Kickstarter knackt die 1-Milliarden-Dollar-Marke

Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter hat zweifellos das Technik-Geschäft verändert und so manches Projekt und Produkt dank Schwarm-Finanzierung erst ermöglicht. Nun freute man sich über eine Milliarde Dollar an Geld-Zusagen. mehr... Logo, Kickstarter, Crowdfunding Bildquelle: Kickstarter Logo, Kickstarter, Crowdfunding Logo, Kickstarter, Crowdfunding Kickstarter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glückwunsch, sind einige sehr nette Sachen bei rum gekommen. Weiter so!
 
Ich hoff dass auch mal richtig wichtige Sachen finanziert werden, Bio-3D Drucker (Haut, Adern, Organe etc), Kohlenstoffnanoröhren, Bionik und so weiter. Occulus Rift ist ne schöne Sache, aber bringt die Menschheit nicht viel weiter voran. Wenns mal was richtiges gäbe, würde ich da auch Geld investieren, aber ich brauch keine 3D Helme und Android Konsolen oder Neuauflagen von Retro Games.
 
@borizb: du meinst du würdest etwas sponsern das man nicht ab einer bestimmten summe eben auch selbst erwerben kann? klassisches spenden also. das machen da soweit ich das sehen kann die wenigstens. die meisten kaufen ein produkt das noch nicht fertig ist zu einem recht günstigen preis mit kalkuliertem risiko. du sprichst ja eher von einer spende?
 
@Matico: kann ich voll zustimmen. Jeder Pledger ist ja vordergründig darauf bedacht, dass er das angebotene Produkt unbedingt will und es sich (wenn realisiert) leisten kann - kleinere Hardware-Gimmiks, Computerspiele, Filme usw. Wenn jemand ein Projekt "ich will eine Rakete zur Venus bauen" reinstellen würde, dann gäbe es keine / wenige Pledger ... weil sie keinen direkten PERSÖNLICHEN Nutzen daraus hätten.
 
@AndyToolshed: Gibt es bestimmt! Ist nur die falsche Plattform nehme ich an...
 
Die Alternative zu Kickstarter ist Indiegogo.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!