
@Knerd: Hab da mal ne Liste gefunden:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=134179.0
 
@Darkstar85: Tja, nu is zu spät... Is wie am Stammtisch: Der letzte zahlt die Zeche ;)
 
@KnolleJupp: Müll...elektronischer Nonsens den kaum eine Sau kennt, geschweige sinnvoll nutzen kann....
 
@Walkerrp: Du schließt zu viel von dir auf die Allgemeinheit.
 
@KnolleJupp: Das ist so etwas wie eine Seifenblase und sehr viele Leute haben Wetten darauf abgeschlossen, dass sie niemals platzten wird.
 
mal sehen wie lang es dauert bis die amis ihn in den knast stecken.
 
Wo sind die "News"
WF wird langsam aber sicher zum Postillon..
 
@Walkerrp: mit dem sehr großen Unterschied dass der Postillon von anfang an Satire war
 
@krauthead: Na, sie waren ehrlich *lol*
 
Und was ist daran jetzt so überwichtig, wer die Dinger erfunden hat? Will man ihn für seine "Erfindung" zur Rechenschaft ziehen, weil der blöde Krempel jetzt plötzlich nicht mehr läuft (also der Handel damit)? Kommt mir vor, als würden sie einen grausamen KZ-Aufseher gejagt und gefunden haben. Was soll der Unsinn, sollen den Mann in Ruhe lassen!
 
Da darf sich Newsweek auf eine Verleumdungsklage einstellen, da sie KEINE BEWEISE haben !
 
+++Bitcoin Nutzer spenden über 22000$ für falschen Nakamoto+++
Nutzer des Social Networks Reddit haben in einem Bitcoin-Spendenaufruf für Dorian Nakamoto in weniger als einem Tag bereits über 22000$ gesammelt (36,4 BTC). Andreas M. Antonopoulos, wohl bekannt in der Bitcoin Gemeinde, leitet die Spendenaktion und gab auf Reddit u.a. dazu bekannt: '[...] these funds will serve as a "sorry for what happened to you" [gerichtet an Dorian Nakamoto]'. Die Spendenaktion läuft noch bis Ende März. Jeder kann sich in Form von Bitcoins daran beteiligen.
Quelle: http://www.reddit.com/r/Bitcoin/comments/1ztjmg/andreas_im_fundraising_for_dorian_nakamoto/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen