Windows 8.1: Mit Rabatt für OEMs gegen Chrome OS

Der Softwarekonzern Microsoft fühlt sich offenbar von Googles Chromebooks und günstigen Android Geräten stark unter Druck gesetzt, so dass das Unternehmen mit einer starken Senkung der Windows-Lizenzpreise für die OEM-Hersteller reagiert, um seine ... mehr... Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Bildquelle: Microsoft Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Betriebssystem, Windows 8.1, Start-Button, Windows 8.1 Werbung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob ChromeOS jetzt gut ist oder nicht - der Verbraucher profitiert davon. DAS find ich gut :)
 
@szoller: Rechnet sich aber auch nur im WLAN. Ansonsten fressen einen die Mobil-Tarife der Provider auf.
 
@LastFrontier: Chrome OS arbeitet inzwischen auch gut ohne Internet.
 
Wer hätte das noch vor wenigen Jahren gedacht ...
 
@emantsol: Mit Ubuntu die Macht ist.
 
@Rumbalotte: Ja... aber in einer anderen Galaxis^^
 
@emantsol: Vor wenigen Jahren gab es Rabatt auf Windows für Netbooks, damit die OEMs kein Schmalspur-Linux installieren... Was war Deine Frage?
 
@emantsol: war das bei den Netbooks nicht dasselbe?
 
Die Lizenzen dürfen nur für Geräte verwendet werden, die unter 250 Dollar Kosten! Ja, nee is klar Jungs, kommt mal nach Europa, der wettbewerbskommissar wird euch schon erklären ob Ihr das bestimmen dürft. Wer Hochwertige Geräte produziert wird also bestraft.
 
Konkurrenz belebt das Geschäft, danke Google!
 
Ich weiß ja nicht, was mit "Notebook" hier bezeichnet wird, jedenfalls dürfte ein Laptop kaum für für max. $ 250 (= max. ca. € 175) zu bekommen sein. Für diesen Preis gibt es bestenfalls ein bescheidenes "Netbook". Mein Lappy hat mit Niedrigstpreis € 300 gekostet - und weniger Laptop als dieser kann eben höchstens ein Netbook sein.
 
@ringelnatz111: Was ist gut an den Chromebooks: gutes Design, sie sind schnell, weil das Betriebssystem kaum Ressourcen frisst und konsequent auf SSD Festplatten gesetzt wird, kaum bis gar keine Konfiguration, kein Virenen automatische Updates im Hintergrund, moderne Webtechnologie mit Offline und Packaged Apps. Was ist nicht so gut an Chromebooks: dadurch das es ein noch neues Betriebssystem ist, gibt es noch nicht so viele Apps wie bei Windows, aber das ändert sich da immer mehr Anwendungen auf Webtechnologien setzen. Die Festplatte ist mit meistens 16 GB recht klein, man hat aber 1 Terabyte Cloudspeicher bei Google.
 
@curl: 90% der Homeuser Surfen, Lesen Mails, Schreiben mal ein Text Dokument, sehen sich Bilder an und hören evtl. Musik, wobei da die MP3 sammlung immer mehr durch Streamingdienste erstetzt wird. Für all das reichen Chromebooks und Tablets, nur gab es sowas halt die letzten 20 Jahre nicht und die Leute waren gezwungen den Komplett-PC mit Windows zu kaufen. Ein Chromebook gibt es für 250 Euro und es ist schnell genug und wiegt 1,1KG, Ein Windows Notebook kostet bei 1,1 KG etwa das 3-face oder das Teil für 350 Euro wiegt 3 KG.
 
@duduli: ja stimmt, sehr leicht und mobil sind sie auch.
 
@duduli: vergleichbare Windows Notebooks kosten in etwa dasselbe wie chromebooks +-50€ http://geizhals.de/asus-f200ma-kx075h-weiss-90nb04u7-m00750-a1061275.html http://geizhals.de/acer-chromebook-c720p-29552g01aww-grau-nx-mkeeg-001-a1070770.html
 
@0711: Naja Windows ist auf so einem Gerät mit Celeron Prozessor kein Vergnügen, eher eine Ruckelparty, außerdem nur mit eine langsame Festplatte statt einer schnellen SSD. Beim Plastik des Asus siehst du darüber hinaus leider jeden Fingerabdruck. Aber jeder wie er will. Ich finde an Chromebooks auch gut, dass sie alle ähnlich sind, sowohl Design als auch Hardware und Verarbeitung. Das ist ein bischen wie bei den Macbooks, man weiß was man bekommt. Bei Windows Laptops brauch man leider viel Zeit das richtige Gerät zu finden, was einfach an der großen unreguliertwn Vielfalt liegt und jeder Hersteller Windows draufklatschen kann, egal wie bescheiden die Hardware ist. Microsoft sollte lieber ein Surface Notebook herausbringen.
 
@curl: also schlecht laufen tuts nicht, offenbar haste so ein gerät noch nicht gehabt. Festplatte mit Speicherkapazität gegen mini ssd, nimmt sich preislich nichts und ist in jedemfall schneller als die "1tb cloudspeicher". Als chromebooks von den diversen Herstellern einen anderen qualitätsanspruch haben wie deren restliche Notebooks (von dem abgesehen, das gepostete asus ist recht rauh und durchgehend matt, wo du da deine finger sehen willst weiss ich nicht ausser du warst grad bei kfc) - übrigens ist z.B. das v5-131 bei notebookcheck gleich bewertet wie das gepostete acer chromebook (bei beiden wird die Tastatur bemängelt, beim chromebook die klapprige Konstruktion...nur mal so als Beispiel inweiweit die sich qualitativ voneinander "abheben") ...da ist mitnichten ähnlichen wie in einem macbook zu diesem preis zu finden, genausowenig wie bei den windowsnotebooks um den preis. Das ist schlicht Wunschdenken http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-C720-2800-Chromebook.106576.0.html http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-V5-131-10172G50akk-Notebook.102143.0.html ...ich darf noch was zitieren "Anders als das HP Chromebook 11 fühlte sich das Acer C720 im Test nie träge oder schwerfällig an.", hups etwa ein chromebook das nicht rund läuft?! Oder weitere qualitätsnetbooks wie http://www.notebookcheck.com/Test-HP-Pavilion-14-c010us-Chromebook.98921.0.html ...doch scheint mir alles sehr hochwertig zu sein und mit den teureren geräten quasi auf einem stand. Also irgendwie hab ich da einen anderen eindruck wie den, den du da versuchst herbeizureden dass chromebooks generell hochwertige geräte wären u.ä..
 
@0711: lies doch mal was ich schreibe, ich hatte geschrieben, dass die Chromebooks eine Gruppe von ähnlichen Geräten abbildet wie z.B. auch die Macbooks eine Gruppe von ähnlichen Geräten abbildet. Das ist beim Kauf sehr angenehm, da man nicht die unüberschaubare Menge an Geräten hat wie bei Windows, wo jeder Hersteller auf das noch so schlechteste Notebook ein Windows draufklatschen kann. Es gibt natürlich auch bei Chromebooks weniger gute und bessere Geräte. Aufgrund des schlanken Betriebssystems und der SSD reagieren sie jedenfalls sehr gut und sind in dieser Preisklasse den Windowsgeräten vorraus.
 
@curl: wie man am pavillion oder dem acer sieht, offenbar nicht. Nur weil es weniger geräte gibt sind die qualitätsschwankungen aber nicht wirklich weniger ausgeprägt. Ja man kauft ein chromebook wenn man eins kauft...ja man kauft ein Windows Notebook wenn man eins kauft. Das einzige was ich bei den chromebooks sehe ist "weniger Auswahl". Bei macbooks erhält man wirklich nur ausschließlich höherwertige geräte, der vergleich passt für mich rein garnicht denn sowohl bei den chromebooks als auch windowslaptops gibt's ziemlichen schrott.
 
@0711: Mit Windows 8 gibt es bei den Windows Geräten sowieso nur noch Schrott :D
 
@curl: für leute wie dich gibt's ja bei den 8 pro das downgrade recht :P
 
Oh weia, nichtmal WHQL ? Crap Gerätewelle incomming!
 
@Suchiman: Der Windownutzer ist doch seit 6 Jahren mit 1.366 x 768 zufrieden, solange kauft er den Dreck schon bei 13-15 Zoll. Selbst billige Chinahandys haben mehr Pixel
 
@duduli: Was hat die Auflösung mit WHQL zu tun ?
 
@Suchiman: Sorry, Lesefehler
 
@duduli: Billige Chinahandys haben eine Auflösung von 480x320
 
@Suchiman: Sehe ich genau so, und dann heißt es beim Kunden "Was für ein Schrott, hätte ich mir lieber ein Chromebook gekauft oder etwas mehr investiert und das mit dem Apfel gekauft." Tolle Idee MS... :D
 
Als wenn MS die Chromebooks jucken! Es geht um Billigtablets und gegen Android...
 
@EmilSinclair: Da sind sie ja auch so erfolgreich. MS ist auf dem Tabletmarkt gescheitert, und das gleich mit Hard- und Software. Aber einige Träumer glauben natürlich an die Wundersame Wende, wenn es das Surface 1 und 2 schon nicht gebracht haben, wird wohl das Surface 3 alles andere vernichten.
 
@duduli: Als wenn sich die Leute Android auf dem Tablet wünschen, weil das System so überlegen ist... Die Dinger verkaufen sich nahezu ausschließlich über den Preis. MS hat den längeren Atem und das weitaus umfassendere Konzept. Und wie schnell sich auf einmal Windows Tablets verkaufen, hat man bei Dell Venue 8 Pro und bei T100 gesehen... PS: Versuch mal ein Surface 2 Pro zu bekommen...
 
@EmilSinclair: Wo ist das Problem beim Kaufen??? Cyberport in Berlin hat so viele davon, das die die Dinger sogar verkaufen! Abholung Montag, no problem. http://www.cyberport.de/?DEEP=1H17-01S&APID=14
 
@EmilSinclair: MediaMarkt, Saturn, Cyberport alle haben das Surface 2 Pro vorrätig. Kann hier nichts von Ausverkauft erkennen.
 
@EmilSinclair: Der "Erfolg" dieses umfassende Konzept heißt mit Windows 8 Tabletnutzer mit Desktop UI Elementen und Desktopnutzer mit einer Tablet UI nerven, so dass keiner wirklich glücklich ist :D
 
@EmilSinclair: ich denke schon dass MS auch auf chromebooks hiermit reagiert und nicht nur auf Android/billigtabs (aber natürlich auch)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.