'Windows 8.1 mit Bing' zwingt OEMs zu IE mit Bing

Eine neue SKU von Windows 8.1 sorgt seit ihrem Auftauchen für einiges an Rätsel: "Windows 8.1 with Bing", so der offizielle Name, wird als kostenlose Windows-Version gehandelt, das scheint sich zu bestätigen. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Windows 8.1 with Bing Bildquelle: Wzor Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Windows 8.1 with Bing Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Windows 8.1 with Bing Wzor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bing ist doch eh voreingestellt bei der IE Suche?
 
@mi271: Ja ist es.
 
@mi271: Ja, aber OEMs können das ändern
 
@mi271: Finde ich auch merkwürdig. Alles, was Microsoft hier fordert, ist doch in fast allen Fällen ohnehin bereits so. Wenn schon, würde ich an deren Stelle ein großes 4x6 Werbetile auf der Startseite platzieren (ähnlich XBOX) und in einer deratigen Version verhindern, dass andere Browser, Player und Suchmaschinen ect. als Standard eingestellt werden können.
 
@orange_elephant: dann hätte MS innerhalb weniger Sekunden die EU wieder auf der Matte. Da müssen sie schon vorsichtig sein....
 
@shadowsong: Die damalige Vereinbarung gilt nach wie vor: es gibt Versionen ohne gebündelte Angebote. So lange das so ist, wird die EU Wettbewerbskomission nicht viel unternehmen können.
 
Als ich gerade Win 8.1 Core gelesen habe hab ich nachschauen müssen was die damit wohl meinen. Für einen Moment hab ich es denen doch glatt zugetraut daß sie jetzt auch Workstations ohne Shell rausbringen wollen.
 
@Johnny Cache: nein du meinst, ohne GUI
 
@Lon Star: Da siehste mal was ich denen alles zutraue. ;)
 
@Lon Star: Bitte vergiss die Uhr nicht. Die Uhr hat immer ein GUI und das soll auch so bleiben xD
 
@shadowsong: Ich hab offensichtlich schon zu viele Server Core installiert.
 
Da sieht man wieder mal wie gut ein bisschen Konkurrenz (in dem Fall durch Chromebooks) für die Verbraucher ist. Ich würde mir zwar trotzdem kein Notebook mit Windows kaufen, aber die Windows-Fans können sich auf günstigere Geräte freuen :-)
 
@nicknicknick: Die freuen sich auch darüber 50€ weniger auszugeben und dafür einen Werbemist zu bekommen? Ich verstehe immer nicht, warum die Leute so geizig sind? Es muss alles im billiger, billiger und nochmals billiger werden!...
 
@L_M_A_O: Du scheinst den ganzen Artikel gewaltig mistverstanden zu haben...
 
@DON666: Nein, ich denke nur das wenn es mit dem System klappt, es immer schlimmer werden wird.
 
@L_M_A_O: Aber dieses System bedeutet doch lediglich, dass der OEM-Hersteller gefälligst nicht Google, Ask oder sonstwas als Startseite und Suche im IE voreinstellt, sondern es halt bei Bing lässt (was ja standardmäßig in Windows eh eingestellt ist). Für den Käufer ändert sich also NICHTS.
 
@L_M_A_O: wo steht denn da was von Werbung. die OEMs werden nur daran gehindert z.B. G**gle als Standardsuchmachine voreinzustellen, d.h. im Prinzip kommt Windows dann beim Endkunden mehr oder weniger so an, wie nach einer normalen Installation (plus die Bloatware des HW Herstellers :-)). Der Benutzer wird nicht daran gehindert sich eine andere Startseite oder Suchmaschine einzustellen und auch nicht daran sich alternative Browser in zuinstallieren.
 
@nicknicknick: Gibts wirklich noch Chromebooks? Die Konkurenz hier sind vermutlich eher nicht die Chromebooks, sondern die Android Tablets.
 
@Tintifax: Ist das eine ernst gemeinte Frage? Falls ja: "according market research company NPD, Chromebooks account for 21% of all commercial US laptop sales so far this year, and 10% of all computers and tablets sold in the US." http://goo.gl/LwN4EF mit commercial sales sind die Verkäufe an Bildungseinrichtungen u.ä. gemeint. Android ist zwar auch eine Konkurrenz aber der wirklich substanzielle Angriff auf die Vorherrschaft von Windows findet woanders statt.
 
@nicknicknick: Ja, hab ich Ernst gemeint. Also, ich hätt diese Zahlen NIE so gedacht, interessant, danke! Trotzallem glaub ich, dass Tablets in Wirklichkeit das Problem von Microsoft sind, und nicht ein Bereich der sowieso zurückgeht. Chromebooks (bei allem Respekt) sind genauso Geräte für die Couch oder für zu Hause wie Tablets, und garantiert keine Arbeitsgeräte.
 
@Tintifax: Das sehe ich anders, meine Freundin hat beispielsweise ihre Abschlussarbeit größtenteils auf einem Chromebook geschrieben (und musste sich dabei nie Sorgen wegen Datensicherung oder unterschiedlichen Versionen auf USB-Sticks und verschiedenen Geräten machen) und arbeitet auch jetzt noch überwiegend mit dem Gerät. Gerade für Bildungseinrichtungen sind die Dinger genial: günstig, robust und mit guten Tastaturen. Dazu leicht zu administrieren (Updates kommen automatisch), weniger ressourcenhungrig und sicherer als die Alternativen. Für die Couch reicht ein Tablet allemal, dafür braucht man sicher kein Chromebook.
 
@nicknicknick: Jetzt, ohne Dir widersprechen zu wollen: Einen Text tipp ich auch mit dem VI auf einem 20 Jahr altem Linux Rechner ;) Das ist für mich nicht der Schlüssel für ein Arbeitsgerät. Aber wie gesagt, Du hast mich eh schon überzeugt, wenn die wirklich 10 Prozent der Verkäufe machen, dann sind das 9,5 Prozent mehr als ich gedacht hab.
 
@Tintifax: Um es vllt. noch klarer auszudrücken in der Top 15 der Amazon Bestseller Liste finden sich 7 Chromebooks, 2 Windows 8 Geräte, 4 Windows 7 Geräte, 2 Macbooks.
 
@Tintifax: Chromebooks stehen nach wie vor im Amazon Ranking an erster Stelle. Erst auf dem 3. Platz kommt das Dell Insperion mit Windows. Ich selbst nutze ein Chromebook, dass derzeit für die Entwicklung von iOS Apps dient. Also nein, für die Couch habe ich mein Tablet. Das Chromebook dient als Arbeitsgerät und mit dem Chrome WebStore kann man Apps leicht finden und sofort installieren und im Gegensatz zum Windows 8 AppStore findet man dort auch produktive Apps.
 
Die Rabatte gehen bestimmt an den Endkunden so durch. Die PC Hersteller leiden doch alle wie wir Wöchentlich lesen dürfen. Gratis Core Windows Feature Pack 8.1 mit Bing will ich aber definitiv nicht haben.
 
SKU? -------------------------------------------
Wikipedia schlägt zwei Vereine vor! blödsinn......----------------------------------------
Sonderkundenumlage? blödsinn..........---------------------------------------------------------------------------------
Stock Keeping Unit (dts: Bestandseinheit) ? darf ruhig dabei geschrieben werden....!
 
@Trimmi: In dem Zusammenhang sollte schon klar sein dass es nicht die Segelkameradschaft Unterbacher See ist ;-) Und bei der Suchmaschine meines Vertrauens eingegeben kommt "stock keeping unit" als Erstes
 
@jigsaw: aaahh, jemand aus Düsseldorf oder Umgebung :)
 
@Lastwebpage: weil er Wikipedia Artikel lesen kann? Ja ein ziemlicher Indiz, dass er aus Düsseldorf oder Umgebung kommen muss. Wtf?
 
@curl: nee wegen "Segelkameradschaft Unterbacher See" ;)
 
So ganz unvoreingenommen... 'Windows 8.1 mit Bing' ohne IE mit Bing fände ich ziemlich paradox. Und wenn die's für billiger (oder gar lau) machen, kann man sich schlecht beschweren.
 
@rallef: Beschweren geht immer!
 
@hhgs: Neulich wurde am Mannheimer Hauptbahnhof aufgrund einer Neueröffnung einer Bäckerei kostenlos Muffins verteilt, dort haben sich tatsächlich welche Beschwert wieso man nur eins bekommen würde und nicht mehr
 
Was ihr (natürlich) verschweigt ist, dass der Benutzer problemlos die Default-Suchmaschine ändern kann. Interessiert natürlich keinen. Dass man bei Android und iOS Geräten die Default-Suchmaschine und NICHT MAL APPS nach Belieben löschen kann, interssiert auch keinen. Hauptsache man ist schön ANTI-MICROSOFT. Das ist ja gerade "IN". ;)
 
@Turkishflavor: Nur so bekommt man schön Klicks und Beiträge.
 
@Turkishflavor: So ein Quatsch, natürlich kann ich bei Android die Standardsuchmaschine ändern! Sowohl in Chrome und anderen Browsern als auch wenn ich mir ein entsprechendes Widget auf den Homescreen ziehe. Und bis auf System- und die GApps (die ich allerdings per Root entfernen kann) gibt es auch keine nicht deinstallierbaren Apps im normalen Android.
 
@Turkishflavor: Unsinn! auch bei iOS kann man eine andere suchmaschine einstellen. unter anderem sogar bing!... man man, wenn man mal keine ahnung hat, sollte man vllt mal die füße still halten! und apps kann ich natürlich auch außer die systemapps etc. nach belieben löschen.
 
@Turkishflavor: lol genau das steht im Artikel. Lesen müsste man können ^^
 
Dann bestelle ich das System einfach mit vorinstallierten Firefox :)
 
@plinte: Vermutlich zielt man mit dieser kostenlosen Version vor allem auf günstige Tablets ab. Und da ist der IE zur Zeit der einzige brauchbare Browser für Touch-Bedienung auf Windows.
 
@evil-twin: Er ist auch so fast der einzige brauchbare mobile Browser auf Tablets! Auf Smartphones sieht es anders aus, aber bei Tablets ist mir noch nichts vergleichbares untergekommen. Weder bei Windows, noch bei Android und iOS.
 
@orange_elephant: YMMD :-D
 
@orange_elephant: das passiert wenn man Werbung nicht von der Wirklichkeit unterscheiden kann :D ... klar Microsoft hat mit dem IE die Touchbedienung erfunden. Das hat ja davor keiner hinbekommen, man erinnere sich nur an das erste iPhone, das musste man, wie jeder weiß, noch mit einem Joystick bedienen, das man über den COM Portannschluss anschließen musste. Oder Chrome 5.5 mit so langsam war und sich nicht an den Web Standard hielt, da musste erst Firefox kommen, damit der mal verbessert wurde. :D
 
@plinte: Ach, daher der Aufpreis von 20 Pfund: Das sind Lizenzkosten! Sehr gut konkludiert, plinte, Du alter Haudegen!
 
Da geht bei Microsoft der Arsch wohl auf Grundeis, lieber verschenken als weiter drauf sitzenbleiben? Ne, Niemals, nicht mal geschenkt nehm ich die GUI! Obwohl wenn der PC auch geschenkt ist, Format c, und dann wird's doch was.
 
ob das was ändert an dem schlechten windows? glaub nicht...
 
@snoopi:

Auch wenn es in den Medien immer anders herüber kommt, seit Win 95 hat sich doch schon einiges getan.
 
Ich verstehe es immer noch nicht! Warum verkauft MS das eigene Produkt als Malus? Nach dem Motto: "Windows 8.x mit Bing, fast so gut wie ein richtiges Windows, allerdings mit bing!." So bringt man sein Produkt als Crapware in verruf!
 
@EmilSinclair:

der Name kann sich noch ändern bzw. kommt eventuell beim Endkunden dann als normales Windows an. (was es im Grunde auch ist)
 
@PakebuschR: Eben, die Lizenz sieht nur der OEM, für den User ist das ein ganz normales installiertes Feature. Und in der Preislage redet man sowieso nur über Komplettpakete, an denen nicht viel rumkonfiguriert werden muss (oder kann).
 
Also, der einzige Unterschied zum "normalen" Windows 8 ist, dass die PC-Hersteller nicht Google voreinstellen oder gar einen anderen Browser vorinstallieren dürfen.
Und das ganze wird dann kostenlos für OEMs...
Vertu' ich mich, oder kommen die meisten Lizenzverkäufe nicht via OEMs und Firmenverträge zu Stande?
Naja, wenn Microsoft so davon begeistert ist, sich selbst in den Fuß zu schießen, dann sollen die nur ruhig machen.
Denn mich würde es schwer wundern, wenn die OEMs sich da nicht draufwerfen wie ein Rudel Wölfe auf einen Berg Fleisch.
 
Warum will Microsoft das ihre Kunden nichts mehr im Internet finden?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles