Google Maps wird um externe Kartendaten erweitert

Erst vor kurzem hat der Kartendienst von Google begonnen, das alte Maps-Layout endgültig abzuschalten, doch der Suchmaschinenbetreiber hat auch nicht auf neue Features vergessen: Ab sofort gibt es die Google Maps Gallery. mehr... Google, Maps, Google Maps, Kartendienst, Kartenmaterial, National Geographic, Columbus Bildquelle: National Geographic/Google Google, Maps, Google Maps, Kartendienst, Kartenmaterial, National Geographic, Columbus Google, Maps, Google Maps, Kartendienst, Kartenmaterial, National Geographic, Columbus National Geographic/Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da kann sich die Firma aus Cupertino was abschauen, denn die Historischen Karten sind immer noch besser als Apple maps ^^
 
@Commander Böberle: Was immerhin zeigt, das Du von Dingen redest, von denen Du keine Ahnung hast.
 
@duduli: Zum Beispiel von Ironie, hm?
 
@pvenohr: wo ist da Ironie?
 
Kann es sein, dass es innerhalb von Google Maps kein Wetter mehr gibt. Ich fand das echt toll, da konnte man schnell viele Wetterdaten siehen
 
"doch [Google] hat auch nicht auf neue Features vergessen"
 
Ich hätte bitte mal gerne eine wirklich detaillierte Karte von Westeros und Essos. ^^
 
@moribund: http://www.sermountaingoat.co.uk/posts/google_earth/
 
@otzepo: Hey, cool!! Danke, kannte ich noch nicht. :-)
 
Es lässt sich immer noch das "alte" google maps nutzen mit dem Link:
https://www.google.de/maps?ct=reset&tab=ll&output=classic&dg=opt

Ich persönlich finde das neue Google Maps braucht drei bis viermal so lang zum laden. Hoffentlich schalten Sie die Möglichkeit (obiger Link) nicht auch irgendwann ab :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!