Aus "iOS in the Car" wird Apple CarPlay: Erste Videos

Übermorgen öffnet der Genfer Autosalon offiziell seine Tore. Bereits jetzt laufen die ersten Pressevorstellungen - mit dabei ist Apples im vergangenen Jahr als "iOS in the Car" vorgestelltes Infotainmentsystem. mehr... Apple, Mercedes Benz, Carplay Bildquelle: Daimler Apple, Mercedes Benz, Carplay Apple, Mercedes Benz, Carplay Daimler

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das aufgeklebte Tablet im Mercedes sieht extrem scheiße aus. Die Designer sollte man erschlagen.
 
@MrDrBoobs: Das Auto sieht genauso schlecht aus. Frage mich, weshalb so viele Menschen mehrere Zehntausender für solche Autos hinblättern...
 
@s3m1h-44: Nur weil du einen anderen Geschmack hast. Mir z.B. gefällt das Design richtig super, würde wenn dann aber eine E-Klasse nehmen.
 
@L_M_A_O & Ðeru: Danke für den Hinweis aber mit meinem Kommentar wollte ich [o1] das selbe weißmachen. Das Auto gefällt mir natürlich auch. Ich wollte ihn aber nur mit einem anderen Geschmack konfrontieren.
 
@s3m1h-44: Geschmäcker sind halt verschieden, Auge des Betrachters und so. Ich für meinen Teil seh zB bei der ULF Strassenbahn nicht mal das sie im Porsche-Design gehalten ist, wenn ein Porsche daneben steht xD
 
@Ðeru: Porsche Design hat auch nicht so direkt was mit dem aussehen der Kraftfahrzeuge zu tun....
 
@s3m1h-44: Weil sie es können? ;-))
 
@MrDrBoobs: Passt sich nur dem Look des Fahrzeugs an.
Diese hässlichen Luftauslässe bringen dann Rest des Designs zu Fall!
 
@IT-Manager: Die neuen Luftauslässe gefallen mir auch nicht, fand ich schon bei der neuen A-Klasse schlimm, wer hat sich sowas nur ausgedacht?...
 
FALSCHER ARTIKEL! Es ist kein iOS in the car oder so. es ist eine auf QNX (BlackBerry) basierende Software, die lediglich die Integration von iOS Applikationen, sowie von Andoid und natürlich BlackBerry 10, erlaubt!

Somit startet QNX (BlackBerry) die integration von Smartphones bei Ferrari, Mercedes und Volvo... sowie als KOMPLETT EMBEDDED System bei BMW und Audi inkl. Multifunktions Tachos!!!!!!!!!

BITTE ENTSPRECHEND GENAUER RECHERCHIEREN UND ARTIKEL KORRIGIEREN!!!!!!!!
 
@Pug206XS: Hättest du den Artikel gelesen, dann wüsstest du das nirgendwo steht das CarPlay auf iOS basiert. Dementsprechend ist der Artikel richtig. UND HÖR AUF HIER HERUMZUSCHREIEN!
 
@giglolo: es ist aber genauso NIRGENDS ERWÄHNT, auf was er basiert... das hier ist eine TECH Seite, also sollte man auch mal die technischen Eigenschaften dahinter erwähnen...
 
@Pug206XS: Warum gibt es eigentlich manche, die sich so daran aufgeilen, dass mal irgendwo Blackberry verbaut wird? Gab auf TheVerge auch ein paar Kandidaten
 
@ger_brian: Irgendwo? überall... aber wenn man es halt nicht besser weiß... informier dich mal besser,...
 
@Pug206XS: Du hast meine Frage nicht beantwortet.
 
@ger_brian: wäre es umgekehrt wäre morgen spätettes von Apple eine Klage bekommen... und hier geilt sich niemand auf...
Nur das was z.b. in dem Video von Volvo gezeigt wird, ist alles QNX und hat NIX mit Apple zutun!
 
@Pug206XS: Ok, klarer Fall von Apple Hater/BB Fanboy. Wird Zeit das Apple den Laden kauft^^
 
@ger_brian: :D genau... :D
 
@ger_brian: Man kann sich aber schon fragen, warum eine News um iOS gestrickt wird, um ein QNX-System vorzustellen, das neben iOS auch den Marktführer Android ansteuern kann. Davon, dass das ganze - völlig untypisch für Apple, aber es ist eben keine Apple-Entwicklung - auch mit Android und Blackberry funktioniert, ist im Artikel nichtmal in einem Nebensatz etwas zu lesen.
 
@Pug206XS: es ist nicht nur so, dass es nicht erwähnt wird. In dem Absatz zum Volvo steht, dass iOS tief in das Infotainment integriert ist. Das ist falsch. Es ist QNX CAR mit einer Schnittstelle für iOS.
Bei Ford ist es so, dass sie Microsoft den Laufpass gegeben haben um bewusst auf QNX zu setzen.
 
@TiKu: apples Marketing funktioniert...eventuell auch teil der Vereinbarung von bb + apple dass bb weitgehend die füße still hält, wer weiß das schon so genau.
 
@TiKu: naja, der Apple "Aufsatz" auf qnx wird wahrscheinlich nicht mit android funktionieren nehme ich an.
 
Was machst man, wenn man kein iPhone hat? Finde ja erstaunlich, dass so viele Autohersteller das System verwenden wollen. Ich hoffe es gibt noch Autos mit anderen Systemen...
 
@PranKe01: Da QNX normalerweise recht Kontaktfreudig ist sehe ich kein Problem ohne iPhone
 
@PranKe01: Wenn man kein iPhone hat, nimmt man einfach sein Android. Die News ist irreführend, da sie eine iPhone-only Lösung von Apple suggeriert. Das System ist aber nicht von Apple und offenbar auch längst nicht auf iOS beschränkt.
 
@TiKu: CarPlay ist schon von Apple. Es ist nur nicht die einzige Schnittstelle die auf dem Gerät angeboten wird.
 
@Rodriguez: CarPlay ist von Apple und hat als Grundlage QNX. Ich finde es prima, wenn die Firmen so gut zusammen arbeiten.
 
@PranKe01: Ist wie beim iPod Anschluss den seit Jahren jedes Auto anbietet. Was macht man wenn man keinen iPod oder kein iPhone hat? Man nutzt den Anschluss nicht (bzw. bestellt dieses Zubehör erst gar nicht) und nutzt einen Anschluss der zu seinem Gerät passt. Gleiches hier. Wer kein iPhone hat, der nutzt eben die Schnittstelle die zu seinem Gerät passt. Das ist nur eine Zusatzoption.
 
nur 5 apps kann man benutzen und dann muss man ständig ein kabel ranstecken? LOL bei mercedes kostet das wohl um die 800€, herzlichen glückwunsch
 
@Odi waN: Sehe in dem Mercedes Video auch keinen Vorteil gegenüber einem Smartphone oder Phablet, außer, dass man es mit einem Rad steuern kann Oo Gut - iPhone Display sind bisschen klein für so ein großes Auto. Aber da könnten die auch gleich ein Tablet reinkleben :D
 
@PranKe01: diese Steuerung mit dem rad ist quasi schon auf den aktuellen Systemen defakto Standard in den deutschen oberklassemarken (BMW, Audi, Mercedes).
 
@Odi waN: Laut Volvo folgt ja eine Wifi Anbindung. Auch die 5 Apps sind nicht in Stein gemeißelt sondern nur der Anfang. Wenn zb in iOS 8 eine API kommen sollte, wäre diese einschränkung schon weg bevor die Verbreitung nennenswert angelaufen ist. Wobei man bedenken muss das es nicht als Entertainment System ausgelegt ist, sondern als Handyzugriff für den Fahrer.
 
Wie siehts eigentlich mit HERE Auto (Nokia) aus? Die haben doch auch mal mit grossem Getöse ihre neue Car-Lösung gezeigt...
 
@ElWa: Ich bin mir nicht sicher ob Here Auto tatsächlich ein Entertainment System oder nicht nur die Navilösung/"Location based Services" darstellt...also grundsätzlich kann es sicher auch auf QNX laufen bzw eventuell sogar in der Android Runtime - ansonsten würde Mercedes und Toyota ein sehr uneinheitliches System nutzen.
 
@0711: Naja es gibt da auch z.B. ein Musik-App etc. Es gibt auch zusätzlich ein Companion-App dafür. Jedoch kenne ich nicht einen Hersteller, der dieses System verwendet.
http://360.here.com/2013/08/30/here-auto-connect-your-car-to-the-cloud/
 
@ElWa: ich glaub irgendwie dass sich das ganze nicht widerspricht, wenn ich das zwischenzeitlich richtig verstehen ist das ios for car ja im wesentlichen eine "spiegelanwendung" für smartphones auf das incar System. Here Auto dagegen bringt diese Sachen direkt aufs incar System (navi, musik etc)
 
@0711: Aber wenn das so wäre, dann könnte man ja genau gleich ein WirelessDisplay-Lösung o.ä. nach einem Standard anbieten..
 
@ElWa: könnte aber dann wärs nicht mit ios kompatibel und dementsprechend rührt apple ja jetzt dafür die Werbetrommel damit sie keinen Standard nutzen "müssen"
 
Da wuerde sich jetzt nfc und Bluetooth sowie wireless charging wirklich lohnen :)
 
@-adrian-: Japp. iPhone, NFC und Wireless Charging passen aber nicht zusammen in einen Satz :P
 
@PranKe01: Ich koennte mir das sehr gut mit meinem NL920 vorstellen.
 
Ähm, das läuft ja schlechter als das System in meinem BMW zusammen mit meinem Windows Phone. Erst einmal ist es ja wohl ein Witz, dass man das Telefon per Kabel anschließen muss. Etwas unzeitgemäßeres gibt es wohl nicht. Außerdem frag ich mich, warum hier quasi alles über den Control Stick gemacht werden muss? Das ist ja ein Rückschritt im Vergleich zu dem, was heute schon existiert. Und dann ist das Video von Mercedes auch noch ein Paradebeispiel für die super Spracherkennung des Systems. Der Typ sagt "I won't be home until eight" und das System macht daraus "I won't be home until mate". Und das in einem stehenden Fahrzeug ohne Störgeräusche. Da wird es wohl während der Fahrt gar nicht funktionieren. Alles in allem eine sehr unbeeindruckende Demo.
 
@HeadCrash:1. Man muss es nicht mit einem Kabel anschliessen, sondern es funktioniert auch über Wlan.
2. Kann man es auch über den Touch-Screen bedienen
3. Ist deine Spracherkennung aber auch nicht gerade die Beste. Ich habe das sehr wohl "until eight" verstanden.

Du würdest mit dem dummen Gelaber garnicht erst anfangen, könntest du Siri, Now und den Sprachassistenten von WP mal nebeneinander vergleichen. Die Spracherkennung funktionier bei allen mehr oder weniger gleich gut, funktionen bietet WP aber am wenigsten.
 
@gutenmorgen1: Das ist kein Gelaber, das sin Fakten. Spült im Video an die Stelle 3:09 und schalte Dein Hörgerät ein. Er sagt sehr deutlich "I will not be home until eight" und das Gerät wiederholt sehr deutlich "I will not be home until mate". Wenn es über WLAN funktioniert, ist es ja okay. Nur geht das aus dem Video in keinster Weise hervor. Touch interessiert mich ebenfalls nicht. Ich will im Auto die Hände am Lenker und die Augen auf der Straße lassen können. Also erwarte ich mittlerweile- zumindest bei Oberklassefahrzeugen - dass ich das System nahezu vollständig per Sprache bedienen kann. Wer einmal in einem BMW mit Sprachsteuerung gesessen hat, wird das Video von Mercedes nur müde belächeln. Und ich weiß, dass alle Systeme mit der Spracherkennung zu kämpfen haben, gerade bei Störgeräuschen. Aber dass man in einer ruhigen Umgebung einen so einfachen Satz nicht sauber erkennt, ist schon ziemlich schlecht. So Dinge wie "Komme zehn Minuten später" oder so diktieren ich meinem Lumia 920 bei voller Fahrt ohne Wiederholungen. Und die Anzahl der Funktionen interessiert mich dabei noch nicht mal. Da wird die nächste Version von WP ja sehr stark nachlegen und - nach allem, was ich so gelesen habe - zur Konkurrenz aufschließen. Ich gebe nur den Eindruck aus dem Video wieder und der ist alles andere als positiv.
 
@HeadCrash: Was ist wahrschienlicher, dass in einem Werbevideo ein "I will not be home until mate" mit "OK" abgesegnet wird, oder dass du es ganz einfach falsch verstanden hast?
 
@gutenmorgen1: Ersteres, denn man will sich sicher nicht die Blöße geben, etwas in dem Video zu korrigieren. Aber wenn Du es Dir nicht anhören willst, dann lass es.
 
@HeadCrash: Ich habe es mir angehört! In allen drei Varianten war kein "m" vorhanden!
 
Hier wie es Leute in ihrer Muttersprache verstanden haben - weit und breit kein "mate" in Sicht:
http://forums.macrumors.com/showpost.php?p=18841375&postcount=64
 
@HeadCrash: und die Videokassette war voll, oder warum hätte man es sonst nicht noch einmal filmen sollen, wenn irgendein Fehler unterlaufen wäre!? Das ist doch kein schnelles Hands-On oder ähnliches. Übrigens ist das System komplett per Sprache steuerbar und der Knopf dafür am Lenkrad. Der Vorteil beim Kabel ist, das es geladen wird statt Strom zu verbrauchen. Aber es geht ja wie schon gesagt wurde auch per Wifi.
 
@Rodriguez: Wenn das doch alles geht, dann frage ich mich, was Mercedes mit diesem speziellen Video bezwecken wollte? Läuft das Geschäft zu gut und sie wollen die Marke ein bisschen schlechter machen? Das Video wirkt weder besonders professionell noch in irgendeiner Weise wie eine positive Produktvorführung. Wenn das Werbung sein soll, ist sie in meinen Augen nach hinten losgegangen.
 
@HeadCrash: Im Vergleich zu den anderen Anbietern die CarPlay vorgestellt haben, stimme ich dir da zu. Passt allerdings zu diesem Screen in einem Premiumauto der aussieht wie ein Tablet von vor 5 Jahren.
 
@HeadCrash: Im Englischen gibt es den Glottalverschluss, den wir im Deutschen vor jedes Wort, welches mit einem Vokal anfängt packen, nicht. Deshalb geht das /l/ (von <until>) in den Anlaut der Silbe von <eight>. Warum aus dem /l/ für dich ein /m/ wird, kann ich mir dadurch erklären, dass /l/ einerseits ein sehr variabler Laut ist und andererseits unter anderem dadurch charakterisiert wird, dass sich der Luftstrom im Mund verzweigt (genau so wie auch das /m/, welches du hörst). Die Chance, dass man da als Muttersprachler was anderes hört als gesagt wurde, ist deshalb nicht gering.
 
Hat das einen besonderen Grund, dass man bei dem Video von Mercedes alles drei mal wiederholen muss? Sind Mercedes-Fahrer etwas schwerer von Begriff?
 
@CoF-666: Du muesstest mal das aktuelle System sehen. Da kann ich es so oft wiederholen wie ich will. die Sprachsteuerung hat nicht 1 mal verstanden was ich ihr sage.. und ich hab es oft auch in Hochdeutsch probiert
 
@CoF-666: *g* Das hab ich mir beim Schauen auch gedacht. Vor allem beim dreimaligen Einsteigen in das Fahrzeug. Vielleicht gab es ne vorgegebene Länge für das Video, aber sie hatten nicht genug Demos :D
 
Eine tolle Sache, wenn hier gut zusammen gearbeitet wird.

Apple CarPlay bereitgestellt durch BlackBerry QNX | Mobistack http://mobistack.com/apples-carplay-bereitgestellt-durch-blackberry-qnx/

BlackBerry Ltd (BBRY) news: BlackBerry's QNX supports Apple's CarPlay - Seeking Alpha http://seekingalpha.com/news/1606083-blackberrys-qnx-supports-apples-carplay?isDirectRoadblock=false&source=email_rt_mc_readmore
 
Ich mag Touchscreens im Auto gar nicht. Die Ablenkung durch das "Anvisieren und Zielen" ist immens. Beim Touchsceen muss ich solange gucken, bis mein Finger getapst hat - bei Systemen ala iDrive sehe ich mit einem "Zwinkern": "Ja, jetzt den Controller noch 3 mal nach rechts drehen, dann drücken." Während man diese Bewegung ausführt schaut man schon lange wieder auf die Strasse...
Daimler scheint aber wenigstens beide Systeme zu kombinieren.
 
@dognose: Plus Sprachsteuerung. Also alle 3 Systeme.
 
@Rodriguez: Die kannst vergessen : "ZIELEINGABE" - "Meinten Sie "Radio"?... (Spreche aus Erfahrung ^^)
 
@dognose: allgemein ist so eine Spielerei tödlich für andere Menschen. Kann man nur wünschen das der Gesetzgeber so was komplett verbietet.
 
WF, anstatt meine Richtigstellungs Kommentare zu löschen und die weiterführende links zu löschen, LEST diese lieber und korrigiert den Artikel ensprechend oder schreibt einen neuen wo die technik von QNX die dann von Apple genutzt wird erwähnt wird.
 
@Pug206XS: Du spammst sinnlos mit uninteressantem Zeug^^
 
@Pug206XS: Das ist hier normal. Es gibt hier zwei heilige Grale, die man tunlichst nicht angreifen sollte, wenn man nicht die Rennleitung auf den Plan rufen will: Apple und Windows 8.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles