RapidShare ist praktisch tot, nur noch Rumpfbetrieb

Rapidshare war einst der Schrecken aller Urheber, der Sharehoster konnte sich auch jahrelang gegen die Angriffe bzw. Vorwürfe der Content-Industrie zur Wehr setzen. Inzwischen ist das Unternehmen aber de facto tot. mehr... Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Bildquelle: Rapidshare Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Rapidshare

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Commander Böberle: gibt doch unzählige Alternativen. RS hat sich selbst ins Aus befördert.
 
@kkp2321: Wobei die Alternativen was den Speed angeht kein bisschen besser sind.
 
@Memfis: man braucht überall Premium, sonst hat man 0 Speed
 
@MrDrBoobs: achso? www.mega.co.nz / Beispiel für Speedtest: https://mega.co.nz/#!cMIxxSTD!PXqvoVluRjiAcA-lCkcTBAaPjdRMpW8Gji8oTXKZC30
 
@Cleanhead: naja läd auch nicht schneller als 400kb/s.
 
@MrDrBoobs: reicht doch. Oder wie viele "Untouched.BD50" brauchst du am Tag?
 
@Link: ich lade normal immer mit 10-13MB/s, deshalb ist mir 400KB/s zu langsam. Aber für free ist das OK.
 
@MrDrBoobs: ja, nur wofür braucht man das denn wirklich? Mit den 400kB/s bekomme ich schon knapp 33GB/Tag, mit 10MB/s bin ich bei knapp 850GB/Tag. Da fällt mir echt nicht ein, was ich da runterladen sollte, jetzt mal abgesehen davon, dass ich mehrere HDDs/Woche kaufen müsste.
 
@Link: Ich lade 1080p Folgen und da ist eine Datei schon 2-4GB Groß und mit 400kb/s dauert das ewig.
 
@MrDrBoobs: 4GB dauern knapp 3 Stunden. Ich habe da eine andere Definition für "ewig". Aber gut, wenn man den ganzen Tag nur Serien in HD schaut... ich hab da nicht so viel Zeit (und auch Lust), von daher ist mir der Speed relativ egal. Auch gibts nicht immer alles in 1080p.
 
@Link: das ist es ja, ich hab auch nicht viel Zeit und Lust, um nach der Arbeit 3Stunden zu warten bis endlich eine neue Folge geladen ist.
 
@MrDrBoobs: deshalb lasse ich das, was ich am nächsten Tag haben will über Nacht laden bzw. normalerweise sogar viel früher, also sobald es verfügbar ist und schaue es mir dann irgendwann an. Man muss nur etwas im Voraus die Downloads starten, dann ist das alles kein Problem, früher mit eMule ging das auch nicht schneller.
 
@MrDrBoobs: also ich habe das: http://s29.postimg.org/d00l1e0o7/megaspeed.png und nicht 400 kb/s - technische Probleme?
 
@Cleanhead: klar ihr könnt mir aus Neid oder warum auch immer Minus geben, aber das ändert nichts an den Tatsachen. Browser Google Chrome mit MEGA Plugin aus dem Store und die Sache läuft rund. Die Server stehen in Deutschland also von daher ist es auch keine Überraschung. Was weiß ich was für technische Mißstände bei den Betroffenen vorliegen die nur 400 kb/s Download-Speed haben? Es ist jedenfalls kein Gebasche oder Angeberei sondern dient lediglich als Beleg, dass es nicht so langsam wie beschrieben ist. Das kann man ja nicht einfach so stehen lassen.
 
@Memfis: Quark, siehe [re:4]
 
@Memfis: Naja, Mega geht doch noch.
 
Die Hälfte vom Artikel fehlt irgendwie!?
 
@Zombiez: Es waren drei Wörter, die ich beim Kopieren von Word ins System nicht "erwischt" habe. Danke für den Hinweis, ist gefixt.
 
Dürfte Hollywood doch freuen müssten sie doch nach ihren Rechungen nun Milliarden an mehreinnahmen haben.
 
@picasso22: Bestimmt nicht. Denn auch Hollywood weiss, dass sich das ganze nur auf andere Hoster verteilt hat. ;-)
 
@Akkon31/41: ja Gott sei Dank. ^^
 
@Akkon31/41: sorry hab den sarkasmus tag vergessen..
 
@picasso22: Ha, ha, ha !!!!
 
Selber Schuld. Der Todeskampf hat aber schon vor viel längerer Zeit begonnen gehabt. RS fing bereits 2010 massiv an zusterben. Davor hatten sie sich extrem unbeliebt gemacht gehabt weil sie ständig die Premium Accounts beschnitten hatten. Mit Abschaffung der Premium Punkte waren 90 % der Uploader weg. Und so auch zwangsläufig die Downloader. Wie man nur auf die Idee kommt, daraus einen "seriösen" Cloudhoster zu machen, herje. Rapidshare hatte nun einmal den Ruf ein Scene Hoster zu sein. Der Schuss konnte also nur nach hinten losgehen.
 
@Akkon31/41: Ich denke mal, dass da sehr viel Angst vor weiteren Klagen im Spiel war und dass sie deshalb versucht haben diesen Weg zu gehen. Da RS leider tot ist, wird es allerdings auch nicht mehr lange dauern, bis der nächste Hoster von irgendwelchen "Rechteverwertern" angegriffen wird
 
@Akkon31/41: Kann man das "gehabt" vielleicht einfach weglassen... :/
 
Ich verstehe nicht ganz, wieso Mitarbeiter dann freiwillig kündigen und somit 3 Monate auf ALG 1 verzichten. Was für Gründe gibt es denn in diesem Fall freiwillig zu kündigen? Kann mich einer aufklären? In diesem Fall sollte eine Kündigung des Arbeitgebers bei einer neuen Bewerbung doch nicht störend sein, da das Unternehmen finanziell angeschlagen ist. - Es sei denn es gibt eine Abfindung.
 
@Blackspeed: Das würde mich auch interessieren.
 
@Blackspeed: ALG1 und ALG2 gibts doch in Deutschland, aber auch in der Schweiz? Ich bin mir nicht sicher, wie sich dort die Gesetzgebung verhält bei eigener Kündigung.
 
@Blackspeed: Aber ist ALG 1 nicht eine deutsche Spezialität? ;) EDIT: Verdammt, zu lahm.
 
@Blackspeed: wuerde mich auch interessieren. Aber dazu muss man wohl SChweiz wissen wegen ALG 1 und 2. :) naja... ich frag mal nen Freund nachher. :D
 
@Blackspeed: Für Selbstkündigung "erhält" man 20 Einstelltage - das bedeutet, dass ca. im ersten Monat keine Unterstützung gibt. (Ein Monat hat durchschnittlich 21.8 Arbeitstage, also 20 Einstelltage bedeutet ca. einen Kalendarmonat ohne Arbeitslosenentschädigung)
Begründung: selbst gekündigt - selbst verschuldet.
 
@Cerna007: Verstehe. Danke für die Info.
 
@Cerna007: Bei uns in Deutschland ist man bei eigener Kündigung für 3 Monate vom ALG gesperrt - da merkt man, daß in der Schweiz, zumindest ins Verhältnis zur Einwohnerzahl gesetzt, irgendwie noch mehr Kohle in der Arbeitslosenversicherung ist.
 
@departure: hier wäre sicher einiges an Kohle da. Aber die Eitelkeit - von wegen "wie kann er es wagen zu kündigen und dann noch Hilfe beziehen zu wollen" - ist hier halt groß, vielleicht gar größer als anderswo. Meinen Einschätzungen nach ist das eher typisch deutsch.
 
@departure: In der CH gibt es (wenn Du nicht gerade selbst kündigst) nach einem Jahr so gut wie gar kein Geld mehr, im Gegensatz zu Dtl., wo Du auch mit Hartzfümpf zwar nicht unbedingt jeden Tag in die Disse gehen kannst, aber über die Runden kommst.
 
@Blackspeed: ist doch gut möglich das Sie in der Zeit was neues gefunden haben und deswegen gekündigt haben ;) sieht im Lebenslauf auch wesentlich besser aus als wenn man gekündigt wurde :)
 
@skrApy: seit wann wird im lebenslauf eingetragen, wer wann und warum gekündigt hat oder gekündigt wurde??? da steht dann nur: 08/12-08/13 firma abc, 08/13 - dato Firma xy.
mehr steht dann dort nicht. da wird nix eingetragen von kündigung oder ähnliches. wer das macht, ist selbst schuld. den neuen Abeitgeber interessiert es nicht, warum man nicht mehr beim alten AG ist. Und wenn, dann kann er das im Bewerbungsgespräch erfragen. Mir bisher aber noch nie passiert..
 
@inge70: steht spätestens im Arbeitszeugnis ;) und natürlich wird das immer beim bewerbungsgespräch gefragt warum wieso weshalb man wechselt :)
 
Sieht evtl. im Lebenslauf besser aus, wenn man selbst die Entscheidungen begründet getroffen hat?!
 
Naja, also 30 kb/s für die einfachen Nutzer? Was genau haben sie denn erwartet?
 
@tomsan: Das mehr Leute einen Premium Account kaufen? ;-)
 
Genug Geld sollten sie gemacht haben. ;-)
 
@hhgs: Die Server und Bandbreite war auch nicht gerade günstig. RS war einmal top. Nun bin ich bei SO. In der Schweiz kein problem beim downloaden von Filmen und Musik :-)
 
@Nils16: RS war doch auch in der Schweiz... Ja ich denke dadurch, dass sie es sich in den letzten Jahren versaut haben dürften die nicht mehr viel Einnahmen gehabt haben.
 
@Motti: Christian Schmid besitzt eine Multi-Millionen-Villa in Vitznau am Vierwaldstättersee.
 
@Bilderberger: Genau und es sollte mich wundern das er seine Millionen nicht gut angelegt hat z.b. in andere Hoster die es da jede Menge gibt und einen Haufen Gewinn abwerfen.
 
Das Geschäftsmodell sah doch so aus:
RS lockte genügend dubiose Gestalten mit besten Kontakten in die Szene an, um möglichst aktuellen Content zu bekommen. Schritt 2: die Abnehmer der Warez und Moviez zahlen heftig Euro für den Zugang. Die Sache ist dann den Bach runtergegangen. Ohne Content keine zahlungsbereiten User. So einfach ist das.
 
Hatten die bei Rapidshare nicht immer felsenfest behauptet, dass 90% oder mehr legal seinen? Dann dürfte doch der Verlust der Warezszene kein Problem darstellen. ...Merkwürdig......
 
@Meteorus: Selbst wenn das stimmen würde - würdest du für einen Sharing-Dienst zahlen, wo alle anderen nur mit 30Kb/s oder max. 1 GB runterladen dürfen, wenn sie nicht auch zahlen? Da draußen gibt es tausende Dienste die sowohl für's Hosten als auch für's saugen kostenlos sind (DropBox, OneDrive etc) und obendrein lauter Features bieten. Rapidshare ist einfach keine Konkurrenz mehr, für niemanden.
 
@Meteorus: Behaupten kann man viel. Wer braucht RapidShare? Besonders: wer braucht RapidShare als Bezahldienst? Sinn der One-Click-Hoster ist doch immer nur, Bezahlkundschaft anzulocken. Die bekommt man aber nicht mit Freeware oder Shareware.
 
@Meteorus: Nein, gar nicht merkwürdig. Da sie den DL-Speed für Freeuser faktisch auf Null gesetzt hatten war das Ding für JEDEN nutzlos.
Selbst Otto-Normalverbraucher der seine ureigenen Bilder-Foto-Fanprojekte-etc teilen wollte konnte das dort nicht mehr, weil man niemanden zumuten kann, sich für ein paar DL einen Premiumaccount zu kaufen. Ich stelle nichts illegales in die Cloud, und trotzdem nehme ich nur Hoster wo auch Freeuser schnell laden können.
 
Warum kündigt man freiwillig? Hat das in der Schweiz keine Auswirkung auf Sozialleistungen, oder gab es da eine (höhere) Abfindung?!
 
@DRMfan^^: Thread überhaupt durchgelesen??
 
Nicht überraschend - im Gegenteil, dass war sogar jedem klar, als die 1GB-Grenze eingeführt wurd, dass Rapidshare tot ist. Aber ich schätze der Eigentümer oder wer auch immer da Verantwortlich ist oder war wird trotzdem schon noch ne Menge Kohle mitgenommen haben aus all den Jahren davor.
 
@Alice Schwartzer: Bezweifle ich, dass die so viel Kohle gemacht haben. Außer die damaligen Chefs haben sich früh genug aus der Firma verabschiedet und haben es verkauft. Der Traffic und die Mitarbeiter sind sicher auch nicht billig gewesen. Zudem die letzten Jahre werden die wohl nicht grade viele Einnahmen gehabt haben. Nutzt doch keiner mehr.
 
Rapidshare immer früher der beste Host. Der Support von Rapidshare war immer sehr schnell, hilfsbereit und sehr freundlich. Als sie sich entschieden haben den Raubkopierern den Rücken zu kehren sind sie abgestürzt. Anfangs sagten sie noch dass es nicht viele Raubkopierer bei Rapidshare gibt und meisten Kunden legale Sachen machen. Zudem gab es angeblich so viele Firmen die auf Rapidshare setzen. Keiner Hat das geglaubt und so ziemlich jeder hat das Gegenteil behauptet. Jetzt sieht man wer die Wahrheit gesagt hat.
 
@Axel10: OCH und legal, das sind zwei Dinge die im Gunde nicht zusammenpassen. RS mag und wird natürlich auch legal genutzt worden sein, aber ich denke davon hätten sie nicht 1 Jahr überlebt. Sind doch den Leuten mit ihren 30 Tage Freikarten (in diversen Computerzeitschriften usw.) förmlich hinterher gerannt. Die wussten ganz genau wen sie ansprechen. Mit Sicherheit keine keine Menschen die RS nur legal nutzen wollen. Mir kann niemand erzählen das ein OCH nicht weiß was bei ihm gehostet ist.
 
Selber schuld sage ich da auch. Wenn man Premium Kunden so mieß behandelt und Gratis Downloads auf max 30kb setzt hat man es nicht anders verdient. by by lol.
 
Ich denke RS hatte einfach nur den Falschen Standort.
 
Rapidshare ist bei uns in Baar und hat mich schon immer gewundert ob da noch was läuft !! Die Büroräume sind schon seit längem nur noch unten im Betrieb und oben alles leer..
 
selbstverständlich haben diese Geier wie dutzende andere ihrer Art hautpsächlich von den Kunden gelebt die an Warez interessiert waren und diese verbreitet haben. Was anderes zu behaupten ist pure Augenwischerei.
Legale Inhalte...Bullshit. Ich hab in all den Jahren keine einzige Firmenseite oder irgendjemand privat erlebt der mir mit einem Rapidshare link irgendwas bereitstellen hätte wollen, und wenn dann schon gar nicht mit premium.

Mir tuts nicht leid um diese "Firma", die Angestellten können nichts dafür aber die Typen die sich wahrscheinlich unter Palmen die Eier schaukeln nachdem sie Millionen gescheffelt haben die interessieren ihre Angestellten ja auch nen feuchten Dreck...die Art wie das zu Ende gegangen ist zeigt es ja auch. Parasiten.
 
Ein bezeichnendes Beispiel wie falsche Preispolitik eine ganze Firma zerstören kann. Das ist nun mal die Evolution des Marktes. Alternativen gibt es schließlich genug.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles