Tami Reller, Tony Bates verlassen Microsoft (Update)

Satya Nadella ist seit fast genau einem Monat der neue CEO von Microsoft. Mit dem Wechsel an der Spitze kommt es auch zu weiteren Personalien, einem Bericht zufolge trifft es zwei prominente Führungspersönlichkeiten. mehr... Microsoft, Logo, Headquarter Bildquelle: Robert Scoble / Flickr Microsoft, Logo, Headquarter Microsoft, Logo, Headquarter Robert Scoble / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Führungskräfte sind echte Mimosen. Bloß, weil sie jetzt einen neuen Chef bekommen, findet dann immer das große Stühlerücken statt. Als normaler Angestellter passt mir auch das eine oder andere Gesicht nicht, aber da wird dann immer "Professionalität" eingefordert, dass man auch mit denen zusammenarbeiten soll.
 
@Karmageddon: Normale Angestellte sind echte Mimosen. Bilden sich Urteile aus Gerüchten, die jeder in die Welt setzen kann. Urteilen über andere Menschen, obwohl sie die Hintergründe nicht kennen. Und fordern letztendlich „Professionalität“, die sie selbst nicht einhalten.
 
@Fede2_0: Nun, wenn die Mitarbeiter doch immer so wichtig und wertvoll sind, wie sie immer gepriesen werden, warum werden sie denn nicht über die Hintergründe informiert, sondern eher dumm gehalten? Ist das professionell??? Ja, ja, Wissen ist Macht, und wenn ich mein Wissen preisgebe, mache ich mich angreifbar. Elitedenken eben...
 
@DioGenes: Arbeitet Karmageddon bei Microsoft? Nein, tut er nicht. Nebenbei: Wer meinen Beitrag nicht als ironische Antwort auf Karmageddons schwachsinnigen Beitrag in Bezug auf diese News versteht, der ist entweder zu jung oder hat keinen Sinn für Ironie.
 
@Fede2_0: Wieso, bitteschön, ist denn Karmageddons Beitrag schwachsinnig? Kannste das mal erklären?
 
@DioGenes: In keiner Firma wird offiziell über Entlassungsgründe einzelner Personen gesprochen. Ist in Deutschland sogar rechtlich verboten!
 
@Nunk-Junge: ? Es ging doch nicht um Entlassungsgründe. Außerdem, wer sagt denn, das sie entlassen wurden. Ich denke eher, dass sie von selbst gehen. Wie auch immer, es ging doch um die Animosität der Führungskräfte, so nach dem Motto: Ich kriege nicht den CEO, da gehe ich dann aber beleidigt woanders hin. Klar ist das in allen Schichten so oder so ähnlich. Aber Karmageddon schrieb doch auch was von Professionalität. Du schmeißt doch auch nicht den ganzen Krempel hin, nur weil dein neuer Chef dir vorgesetzt wurde und du mit dem/der gar nicht kannst. Außerdem denke ich, dass Leute in diesen Positionen eher weich fallen, wenn überhaupt. So manchem Angestellten stößt sowas schon eher sauer auf und er muss diverse Kröten schlucken. Von daher fand ich den Kommentar von Karmageddon gut, zutreffend und auf den Punkt. Punkt.
 
@DioGenes: Wenn ich mit meinem neuen Chef nicht könnte, dann würde ich garantiert einen neuen Job suchen. Unter einem Chef zu arbeiten, mit dem man sich nicht versteht, das macht einen auf Dauer kaputt. Aber natürlich sollte man sich erst einen neuen Job suchen, bevor man kündigt. Aber als Manager hat man es vermutlich deutlich leichter einen neuen Job zu finden als es ein einfacher Arbeiter hat.
 
@Nunk-Junge: Hm, denk noch mal darüber nach was du geschrieben hast und stelle dir vor, du bist schon über 50!
 
@DioGenes: Im IT-Bereich ist es gegenwärtig für qualifizierte Leute mit Berufserfahrung nicht so schwer einen Job zu finden, auch für über 50-jährige. Ich kenne selber mehrere Fälle. Und arbeitslose Top-Manager hab ich noch nie erlebt.
 
@Nunk-Junge: Hi, das mit den Top-Managern kann ich bestätigen, das andere definitiv nicht. Bin MCP / MCTS, langjährige Erfahrung mit allem wo Microsoft drauf steht, habe tonnenweise Bewerbungen geschrieben, aber niemals auch nur eine Zusage, oftmals noch nicht mal eine Antwort oder Bestätigung... Und wenn, dann fürn Appel und en Ei, so dass ich quasi noch Geld mitbringen müsste um den Job zu machen. Aber immer sehr nette, höfliche Absagen...
 
@DioGenes: Ich kann zu Dir nichts sagen, aber in meinem Umfeld haben im letzten Jahr eine ganze Reihe die Jobs gewechselt. Keiner (im IT-Bereich) hatte ein nennenswertes Problem einen neuen Job zu finden. Und dabei waren unterschiedliche Positionen von Fachinformatikern bis hin zum mittleren Management. Ich selbst kenne den umgekehrten Weg: Auf Bewerbungen gibt es kaum noch qualifizierte Bewerber. Häufiger muss man Stellen mehrfach ausschreiben, bis man geeignete Bewerber dabei hat.
 
@Nunk-Junge: Hi, tja, ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen. Ich kenne aber auch etliche in meinem Umfeld, die die 50 überschritten haben, dass die auch keinen Job mehr kriegen (jetzt nicht unbedingt nur IT mäßig). Ich hoffe ja auch immer noch, die Nachfrage scheint ja immer noch zu steigen, aber, wie gesagt, bis jetzt NUR Absagen. Und ich stell mich nicht doof an oder bin es... Das ist einfach faktisch so, wie ich es erlebe.
 
@Karmageddon: well spoken :-)
 
Also bei der Werbung kann man Microsoft nur Besserung Wünschen. Man muss doch nicht bei jeder Surface Werbung das iPad niedermachen. Und die scroogled Kampagne war einfach lächerlich. Man kann nur hoffen das MS etwas an Tempo zulegt. Da hat man hunderte Mitarbeiter bei Skype, und schaut zu wie Viber und Co. dem eigenen Service bei Windows Nutzer wegnehmen, weil man einfach zu langsam in der Einführung von "neuen" Features ist.
 
Werbetechnisch kann sich Microsoft nur verbessern. :) - Jetzt muss nur noch die Larson-Green verschwinden...
 
@doubledown: Warum? Hoffst du die Kacheln verschwinden dann wieder? Der Zug ist abgefahren. Wenn du Glück hast, bekommen wir in Zukunft transparente Kachelhintergründe und "runde Ecken". Aber verschwinden werden die so schnell nicht wieder.
 
@crmsnrzl:

Auf dem Smartphone bzw. Tablet sind die Kacheln wunderbar (Nutzen den ohnehin schon begrenzten Platz auf dem Display viel besser aus, sind im Vergleich zu den Android Gadgets viel übersichtlicher) auf dem Desktop muss man sich erstmal dran gewöhnen (ist auch noch verbesserungswürdig, da kommt aber bald das Update 1 was vieles verbessert)
 
@PakebuschR: Ich wollte weder für, noch gegen Kacheln argumentieren. Ich wollte von doubledown wissen, wieso Frau Larson-Green denn verschwinden muss. Der Rest war ein Schuss ins Blaue. Tiles und Ribbons sind nun mal die bekanntesten Dinge die man ihr zuschreibt.
 
@doubledown: :D http://www.youtube.com/watch?v=QG-ORLkMiyY
 
Nachdem Acer keine WP8-Phones "bauen" will, die nächste gute Nachricht.
Die Mannschaft geht, die den Karren an die Wand gefahren hat. Prima!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr