Microsoft setzt Fokus auf Crossplattform-Gaming

Microsoft arbeitet Hinweisen nach an einem neuen, offenen Gaming-Framework, mit dem Cross-Plattform-Support Realität werden soll. Das Framework wird unter anderem Spiele für den Windows Store, Windows Phone, iOS und Android zusammenbringen. mehr... Microsoft, Gaming, Crossplattform Bildquelle: Microsoft Microsoft, Gaming, Crossplattform Microsoft, Gaming, Crossplattform Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mach ich jetzt schon mit MonoGame und Xamarin. Hab Apps für iOS, Android, Windows 8 und Windows Phone im Store ;)
 
Wird auch Zeit! Und wenn sie sich endlich ihren allerwertesten in Bewegung setzen um XBox und PC Gaming zu verknüpfen, dass man endlich mit/gegen/untereinander spielen kann dann kriegen sie vll auch mal ein Dankeschön von mir.
 
@Photozone: Soweit ich weiß machen sie das bewusst nicht, weil die unterschiedlichen Eingabemethoden immer ein Ungleichgewicht zu Gunsten der PC-Gamer ergeben würde.
 
@HeadCrash: Es wäre besser wenn man die Modi(z.B. Konsole vs PC Spieler) bewusst selbst auswählen könnte.
 
@Musti20: Die Frage ist nur, ob dann nicht nachher weiterhin nur Konsolenspielen gegen Konsolenspielen und PC-Gamer gegen PC-Gamer spielen würden. Dann hätte sich der Aufwand für die gemeinsame Plattform nicht gelohnt.
 
@HeadCrash; @Kirill: Also ich muss ehrlich sagen, dass es nicht MEINE Aufgabe als Endverbraucher ist, die Dinge so zu Konfigurieren, Ausstatten, Programmieren bzw. Abzustimmen ist, sondern die Aufgabe der Entwickler. Ob nun eine Konsolenhardware zu schwach ist, interessiert mich als Nutzer nun genauso wenig. Wofür denkt ihr zahlen wir eine riesen Menge an Geld um Hardware und Software zu kaufen? Da kann man auch verlangen dass sie sich für UNS die Käufer mal was antun. Der Punkt der unterschiedlichen Eingabemethoden ist in meinen Augen so alt wie die erste XBOX! Man kann sehr wohl Controller am PC anschließen, als es technisch machbar ist auf einer Konsole mit Tastatur- Mauskombi zu spielen! Desweiteren versuchen sie ja ganz vertieft ihr Kinect zu hypen - na was wäre besser für beide Plattformen geeignet? Und dass sie es schon versucht haben, aber wieder beendeten, zeigt MIR als ENDVERBRAUCHER nur, dass sie nicht bereit waren neue Wege einzuschlagen und sich wirklich mal an "nicht Gewinnorientierte Entwicklung" zu machen um das Gamingerlebnis wirklich toll zu machen. Und ich habe viele im Bekanntenkreis die sich genauso wie ich aufregen, dass man PC und Konsole immer noch nicht übergreifend nutzen kann. Aber hauptsache alles vom PC sonst für die Konsole zugänglich machen, nur spielen können wir nicht gemeinsam. Jedoch ein Mittelklasse Smartphone, welches ja annähernd schon die Leistung der "kastrierten Konsolen" hat soll in das alles eingebunden werden? Also ich dachte bisher ich werde alt, aber rein von den Ansichten her, bin ich wohl immer noch jung genug um mich eben nicht damit abzufinden, dass sie sich einfach nur um den Gewinn scheren und nicht um die Kundschaft....
 
@Photozone: Also dass die Unternehmen gewinnorientiert arbeiten ist wohl verständlich und jeder von uns, der mit seiner Firma seinen Lebensunterhalt verdienen müsste, würde es genauso tun. Auch sehe ich kein Problem mit der Performance der Konsolen, an die Handys aktuell noch nicht mal ansatzweise rankommen. Ich weiß nicht, woher diese merkwürdige Ansicht kommt, die man hier oft liest. PC und Konsole haben nun mal zwei sehr unterschiedliche Zielgruppen. Einem Konsolenspielen geht es nicht um Präzision und auch nicht um die allerhöchste Performance. So etwas haben Konsolen noch nie geboten. Stattdessen geht es um unkomplizierten Spielspaß auf der Couch mit ein paar Freunden. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein Konsolenspielen Maus und Tastatur anschließen würde, um gegen einen PC-Spieler anzutreten. Die meisten haben im Wohnzimmer nicht mal die notwendigen Möbel, um bequem mit Maus und Tastatur an der Konsole zu sitzen. Natürlich gibt es Spiele, die man über verschiedene Geräteklassen nutzen kann, aber ich glaube nicht daran, dass sich das jemals für FPS oder sonstige Shorter durchsetzen wird. Vielleicht kommt ja mal was in der Richtung, dass man vom PC mit angeschlossenem Controller gegen Konsolen spielen könnte. So eine "Beschränkung" fände ich z.B. gar nicht schlecht, da es die Chancen ausgleichen würde. Kinect ist ein eher schlechtes Beispiel, weil es MS nicht darum geht, Kinect als DEN Controller einzusetzen. Da geht es mehr um hybride Nutzung, also Controller plus Sprache und Gesten über Kinect. Mal abgesehen von den Sport- oder Partyspielen. Ich lass mich mal überraschen, was sich im Bereich Cross-Platform Gaming noch tun wird. Ehrlich gesagt glaube ich aber tatsächlich, dass die Anzahl der Gamer, die tatsächlich gegen eine andere Plattform spielen würden, sehr gering ist.
 
@Photozone: Haben die schon mal versucht und das Experiment aufgegeben, da selbst die mittelmäßigen PC-Zocker die besten Konsolenzocker an die Wand geschmiert haben.
 
@Kirill: PC FTW!
 
Ich warte immer noch auf Crossplatform-Shooter. Damit ich die ganzen "Ein Gamepad ist genauso gut, wie Tastatur & Maus"-Kiddies abzocken kann.
 
@Kirill: ich spiele mittlerweile alle pc spiele mit controller, geht auch nicht mehr anders da der pc im wohnzimmer am lcd hängt. Ich spiele auch gern skyrim oder thief damit, es ist einfach gemütlicher, aber ein css traue ich mich ohne maus und tasta nicht zu starten ^^ also controller ist wie gesagt gemütlicher, aber für shooter im multiplayer geht nichts über die gute alte maus tastatur kombination und das wissen auch die hersteller. Aber ich hätte jetzt nichts dagegen zb ein grid2 oder ein anderes rennspiel gegen konsoleros zu spielen ^^
 
@Kirill: Jemand tat es schon wieder.... mhhh... Noch immer frage ich mich, warum man automatisch ein Kiddy ist, sollte man eine Meinung vertreten, die jener der selbsternannten Erwachsenen abweicht. Ich find Windows 8 toll => Kiddy. Ich wähle Grün => Kiddy. Ich bin gegen "Auge um Auge", da Rache sehr negativ ist und sich im Endeffekt nur eine ewige Spirale des Hasses weiterdreht => Kiddy. Ich bin Multiplattform-Spieler (PC, PS1, PS3, 360, GBA, DS, 3DS) => Kiddy. Mir ist Story und Atmosphäre wichtiger als Grafik => Kiddy ... Warum ist das so? Warum konnte mir bisher keiner eine Antwort darauf geben? Vermutlich, weil sie selber wissen das es keinen Sinn dahinter gibt. Genauso wie beim Hass gegenüber Ausländer oder Menschen mit anderer se*ueller Orientierung oder jenen die ihr "optisches Geschlecht" (zB Male => Female, tr*nsse*ual) ändern. Ich verstehe nicht, warum solche Menschen minderwertiger sein sollten als ich oder du. => Kiddy ... Wenn hinter der neuen Definition von Kiddy eine Logik steckt, kann ich dieser bedauerlicherweise nicht folgen... Aber hey, ich bin ja nur ein dummes Kiddy :)
 
@Ðeru: Das ist keine Meinung, das sind Tatsachen. Und falsche Tatsachen vertreten ist was völlig anderes, als eine abweichende Meinung vertreten.
 
@Kirill: du hast es nicht verstanden... Wenn das jemand behauptet selbst wenn es eine Tatsache ist, dann ist es eine Meinung und die Frage von Deru war, warum alle gleich ein Kiddy sind. Du hast an deine "Tatsache" schießlich auch Kiddy gehängt warum auch immer. Ich denk es gibt auch genug "Erwachsene" die das behaupten.
Ich seh das genauso wie Deru, aber ich glaube es gibt einfach Menschen die sind schon weiter vorraus und andere Leben noch im 19./Anfang 20. Jhd als sowas noch "abnorm" war.
 
@Arnitun: Dass das Gamepad beim Shooterzocken der Maus unterlegen ist hat mit 19/20 Jahrhundert und "abnorm" nichts zu tun. Und du nimmst "Kiddie" viel zu wörtlich. Wenn es dir nicht gefällt, such dir halt ein anderes Wort aus.
 
@Kirill: wie erbärmlich, such dir doch gegner die deinem skill gewachsen sind, bevor du mit deiner einstellung wieder die meinung andersdenkender versuchst zwanghaft umzuprägen. mehr respekt kriegst du dadurch auch nicht.
 
@Rikibu: Ja der berühmte ePenis....der trotzdem nicht größer wird.
Ist doch im Grunde jedem selbst überlassen womit er zockt und dieser Pauschale Kiddie-Vorwurf nervt.
Ich würde sagen lassen wir den High-Skiller mal in seiner Welt.
 
@Rikibu: Mir geht es nicht um den Skill. Mir geht es darum, den besagten Kiddies zu zeigen, dass sie unrecht haben.
 
Warum nicht einfach OpenGL unterstützen? Aber das wäre wohl zu einfach. Ich gehe mal davon aus, dass MS dieses neue "OpenSource" Framework sicherlich unter eine eigene Lizenz stellen wird und sich diverse Rechte daran sichern wird.
 
@seaman: Du meinst eine Lizenz wie beim .NET-Framework Quellcode? http://winfuture.de/news,80504.html Ansehen erlaubt. Verändern, weitergeben und so, jedoch nicht.
 
@seaman: Dir ist schon klar, dass Spieleentwicklung ein wenig mehr ist, als OpenGL?
 
"Das Framework wird unter anderem Spiele für den Windows Store, Windows Phone, iOS und Android zusammenbringen."
Sind eventuell Windows 8/RT, WP, iOS und Android gemeint? Ich kenne zumindest bisher kein Spiel, dass ich direkt im Store spielen kann.
 
Nett.. oder auch nicht?... MS "Strategie", möglichst alles auf möglich allen Geräten (in diesem Fall sogar auf Fremdgeräten), also ich bin nicht wirklich überzeugt von dieser Strategie.
 
@Lastwebpage: Wieso nicht? Die Branche kann doch von allem, was die Entwicklung von Spielen für mehrere Plattformen ermöglicht, nur profitieren.
 
@HeadCrash: Es wird dann aber doch zwangsläufig darauf hinauslaufen, dass irgendein Spiel dann doch irgendwo "besser" läuft. Smartphones, PC Desktop und XBox, welches Produkt fällt mir denn da so ein, wenn ich nur an die ersten beiden denke? Da war doch irgendwas bei Windows 8, wie hieß das noch gleich...
 
@Lastwebpage: Naja, das hängt von der Umsetzung ab. Aber ich hab vor ewigen Zeiten mal in nem anderen Kommentar geschrieben, dass solche Vereinheitlichungen natürlich immer auch Nachteile mit sich bringen. Wenn das Framework gut ist, läuft es auf allen Plattformen möglichst optimal, aber es wird sicherlich nie an etwas rankommen, was speziell für eine Plattform optimiert ist. Die Frage ist nur, ob das überhaupt nötig ist. Da sind wir dann wieder bei der FPS/Pixel-Diskussion. Die meisten fragen nicht mehr nach dem "was ist gut genug", sondern immer nach dem "geht es nicht noch besser". Und aus meiner Erfahrung als Entwickler (keine Games) kann ich nur sagen, dass es immer besser geht. Nur meist lohnt sich die Optimierung nicht, weil das mehr an Performance keinen Vorteil mehr bringt. Und wenn ich als Spielehersteller wählen könnte zwischen mit einem guten Spiel möglichst viele Gamer auf möglichst vielen Plattformen zu erreichen oder aus einer Plattform das absolut beste rauszuholen, würde ich mich immer für ersteres entscheiden.
 
Crossplattform: das sind ja ganz andere Töne von MS.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!