Straßenlaternen werden viele kleine Mobilfunksender

Ein neuer Ansatz von Ericsson und Philips soll die Mobilfunk-Abdeckung von Städten deutlich verbessern. Straßenlaternen sollen dabei mit eigenen kleinen Basisstationen ausgestattet werden. mehr... Smartphone, Android 4.0, Dual Core, Nvidia Tegra 2, ZTE Mimosa X Bildquelle: ZTE Smartphone, Android 4.0, Dual Core, Nvidia Tegra 2, ZTE Mimosa X Smartphone, Android 4.0, Dual Core, Nvidia Tegra 2, ZTE Mimosa X ZTE

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Damit die Triangulierung noch zuverlässiger wird ;D Spaß beiseite. Wäre bitte nötig an manchen Stellen.
 
Hmm, generell eine nette idee. Allerdings weiß ich nicht, ob das auf lange Zeit gesehen so gesund ist wenn man noch mehr und mehr Strahlung ausgesetzt ist. PS: Bevor ich hier jetzt hunderte Minuse bekomme, ich bin ein Technik begeisterter Mensch und Fortschritt nicht abgeneigt, allerdings lässt sich die Explosion bei den Krebs-Erkrankungen auch nicht unter den Tisch leugnen.
 
@Sam Fisher: Belege zu den Ursachen?;)
 
@Walkerrp: Ich habe keine Ahnung ob es daran liegt, aber ich bin der Meinung bevor man alles Vollstrahlt sollte man schauen obs nicht doch schädlich ist. Ich meine ja nur, vorsicht ist besser als Nachsicht.
 
@Sam Fisher: Das kann man auf alles umlegen... auch auf Lebensmittel, Luft,.... Solange nichts zuverlässig und unwiderlegbar bewiesen werden kann, leben wir (zwangsweise) "einfach mal machen (lassen)" :P
 
@Sam Fisher: Wenn es schädlich ware,würde alle die in der Nähe starker Radiosender wohnen wie die Fliegen sterben
 
@Sam Fisher: Ich würd sagen das Fleisch aus Massenproduktion ist schuld :) Medikamente, Hormone, Gen-Soja, Mit Tier-Fäkalien überflutetes Getreide, Insektengifte, Wachstumsmittel, Farbstoffe (normalerweise ist Fleisch nach dem ausbluten WEISS... im Supermarkt ist es rot... mysteriös...), Sägespäne, Desinfektionsmittel, etc... unglaublich was alles in so einem Stück Fleisch drin ist. Sogar Schwein! :O Nö ehrlich, egal ob Schwein, Rind oder Huhn. Dank Massentierhaltung werden alle verrückt und zu Kannibalen. ... Alles in allem... Die Leute essen tonnenweisse, pardon, SCHEISSE im Jahr, schön verpackt als Currywurst, Döner, Hamburger, "Glückliche Hühner"-SupermarktFleisch, etc und da wundert sich noch wer über Krebs? =)) Did I ever tell you what the definition of insanity is?
 
@Ðeru: Huhn ist dank der neuen Abkommen auch bei uns demnächst das Gesündeste was es gibt. Dank Chlor enthält das keinerlei Bakterien mehr :-)
 
@Walkerrp: Beweisen kann ich auch nichts aber ich habe auch schon Dokumenationen geshen in denen es um Strahlung diverser Geräte ging. Man wird vld nicht direkt Krank aber der Körper hat ein eigenes Magnetfeld das dadurch gestört werden kann. Muss mir die Doku mal wieder rauskramen :) Je nachdem spricht der Mensch verschieden auf die Veränderung an angefangen von Schlaflosigkeit bis Kopfschmerzen ist alles dabei.....
 
@CHICKnSTU: Du kennst den Placebo Effekt? Der ist NACHWEISLICH verhanden und der geht in beide Richtungen. Wenn man daran glaubt, dass etwas krank / gesund macht, sind die Wirkungen echt verblüffend!
 
@FatEric: Hab ich am eigenen Leib schon erfahren, mein Asthmaspray war alle und hey, ich bin 3 Wochen ohne ausgekommen :D Hab immer gepüstert und passiert ist nichts, aber mir gings blendent :)
 
@Knerd: Man darf halt nur nicht wissen, dass man "verascht" wird ;)
 
@FatEric: Genau :D Basiert darauf nicht auch Homöopathie? :D
 
@FatEric: Klar kenn ich den ^^ Ich weiß dass man sich sowas gern mal einreden will oder lässt. Der Menschliche Körper reagiert auf jede art von Veränderung seines Umfeldes manchmal spürbar manchmal nicht.

edit: letzter satz gestrichen :D
 
@CHICKnSTU: Das ist fraglich, auch das kann gut und gerne mit dem Placeboeffekt zsm hängen.
 
@Knerd: Kann es auch klar das schließe ich nicht aus. Aber solange man auch nicht das Gegenteil beweisen kann bleibt die Frage offen.
 
@CHICKnSTU: Sehe ich ähnlich, bei so einem Wirtschaftsmotor wird schnell so einiges unter den Teppich gekehrt. Habe diese Doku auch gesehen, lief denke ich mal auf Arte, das interessante daran war, daß man es messen konnte das der Köper darauf reagiert.
 
@knuprecht: Bestes Beispiel. (Hat jetzt nichts mir Strahlung zu tun) sind diese Energiesparlampen die uns von der EU auferzwungen wurden... Giftig bis zum Geht nicht mehr und verbrauchen in Produktion Betrieb und Entsorgung mehr als die normale Glühbirne an Energie....
 
@Walkerrp: Ganz einfach, Mobilfunkstrahlung ist im Microwellenbereich, bei genug Leistung der Sendemasten kannst du den Effekt mit einer Tasse Wasser in der heimischen Microwelle testen. Vögel die auf Sendemasten sitzen können um 1-2°C erwärmt werden, das ist erstmal nicht sonderlich Gefährlich, aber es ist auf jeden Fall nicht der Gesundheit zuträglich, unabhängige Langzeitstudien die was taugen gibt es nicht, entweder die Lobby zahlt und es ist unschädlich oder Umweltorganisationen zahlen und die Studien beinhalten Schwachsinn wie "Die Strahlen haben die gleiche Frequenz wie die elektromagnetische Reizübertragung wie im menschlichen Körper". Der Menschenverstand sollte ausreichen um zu begreifen, dass diese Strahlenbelastung zu einem Problem werden kann, und weiter unten schreibt jemand was von Radiostationen, das ist etwas völlig anderes, da die Wellen dort viel länger und nicht gepulst sind. Mit einer Radiostation kann ich mir keinen Kaffee kochen, mit einer Sendeantenne für den Mobilfunk klappt es aber, wenn man nur genug Leistung drauf gibt. Noch ungesünder als Mobilfunk ist DECT und dafür gibt es sogar Studien und daher schalten heutzutage DECT-Stationen die Leistung runter, wenn das Handgerät in der Ladeschalte steht oder gerade kein Anruf stattfindet.
 
@Sam Fisher: Eventuell liegts am Uran im Kunstdünger
 
@Sam Fisher: schomal in einer Großstadt mitten auf der Straße nach Wlans gesucht? da kommen schonmal 30 zusammen!
 
@FatEric: Nur leider sind die ned offen :-)
 
In manchen Gegenden echt ein guter Ansatz den Empfang zu verbessern...
 
Klasse Idee und absolut sinnvoll! Fein! :-)
 
Die wollen ernsthaft Mobilfunk verbessern? Jedem Mast einen WLAN-Router geben und das kostenlos anbieten, das fände ich für das Jahr 2014 angemessen.
 
@sibbl: Aber das gefällt T, Vodafone und E+O2 doch nicht :( Die würden dann doch gar kein Geld mehr verdienen.
 
@BrakerB: T und KD/Vf haben auch die Netze unter der Erde in ihrer Hand... in Deutschland sollte es eigentlich nicht daran scheitern ;)
 
@sibbl: Wenn über all das komische "Telekom-Wlan" wirst dich sicher nicht freuen denke nur an das ICE-Telekom-WLAN pfui
 
@sibbl: Kein WLAN... fast jeder will sich doch zuhause im eigenen WLAN anmelden, was nützt mir dann der WLAN-Router an der Laterne? Und für Hotspots bringt es auch nichts, denn die kommen meistens mit einem Anmelde-Portal daher. Ich finde es mit der Mobilfunk-Variante sinnvoller.
 
@sibbl: Wie schlägst Du vor diese kostenlose Leistung zu finanzieren?
 
@FenFire: Rundfunkbeitrag ^^
 
@FenFire: Google mal nach Wiesloch, dort wird sowas bereits umgesetzt. In jede Straßenlaterne LED, einige Sensoren, WLAN und in Zukunft vielleicht noch eine Steckdose zum Laden von Elektroautos. Gleichzeitig kann man über WLAN den Benutzern lokale Angebote, Events etc. schmackhaft machen, und Touris würden sich bestimmt auch gleich viel wohler fühlen. Man muss es den Politikern etc. nur schmackhaft genug machen. Berliner Flughäfen werden doch auch finanziert...?
 
@sibbl: Daraus, dass es in einer Gemeinde ein (Pilot?)projekt gibt, lässt sich in keiner Weise eine allgemeine Finanzierbarkeit schlussfolgern.
 
Interessante Idee !
 
Auf dem Land könnte das vielleicht helfen. Aber die Strahlung sehe ich kritisch...
 
@Angel3DWin: "Aber die Strahlung sehe ich kritisch..." Weil?
 
@Knerd: XD
 
@Knerd: Mal im Ernst: Weißt du wie viele Studien es schon gab? Die eine Studie sagt, es ist so, die andere widerlegt alles und es ist doch nicht so. Ich schenke keiner Studie Vertrauen, nach dem Motto: Vertraue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ;) Ich bin der Meinung, dass es schon schädlich ist. Es gibt viel zu viel künstlich erzeugte Strahlung in der modernisierten Welt, die den Körper regelrecht durch schießt wie ein Schweizer Käse. Die natürliche Strahlung alleine reicht schon zu, mit der der Körper fertig werden muss. Das ist auch immer wie bei jeden Störfall in Atomanlagen, es heißt wirklich immer: Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Es ist alles unter Kontrolle....jaja, wer es glaubt.
 
@Angel3DWin: Tipp an dich, geh NIEMALS in ein Krankenhaus ;)
 
@Knerd: haha ja ;)
 
aber die strahlung... blabla -> http://winfuture.de/news,80297.html
 
welche Dienste kann diese Technik bereitstellen? UMTS+LTE in Kombination?
 
Hhmmm, Straßenlaternen gehören zumeist den Kommunen. Ich denke, die müssen da auch erstmal mitspielen. Und wenn ich bedenke, wieviele Bürger sich über neue Masten beschweren (oft dieselben, die sich über schlechte Netzabdeckung beschweren;-)), wird das erstmal ein großes rechtliches Problem mitsamt allen dazu anfallenden Klagen vor Gericht ergeben. Kleine Anekdote: Die Telekom hat mal irgendwo 'nen neuen Mobilfunkmast aufgestellt. Der stand da schon ein paar Wochen. Dann kriegte die Telekom einen Anruf vom Kreisgesundheitsamt in der Gegend, wonach sich seit der Aufstellung des Mastes Bürgerbeschwerden über Kopfschmerzen, Übelkeit, Ohrensausen usw,. in der Gegend um den neuen Mast gehäuft hätten. Reaktion der Telekom: "Wie, jetzt schon? Was soll das erst werden, wenn wir das Ding einschalten?"
 
ob die dann nachts auch jede zweite abschalten? :P
 
@Pigu: gute Frage xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles