iOS in the Car: Gibt Apple bald mit Ferrari & Co. Gas?

Hinweise darauf, dass Apple iOS noch in diesem Jahr gerne auch in Autos zum Einsatz bringen will, gibt es schon länger. Nach einem aktuellen Bericht könnte "iOS in the Car" schon ab dem 6. März beim Genfer Autosalon vorgestellt werden. mehr... Apple, iOS, Navigation, iOS in the Car Bildquelle: Apple Apple, iOS, Navigation, iOS in the Car Apple, iOS, Navigation, iOS in the Car Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
NSA in the house ... ähm car.
 
@greminenz: Wieder ein NSA-Kommentar. Warum wundert es mich nicht. Denkst die Infotainment Systems von "damals" konnten nicht so leicht geknackt werden? Ach was red' ich da. Für die meisten existiert NSA erst seit Snowden. Davor wurden ja die Warnungen mit dem Alu-Hut Argument gekontert...
 
@gola: Warum seit Snowden? Schlagzeilen machen die Kriegsverbrecher schon lange vor Snowden. Ein System von Apple, MS, Google birgt ein hohes Missbrauchs Risiko.
 
@gola: Was ist dein Punkt? Was der Ami treibt ist okay, weil ältere Systeme Schwachstellen haben? & Überwacht werden darf permanent aber erwähnt werden darf es nicht permanent, weil DAS dann nervt? & Wer nicht schon vor der NSA-Affäre Verschwörungstheorien hatte ist uncool und hat nun zu schweigen?
 
@greminenz: man kann nur hoffen das du das ironisch meinst, weil's inhaltlich völlig daneben liegt. sonst hätte es auch gereicht "erster" zu schreiben.
 
@greminenz: Ich denke sein Punkt ist einfach, dass das ständige rumgeheule in den Kommentaren nervt.
 
@koil: die ständige Überwachung nervt auch. Sobald sie stoppt, heule ich auch nicht mehr rum. Aber "aus den Augen, aus dem Sinn", dazu darf es in dieser Angelegenheit nicht kommen.
 
@greminenz: Na dann, viel Spaß weiterhin :)
 
Verstehe nicht wie MS wieder solch ein Markt verschlafen kann. Da hat man schon das technische KnowHow bekommt es aber seit Jahren nicht hin, ein einheitliches Windows für Autos anzubieten. Klar ist bei Ford Sync, Fiat und Co. Windows drinnen. Aber es gibt keinen Einheitlichen Store oder eine von MS entwickelte Oberfläche. Ich finde die Metro Oberfläche könnte genau hier Vorteile haben. Hohe Kontraste, klare Linien = sichereres Bedienen. iOS7 ist da Viel zu "verwaschen".
 
@something: Ford verabschiedet sich inzwischen wieder von Microsoft in ihren Autosystemen. Generell gibt es hier im Markt andere Größen als Microsoft und Apple. Natürlich wollen diese jetzt auch in einen Markt, den sie scheinbar bisher völlig übersehen haben.
 
@something: Verstehe ich schon. Wenn ich mir die Funktionsweise und Anfälligkeiten aller WIN-Systeme so betrachte, dann ist das eigentlich eine logische Schlussfolgerung. Da ändert auch W8 (oder das erst recht) nichts dran. Also wenn Apple das tatsächlich schafft, bei den grossen Herstellern einzusteigen, dann wars das mit Android und WIN. Denn man kann dann mit Sicherheit davon ausgehen, dass diese Systeme mit iPad, iPhone und MBP zu 100% kompatibel sind.
 
@LastFrontier: Schöne Wunschvorstellung und die anfälligkeiten sind bei bei ios oder osx auch nicht geringer aber sofern es wie apple typisch dann nicht kompatibel zu anderen Systemen ist weiss ich welches Auto für mich nicht in frage kommt.
 
@0711: Sofern es appletypisch ist, wird es vor allem einfach zu bedienen sein und vor allem zum Rest seiner Produktpalette kompatibel sein. Apple erfindet da nichts neues - ausser dass sie wohl wieder mal zeigen wie man so was richtig macht. Was die inkompatibilität betrifft: Da ist ja wohl weder Windows noch Android zu anderen Systemen kompatibel.
 
@LastFrontier: also Android kann sehr gut mit Windows phone per Bluetooth datenaustauschen...bei beiden funktioniert das auch ohne Probleme mit Windows, Linux und osx per usb. Bei ios? nada. Auch die Verzahnung von osx und ios lässt zu wünschen übrig, gemeinsamer store? Da hebt sich apple mit icloud nicht ab von wp und Windows - zudem kann man z.B. Google Chrome + Android syncen oder onedrive auf Android oder ios nutzen...icloud auf wp oder Android? ...ziemlich bittere geschichte ;)
 
@0711: welchen Sinn hätte ein gemeinsamer store Tür OSX und iOS ? Welcher Android oder WP Nutzer würde dann ernsthaft auf iCloud setzen, wenn er bei MS und google schonmal mehr Speicher bekommt? Daten kann man leicht per sämtliche messenger und Email tauschen, warum muss es unbedingt bluetooth sein ? Eh ich da 2 Geräte gepaart habe, habe ich das zu sendende Material per Mail schon lange drüben.
 
@iPeople: Wieso sollte man immer bei nem OS/Gerätewechsel auch alle Dienste wechseln müssen? Bei iCloud führt da kaum ein weg dran vorbei, bei gmail/Outlook.com ist das praktisch egal weldches OS man nimmt. Bluetooth ist eben die Wahl der Verbindung zwischen Auto und Handy und hier trumpfte Apple bisher mit bestechender Kompatibilität hervor. Wann ich Bluetooth nutz, bei Gerätewechsel finde ich das praktischer als sim hier, sim dort reinstecken (man schaut sich das gerät an obs gut ist, steckt die sim rein, hups Daten noch nicht da - ja mit cloud Anbindung isses einfacher aber icloud ist ja an nem nicht apple gerät so komfortabel), im Ausland (ja es soll sogar richtig schöne flecken geben wo wlan recht mager vertreten ist und Mobilfunk datentarif will man sich im Ausland auch nicht immer drum kümmern müssen - ich zumindest), wenn die Mobilfunkverbindung zu schlecht ist oder eben im Auto ... ob nun zum austausch einzelnder bilder, kontaktdaten oder sonstigen. Was natürlich auch höchst komfortabel ist, ist das abspeichern einer musikdatei auf einem ios gerät die per mail ankommt...muss man ja über eine 3rd Party app machen oder hat sich da bei 7 was geändert?
 
@0711: Ich habe von Android/Google auf iOS/iCloud gewechselt, ohne probleme. Und das geht auch umgekehrt, ohne Datenverlust. Zwischen Auto und Handy hat die Verbindung aber lediglich die Aufgabe, Funktionen des telefons ans Auto zu übertragen. Das Hin-und-Herschicken von Klingeltönen und Fotos spielt da keine Rolle, und das ist das, was immer bemängelt wird bei iOS. Und ja, die Verbindung zum Auto klappt hervorragend, ohne Abstriche. Was Du bemängelst, ist lediglich, dass Du nicht "rumspielen" kannst. Du führst Fälle als an, und stellst sie als "alltäglich" hin. Dafür ist iOS tatsächlich nicht gedacht, weil (und vielleicht kommt das endlich auch mal durch) Apple nunmal End-to-End-Lösung anbietet, alles aus einer Hand. Und genau DAS funktioniert. Keine Ahnung, wie oft Du geräte wechselst, aber in dem Fall bist Du mit iOS und Apple wohl nicht Zielgruppe.
 
@iPeople: Beim Auto kann sowas wie Adressbuchabgleich (Datenübertragung), Sim Karte übergeben usw. alles passieren - zumindest bei guten Systemen. Auch kennen moderne "Entertainmentsysteme" oder auch Navis durchaus auch die Zuordnung von Fotos, woher sollen die Fotos kommen wenn nicht von einem drittgerät? Ich sage nicht dass die fälle alltäglich sind aber sie kommen vor...das hat nichts mit rumspielen zu tun. Und ja ich bin nicht die Zielgruppe von iphone/ipad...von Mercedes war ich bisher aber durchaus Zielgruppe und um die geht's ja. Könnte sich hiermit aber ändern (könnte, muss nicht, schau mer mal wie offen apple hier gegenüber dritten ist) ;)
 
@0711: Erkläre mir mal den Sinn , das Telefonbuch des Handys mit dem Auto abzugleichen? Im Übrigen verstehe ich nicht, warum hier davon ausgegangen wird, dass eine 1:1 übersetzung von iOS im Auto betrieben werden soll. Genau auf dieser Annahme beruht die ganze Diskusion hier.
 
@iPeople: Telefonbuchabgleich + SIM Karte übergeben -> Handy verbraucht deutlich weniger Strom, Telefonabgleich ermöglicht auch das editieren ohne Pairing was aber eher ein seltener Vorgang sein dürfte - trotzdem vorkommen kann (vergessen/leer). Ich gehe nicht von einer 1:1 Übersetzung aus aber die bisherige Praktik von Apple sah halt nicht unbedingt die Zusammenarbeit mit dritten Lösungen vor - oder nur sehr eingeschränkter Zusammenarbeit.
 
@something: Windows for automotive gibt es mit einheitlicher Oberfläche....die Hersteller wollen aber ihre eigene verwenden ;) Nokia will sich hier ja auch tummeln....nur weil apple jetzt eine Ankündigung macht haben alle anderen den markt verschlafen? eine etwas verklärte sicht auf diesen markt...
 
@something: Haben die eben nicht, die haben die Systeme schon seit über 10 Jahren im Angebot. Nur erkennt man das nicht auf den ersten Blick...
 
ich hoffe mal, dass die Freisprecheinrichtung dann trotzdem weiterhin mit allen Geräten funktioniert. Sonst muss ich die Automarke wechseln. Denn ein iPhone kaufe ich nicht.
 
@steffen2: musst du nicht - iphone kriegst du schon jetzt bei einigen Herstellern ab Werk.
 
Da frage ich mich, wie die Lizenzkosten für Autohersteller aussehen.
Aber Generell, ein Apple OS auf einem Nicht-Apple Gerät, und das noch mit Apples Segen? Das erstaunt mich jetzt doch, ich hätte von denen wenn überhaupt ein offizielles Apple Autoradio erwartet. Ob Apple vielleicht plant, iOS auch auf anderen Smartphones...? ...Neeee.
 
@metty2410: Es wird ja so wie ich das verstehe alles vom Apple Gerät gesteuert. Der Bildschirm des Autos ist quasi nur eine Anzeigeeinheit. Verbessert mich bitte falls ich falsch liege
 
Funktioniert "iOS in the Car" nicht etwas anders? Ich dachte, dass die Apple Geräte und die dort enthaltenen Features im Vordergrund stehen und lediglich das Auto-Display als Peripheriegerät dient?! ... Als ob Apple das gesamte Infotainment System mit iOS ausrüsten würde. 1. Das würde nicht zu Apple passen 2. Die Hersteller würden sowieso auf Android setzen, statt die Lizenzkosten zu zahlen!
 
@gola: Man zahlt für die Nutzung von Android und der Marke ca. 1$ Lizenzgebühren pro System. So habe ich das jedenfalls mal mitbekommen.
 
@gola: Ob sie für die Nutzung von Android oder iOS zahlen macht keinen Unterschied. Nur werden bei den Premiummarken mehr iOS Kunden vorhanden sein.
 
Ich sehe es schon kommen: KFz-Vertragswerkstätten mit integrierten AppleStore. Perfekt und genial. Mit einem Schlag das dichteste Servicenetz der Welt. Darüber muss man mal nachdenken. So kenne und liebe ich Apple - immer für eine Überraschung gut ;-))
 
Na, solange man die Option hat, ein neutrales System zu bekommen, okay. Aber ich lasse mich mit Sicherheit nicht von den Automobilherstellern zur Apple-Plattform zwingen.
 
@HeadCrash: Glaube mir - es gibt jede menge Leute die nehmen das gerne ab Werk mit. Dann hast du nämlich nur eine Anlaufstelle. Denn BMW, Daimler, VW etc. wird es wohl kaum interessieren wenn dein nachgerüstetes Gerät zicken macht. Würde mich auch nicht wundern wenn die grossen Auto-Hersteller über kurz oder lang auch als Provider auftreten würden. Ihr hört und lest immer bloss Apple und seht das grosse Ganze nicht. Man hat sicherlich auch andere Syteme in Betracht gezogen. So etwas entscheidet man nicht von heute auf morgen. Es wird schon seinen Grund haben, warum das eine oder andere OS nicht (oder nicht mehr) in Frage kommt.
 
@LastFrontier: Was hat das mit dem großen Ganzen zu tun? Es ist eine Bevormundung des Kunden. Wenn sich wirklich eine gewisse kritische Masse an Automobilherstellern entscheidet, iOS zu verwenden und das dann genauso "offen" wie der Rest von Apple, nämlich gar nicht, ist, dann zwingt einen der Automobilhersteller, Zubehör einer bestimmten Marke zu kaufen. Das wäre für mich ein Grund einen Wettbewerbsrechtler einzuschalten und Petitionen dagegen zu starten. Denn genauso frei, wie ich mich für eine Automarke und ein Modell entscheiden kann, möchte ich mich auch für mein Handy, Tablet oder sonst was entscheiden können. Und Dinge wie Freisprechen etc. gehören heute nun mal zum Auto dazu, alleine schon aus Sicherheitsgründen. Statt endlich mal gemeinsame Standards zu etablieren bzw. auf existierende Standards zu setzen, geht die Entscheidung zu einem geschlossenen Ökosystem eines Herstellers in die vollkommen falsche Richtung. Und Apple ist nun mal leider die letzte Firma, der ich zutrauen, ein offenes System für die Vielzahl von Endgeräten bereitzustellen.
 
@HeadCrash: komisch bisher diente in vielen kfz sowie bei Drittanbieter Entertainment Systemen Windows ce als Grundlage und keiner hatte aufgeschrien.. nun soll was von apple kommen und schon wird geschrien.
 
@Balu2004: Also bis auf Ford mit Sync kenne ich kaum einen anderen Anbieter, bei dem Windows CE im Einsatz war. Meist sind das herstellereigene Systeme. Aber selbst CE hat kein geschlossenes System, das nur ordentlich mit Windows Phones funktioniert. Schaut man sich aber heute schon die Systeme von Mercedes oder BMW z.B. an, so sieht man, dass die beste User Experience mit einem iPhone erreicht wird. Und wenn jetzt Apple noch das OS im Auto liefert, kann man sich vorstellen, wie viel schlechter es für die nicht-Apple-Welt wird. Ich kann mich natürlich irren, aber Apple ist nun mal nicht dafür bekannt, sehr offen für fremde Systeme zu sein oder sich gar an Standards zu halten - nicht mal an die eigenen.
 
@HeadCrash: Du musst es doch nicht kaufen. Weder das Auto, noch das Zubehör. Kannst dir doch jederzeit selber was anderes einbauen lassen. Nach deiner Argumentation müsstest du auch Wettbewerbsrechtler einschalten weil BMW Zündspulen von Bosch verbaut, der Kunde aber eine Marelli haben will. Die Autoindustrie macht es doch nicht anders wie Apple. Die Komponenten sind aufeinander abgestimmt und basta. Und wenn du Zubehör von Fremdanbietern haben willst, hat der Fremdanbieter für die Kompatibilität zu sorgen und nicht der Hersteller des Fahrzeuges.
 
@LastFrontier: Eben. Und genauso wie ich in meinen BMW Zündspulen verschiedener Hersteller einbauen kann, weil die eben genormt sind, will ich unterschiedliche Smartphones nutzen können, ohne den Bordcomputer tauschen zu müssen. Das sind zwei vollkommen verschiedene Paar Schuhe. Vor allem, weil man sich eben heutzutage keine extra Freisprechanlage mehr in ein Auto bauen lässt. So etwas sollte ein modernes Auto drauf haben und zwar so kompatibel wie möglich.
 
@HeadCrash: Na die Autohersteller werden nicht so bescheuert sein und da andere Smartphones ausschliessen. Darum geht es ja auch gar nicht. Hier mantelt man sich auf, weil Apple da wohl ein grosser Zulieferer und Partner werden könnte (BMW hat da übrigens schon seit den 1990ern Erfahrungen mit Apple - und wohl auch recht gute). Nur wird es halt dann so sein, dass ein Apple-Zubehörgerät (iPhone, iPad etc.) wohl besser eingebunden werden kann und man auch mehr Funktionen nutzen kann. Was ja zwangsläufig ist, da iOS. Und ich glaube auch dass viele das nutzen werden. Hinzu kommt, dass Apple einen verdammt guten Ruf hat. Sowohl von der Qualität als auch der Nachhaltigkeit ihrer Produkte. Ich weiss gar nicht was ihr immer gegen Apple habt. Und diese angebliche Inkompatibilität. Die ist seitens Android doch viel grösser - 20 Hersteller, 200 Geräte-Varianten und jeder hat sein eigenes Android-Kasperlestheater drauf und auch unterschiedliche Systemversionen. Und da soll man sich jetzt raussuchen was am besten oder vernünftigsten ist? Da hat Apple einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: Hardware und System kommen aus eigener Entwicklung. Google hat nur Android. Samsung, HTC etc. haben nur Hardware. MS kann mit gar nichts (zuverlässigen) aufwarten. So schlägt man sich nur mit einem erfahrenen Hersteller rum und erschlägt damit das Problem der Zulieferer die sich eventuell gegenseitig bei Fehlern im Komplettsystem beschuldigen würden. Man muss es ganz klar sagen: da haben einige Hersteller und Entwickler wieder mal geschlafen; auch alteingesessene. Aber nach iPod, iPhone, iPad, Ultrabook wartet die Welt doch regelrecht wieder auf eine Vorführung durch Apple. Anscheinend wiederholt sich die i-Geschichte alle paar Jahre. Und dann werden wieder alle anderen sich mit Kernen, GHz, 4k-Auflösung gegenseitig fertigmachen. Und die eigentlichen Trends verschlafen. Fehlt nur noch das iTV ;-)
 
@LastFrontier: wenn es nur so wäre, dass alle Geräte alle Basisfunktionen bieten und iOS-Geräte besser funktionieren würden, fände ich das zwar immer noch nicht gut, aber es wäre immerhin kein Unterschied zu heute. Ich befürchte nur, dass die Kompatibilität zu Fremdgeräten eher sinken wird und dagegen habe ich was. Apple IST inkompatibel zu allem. Sie haben eigene Standards und ich wundere mich nur, dass sie noch kein eigenes Klinkenformat entwickelt haben, damit man ja nur Apple-Kopfhörer verwenden kann. Android ist da bezogen auf die Gerätevielfalt sicherlich wilder, aber immerhin bietet das System die Möglichkeit, alle anderen Geräte einzubinden, da es offen genug ist. Dass Microsoft nichts Zuverlässiges zu bieten hat, ist wohl eher ein Witz. Die waren nur zu "blöd", das System ein bisschen zu pushen. Windows Embedded bietet alles, was man für so eine Plattform braucht und Windows ist immer noch das kompatibelste OS, wenn man sich mal die Menge der unterstützen Geräte anschaut. Wenn es wirklich so unzuverlässig wäre, würden nicht Millionen von Automaten (Geld, Fahrkarten, Anzeigetafeln, Steuer- und Leitsysteme für ÖPNV, Geldzähl- und -prüfmaschinen, Kassensysteme etc.) damit laufen.
 
@HeadCrash: also wenn ich recht informiere ist bei vw immer noch windows ce. ich kann deine angst nicht 100% nachvollziehen. ios in the car ist aus meiner sicht im prinzip nichts anderes als airplay mit der möglichkeit am screen des autos dinge auszuwählen. ich gehe davon aus das weiterhin basisdienste wie wir sie kennen möglich sein werden wie z.b. bluetooth anbindung für musik und sprache. das zusammenspiel mit android/windows geräten unterscheidet sich dann erheblich von der mit iphones. ich finde es gut und sehe bisher auch noch kein monopol. klar die autohersteller suchen auch nach neueren key features für ihren wagen und dank der ganzen technologie fliegen mittlerweile einige käufer hierauf... due funktion wurde im übrigen heute vorgestellt und nennt sich carplay (wohl in anlehnung an airplay :) ) http://www.apple.com/ios/carplay/ .. ausserdem ist noch folgender link interessant : http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/CarPlay-Daimler-aeussert-sich-2130794.html?wt_mc=rss.apple.beitrag.atom .. "Die Software von Apple wird indes nicht die einzige in den Autos mit dem Stern bleiben: Sobald Google ein ähnliches Angebot auf den Markt bringe, sollen Kunden auch das Android-basierte System nutzen können," .. insbesondere die stelle das sobald eine ähnliche android funktion / OS verfübar ist kunden auch diese wählen könnten. . die entkoppeln wohl os und fahrzeugelektronik was gut wäre.
 
Werde mir wohl keinen Ferrari mehr kaufen ^^
 
@OttONormalUser: na dann halt einen hyuandai :) .. bis der vw konzern nachzieht dauert mal wieder ...
 
ok, also auto kaufen und direkt im anschluss zu ACR fahren ....
 
@Fallobst4s: nö .. zu ATU :D
 
Cool, dann kann ich ja bald mein Auto in Echtzeit orten und weiß immer, wo meine Frau gerade hinfährt oder hingefahren ist :P :D
 
@NI-CE: Wieso, hat deine Frau kein Handy, was du orten kannst??
Das funktioniert auch, wenn sie im Auto sitzt.
 
@NI-CE: mein beileid
 
@merovinger: Das war ein WITZ!!!! Schon mal davon gehört ihr Humorlosen Zombies der Gegenwart? Oh je, oh je... wo wir nur gelandet sind... was ist nur aus unserer Gesellschaft geworden... arme Menschen... erkennen nicht mal einen Witz...
 
@NI-CE: selber zombie :P, wenn du nicht in der lage bist dein humor als solchen zu verpacken... ^^
 
@merovinger: deswegen habe ich ja :P und :D hinter meinem Text gemacht :-( Sollte doch jeder verstehen :P <--- !!! :D
 
Bei Apple kommen Hard- und Software aus einer Hand. Das heißt, Apple wird selber Autos bauen, wenn iOS an Bord soll! :D :D :D
 
@Der_da: fänd ich gut, schönes design bei potentestem motor ? wait , das wärs ; )
 
@lazsniper2: Incl. einhändig bedienbarem Kompakt-Lenkrad? Genial. :D
 
@lazsniper2: Also ein Motor der nicht besser ist als bei anderen aber zu überteuertem Preis.
 
@Paradise: haptik mein guter ;) der hat eben dann nen alcantara innenhimmel und gestepptes leder ;)
 
@lazsniper2: Ob Leder noch so toll ausschaut wenn einer drauf gesteppt hat? Außer es war Fred Astaire - dann wärs wieder was besonderes :-)
 
wenn ich mir so die Bedienung von bestehenden autos anschaue, kanns nur besser werden
 
@bst265: Also ich hatte an Gas, Kupplung, Bremse und Lenkgrad bis jetzt noch nichts auszusetzen.
 
bei mercedes ? gern . fahr nichts anderes . bisherige technik ist nicht zufriedenstellend, nichtmal das comand online. das ist n bruchteil von dem , was möglich wäre.
 
Bei Autos ist sowas immer schwierig. Jedenfalls muss Apple die Technik in älteren Autos auch mit unterstützen. Oder wer kauft sich alle 2 Jahre ein neues Auto (außer bei Leasing-Verträgen)? Bei mir wird sowas eh so schnell nicht kommen, außer Apple bietet das auch für meinen Audi 200 an. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles