Windows 8.1: Plant Microsoft kostenlose Version?

Microsoft soll derzeit "Experimente" hinsichtlich einer kostenlosen Version von Windows 8.1 durchführen. Diese soll "Windows 8.1 with Bing" heißen und neue Formen oder Quellen der Monetarisierung ausloten und erschließen. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Windows 8.1 with Bing Bildquelle: Wzor Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Windows 8.1 with Bing Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Windows 8.1, Windows 8.1 with Bing Wzor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bestätigt was ich gestern gesagt habe, mit Windows lässt sich nicht mehr nach wie vor genug Geld generieren. Allerdings muss es vermieden werden das Windows zu einer Art Chrome-OS umgebaut wird, welches offline gar nicht mehr zu gebrauchen ist. Auch wünsche ich keine Standleitung zu den Microsoft Servern.
 
@kkp2321: Es lässt sich mit Windows nicht Geld verdienen wenn alle 2 Jahre ein neues herauskommt. Wer will denn alle 2 Jahre ein neues Windows kaufen wenn man noch dazu neue Hardware kaufen muss weil die Treiberunterstützung nicht gegeben ist. So blöd ist keiner was man auch an der Anzahl der Windows XP Nutzer sieht.
 
@Menschenhasser: Die Hardwareanforderungen sind doch immer mehr zurück gegangen und die Kompatibilität hat sich erhöht. Das Problem erkenne ich nicht. Ein existierendes Problem ist aber, das da nicht mehr viel zu Entwickeln ist. Wir sind stationär an einem Punkt angekommen, wo man nicht mehr mit neuem begeistern kann.
 
@kkp2321: Das Treibermodul wird ja von Microsoft immer wieder abgeändert. Würde es so bleiben wie es ist dann hat man das Problem nicht und würde Ökologisch und auch Ökonomisch ein großer Zugewinn sein. Hardware Anforderung hin oder her was nützt es wenn es keine Treiber von diesem oder jenem Hersteller gibt? Nicht jeder kauft die gleiche Hardware.
 
@Menschenhasser: Wer sich mit Vista neu ausgestattet hat, wird mit diesme Problem nicht konfrontiert sein.
 
@kkp2321: Wegen der Kompatibilität des Treibermoduls bei Vista?
 
@Menschenhasser: Nach 7 Jahren darf man durchaus mal Veränderungen vor nehmen, das ist nicht vermissen.
 
@kkp2321: Warum? Wenn mein Drucker druckt warum zur Hölle sollte ich ein neuen kaufen? Wenn meine Grafikkarte bei Office Anwendungen läuft warum sollte ich eine neue kaufen? Was soll das bitteschön?
 
@Menschenhasser: Warum soll die Entwicklung denn wegen ein paar Technologiegreisen stehen bleiben?
 
@kkp2321: Das habe ich nie gesagt ich will damit aussagen das wir gefälligst Elektroschrott vermeiden sollten. Wir werden immer mehr zur Wegwerfgesellschaft. Die Menschen und auch die Unternehmenspolitik die so denken sollten auch für die Folgen bezahlen. Ganz einfach.
 
@Menschenhasser: Dann werde Politiker, lass dich zur Wahl aufstellen, überzeuge deine Mitmenschen und ändere etwas. Aber Pseudomoralische Texte in Foren zu verbreiten wird nicht helfen. Des weiteren denke ich, das man sich einmal in einem Jahrzehnt ruhig sanieren kann ohne auf Umwelt machen zu können, zumal gerade Elektroschrott sehr gut recyclet werden kann.
 
@kkp2321: Jaja immer dieser Politiker Klöppel. Warum sollte der kleine man nichts ändern? Warum muss man unbedingt Politiker sein? Reicht es nicht schon wenn man seine Mitmenschen darauf aufmerksam macht? Außerdem weise ich in anderen Foren schon drauf hin wenn einer fragt oder beteilige mich an Petitionen. Von daher mache ich schon etwas. Die Politik ist sehr Lobbyverseucht da hat man kaum Chancen.
 
@Menschenhasser: Weil Politiker dafür da sind Rahmenbedingungen zu schaffen. Wenn mir etwas so wichtig ist, das ich eine Änderung wünsche, braucht es Rahmenbedingungen und Unterstützer. Dieses Lobbygequatschte ist auch so eine Sache. Denn auch du bedienst eine Lobby mit deiner Einstellung, nicht zuletzt deine eigene.
 
@Menschenhasser: und was haben die Treiber mit Windows oder Microsoft zu tun ? Treiber müssen von den Herstellern der Hardware kommen.
 
@kkp2321: Win Vista ist ja wohl der grösste mist. Bisher hat mich nur XP und 7 überzeugt. Win 8/8.1 muss ich leider wegen dem Geschäft arbeiten, da ich den Kunden auch bei den aktuellen System Support leisten muss.
 
@charnold: Leider scheinst du dich nicht mit der technischen Seite von Windows befasst zu haben. Windows 8 ist ein direkter Nachkomme von Vista während Vista in vielen Teilen eine Neuentwicklung ist und mit XP nichts mehr zu tun hat.
 
@kkp2321: Falsch, es sicher kein nachkomme von Vista. Da wäre die Entwicklungszeit für Windows 7 reine Geldverschwendung. Windows 8 wird lediglich als Vista-Flop bezeichnet. Nur schon vom Aufbau her und Funktionen sind viele von Windows 7 enthalten.
 
@charnold: Windows 7 verhält sich ui Vista wie XP zu 2000.
 
@kkp2321: Definitiv. Technisch gesehen zumindest.
 
@Menschenhasser: Die faktischen Windows-Hardwareanforderungen stagnieren seit Windows Vista (Ende 2006) bzw. sind sogar leicht zurückgegangen. Einen krassen Kompatibilitätsbruch gab es nur beim Wechsel auf Vista, da sehr viel am technischen Kern des System geändert wurde. Drucker (um das Bsp mal aufzugreifen), die mit Windows Vista (Ende 2006) laufen, laufen auch mit Windows 8.1 (Ende 2013).
 
@pool: Aber selbst wenn es nur uralt-Treiber gibt, kann man diese im Kompatibilitäts-Modus laufen lassen. Ich habe bei einem Bekannten einen Uralt-Scanner mit Windows2000-Treibern unter Windows7 zu Laufen bekommen. Installation im Kompatibiltät-Modus und danach den Treiber so konfiguriert, dass auch der im Kompatibilitäts-Modus ausgeführt wird. Läuft. Garantieren, dass das immer geht würde ich aber nicht.
 
Wer nicht zahlt wird zum Produkt
 
@lesnex: Manchmal wird aber auch der, der zahlt, erst recht zum Produkt: z.B. bei der XBox One (zumindest so, wie sie mit Kinect-Zwang vor dem Shitstorm unsprünglich geplant war)
 
Ich habe kein Problem für ein OS etwas zu Bezahlen.
Aber es sollte nicht so Teuer sein das es die 100€ Übersteigt und vor allem nicht Jedes Jahr ein Neues.
Wenn ich ein OS Kaufe möchte ich dieses auch meine 4-5 Jahre nutzen, danach kann gerne ein Neues kommen.
Weil 100€ Restriktionen das wenn ich den Rechner Modernisier und Board und CPU erneuer und dann sofort ein Neues OS brauche weil das alte nicht mehr geht da muss MS sich nicht Wundern das die Alternativen immer mehr an Beachtung finden und niemand mehr etwas Kauft.
 
@walker1973: Sorry, aber Microsoft supported jedes OS 10 Jahre lang mit Extendes Support - also Sicherheitslücken. Wo ist das Problem?
 
@walker1973: Du verwechselst da was. 8 läuft, wo 7 läuft, 7 läuft, wo Vista läuft und lediglich von XP aus sind die Systemanforderungen gestiegen. Wenn du dir also neue Hardware kaufst, dann machst du es freiwillig.
 
Sinnvoll wäre auch die Preise zu senken.
130€ für eine OEM ist zu teuer.

Realistisch dauerhaft 40€ für eine Retail Vollversion Pro
oder 20€ Retail Upgrade von Vista.
 
@brixmaster: Ich finde ein Betriebssystem darf ruhig teurer sein als ein PC Spiel.
 
@nexo: Ja es geht aber um Windows 8X das so "beliebte" System.
 
finde die idee gut, aber ich würde es trotzdem kaufen, weil ich jedes mal mein windows fast geschenkt bekommen habe, da ms immer aktionen zum release hat. dennoch finde ich die idee gut.
 
@Mezo: Das dachte ich mir auch. 30€ für Windows 8 ist jetzt nicht nennenswert viel.
 
Bringen sie dann vielleicht auch mal ne Version ohne Werbung für diverse Dienste raus? Ich hoffe echt daß nuhi mal ein nLite für aktuelle rausbringt.
 
Wenn das mal nicht einfach nur die Version mit dem neuen Sprachassistenten ist... möglicherweise gibt es da einige neue Lizenzbedingungen, weshalb diese bei der Installation auswählen muss.
 
"Das Kopieren der Datei wird nach 30 Sek. Werbung fortgesetzt. Viel Spass" ;D
 
@dodnet: Ich glaub es war in der Zeit wo die ersten Windows Whistler Beta Versionen herauskamen.
 
@dodnet: Das eher nicht, weil das niemand auf Dauer mitmacht und wieder zu dem OS geht, wo er so etwas nicht hat; Aber man kann die Kopieranzeige selbst ja mit netter Werbung versehen.
 
@dodnet: "Nur ein Spott und dann gehts weiter"
 
@kkp2321: Ob da jetzt "Bitte warten" steht oder einem irgend welche Werbebanner angezeigt werden macht auch keinen Unterschied mehr hehe.
 
Oh Windows 8.1 hat Ramsch-Status erreicht... :)
 
@doubledown: Cool kostenloser Ramsch :P
 
@Eistee: Das meiste was nichts kostet kostet mindestens Nerven.
 
Na, das hört sich mal Interessant an.
Nicht wie was, das ich nutzen würde, aber Interessant.
Ich muss da Spontan an Werbe-Tiles auf dem Startbildschirm denken, die man nicht entfernen oder Verschieben kann und entweder Werbe-Wallpaper auf dem Desktop oder ein Banner in der Taskleiste.
 
Vielleicht möchte Microsoft damit Chrome OS angreifen?
 
Windows free2use* (*Einige [eigentlich so gut wie alle] Funktionen müssen per In-App Kauf freigeschaltet werden).
 
@karstenschilder: siehe Windows Media Center ... ;)
 
@iPeople: aber den gab es doch für ein paar Wochen gratis
 
@frust-bithuner: und ?
 
@karstenschilder: Hehe. Die ganzen Minusklicker werden sich noch wundern. MS hat auch nichts zu verschenken und die Entwicklungskosten für das Betriebssystem müssen irgendwo wieder rein kommen. Ich habe es durchaus ein wenig überspitzt dargestellt, wobei man seit DungeonKeeper sich dessen auch nicht mehr sicher sein kann, ob ich damit wirklich übertrieben habe.
 
NA, so ein Sch**ß: "Diese Schutzverletzung wurde Ihnen präsentiert von ...."
 
Wenn die das so wie Apple machen wollen - wurde ja hinreichend angedeutet - dann verdienen die ja nichts mehr... Es sei denn, das kostenlose Update bekommen nur diejenigen, die ein MS-Hardware-Produkt gekauft haben.
 
@wingrill4: Auch wenn das die wenigsten verstehen aber Microsoft kann im Prinzip Office und Windows an Privatkunden verschenken, dass macht finanziell kaum etwas aus. Die verdienen ihr Geld auch nicht mit der XBox sondern hauptsächlich im Business-Bereich und deshalb haben sie auch richtig Kohle gemacht... Früher haben die privaten User alle wie doof Office und DOS/Windows raubkopiert, weil sie die Produkte von der Arbeit kannten und die Schweinekohle kosteten. MS hat dann immer rumgeheult. Aber die Raubkopierer von gestern, entscheiden heute über IT-Budgets. Mir ist schleierhaft, warum MS von Privatkunden für Office und Windows immer noch Geld nimmt.
 
@EmilSinclair: Microsoft bietet seit einer kurzen Zeit ja auch WebApps mit dem man Word, Powerpoint, OneNote und Excel beschränkt, aber kostenlos nutzen kann. Habe heute gesehen wie meine Freundin per SkyDrive ne Powerpoint jemanden einen Link generiert hat. Bisher nutze ich es auch um OneNote Notizen anderen Leuten zu verteilen. Ziemlich gut!
 
Wird dann Windows unter GPL gestellt ?
Win umsonst? wenn meine Musiksoftware und Asiozeug läuft dann habe ich nichts dagegen .
 
@Pfau_thomas: Cubase 7 ftw :D
 
Ich mag diese Entwicklung nicht, dass erst mal alles kostenlos unter die Bevölkerung gebracht wird und man dann für jedes Tool einzelnt zahlen muss. Wo kommen wir denn da hin..
 
@nexo: Die haben einfach den Schuss nicht mehr gemerkt, aber mein Gott, man soll sie machen lassen, es geht ihnen noch zu gut. Man schafft durch solche Ideen die Wertigkeit des Produktes ab. Win8 30€ war schon lustig als es so eingepreist wurde denn es war am Ende exakt wie man bei dem Preis vermuten konnte. Wenn es jetzt demnächst kostenlos wird muss man sich nicht erst ne Glaskugel kaufen oder den Prophet aufsuchen.
 
Und dazu gibt es gratis Skype mit Werbung... ah Mist, das gibts ja jetzt schon...
 
@dicks: Skype mit Werbung? Bei mir sehe ich keine einzige Werbung... Vielleicht kommts noch... Hoffentlich nicht...
 
@wingrill4: Wenn du Guthaben hast gibts keine Werbung.
 
Für mich muss ein Betriebssystem arbeiten und das tun können, was meinen Anforderungen entspricht. Ich hab damals viel Geld bezahlt für Windows Versionen. Selbst 50€ für ne Pro Version ist viel Geld. Mittlerweile verwende ich OSX 10.9.2 sowie Windows 8.1 Pro with MCE. Beide Betriebssysteme arbeiten sehr gut miteinander zusammen und ergänzen ihre Schwächen. Aber den Preiswucher für ein Betriebssystem (damals kostete Windows XP Pro doch jenseits der 150€?) ist m. E. n. nicht gerechtfertigt, auch wenn Telefonsupport gegeben ist (nicht bei SB). Für mich ist letztlich egal, mit welchem System ich arbeite. Wichtig ist für mich, dass ich meine Anwendungsgebiete damit vervollständige. Qualität statt Quantität. Aber Qualität muss nicht utopisch teuer sein für ein reines Betriebssystem... Edit: Aber Werbung in einem OS? Nein, kommt für mich nicht in Frage. Egal ob es Google, Apfelbirne oder Microsuck ist. Die heutige Zeit ist digitalisiert.
 
@CnCAstral: selbst wenn WinXP damals 150€ gekostet hat (weiß nicht mehr genau, glaube es war sogar mehr)... das ist denk ich ein extrem guter Preis für Software, die ich bereits seit 13 Jahren teilweise im 24/7-Betrieb verwende.
 
microsoft könnte ja mal den "app store" zu was anständigem machen wie unter osx und das betriebssystem dann auch nur für ein paar euro verkaufen... da hätten sie noch einnahmen durch den app store und der user könnte programme aus sicheren quellen installieren... würde viele probleme lösen.
 
Ich habe jetzt nicht Marketing studiert aber ist es nicht etwas fragwürdig sein Produkt - also hier Bing! - als quasi Malus mit auf die Verpackung zu drucken? "Kaufen Sie Windows 8.x und wenn Sie nicht die Kohle haben, nehmen Sie doch Windows 8.x mit Bing!. Da haben Sie zwar Bing! aber ansonsten ist es genau so gut!". Aber da haben bestimmt Marketingteams mit >40 Mann jahrelange Meetings abgehalten, da sollte man sich als Laie nicht so wundern.
 
@EmilSinclair: MS ist in meinen Augen einfach nur noch herab geglitten. Seit Win95, hatte ich quasi jedes OS (mit Ausnahme der Servervarianten) gekauft und genutzt. Ich hab sogar sämtliche original DVDs. Mit Windows 8 wurde erstmalig der AppStore eingeführt. Aber auf dem 1. Blick finde ich da relativ unnütze Dinge. Als ich mich bei Win 8.1 dort einloggte, wurde ich erstmalig "dezent" darum gebeten, Zahlungsinformationen zu hinterlegen. Das schreckt mich als Kunden ab. Sorry, aber MS wird für mich nur noch als 2. Wahl in Frage kommen. (lediglich wegen Nero, AnyDVD, Videokonvertierung, Windows-only Spiele (Command and Conquer)) Wegen der einfachen Handhabung für die Serververwaltung, Medienverwaltung, Streaming usw. hab ich mich OSX verschrieben.
 
@CnCAstral: Ich verstehe Dein Problem. Bin aber nicht so sicher, ob man als Apple User da besser darsteht. Letztendlich haben wir diesen "Fortschritt" Apples iTunes zu verdanken und Google ist dann mit Play und der tiefen Verdrahtung des Shops in Android nachgezogen. So schlimm es klingt, ist mein Eindruck, dass MS sich mit dem Store gegenüber den Aktionären rechtfertigen will. Deshalb heißen inzwischen sogar die Add-Ins in Office oder Sharepoint "Apps". Es sind ja nicht nur die Techniker die solche Entscheidungen treffen. Windows 8 finde ich persönlich klasse. Aber ebenso wie Du habe ich mich gefragt, was man als Windowsuser mit "Apps" soll, der überwiegende Teil setzt vermutlich auf "Programme".
 
@EmilSinclair: Muss ich Dir vollkommen recht geben.
 
Ums halbe Geld als Upgrade werden sie es schon nicht los, jetzt solls gratis werden und trotzdem gibts noch Haken. Würde man XP-2 oder Windows 7-2 nächstes Jahr rausbringen, könnte man jeden Preis verlangen. Warum checken die Esel das nicht? Bringt einfach das Produkt, das die Leute wollen, dann könnt ihr euch den ganzen Quatsch sparen ;)
 
Ein gutes OS darf auch gutes Geld kosten. Ein OS braucht jeder, ein Game braucht halt nicht jeder. Von daher sollte ein OS, was um ein vielfaches verkauft wird, auch günstiger sein. Aber das aktuelle OS von M$ ist für geschenkt noch zu teuer! App-Verkaufsbetriebssystem ala Android, IOS, Chrome und OSX gibts auch Kostenlos.
 
Windows 8.1 würde ich nicht mal geschenkt nehmen. Microsoft sollte dann lieber Vista verschenken. Denn das war das letzte vollausgestattete bzw. voll funktionelle Windows. Danach haben sie alles zurückgebaut und Windows nur noch auf die Bedürfnisse von Computerlaien zurechtgeschnitten. Das Speichermanagement wurde mit Windows 7/8 schlechter für leistungsfähige Hardware, weil diese Windows-Versionen ja wieder auf schwachbrüstiger Hardware laufen sollten, es waren weniger Programme dabei (z.B. fehlen die Fotogalerie und MovieMaker), ältere Treiber fehlen (das ist besonders ärgerlich, wenn der Hersteller der Hardware diese Treiber nicht zum Download anbietet, weil er immer noch davon ausgeht, dass Windows sie mitbringt) und Funktionen in der Oberfläche wurden genauso entfernt wie Codecs (in Windows 8 ist nicht einmal mehr ein Codec zum Abspielen von DVDs dabei und sowas nennt sich dann "Multimedia-Betriebssystem").____

Die Zukunft wird zeigen, ob sich die von Microsoft eingeschlagene Richtung Windows zu einem Fingermatsch-Spielzeugbetriebssystem für Laien à la iOS bzw. Android umzubauen über Appstore- und Bing-Verdongelung finanziell mehr lohnt als das Businesskundengeschäft, welches sie sich mit den aktuellen Windows-Versionen eher vermiesen.____

Möglicherweise sieht Microsoft im Businesskundengeschäft aber auch seine Felle davonschwimmen, weil viele Firmen und staatliche Institutionen sich wohl aufgrund der Lizenzgebühren und der NSA-Backdoor-Problematik bei Closed-Source-Software wie Windows und MS Office überlegen auf Open-Source-Software zu wechseln oder schon gewechselt haben.____

Naja, das kann mir ohnehin egal sein, weil ich keinerlei Software mehr habe, die mich an Windows binden würde. MS Office habe ich schon in den 90er Jahren in Rente geschickt, daher bin ich nie in die Dokumentenformatfalle getappt die viele MS Kunden zwingt immer wieder Windows zu verwenden, weil sonst tausende von MS Office Dokumenten konvertiert werden müssten. Die meisten meiner Rechner laufen heute schon unter Linux und ich habe daher auch ein paar ungenutzte XP, Vista und Windows 7 und Windows 8-Lizenzen hier herumfliegen. Wenn Microsoft also nur noch Spielzeug-Kachelquatsch-App-Betriebssysteme herausbringen sollte, bringt mich das nicht um.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles