eBay-Abmahner stehen wegen Betrugs vor Gericht

In Göttingen stehen ein Anwalt und zwei weitere Männer vor Gericht, die auf die Idee gekommen waren, sich mit Abmahnungen gegen Anbieter auf eBay ein Einkommen aufzubauen. Alle drei sind geständig. mehr... Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Bildquelle: Dumfries Museum Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Dumfries Museum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nich mal mehr Anwälten kann man noch trauen.. echt traurig.
 
@happy_dogshit: Gerade denen kann man nicht trauen!
 
@BadMax: Sagen Dir etwas die Namen: Günter Freiherr von Gravenreuth, Bernhard Syndikus und Katja Günther?
 
@happy_dogshit: Leider hat der Großteil nicht gemerkt das dies sarkastisch gemeint war.
 
@happy_dogshit: Tja, kann man Polizisten, Politikern oder sonst wem auch vertrauen, nur weil die einen Amtseid vorgesungen haben? NEIN!

Mit 16.000 Euro haben die noch nen kleinen Fisch gefangen. Lobby-Anwälte kassieren das Geld in 1 Monat! Aber die haben gute Kontakte zu Politikern und vielleicht sogar zu Richtern.
 
@happy_dogshit: ...wo der Anwalt wohl sein Examen gemacht hat... NRW schätz ich mal...
 
@happy_dogshit: Du mags es ironisch gemeint haben, aber ich denke schon dass einige Anwälte, auch in ganz anderen Bereichen, damit Probleme haben. Nach dem Motto "Anwälte sind eh alle gleich". Mir nicht so ganz verständlich warum die Anwaltskammern von sich aus dem ganzen Abmahnunsinn keinen Riegel vorschieben.
 
jetzt noch ne gerechte Strafe im Sinne des Gesetze hinterher und sie haben die Gerechtigkeit zu spüren bekommen...
 
"Angeboten, in denen es versäumt worden war, den Grundpreis des Produktes anzugeben." --> Könnte mir jemand erklären was hiermit gemeint ist?
 
@tapo: hm könnte mir denken vllt wie bei lebensmittel. 450g packung kaufen, dann steht trotzdem immer der 100g preis oder was auch immer am preisschild. aber nur geraten ^^
 
"Nun stehen sie insbesondere deshalb vor Gericht, weil sie sich verabredeten, gezielt nach potenziellen Abmahnopfern zu suchen." Dieser Sachverhalt kommt mir rech bekannt vor, von so nem etwas größeren Abmahnfall Ende letzten Jahres. Frage mich wann die Beteiligten da mal "Die Folgen ihres Handelns ... zu spüren bekommen"
 
@1338: Ja schon, leider ist es nur so, dass dieser Punkt dabei erfüllt wird: "...Ziel nicht darin, sich selbst vor dem unrechtmäßigen Handeln anderer zu schützen,..." --> Dies, da Abmahnanwälte vom Rechteinhaber beauftragt werden deren Interessen zu schützen.
 
@tapo: Stimmt. zumindest behaupten Sie das.
 
keinerlei Mitleid für die Brüder...
 
Man muss trotzdem BRD-Regierung und BRD-Justiz die Schuld an diesen ganzen Auswüchsen geben. Wenn man solche Gesetze erlässt, dann darf man sich nicht wundern, dass Anwälte diese Gesetzverstöße abmahnen und dabei Geld verdienen.
 
Wieso ging dem gierigen Anwalt auch die Gesundheit flöten? Das war doch nur ne weinerliche Masche, um noch mildernde Umstände für das Urteil geltend zu machen!!! "Wer einmal lügt und betrügt" sag ich da nur!
 
Am besten die "Abbruch-Jäger" gleich mit dazu vor Gericht stellen.
 
In 10 Monaten nur 16.500€ (Brutto wohlgemerkt) einkassiert? Zu dritt? Das hat sich ja mal gelohnt. Das Vorgehen der 3 liest sich auch schon so unglaublich dumm! Und einer davon soll es wirklich geschafft haben Anwalt zu werden? Wahnsinn.
 
@FatEric: dachte ich mir auch 550€ pro Person im Monat ist lächerlich.
 
@Sir @ndy u. FatEric: Peanuts. Nach der Arbeit abends paar Auktionen rauspicken, Adresse in eine Vorlage tippen, Unterschrift drunter und kassieren. Der Aufwand ist mit den paar Kröten gar nicht aufzuwiegen. Es gibt Leute, die leben von weniger und die Typen bekommen das quasi als Taschengeld obendrauf. Interessante Einstellung von euch beiden.
 
"Er will sich künftig eine andere Tätigkeit suchen" Fuck, Jurastudium gleich doppelt für A*. Zum einen hat er offenbar in 8 Semestern nix gelernt und zum anderen kann er trotz Staatsexamen den Job nicht mehr ausführen ^^
 
Eine Forderung in Deutschland durchzusetzen ist verdammt schwierig. Also NICHT Zahlen. Muss es selbst auf eigenem Leib diese Erfahrung machen. Erst mit mehrfacher Beschwerde und Androhung von Selbstjustiz, falls Deutschland nicht in der Lage ist, einen einfachen Betrüger zu bestrafen, kam etwas mehr Bewegung.
 
Ich verstehe überhaupt nicht, wie sich die "Abmahner" angeblich strafbar gemacht haben sollen! Jemand abzumahnen, der sich rechtswidrig verhält, ist auch dann keine Straftat, wenn man gezielt nach solchen Fällen sucht. Daß "Abmahnen" ggf. eine "Sauerei" ist, ändert nichts daran, daß es rechtlich zulässig ist. Und nicht jede "Sauerei" ist eine Straftat. Ich verstehe überhaupt nichts. Die Sache muß genau so ausgehen wie die Causa "Wulff", nämlich mit Freispruch. Aber mich wundert ja in dieser RTL-Welt, in der überall Analphabeten das Sagen bekommen, überhaupt nichts mehr...
 
@Momo1305: Ich bin kein Rechtsexperte, aber ich würde aus dem Artikel schlussfolgern, dass es etwas wie "missbräuchlichen Einsatz von Rechtsmitteln" gibt, der ebenfalls in Gesetzesform festgehalten und mit Strafe bewehrt ist - und dieser liegt vor, daher ist die "Sauerei" im gegebenen Fall auch eine Straftat.
 
Jaja, jetzt jammern sie. Zulassung entziehen und ab zum Steinekopfen. Ich hasse dieses Pack von Abmahnern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay