Medion: Full-HD-Convertible mit Win 8.1 für 399 €

Mit dem Convertible Medion Akoya P2212T (MD99360) bietet Aldi Süd ab dem 6. März sozusagen zwei Windows-8.1-Geräte in einem an. Neben einem Touch-Notebook mit Full-HD-Display bekommen Kunden so auch ein 11,6-Zoll-Tablet. mehr... Medion, Aldi, Medion Akoya P2212T, P2212T, ALDI Surface Bildquelle: Aldi Süd Medion, Aldi, Medion Akoya P2212T, P2212T, ALDI Surface Medion, Aldi, Medion Akoya P2212T, P2212T, ALDI Surface Aldi Süd

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unausgewogene CPU Krücke mit SSD und USB3.
 
@NaiZyy: Atom stand für Lahme Laptops, also nennt man ihn jetzt Celeron, das stand bisher nur für Lahme Desktops.
 
@duduli: Es hat sich aber auch einiges getan bei den Atoms, der Celeron N2920 ist schon ziemlich gut, was bei einem Konsum-und Arbeitsgerät vollkommen ausreicht.
 
@NaiZyy: Die neuen ATOMs sind sehr sehr schnell und zugleich stromsparend. Da hat sich wohl jmd nicht informiert? ;) Dein Kommentar ist auf jeden Fall sinnlos, zählt vllt für die alte Atom-Generation, aber ganz sicher nicht für die neuen Chips!
 
@SpiDe1500: hab zu spät gesehen das es ein 4Kern Modell ist
 
Lieber 499,- Zahlen und dann mit 128GB SSD und 8GB Ram. Aber für die typische Aldi Klientel reicht es.
 
@duduli: welches Tablet bzw convertible mrinst Du denn genau?
 
@Balu2004: Das das Medion hier leider nicht anbietet. Sie hätten ja mal alles richtig machen können.
 
@duduli: es gibt einen markt fur günstige Geräte .. das asus t100 ist zb auch erfolgreich. welches gerät meinst du also? ein Geräte mit 8gb und 128gb ssd ..würde ich mir eventuell kaufen.
 
@duduli: Es gibt keine Convertibles mit 128 GB SSD 8 GB Ram für 499 €. Poste doch mal einen Link zu diesem angeblichen Gerät.
 
@duduli: Wozu braucht man 8GB Ram bei einem solchen Gerät? Willst du da VMs laufen lassen?...
 
@L_M_A_O: Stimmt 16GB wären besser!
 
Gewicht, Nutzwert, bla - das interessiert doch keinen! Billig muss es sein! ;-)
 
ich finde das gerät eigentlich recht interessanr, ist ahnlich einem asus t100 konzipiert .. ein nachteil könnte die dicke bzw das gewicht sein.. allerdings in dieser Preisklasse ist es absolut pk.
 
@Balu2004: Wobei ich als T100 Nutzer doch ein wenig neidisch auf 1080p (vs 720p), 4GB RAM (2GB) und 500GB HDD (gibt es für aufpreis im dock, allerdings hatte ich nach 3 monate vorbestellung keins bekommen wo die anderen Modelle schon verfügbar waren) schaue. Dazu ist der Celeron CPU mäßig zwar nur knapp 100MHz schneller als der Atom, die Intel HD dagegen 2,5x. Das wirkt sich dann aber deutlich auf die TDP aus. So reicht das T100 für über 10h und hat nur im Tablet ein Akku und das Medion hat nur in Kombination mit Dock bis zu 10h. 550g vs 840g in der Hand weiß ich jetzt aber nicht ob das so ins Gewicht fällt. Toll ist außerdem ja noch der Full Size USB 3.0 Port am Tablet Teil, das T100 hat nur einen 3.0 mit Dock.
 
Wer teuer will kann ja eine Apple kaufen. Da kann man weit über 1000Eur ausgeben und hat nicht mal Touch. Wer will mehr? ��
 
@teclover: Die Verarbeitung der Macbooks ist aber besser als bei den Windows-Rechner über 1000 €.
 
@curl: Schon mal was Carbon X1 von Lenovo gehört? Die Dinger sind verdammt gut verarbeitet. Leider etwas teurer als Macbooks, aber wir reden ja hier von >1000€ Windows Geräten :)
 
@gola: nein, die habe ich mir nicht angesehen. Aber habe mir andere Geräte bis 1700 € in Märkten vorort angesehen und musste leider feststellen, dass selbst diese oft nicht mit einem Macbook mithalten können (rein auf die Verarbeitung des Gehäuses bezogen). Habe letztendlich dennoch ein Windows Geräte gekauft, aber das muss man Apple lassen, Verarbeitung ist bei denen immer top.
 
@teclover: Na ja, selbst Macbooks Trackpad ist angenehmer zu bedienen als Medions Touch. Wenn es unbedingt Windows sein muss, nehme ich doch lieber Surface Pro oder Geräte von Asus...
 
@teclover: touch auf einmem notebook empfinde ich nicht als vorteil und kann apples Entscheidung sehr gut verstehen. wenn ich mein surface mit Tastatur nutze habe ich noch nie den drang verspürt den Touchscreen zu nutzen.. ich empfinde das nicht als ergonomisch..
 
@Balu2004: dann fang mal an den Stift zu benutzen, um Notizen handschriftlich zu machen. In einem Vortrag z.B. schnell mal mitschreiben. Auch im Zug bin ich immer heilfroh, da ich dort keine Maus nutzen kann und mit Touchpads nie wirklich glücklich war. Da drücke ich schon häufig auf dem Screen rum.
 
@teclover: für mein Anwendungsgebiet langt mir derzeit sogar mein surface 2 .. stift nutze ich nicht.. hat aber sicher seinen charme
 
@teclover: Präzise Stifte gibt's auch fürs iPad: http://adonit.net/jot/script/
 
@rainmein: Ok - das ist klar. Aber ich versuche ja grade meinen Device-Zoo abzuschaffen, da ich sowieso nie alle Devices dabei habe, sondern immer eins und das Phone. Daher bin ich mit dem Surface Pro gut bedient, weil ich da einfach alles habe. Je nach Anwendungsfall oder je nach Ort ein anderes Device zu haben offenbart sich für mich nicht als sinnvoll. Ich verstehe da auch gar nicht, warum alle das so gut finden immer mehrere Devices dabei zu haben.
 
@teclover: das verstehe ich nur zu gut .. ich habe auch die anzahl der Systeme schon reduziert.. wobei es mittlerweile nicht mehr so viele sind. .. einzig zuhause nutze ich überwiegend ein tablet auf dem sofa und will ab und an mal was machen, hierfür langt mir mein surface 2 zum glück noch .. obwohl mir ein surface 2 pro schon gefallen würde, jedoch ist der preis leistungsfaktor für mein anwendungsgebiet hier schon gut. das surface 2 pro mit 8gb / 256 gb würde ich für 800 euro kaufen, muss wohl noch warten :) .. was ich aber definitiv nicht machen werde ist ein notebook anzuschaffen und ein tablet. ein convertible wie yoga pro wäre noch was :) .. mal schauen
 
@rainmein: Wirklich präzise Stifte kann es fürs ipad nicht geben, da das ipad nur ein kapazitives Display hat. Es ist daher Zusatzhardware nötig, wenn man gute Präzision erreichen will. Die Firma hinter Deinem Link sagt auch nichts darüber wie sie die Präzision erhöhen wollen, aber es funktioniert nach eigenen Angaben nur, wenn die Apps an ihre Technik angepasst werden. Allgemein gewinnt man also nichts....
 
@Nunk-Junge: Die Technik funktioniert über Bluetooth. Hatte den Stift selber schon, die Präzision ist unter den Umständen in Penultimate wirklich erstaunlich gut, eben besonders auch durch die dünne Spitze. Für meinen Zweck (Notizen auf PDF-Skripten zu machen) war ich damit aber weniger zufrieden.
 
@teclover: Gibt auch Tastaturen für's iPad: http://www.logitech.com/de-de/product/ultrathin-keyboard-cover-ipad-5 ;) Für meine Zwecke in der Uni ist iPad + diese Tastatur völlig ausreichend, da kann ich auf x86 verzichten und tue das sogar gerne, denn die PDF-Bearbeitungsprogramme für Win und Mac kommen mit den iPad-Apps wie PDF Expert 5 oder iAnnotate m.M.n. nicht mit. Dazu leichter, dünner, gerinigeres Gewicht und schon für unter 1000€. ;)
 
@rainmein: Wenn Office für iPad kommt und ne gute Entwicklungsumgebung, dann mache ich das such so.
 
@teclover: ich wusste doch, dass ich damit wieder den Klassiker heraufbeschwöre. Also auch noch mein Senf dazu. Die Appledinger sind sehr gut. Sehr gut verarbeitet sind aber auch die Dells und die Lenovos. Und das Surface Pro 2 ist auch nicht durch ein Apple zu toppen.
 
@teclover: korrekt. das surface pro 2 lässt sich nicht von Apple toppen da apple kein convertible anbietet. das heisst nicht das ich annehme das apple mit solch einem gerät automatisch besser ist.
 
@teclover: Wäre zu hoffen, dass Microsoft auch mal ein Surface Notebook herausbringt. Damit auch im Notebook-Lager von Windows mal eine verlässliche Marke mit guter Qualität einzug hält.
 
@curl: also thinkpads kann man eigentlich ab s durchaus als qualitativ hoch wertig ansehen....
 
Wäre ja ein schönes Gerät wenn wenigstens Android parallel drauf wäre.
 
@Hans Meiser: Das Gerät hat eine INTEL-CPU. Intel baut CPUs mit x86 Architektur. Ihr heißgeliebtes Android läuft auf ARM-Architektur. Na, klingelts? Jaa? Nein? Ich hoffe....
 
@SpiDe1500: quatsch. es gibt bereits intel tablets und im Frühjahr kommen auch welche mit bay trail http://www.golem.de/news/bay-trail-android-tablets-mit-intel-prozessoren-ab-fruehling-2014-1401-103994.html
 
@SpiDe1500: ich meine das Motorola Razr i (http://www.motorola.de/MOTOROLA-RAZR-i/184583.html) hat Intel CPU und Jelly Beans. Also bitte keine Unwahrheiten verbreiten wenn man sich nicht sicher ist - schon gar nicht in so einem Ton.
 
@Hans Meiser: Genau... Wie kommt es dann das dieses Gerät: SAMSUNG ATIV Q (auch mit Intel Porzessor) auch mit Android läuft?!
 
Wo findet man so ein Convertible, zu den Preis, mit der Ausstattung und 3 Jahren Garantie? Ok kein Spitzen-Modell, aber für den normalen Nutzer reicht es allemal, finde ich. http://www.computerbild.de/downloads/5597601/Tabelle.jpg / http://www.tabtech.de/wp-content/uploads/2014/02/Medion-Akoya-P2212T-MD99360-mit-4-GB-RAM.png
 
"...Für drahtlose Verbindungen setzt das Akoya P2212T auf Bluetooth 4.0 und den neuen 802.11ac-WLAN-Standard. ...Nach dem Convertible-Prinzip soll ein Gerät in möglichst vielen Situationen zum Einsatz kommen können. ..." Wer findet den Fehler? Warum wird für diesen Preis kein Funkmodul verbaut? Das Teil ist für den mobilen Einsatz völlig ungeeignet.
 
@tommy1977: du hast nicht ganz unrecht, jedoch habe ich vor kurzem irgendwo mal einen bericht gelesen das tablets nach wie vor überwiegend zuhause genutzt werden. zu diesem preis erwarte ich nicht unbedingt ein funkmodul integriert oder welches tablet / convertible hat für den preis eines verbaut? hat ein asus t100 welche drin?
 
Mein TF300 hat eins... ;-)
 
ich mag medion überhaupt nicht aber da würde ich zu schlagen sofern ich ein aldi süd kunde sein könnte ^^ aber ich werd nun sicher nicht ein paar 100km fahren dafür
 
@Tea-Shirt: Online-Shop (von Medion)?
 
@departure: ach kann man einfach bestellen dachte das ist wieder son ding wo 500 leute vor nem aldi stehn ^^
 
@Tea-Shirt: Keine Ahnung, war bloß ein Vorschlag, da mal nachzusehen, deshalb auch das "?".
 
Billige Laptop haben meist kurze Lebensdauer und gehen schneller defekt. Ich würde lieber einen ordentlichen Laptop kaufen so wie hier http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus+notebooks/gaming/asus+g750jw+t4019h+gaming+notebook
 
@Deafmobil: ja nee ist klar lieber ein Gerät kaufen welches 3 x so teuer ist anstelle des 400€ meeion..
 
@Deafmobil: das ist ein gaming notebook. du vergleichst äpfel und birnen :D !
 
@Deafmobil: mein alter laptop von toshiba läuft immer noch und der ist nun 6 jahre alt ^^ ok der akku ist hin und das ladekabel hat n klein bruch die hdd war auch schon hinüber.. nicht zu vergessen A,B und enter gehen nicht mehr ABER ..... der läuft haha media pc ist da die beste lösung ^^
 
@Deafmobil: Was zum Teufel will man den mit einem Gaming-Notebook? Außer für Lans sehe ich bei den Geräten keinen Sinn.
 
Genau... Zum Gamen nehme ich ne Konsole und bestimmt kein Notebook. Hier gehts um Arbeits-/Anwendungs-rechner.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles