WhatsApp-Alternative Threema: Test & Gewinnspiel

Mit dem Kauf von WhatsApp hat Facebook dem alternativen Dienst Threema einen Download-Höhenflug beschert. Wir klären, wie der Umstieg auf den Schweizer Messengers funktioniert und verlosen Gratis-Versionen des App-Aufsteigers. mehr... Logo, Threema, Slogan Bildquelle: Threema Logo, Threema, Slogan Logo, Threema, Slogan Threema

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich ist dieser Hype sehr schnell wieder vorbei...
 
@sibbl: Hoffentlich nicht. Ich würde es sehr begrüßen, wenn es hier Konkurrenz gibt und WA nicht mehr der Platzhirsch ist. Leider ist WP mal wieder außen vor....
 
@Onno: Naja, ich habe kein Interesse n halbes Dutzend solcher Apps installieren zu müssen um alle bedienen zu können.
 
@Onno: Konkurrenz gibt es doch schon ewig, schon zu Zeiten von ICQ. Aber bringt doch nix, wenn weiterhin alle auf den Hype Threema setzen, da es einfach Closed-source ist und das meiner Meinung nach keine Zukunft hat. Keine mehreren Geräte, kein Nachrichtensync, und wieder nur eine Firma, die dahinter steckt... Telegram ist nah an der perfekten Lösung. Die müssten nur den Server-Code noch veröffentlichen. Oder es müsste bessere Jabber-Clients geben... aber solange es einfach nichts perfektes gibt und jeder sein Halbwissen online schreibt, von wegen Threema sei sicher etc, möchte ich nichts darüber lesen und soll doch einfach jeder das nutzen, was er möchte.
 
@Onno: Ich verstehs nicht, warum die Welt der Programmierer WP so aussen vor lassen. WP ist schon mehrfach von Presse und Fachleuten als Sehr gutes Betriebssystem bezeichnet worden, dennoch wirds oft seht Stiefmüttelrich behandelt. Schade irgendwie.
 
Wie bekommt man seine Freunde von Whatsapp zu Threema & co? Ist schon fast unmöglich
 
@KritischerLeser: Fast unmöglich da die Meisten ja sagen: "ist mir egal" "bin sowieso schon bei Facebook" "da ist ja keiner warum sollte ich das nutzen" Einfach versuchen zu überzeugen und Vorteile gegenüber WhatsApp nennen: Keine Spionage, Bessere Verschlüsselung, Mehr Sicherheit, Keine Jahres Abbos...
 
@BrakerB: keine Spionage? Weißt du, dass keine Backdoors eingebaut wurden? Weißt du wie die Threema-Server aussehen? Von wegen Jahres-Abo wären kostenlose Alternativen, wie Telegram, ja auch noch vorteilhafter... ;)
 
@sibbl: Spionage, Backdoors... das kann man auch Threema nach sagen da dieses zwar verschlüsselt aber keine Quelloffenheit bietet. Da ist "Telegram" besser geeignet.
 
@BrakerB: bessere verschlüsselung? die verschlüsseln es doch, also können sie es auch problemlos entschlüsseln ;) dieses argument ist doch ..... klopapier
 
@Contor: Nein das ist falsch. Informier dich mal über die verschiedenen Verschlüsselungsarten!
 
@Contor: Wenn eine andere App(Bloatware) die Eingabe vorm Versenden mit Tracken tut und nach Hause sendet dann nützt auch die beste Verschlüsselung nichts.
 
@KritischerLeser: wenn dir jemand besonders wichtig ist, dann schenke ihm einfach die App. Funktioniert unter iOS super.
 
@KritischerLeser: Sobald die App hier erfolgreich werden sollte, wird sie auch übernommen. Wozu also die ganze Arbeit!?
 
@KritischerLeser: Intelligenz erlaubt Veränderung ;)
 
@KritischerLeser: Klappte bei mir ausgezeichnet. Ein Freund seit Kindestagen und seine Frau sind von sich aus auf diese Idee gekommen, meiner Clique habe ich nur erzählt, dass ich auf Threema umgestiegen und deshalb nicht mehr bei What's App online bin, die haben ohne zu zögern mitgemacht. Nur einer stellt sich quer und will lieber WeChat nutzen. Was die Arbeitskollegen machen, weiß ich nächste Woche ^^
 
@DHAmoKK: bin spontan umgestiegen, als der Hype losging.
Jetzt muss ich mal dumm fragen - wie man in Bayern sagt -
funktioniert Threema als SMS-Ersatz auch dann zuverlässig,
wenn ich grade mal nicht im WLAN angemeldet bin?
 
@manhalt: Absolut. ich habe es schon 6 Monate am laufen und keine Probleme. Weder im Mobilfunknetz noch im Wlan.
 
@KritischerLeser: nachdem in meinem Freundeskreis Windows Phone gut verbreitet ist, bin ich froh über jeden, der ganz ohne Hysterie seine paar Nachrichten weiter über WhatsApp schreibt. ;)
 
@KritischerLeser: Ganz einfach. Einfach wechseln und Whatsapp deinstallieren. Wenn Deine Freunde irgendwann schlauer werden, wirste es merken. Ansonsten einfach andere Messenger nutzen, die Deine Freunde auch haben, z.b. Skype, ICQ, Chaton....
 
Ich komme bei der zweiten Frage nicht weiter "Für welche Plattform möchtest du Threema gewinnen?" Hilfeeee
 
@KritischerLeser: hast wenn WP wah?
 
@KritischerLeser: Oh jeee.... Wenn du daran schon scheiterst!?
Übersetzt: Welches Betriebssystem hast Du auf Deinem Handy? IOS oder Android.
 
Hat sich ja für die gelohnt knapp 500.000€ in 24 Std., soviel haben die in den letzten 18 Monaten nicht eingenommen! Ist ja nicht normal der Hype, vorher der Übernahme waren die Daten von Whatsapp auch in den Usa gespeichert, warum so einen Aufriss..jetzt? Lächerlich..
 
@joe1982: Warum der Aufriss?

Weil es für MICH jedenfalls immer noch ein Unterschied macht, ob eine Datenkrake nur einen Teil der Daten hat oder ob es nun eine große Datenkrake gibt, die nun noch mehr Daten sammeln kann...
 
@joe1982: Ähnlich wie @sebastian2 sehe ich das auch. Ich habe bewusst auf den FB-Messenger verzichtet und andere Alternativen eingesetzt. Ich kann nur darauf hoffen, dass der Hype weiter anhält und auch die Wechselresistenten vielleicht mal ins Grübeln kommen.
 
@joe1982: und die dürfen / sollten da nichts oder weit weniger einnehmen..weil.. ? Ich glaube jedenfalls nicht, das die auch nur irgendwas davon geahnt haben, das sich Fatze und Wappi miteinander verknüppern wollen bzw. werden. Ich finde es auch nicht wirklich schlimm, das Threema was kostet. Da überlegt sich vermutlich so mancher Bild-gebildete Hinz und Kunz zweimal, ob mit einsteigt..
 
Whatsapp: Android, iOS, WP, Blackberry, Symbian.
Telegram: Android, iOS, WP, PC.
Threema: Android, iOS. <- Fail!
 
@PranKe01: WP muss unbedingt bald kommen
 
@JasonLA: Wär schön. Aber erst mal warten die bis MS ihnen die Entwicklung bezahlt, dann muss MS Monate lang die WP Schnittstellen entsprechend öffnen und dann läufts vielleicht halbwegs so gut wie auf den anderen Plattformen. Mäh :)
 
@JasonLA: Ja muss? Warum? Für die handvoll Leute lohnt sich die App nicht. Viel wichtiger ist ein Windows Desktop Client.
 
@Skidrow: Desktop Client is natürlich auch super, kommt bei hike bald. Naja WP kommt immer mehr und ich kenn einige die eins haben
 
@Skidrow: Eine Hand voll Leute ist gut. In meinen WhatsApp Gruppen genügt es, dass ein WP User dabei ist und schon ist der komplette Umstieg zu Threema hinfällig...
 
@JasonLA: Kommt automatisch wenn die Nachfrage da ist!
 
@PranKe01: Genau genommen kommt BB OS 10.2.1 bereits mit einer integrierten Android 4.2.2 Runtime daher, insofern ist Threema darauf lauffähig ;-) Bereits bezahlte Apps können mittlerweile sogar über eine native BB10 App aus dem Google Play Store geladen werden.
 
@greminenz: und von dem 10.2.1 gibts soeben ein Update .. kann nurnoch besser werden ;-)
 
@PranKe01: du solltest bei Telegram nicht nur PC erwähnen, sondern auch Linux, Mac und jedes OS mit Web-Browser. Das Vorteil der Offenheit. Ach ja und sollte eine Android-App zu viele Rechte ziehen, gibt es entweder eine Alternative oder man kompiliert es einfach selbst. Offenen Protokollen gehört die Zukunft.
 
@PranKe01: Dafür ist Telegram aber leider momentan unsicher. Da ist Threema die besser Alternative! https://security.stackexchange.com/questions/49782/is-telegram-secure

> http://unhandledexpression.com/2013/12/17/telegram-stand-back-we-know-maths/

> http://thoughtcrime.org/blog/telegram-crypto-challenge/
 
@zerra: Oha. OK. Dann gibt es wohl bisher keine "sichere" Alternative zu Whatsapp. Denn Threema ist kein nützlicher Messenger, wenn er nur 90% der User erreicht.
 
@PranKe01: Naja 90% ist win bischen untertrieben, eher 96%
 
@curl: Und dann noch 2-3% Blackberry und dann noch 1-2% andere Systeme wie Symbian, Ubuntu, Firefox etc.
 
@PranKe01: hatte ich schon mit eingerechnet. WP hat weltweit gerade mal knapp 3 %
 
@curl: Also weltweit habe ich nicht so viele Freunde, wie in Europa. Und in Europa gibt es schon mehr als 5%. Allein in meinem Bekanntenkreis kenne ich >5 Leute mit Windows Phone.
 
@PranKe01: Telegram, kostet nichts und genau das macht mich äußerst skeptisch. Natürlich ist open-source erstmal besser, aber die Server wollen am Ende nunmal bezahlt werden, nichts ist umsonst! Und genau deshalb vertrau ich gerade ehrlich gesagt mehr Threema und hab da auch die Hoffnung, dass nach erster Aufrüstung die Server auch stabiler laufen, weil die Finanzierung klar ist...
 
Ich verstehe nicht, warum nun ausgerechnet Threema hier gepusht wird? warum nicht telegram? Das ist open source, bietet ebenfalls Verschlüsselung und das gibts auch für x86 Windows.
 
@Skidrow: http://unhandledexpression.com/2013/12/17/telegram-stand-back-we-know-maths/

Deshalb
 
@Mehrsau: Also ich finde die Antworten die ein Telegram Mitarbeiter dort abgibt viel interessanter als den Text selber. Der Text hört sich im ersten Moment schlüssig an, jedoch werden die "Anschuldigungen" in den antworten entkräftet. Beweise hat der Autor keine, nur Vermutungen.
 
@Mehrsau: Warum holt sich der Autor nicht die 200.000$ Preisgeld, die für eine decryptete Nachricht ausgeschrieben sind? (lt. Telegrams Website)
 
@ZappoB: angeblich gibts das preisgeld nur für eine bestimmte methode der entschlüsselung und dafür sind die gegebenen variablen zu wenig um da irgendwas zu knacken. später soll das generell ausgeweitet werden ohne irgendwelche einschränkungen.
 
@Skidrow: Wegen dem Gewinnspiel? ;) Nein... auf Spiegel, Süddeutsche u.A. Newsseiten und in den jeweiligen App Stores liegt es auch ganz vorne. In wie weit es so günstig ist EINEN Ersatz für Whatsapp zu pushen, vermag ich selber nicht abzuschätzen, wenn jetzt aber viele auf Threema umsteigen, wird es zum Selbstläufer und man hat dann, wie bei Whatsapp auch, kaum eine Alternative, da eben schon viele Freunde es verwenden.
 
@Skidrow: Threema hat es anscheinend geschafft die Leute mit entsprechenden Buzzwords zu ködern.

Es ist Closed-Source, wer kann sicher sein, dass mein Schlüssel nicht doch irgendwie übertragen wird? Im Moment wird in der Schweiz entschieden ob der Geheimdienst auch ohne Tatbestand Telefone abhören, Räume verwanzen, Internet anzapfen und in Computer eindringen darf. In dieser Entscheidung geht es natürlich nur um Schweizer. Wie locker es dann bei Ausländern gesehen wird, kann man sich denken. Mittlerweile überlege ich ob ich mir meinen eigenen Jabber-Server hinstelle.
 
@Skidrow: Weil hinter Telegram selbe Leute stehen die russisches Facebook betreiben. Denen gehören auch 10% von Facebook. Und auch wenn es Open Source ist, ist es die Server Software nicht und da ist die Verschlüsselung nicht zwingend/dient nur als Placebo (diese zu knacken ist kein Akt wie es scheint)
 
@Arhey: Die Server Quellcodes sollen bei Telegram bald veröffentlicht werden.

Bereits jetzt ist es bei weiten offener als Threema.

Bei Telegram ist es auch einfacher seine Freunde dazu zu bewegen zu wechseln, da es kostenlos ist, für WP Android iOS, als Chrome Addon, für PC, für MacOS für Linux gibt.
 
@Skidrow: naja es gibt einen gewaltigen unterschied zwischen Threema und Telegram. bei Threema wird grundsätzlich ende-zu-ende verschlüsselt bei Telegram ist das nicht der standard. man muss erst "secure chat" aktivieren. Telegram wird auch etwas kritischer betrachtet da die krypto angeblich nicht so sauber ist aber die entwickler haben schon angekündigt nachzubessern. ich selbst nutze trotzdem Telegram da Threema erst ab android 4.0 verfügbar ist und bei mir sind noch einige mit 2.3 unterwegs.
 
@gast27: Es hat aber auch einen guten Grund, dass bei Telegram nicht Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht standard ist. Anders als bei Threema kann man Telegram parallel auf mehreren Geräten nutzen - inklusive PC/Mac. Wenn man Ende-zu-Ende-Verschlüsselung benutzt, kann man die Chats natürlich nicht über mehrere Geräte synchron halten. Deshalb lässt Telegram einem die Wahl, welche Art der Verschlüsselung man nutzen will.
Klarer Nachteil von Telegram ist aber leider: Gruppenchats haben per se keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Bei Threema geht das, wenngleich mit dem kleinen Nachteil, dass man nachträglich keine Personen hinzufügen kann.
 
@Shuichi: Wo ist das Problem, den Private Key in die anderen Clients zu übertragen?
 
@Shuichi: genau das ist der grund. aber wenn threema z.b schon über eine desktop variante nachdenkt heißt es doch das es theoretisch möglich wäre. naja warten wir mal ab. beide messenger sind noch recht neu.
 
Closed Source und sicher....
 
@jb2012: Muss sich nicht ausschließen, oder willst du erzählen, dass es absolut keine sichere Closed Source Software gibt? Umgekehrt muss Open Source nicht sicher heißen. Bei Open Source kann man das unter Umständen "einfacher/mit weniger Aufwand" nachprüfen.
 
@Arhey: Könnte, sollte, dürfte...ist eine gute Basis um so Pseudoargumente in's Feld zu führen. So lange das nicht nachprüfbar ist, gilt es als unsicher.
 
@Arhey: Du verstehst offenbar nicht, worum es jb2012 ging bzw. geht (und mir nebenbei auch). OpenSource ist generell sicherer als ClosedSource! Das ist reine Logik und liegt in der Natur der Sache (Stichwort "Offenheit"). Damit meine ich, dass bei ClosedSource nur eine handvoll Menschen Zugriff auf den Quellcode haben, aber bei OpenSource hat "theoretisch" jeder Mensch auf unseren Planeten Zugriff auf den Quellcode und könnte ihn kontrollieren (unter der fiktiven Annahme, dass jeder Mensch programmieren kann). Deswegen ist OpenSource generell als sicherer einzustufen. Das bedeutet aber wiederum nicht, dass OpenSource vor Viren, Malware, Trojaner usw. oder auch Hacker sicher ist, aber es ist sicherer als ClosedSource!
 
@seaman: Du hast also selber dir die Source von Telegram angeschaut und besitzt das Wissen, zu erkennen wo eine Hintertür eingebaut ist (Nein es gibt keine Routine "Backdoor" bei sowas). Anschließend hast du die Source selbst kompiliert und auf dein Handy gespielt? Nein? Woher weißt du dann, was da gerade läuft?! Übrigens gab es 10 Jahre lang einen defekten Krypter in Openssl, obwohl jeder die Source sich anschauen konnte und Openssl extrem beliebt ist.
 
Threema ist ja wie ein Lauffeuer. Ich habe niemand mehr von meinen knapp 60 Kontakten, die Whatsapp nutzen. Hätte ich nicht für möglich gehalten... Diese App IST aber auch besser als Watsapp, nicht nur wegen der Sicherheit!
 
@Lecter: Threema ist der Wechsel von Pest zur Cholera. Ich versteh nicht warum die Initiative nicht genutzt wird um auf ein Opensource Modell umzusteigen.
 
@kkp2321: Genauso gut könntest du fragen, wieso so wenige Laptop mit FreeDos oder ähnlichem drauf verkauft (betrieben) werden ;-)
 
@DerTigga: Der Vergleich ist ziemlich daneben.
 
@kkp2321: ach...echt ? Die uralte Windows kontra Linux Streiterei passt nicht in dein P & C Weltbild ? Zwischen diesen beiden Dickschiffen hat so eine kleine Opensource Software wie FreeDos nichts zu suchen meinste, muss auch ohne die / sowas gehen ?
 
@DerTigga: Da ich davon ausgehe das du kein Selbstgespräch führst, nehme ich mal an das dies an mir gerichtet ist. Um dir eine Antwort zu heben, nein, es passt tatsächlich nicht in mein "P & C Weltbild".
 
@DerTigga: Tja, wenn die Argumente den ClosedSource-Fanboys ausgehen, dann kommen sie mit schwachsinnigen und dummen vergleichen.
 
@kkp2321: Telegram ist open source und meiner Meinung nach die beste Alternative zu WA! Sieht sogar genauso aus! Schauts euch an und ihr fragt euch für was man eigentlich WA noch braucht. "Schick mir mal ne WhatsApp" hörte sich eh schon immer total blöd an.... Schick mir mal ein Telegram dürfte in den meisten Sprachen gut ankommen. Threema kann nicht jeder aussprechen, obwohl es sicherlich ein top Messenger ist.
 
@RGV250LS: Aber UNSICHER und momentan offen wie ein Scheunentor. Weiter oben ein paar Links und hier noch einer: http://missingm.co/2014/02/fighting-dishfire-the-state-of-mobile-cross-platform-encrypted-messaging/
 
@RGV250LS: Telegram ist nicht open source. Lediglich die API ist es. Surespot wäre komplett open source. Bei allen - inklusive Threema - ist es aber das alte Spiel "Trau, schau wem..." sowie die Wahl zwischen Pest und Cholera, wie auch schon von anderen gesagt wurde. Schauen ist schwierig bei closed; es sei denn es wird unabhängig überprüft. Open source ist da im Übrigen auch nicht so viel besser, denn je weniger am Ende da herumbasteln, desto eher die Möglichkeit, darin Unschönes zu vergraben. Und nicht in jedem Fall ist es eine große Community, die da werkelt - schliesslich sollte man auch Wissen, was man da so programmiert. Im Übrigen: Böse Menschen gibt es überall und wenn sich jemand für Euch interessiert, dann versucht er es nicht mit Man-in-the-middle, sondern implementiert gleich direkt auf dem Mobile die Software zum ausspionieren. Dabei kommt derjenige wenigst auch gleich noch an andere Daten und ggf. Passworte für andere 'Orte'. Der einzige Grund, nicht mehr WA zu nutzen ist der, dass man nicht seine persönliche Kommunikation auch noch dem anvertraut, über dem man seine öffentliche Kommunikation hält. Sich dabei gleich noch zu 'verbessern', sprich verschlüsselte Kommunikation einzusetzen ist löblich; hat aber vorher auch schon niemanden interessiert. Würdet ihr bei einem Gespräch in einer Bar Eurem gegenüber sagen: "Ach übrigens, meine Kontonummer ist; mein Onlinezugang wäre dieser; und die handyTAN geb ich Dir dann nötigenfalls auch"? Unter WA war es zumindest so.
 
@kkp2321: Eigentlich hast du nur ein Problem, weil du ein WP hast und es für WP keine Apps gibt.
 
@curl: Ich habe kein WP Oo
 
@kkp2321: Ja, da stimme ich die 100%ig zu. Ich kann bei Threema auch kein Vorteil bzw. Unterschied gegenüber WhatsApp erkennen. Es ist auch ClosedSource und wir können die Aussagen der Entwickler nicht kontrollieren. Aber selbst wenn die Aussagen aktuell korrekt sind, wer garantiert denn, dass nicht doch irgendwann das große Geld winkt ....? Eine Verschlüsselung ist nur dann gut, wenn man sie selbst administriert und man selbst den "Hauptschlüssel" besitzt. Das was Threema anbietet, ist eher eine Pseudoverschlüsselung, um dem Nutzer Sicherheit vorzugaukeln.
 
@seaman: Es sollte am besten keinen Hauptschlüssel geben. Kannst du das irgendwie erläutern warum Threema unsicher sein soll?
 
@curl: Habe ich doch geschrieben! Weil es ClosedSource ist und wir die Aussagen der Entwickler nicht kontrollieren können.
 
@kkp2321: Weil Open-Source nun auch nicht immer die beste Lösung ist. Wie sollen die Server bezahlt werden? So schön die open-source Ideologie auch ist, am Ende geht's doch auch schlicht um die Finanzierung.... Ich sehe bei Telegram nicht, wie das funktioeniert.
 
@bowflow: Warum denn überhaupt Server?
 
@kkp2321: die einzige richtige open source alternative wäre für mich kontalk. aber da hast gleich das problem das es nur für android verfügbar ist und sich keine entwickler bereit erklären die iOS version zu programmieren.
 
@Lecter: threema ist nicht sicherer als wa...höchstens was die inhalte betrifft...aber die geheimdienste interessieren sich ja mehr für das wer mit wem von wo und wie oft...und das kann mit threema sogar noch besser verifiziert werden, ua weil mit jedem datenpaket der öffentliche schlüssel im klartext mitgeschickt wird...
 
Ziemlich lahme Alternative, so ohne Desktop Client und nur wenig unterstützten Betriebssystemen.
 
@Niyo: es kann nicht alles von Anfang an zur Verfügung stehen! So etwas benötigt auch seine Zeit.
 
@Niyo: http://goo.gl/vdGmZk - hier, mal reinhören und anschliessend weiter meckern. Das Interview ist nun zwar auch schon wieder ein Jahr her, aber durchaus informativ. Herr Kaspers (Threema) ist zwar nicht ganz allein am werkeln, aber doch nicht grad von 100 Mann umringt und wenn er bis dato nicht den riesen Gewinn erzielt hat, ist es klar, dass er abwägt, was am Besten als nächstes gemacht wird. So eben die Umsetzung der Gruppenchats (die im Übrigen auf max. 20 User beschränkt sind!). Threeme selbst gibt es seit Dez 2012 - WA kam 2009 raus und liegt technologisch immernoch Lichtjahre hinter Threeme (und anderen). Und das, obwohl WA mehr Zeit gehabt hatte und durchaus die finanziellen Möglichkeiten, auch in kurzer Zeit Ideen anderer Projekte sich zu eigen zu machen. Haben sie nicht getan, werden sie auch nicht. Die Verschlüsselung der Nachrichten zwischen User und Server war schon so ziemlich das Einzige, was WA irgendwann mal implementierte. WA funktionierte bis dato nur deswegen so gut und konnte sich darauf auch ausruhen, weil es sowieso jeder hatte und jeder nutzte, wodurch Nachahmer eben keine Chance hatten. Aber auch Dir sag ich es gern: Wenn Du von WA abkommen möchtest ist es schnurz wohin - es gibt mehrere WA-Alternativen und jede, die verschlüsselt ist eine Verbesserung gegenüber vorher. Was dann aus der APP Deiner Wahl am Ende wird und aus den anderen Mitstreitern, sehen wir dann in ein paar Jahren. ;)
 
Interesant wäre es zu wissen, wie Threema Bilder usw speichert. Was mich bei Whatsapp immer gestört hat war, dass wenn ich am 5 Leute das selbe Bild schicke, dieses Bild dann 5x im Whatsapp Gesendet-Ordner auftaucht.
 
Threema schön und gut... aber solange nicht alle Mobilen Betriebssysteme unterstützt werden, bringt auch der sicherste Messenger nichts.
 
@w4n: sind denn alle diese mobilen Betriebssystem(versionen!) sicher genug ? ;-)
 
@w4n: Tja, auf die paar Marktanteil-Prozente vom kläglichen mobilen Rest neben Android und iOS kannst als App-Entwickler sehr gut verzichten. Das wäre mir auch keinen Cent wert, dafür extra Entwicklungskosten auszugeben.
 
@karacho: Und gerade DAS ist der Fehler den die Entwickler der anderen Messenger machen. Whatsapp läuft sogar auf Feature-Handys die besonders in Entwicklungsländer und andere aufstrebenden Märkten populär/erschwinglich sind. So baut man eine Marktmacht auf.
 
Wie sieht es mit Gruppenchats bei Threema eigentlich genau aus? Können in eine bestehende Gruppe Personen hinzugefügt werden, können Personen entfernt werden?
 
@xDD64: Nein und Jaein. Gruppenchats zu denen weitere Member hinzukommen sollen müssen eine neue Gruppe aufmachen und die alte dann dicht machen (der Gruppenleiter schiebt sie einfach in den Papierkorb und das wars). Member einer bestehenden Gruppe zu entfernen geht auch nicht, es sei denn, sie gehen selbst. https://threema.ch/de/faq.html Allerdings ist die Gruppenfunktion noch relativ neu, vlt kommen diese Möglichkeiten noch hinzu. Ganz wichtig: Gruppen sind derzeit auf maximal 20 User begrenzt.
 
Ich warte ja schon lange darauf endlich von Whats App abzuhauen und jetzt ist der perfekte Zeitpunkt. Aber Threema Ist für mich keine Alternative. Ich bin zur Zeit zum Test mit Hike,Viber und Line unterwegs. Skype ist ja sowieso standard und habe ich überall drauf. Bis jetzt macht Hike das rennen, der hat sich echt gut gemacht.
 
@dd2ren: Hike ist für mich keine Alternative.
 
@Skidrow: Was ist denn da für dich eine Alternative? Sag jetzt nicht Threema. Das ist garantiert keine sondern wird jetzt komischerweise nur unsinnig gepusht.
 
@dd2ren: Threema ist für mich eine Alternative. Aber hey, das Spielchen "Ich bin pro/contra, aber kann/will meine Entscheidung nicht begründen" haben wir nun genug gespielt, außerdem machen andere Meinungen ohne eben diese Begründung keinen Sinn, gute Nacht!
 
@Skidrow: Jetzt komm aber nicht mit der auch so tollen Verschlüsselung! Bei Whats App hats die ganze Zeit keine Sau interessiert und jetzt ist es auf einmal ein absolutes muss? Es ist schon deshalb keine Alternative für mich weil es keiner hat und ist wohl der Messenger mit den niedrigsten Userzahlen. Kann sich zwar überall ändern aber so schnell dann doch nicht. Für mich ist es völlig uninteressant. Es wird auch keine Alternative sein weil es das nicht auf allen OS gibt die am Markt sind.
 
@dd2ren: o13re5: Wenn man schon wechselt, will man sich doch auch technologisch verbessern, nicht oder? Wer welche APP wählt ist aber Jedem selbst überlassen. Im besten Fall hat man sie dann für sich alleine und seine Ruhe. :)
 
@dd2ren: Ist doch wurscht, alles was gegen WhatsApp (Facebook) gepusht wird ist gut und rüttelt hoffentlich jeden auf. Hauptsache weg von WhatsApp!
 
Hmm, so und jetzt erst mal Kreditkarte im Google Play hinterlegen oder nen Gutschein für 15 Euro anschaffen um dann Threema installieren zu können und dann zu sehen, dass es von meinen Freunden keiner verwendet? Ist doch jetzt auch irgendwie blöd...
 
@Michael1976: Bei congstar kann mans einfach von der Telefonrechnung abbuchen. Super praktisch :)
 
@Michael1976: Text nicht gelesen? "Alternativ kann die APK-Datei für Android und iOS auch direkt im Threema Shop gekauft werden."
 
@karacho: paypal, clicknbuy oder bitcoin hat oder will aber auch nicht jeder ;) schonmal daran gedacht ???
 
@Contor: auf Deutsch nennt sich das: wasch mir gefälligst den Buckel, aber mach mich nicht nass ..
 
Also ich machs wie die meisten hier, ich melde mich jetzt auch bei FB an, dann ist es egal ob man WA nutzt oder nicht.
 
@OttONormalUser: Die meisten hauen von WhatsApp ab und die Jugend flüchtet vor Fratzebuch. Du machst es gerade falsch :>
 
@karacho: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie#Rhetorische_Ironie
 
dieser ganze wahn um die privaten daten geht mir so extrem auf die nerven. KEIN MENSCH INTRESSIERT ES WAS IHR IN EINEME MESSENGER SCHREIBT ich verschlüssel bald meine toilette damit die klärwerke nicht mehr an meine DNA kommen .... man ey ihr spinnt doch alle
 
@Tea-Shirt: guck mal durch dein adressbuch und überlege mal wer davon alles erfreut ist wenn du realen namen, telefonnummern, emailadressen, adressen, geburtsdaten, profilbild, arbeitplatz etc von denen raus gibst - hast du getan und der dem du es gegeben hast hast du auch noch geld dafür gegeben und diese firma hat sich jetzt damit schön 19 mrd dollar verdient diese datenbanken an facebook zu geben. toll gemacht. wenn du deine daten weitergeben willst mach das, aber mach das NIEMALS mit den daten von dritten. schon das synchronisieren mit google ist kritisch, aber da ist es immerhin transparent und wird nicht aus der hand gegeben. alle die einen facebookaccount haben und mit absicht ihre telefonnummer/adresse/etc nicht verraten haben und alle ohne facebookaccount sind die gelackmeierten. außerdem ist whatsapp von anfang an total unsicher, ich kann von deinem account schreiben und alle nachrichten mitlesen, wenn ich deine telefonnummer und IMEI kenne. ich wundere mich schon seit anfang an warum sich leute das installieren und auch noch geld dafür bezahlen.
 
@otzepo: wer bitte hat denn in seinem handy geburtsdaten, arbeitsplatz und was weis ich was du da alles schreibst im adressbuch? ich hab meisst nur den vornamen und halt die tel. nummer, meist sogar nur die nicknamen wie ich die leute mal kennen gelernt habe. wer all son scheiss in sein telefon speichert is doch ... die meisten haben dann nen smarty mit all solchen daten und google sync is aktiv, sprich google hat dann die selben daten und da regt sich keiner drüber auf? schlechte argumentation deinerseits finde ich ;) du schreibst "schon das synchronisieren mit google ist kritisch, aber da ist es immerhin transparent und wird nicht aus der hand gegeben. " agb gelesen was google bei ner sync macht und wofür es die daten verwendet? nö, weil sonst nie einer nen androiden benutzen würde ;)
 
@Contor: 1. um whatsapp benutzten zu können braucht man ein smartphone 2. ich habe von geschäftspartnern die firmenanschrift und telefonnummern/emails und von einigen dieser auf die privaten daten und andersrum auch von einigen privaten kontakten die geschäftskontakte im adressbuch, dafür niemandem mit nickname da ich die menschen im RL kenne. 3 syncen kann man die daten auch offline (zB mit outlook), wer dafür einen onlinedienst benutzt hat ganz bewusst die daten dort abgelegt, whatsapp bräuchte die daten nach einem onlineabgleich nicht speichern, die app könnte bei geändertem adressbuch neu abgleichen 4. die AGB von google sind standardisiert für alle dienste, daher lesen die sich so schockierend. google würde niemals die daten an dritte weitergeben, da sie sich damit ihr eigenes geschäft zu grunde richten würden (die geheimdienstprobleme lassen wir hier mal raus, denn da ist kein dienst vor sicher) und ja ich habe die AGB natürlich gelesen, denn ich benutze google dienste. zB "daten ändern und zu eigen machen" ist nicht für google code oder google docs sondern für den google translater benötigt, steht aber global in den AGB 5. android kann auch ohne google account betrieben werden
 
@Contor: Es gibt Menschen die älter sind als die 14 Jährigen aufm Schulhof...
 
@Tea-Shirt:

da muss man schon extrem bescheuert sein wenn man das annimmt.
 
@Tea-Shirt: hmm..dann sind also z.B. Terroristen, die per Messenger Verabredungen treffen, womöglich sogar Tips für den erfolgreichen Bombenbau austauschen / geben, völlig außer Gefahr, von FBI, NSA, BND und wie sie noch so alle heißen...geschnappt werden zu sollen / können ?
 
@DerTigga: na genau das ist doch der punkt sollen sie es doch machen wenn es sowas verhindern kann ich hab nichts zu verheimlichen was mir stress mit der nsa einbringen würde also wenn das leben retten kann das sie das durchforsten sollen sie das tun.
 
@Tea-Shirt: öhh.....hä ? Erst brüllst du hier in Großbuchstaben rum, das das, was in nem Messenger geschrieben wird niemanden, so richtig 100% garniemanden interessiert, wenn man dir dann zeigt, das sich doch jemand dafür interessiert, ist 1. nicht nur dein "NIEMAND" auf einmal sang und klanglos unterm Tisch verschwunden, sondern 2. ist dann sogar im Gegenteil gleich völlig normal & ok, das sich da doch und sehr wohl jemand...sachmaahh... ???
 
@Tea-Shirt: Die haben alle Paranoia! Ich verstehe das auch nicht. Bei WA hats keine Sau interessiert aber jetzt auf einmal muss das unbedingt sein. Völlig beknackt die Leute.
 
@Tea-Shirt + @dd2ren: Lernt weiter zu denken. Ich werd es mal an einem verknüpfendem Beispiel für Euch versuchen): FB ist so etwas wie ein Podeum in der Öffentlichkeit. Mit wem auch immer Ihr über was redest, jeder hört es und Jeder weis, wer Euch zuhört. Im günstigsten Fall weis FB bislang, dass Ihr mit dem Usernamen blaa unter der dt. IP xyz.zyx.zzz.yyy des Providers XYZ unterwegs seid. Was Ihr dort von Euch gebt sieht jeder, weis jeder, vor allem FB. Und FB weis noch mehr - Euer Hobby Segelfliegen. Das betreiben noch 100Mio weitere FBler - davon 50.000 in Dtl - mit 200 von Ihnen kommuniziert Ihr regelmäßig und den Hersteller Segefliegerbauer ZYX findet Ihr, genau wie 1000 weiter total like. (nur als Beispiel) WA ist so etwas wie ein kleiner Tisch in einer Bar/Kneipe. WA weis, welche weiteren Gäste da potentiell sitzen könnten (Telefonbuch). WA weis, wann Ihr Euch mit Eurer Segelfliegergruppe zum Stammtisch verabredet und wo das ist (was FB noch nicht wusste, es sei denn Ihr kommuniziert das auch dort - sagen wir, bislang war dem nicht so). Nun hat FB die Daten auf der einen Seite und die auf der anderen Seite und kann sie wunderbar kombinieren - spätestens dann, wenn Ihr in FB auch Eure Handynummer hinterlegt habt. Total like (für FB) ist, dass WA auch immer ziemlich genau weis, wo Ihr gerade über den Wolken schwebt (und auch mit wem, wenn Euer Copilot auch WA installiert hat - Stichwort: Bewegungsprofil). Es stimmt - für sich genommen ist es FB total egal, was Ihr macht und mit wem. Aber für die Industrie sind das richtig geldwerte Angaben. Klar, FB wusste vorher schon viel von Euch, was sie zu Geld machen konnten, WA wusste schon viel (was sie 'angeblich oder nicht') auch zu Geld machen hätten können - aber mit beidem zusammen weis FB nun mindestens doppelt so genau bescheid. Für sich genommen ist es schon schlimm genug, dass man Euer Leben so genau analysieren könnte, dass man es regelrecht auseinander hätte nehmen können (egal welche Daten der beiden auseinander genommen worden wären). Mit beiden zusammen wird Euer Profil, das FB nun hat, noch einmal wesentlich schärfer und ist wesentlich interessanter zu vermarkten (nicht für die NSA, denn Ihr seid ja keine bösen Menschen (oder vlt gerade deswegen, weil Ihr Euch so unauffällig benehmt und Segelflieger seid), aber vor allem für die Werbeindustrie). Leider weis ich nicht mehr, wo und wann ich das im TV sah, so dass ich auch kein YT-Video ausbuddeln könnte. Dort aber wurde allein schon mit fiktiven Angaben zu zwei Menschen nach einer Woche ein ziemlich genaues Bild der Teilnehmer gezeichnet, das bei einem der Teilnehmer um so genauer wurde, je intensiver er sich im Internet 'bewegte'. Ein Profiler machte sich hierzu die Mühe (ja, so Menschen gibt es wirklich), die entsprechenden Daten usw. zu dem Teilnehmer heraus zu finden und, wie gesagt, traf einen der beiden Teilnehmer ziemlich genau. Dabei ging es noch nur um FB, Foren und Co - an WA war zu dem Zeitpunkt noch gar nicht gedacht worden. Lange rede, kurzer Sinn: Es geht nicht um Paranoia, es geht darum, nicht einer Firma (die auch noch offen damit umgeht), alle Angaben zum eigenen Leben zu überlassen. Wenn Ihr Euch irgendwo bewerbt, erkundigt Ihr Euch (normalerweise) auch vor dem Gespräch, mit welcher Firma Ihr es zu tun bekommt - die Firmen tun das auch, bevor sie Euch einladen (oder auch nicht). Je weniger Ihr im WWW von Euch preis gebt, um so besser. Und wenn sich das nicht verhindern lässt, dann besser möglichst breit gestreut und nicht alles unter einem Usernamen mit überschneidenden Angaben in Foren/Threads. Dann findet ein Interessent (Profiler) am Ende immer weniger über Euch heraus.
 
Bitte hört auf, ständig Threema zu pushen! Threema ist kein WA Ersatz! Zwei unterstützte Betriebssysteme und magerer Umfang sind eher unterdurchschnittlich. Es gibt deutlich bessere Alternativen, meinetwegen Telegram, oder Line, oder was weiß ich - aber Threema nicht!
 
Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist ... ist es erstmal weg. Warum rennen die Leute weg, die haben bereits ihre Adressbücher mit Realnamen und Telefonnummern sowie (Email-)Adressen all ihrer Bekannten an Whatsapp gegeben und somit bekommt Facebook diese Datenbanken auch, ob nun weggelaufen wird oder nicht ist jetzt auch irrelevant. Und der Witz, viele haben sogar dafür bezahlt die persönlichen Daten ihrer Bekannten wegzugeben. Nach Datenschutz schreien aber selbst nicht auf die Daten aufpassen und dann heulen ist erbärmlich. So ein verhalten ist als ob man eine Weihnachtsrundmail an alle Kunden und Partner im CC verschickt und dann eine Entschuldigungsrundmail verschickt wegen des Versehens, wieder mit allen Adressen im CC.
 
@otzepo: Stimmt, im Moment wissen sie damit sehr genau bescheid. Aber je weiter wir uns zeitlich von diesem 'Jetzt' weg bewegen, desto unschärfer wird das Wissen. Ganz einfach.
 
@Diak: genau so rückt doch auch die zugehörigkeit zu facebook in die ferne und fratzapp wächst weiter. wer weiß denn schon was zB alles zur United Internet AG gehört, genau so wenig wissen es die leute bei facebook und so weiter auch...
 
Wow 300000 neue User an einem Tag. Im Selben zeitraum sind es bei Whatsapp, trotz Facebook, wieder eine Millionen mehr. Jaja jeder will Sicherheit, sieht man ja, 80% aus Deutschland sagt schon wieder sehr viel über die Deutschen Herdentiere aus. --- Hab mir das Tolle Threema auch gekauft, aus meinen Kontakten haben das genau 0, und das bei etwa 400 Whatsapp Kontakten. Ja die 2€ haben sich echt gelohnt. --- Und ehrlich nur weil eine Firma sagt das sie nicht mitlesen können muss man das nicht glauben. Und nur weil eine Firma mitlesen kann muss sie das nicht machen.
 
@picasso22: Glauben musst Du gar nichts. Wenn Du willst, das Deine 200 WA-Kontakte auch auf Threema aufmerksam werden - schreib eine Rundmail. Es kann sogar sein, dass NULL gar nicht hinkommt. Bei der Threema-Installation kann man sich dafür entscheiden genau gar nichts seiner Daten weiter zu geben (weder Kontakte noch Mail-Adressen). Diese Gruppe von Usern erscheint bei Threema nur mit einer Kontakt-ID und kann weder jemanden finden noch gefunden werden; ausser jeman gibt sich zu erkennen. Ob eine WA-Alternative toll wird oder nicht kannst Du selbst mit beeinflussen. Gibt ja auch noch andere Anbieter. Übrigens sind es bei WA vlt 1.000.000 neue User, aber auch gleichzeitig 0-300.000, die WA komplett gelöscht haben (ein Teil läuft sicher noch auf beiden Messengern herum). Und Threema ist ja nicht die einzige Alternative - ich bin mir ziemlich sicher, das die anderen Protagonisten ähnlich nette zulaufszahlen vermelden können.
 
sorry, aber für mich klingt datt hier alles einfach nur noch sehr nach bezahlter werbung. zumal ähnliche aktionen plötzlich auch auf anderen seiten auftauchen ... naja, ich hab´s immerhin probiert (ja bezahlt) bleibe aber dennoch bei whats app ... aber is schon krass mit anzusehen wie nur ein FB anscheinend doch so viel schaden anrichten kann ... aber ich verstehe auch whats app. 16!!! MILLIARDEN!!! datt nenn ich ma ne dicke hausnummer ... wer hätte da nicht verkauft ??? aber ich werd erst nach alternativen schauen wenn sich whats ab wesentlich ändert (die scheiss fb spiele usw. einblendet oder werbung zb.) denn die daten die whats app hatte hat fb ja nu sowieso da die server ja mit übernommen wurden ... und FB hab ich nich aufm smart und wollte es auch nie, reicht wenn ich´s am pc nutze ...
 
@Contor: meinem Gefühl nach siehst du das etwas falsch. Für mich ist das, was da grade passiert, eher so eine Art Staudammbruch. Das was sich da an Ängsten, Sorgen, Macht bzw. Hilflosigkeitsgefühlen usw angestaut hatte, wird von vielen als die Dammkrone fast erreicht habend angesehen. In der Form, das man endlich mal was bewirken kann, was zu wollen hat per jenen 2 Datenfleisch Sammlern und Verwurstern zum Abschied mindestens sowas wie ne lange Nase drehen, eher noch gefühlt ein paar Eisenstäbe in deren Fleischhäcksler wirft, während den Abflug von denen machend. Ich denke jedenfalls, das Herr Snowden da in positiver Weise was anderes als unschuldig dran ist, das Facebook und Whatsapp da nun ein solcher Wut&Zorn-Tsunami trifft. Mitleid hab ich aber weder mit dem einen noch mit dem anderen. Nun müssen nurnoch div. deutsche Politiker "schnallen", wieso es diese riesige Abwanderungswelle gegeben hat und wie, möglicherweise sogar von denen unerwartet, eng bzw. intolerant die deutsche Bevölkerung den Punkt Datenschutz kontra Sammelwut sieht..
 
@Contor: Das ging mir auch so durch den Kopf! Mir kommt es auch so vor als ob das hier bezahlte Werbung ist und Threema als die einzige gute Alternative angeboten wird. Ich installiere mir den Mist zumindest nicht.
 
@dd2ren: mensch...stell dir bloß mal vor: ich habs schon vor 3 Tagen und völlig freiwillig installiert, weil ich genau so eine bzw. diese Welle hab kommen sehen. Also nix mit Werbung, nix mit davon beeinflusst. Dolle Sache oder ? *fg
 
@dd2ren: Mach wie Du denkst - jeder, wie er/sie mag. Werbung ist aber nicht im Spiel - so groß ist Kasper Systems dann auch nicht, wenn Du Dich ein wenig über das Unternehmen informierst.
 
@MartinBishop

Telegram hat auch end to end Verschlüsselung!! Zwar nur im Secure Chat Modus, aber man muß ja nicht alles verschlüsseln was geredet wird!
Für mich macht der Unterschied Open Source zu Closed Source!!!
 
Threema hat für einige den entscheidenden Nachteil, dass es erst ab Android 4.0 läuft. Es gibt sicherlich noch viele die mit nem 2.3er rumlaufen, ähnlich wie mit WA.
 
@shaft: Glaube ich nicht. Ich denke, die Mehrheit der Leute, die noch mit Android 2.3 rumlaufen, nutzen WA wenn, dann nur auf drängen ihrer Freunde.
 
@doubledown: Warum? Wie kommst du zu dieser Annahme? Es gibt ja Smartphones wo einfach kein aktuelleres Android läuft.
 
Warum wird um Threema so ein Hype veranstaltet? Ja, die App ist nicht schlecht, aber eben keine wirkliche Alternative. Da Threema nur für iOS und Android ab v4.x zur Verfügung steht, fallen jede Menge Anwender raus: Android 2.x, Symbian, BB, WP und diverse Featurephones. Die Fachpresse hätte sich einen besseren Lieblingskandidaten zum Pushen suchen sollen, dieser Eifer mit Threema ist von Beginn an zum Scheitern verurteilt.
 
@_sol_: Omg es ist nur eine Alternative für 96% aller Nutzer, wie schrecklich.
 
@curl:
Wenn es denn 98% wären. Alleine bei Android fallen 20%+ raus, WP, BB und Symbian haben auch noch einen sehr großen aktiven Nutzerkreis (geht ja nicht um aktuelle Neuverkäufe), und schon fehlen im Telefonbuch 30 bis 40% der Kontakte.
 
@_sol_: Dann sollen mal die User auf Android >= 4.0 umsteigen.
 
@_sol_: Ich verstehe das auch nicht. Vorher interessierte die Verschlüsselung auch keine Sau und jetzt ist Threema das absolute. Voll bescheuert. Eins ist ganz sicher, Threema ist nicht die Alternative denn auch der Hype wird sich wieder legen. Die ticken doch alle nicht mehr richtig. Gibt wesentlich bessere Messenger bereits als Threema.
 
@dd2ren: Welche? Der beste Messenger ist am Ende der der am meisten Verbreitet ist. Und da finde ich Threema dank der Verschlüsselung zumindest schonmal viel besser als Hike, Viber und der ganze mist... Telegram könnte auch was sein, wobei ich nicht weiß wie die finanzierung klappen soll. Die Server wollen bezahlt werden.
 
@all: Alternativen gibts: Brieftauben, Papier und Stift (Postgeheimnis gilt sicher noch was) usw. Mich nervt eher die Flennerei, weil Threema nun so gehypted würde. Das mag hier so sein; andere Seiten haben andere APPs (oder gleich alle, Hauptsache kein WA...). Gezwungen es zu nutzen wird bislang niemand (was bei WA durchaus anders sein konnte - 'Du hast kein WA? - Ja, Pech, wir reden auch ohne Dich weiter'). Bestimmt legt sich der aktuelle Hype wieder (genau aus dem Grund wird die aktuelle Lage von den Medien auch genutzt - Ihr wisst schon: Klicks generieren). Aber weil Menschen Gewohnheitstiere sind, werden auch genug bei WA bleiben und FB freut sich über jeden Einzelnen. Ich freu mich über jeden, der WA den Rücken kehrt - egal wohin. Und persönlich betrachtet: Mein WA hatte ca. 50 Kontakte, mit ~10 war ich mehr oder minder regelmäßig in Kontakt. Die 3 User, die mir wirklich wichtig waren, wechselten mit mir mit und ich hab sie nun auf Threema. Ich könnte noch eine zweite Alternative installieren, wo von den 50 WA-Kontakten etwa 20 wären - muss ich aber nicht. Wer woanders hin gewechselt hat, hat aber auch noch genug andere Möglichkeiten, mich zu erreichen - schlimmstenfalls per Anruf. Zu Threema selbst: Das es bislang nur für diese beiden OS APPs hat, hat einfach den Grund, dass dahinter kein Finanzier steht (ausser eben die Firma/Inhaber selbst). Kommen mehr User, kommen evtl auch mehr Systeme dazu. Wobei - ganz ehrlich - Symbian, BB.. Lohnt da der Aufwand derzeit (oder überhaupt noch)? Und Android 2.x - wie teuer sind preiswerte Android4-Handys, die technologisch den meisten A2-Handys zumindest gleichkommen? Android2 kam vor 5 Jahren heraus und die letzte Prä-A4-Version (3.21) vor 2.5Jahren. Nicht jeder nutzt sein Handy 10 Jahre (und wenn, dann ist ihm Internet auf dem Mobile eh wurscht). Soll heissen: die Nicht-Nutzerbasis schrumpft sowieso und soweit ich mich an Interviews/Podcasts erinner sind auch noch andere Dinge wichtig, als jedes OS (deren APP dann auch gepflegt werden müsste) zu integrieren. Nutzt einfach das, was Ihr denkt, es wäre das richtige für Euch (und ggf. das Programm, dass Euch die meisten Nutzer bieten wird) - ist jedem selbst überlassen. Und ich danke allen WA-Nutzern, die mich ungefragt dank Ihrer Kontaktliste weiter bei den WA-Servern listen. Man muss den Hype nicht verstehen, aber 'man' ist auch nicht der Nabel der Welt und der Tellerrand ist für einen Blick darüber eigentlich auch selten zu hoch.
 
@_sol_: durchgelesen hast du dir das bisher hier verfasste nicht wirklich oder ? Kann mir jedenfalls nur bedingt erklären, wieso du BB mit aufzählst, wo es zumindest auf der 10.2er Betriebssystem version und wie hier beschrieben soweit einwandfrei läuft. Ganz davon abgesehen: wieso gehst du blanco davon aus, das das technisch machbar ist, das, gesetzt den Fall es würde es für alle geben, auch auf allen genauso sicher sein KANN ? Ohne Abstriche, ohne Runterschrauben. Probleme in der Leistungsfähigkeit der Software oder auch der Hardware gibts nicht, hats nicht zu geben, im Punkt der Sicherheit sind eh alle gleich, nein nein..nur die böse Firma Threema iss einfach mit zu wenig Bock auf anderere bzw. tieferere Betriebssystemvarianten habend, zu beschreiben...fertig iss ?? Wie groß ist denn dein Bock, Threema helfen zu wollen ? Sei es per was für die App zahlen oder sogar deine doch sicher vorhandenen Programmierkentnisse mit einbringen zu wollen ? Lass mich raten, das findest du schlagartig völlig uncool, hast es viel eher verdient, das die dich bepuderzuckern wollen ? Ganz davon ab: das es hier neulich nen Artikel gab, laut dem Google div. Handy bzw. Smartphone bauern an den Kragen will, weil die die Pflege des auf ihren ausgelieferten Geräten laufendem Betriebssystem bzw. Updates dafür massivst schleifen lassen, hast du gelesen ? Das die nur auf am mit dem Gerät Geld verdienen Bock haben, aber der Nutzer es auszubaden hat, das die kein Geld für Version 4.0 oder drüber Lizenz ausgeben wollen ? Ist nämlich längst nicht nur Threemas Schuld, das deren App nicht auf älteren Geräten wegen dort nicht aktuellem OS läuft !
 
@DerTigga:
Wow, hier wird wahrlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Tut mir leid, deinen perfekten Haus und Hof Messenger (und indirekt wohl auch Android) madig gemacht zu haben.

Mir ist deine überzogene Reaktion vollkommen egal, ich sage nur, wie es ist. Etwa 30% meiner regelmäßigen Kommunikationspartner fallen alleine durch die Systemanforderungen raus, weitere 20% durch Wechselfaulheit. Damit ist Threema absolut ungeeignet WhatsApp zu ersetzen, da hilft auch kein Verweis auf Handyneukäufe oder finanzielle Unterstützung des Entwicklers. Es sollen laut Threema FAQ keine weiteren Apps kommen, nur iOS und Android 4+. Selten dämlich, aber das ist nicht mein Problem. Nach einem kurzen Anstieg wird auch Threema wieder in der Versenkung verschwinden, weil niemand Lust hat, 10 verschiedene Messenger gleichzeitig nutzen zu müssen.
 
@_sol_: dein Kommentar ist ebenfalls völlig ungeeignet, nämlich dafür, mich irgendwie zu überzeugen und zu beeindrucken. Weder hast du bewiesen, das Threema die von dir als natürlich völlig selbstverständlich vorhanden behaupteten Personalressourcen hat, UM andere Betriebssystem zu versorgen, noch hast du die dazu nötige Finanzkraft als vorhanden bewiesen, noch die Mitschuld an der Misere in Form der Handyhardware-Zusammenschrauber verstanden. Ich finde / fände es andersrum selten dämlich, mit viel viel Druck zu fordern, etwas was schön sicher ist, nur wegen Zwangskompatibilisierung zu älteren Betriebssystemversionen runterbrechen zu sollen. Wegen nicht vorhanderer zur Verfügung Stellung des nötigen / gewünschten durchs veraltete Betriebssystem unsicherer machen zu MÜSSEN, weil die volle bzw. max Sicherheit eben nur auf den neuen Versionen eines BS machbar ist. Da das Funktions bzw. Sicherheitskonzept von Threema nunmal darauf beruht, das das was der User in der Hand hält für die Sicherheit der Verschlüsselung zu sorgen hat und nicht erst ein nachgelagerter Threema-Server, eine wie ich finde durchaus in höheren Prozentsätzen nachvollziehbare Entscheidung des Herstellers, kannste nun schreiben dazu was du willst..
Das du sowas wie Angst davor hast, das es wegen dem Aufkauf durch Facebook bzw. letzten Endes durch Edward Snowdens "Aufklärungsunterricht" nun nie mehr jenen einen welchen alle bisherigen "Kontakte" bei der gemeinsamen Stange haltenden Messenger geben wird, das da Verluste absehbar sind und so einiges an Mühe und Zeit nötig werden wird, da Schadensbegrenzung zu betreiben ( so man es denn will ) versteh ich ja, das ist aber nunmal der Lauf der Zeit bzw. sowieso absehbar gewesen. Das womöglich du zu einem ziemlich einsam auf und per Whatsapp rumdümpelnden jemand werden könntest, sich div. "Kommunikationspartner" nen Dreck drum scheren, wo du abbleibst, nenee..die ham dich alle soo lieb, das sie auch bleiben werden näh ? Das sie dich VOR einem Wechsel woanders hin informieren werden, du nicht einfach nur auf ne immer leerer werdende "Buddyliste" starrst / starren musst, wird natürlich auch so passieren, völlig klar.
 
@DerTigga:
Was dehnst du die Sache so weit aus? Du bringst hier zig Punkte, die nie Thema waren. Darüber will und wollte ich nie diskutieren. Von daher: tl;dr
 
@_sol_: Ich kenne den Sinn dieser Kürzel bzw. mich in diesr Kürzelsprache nicht aus, Sorry. Das es nur nach deiner Art zu denken gehen sollte, hab ich allerdings im Gegenteil verstanden. Tut mir nicht leid, dir da ein kleinwenig die Tour bzw. die Chance mit durch zu kommen, vermasselt zu haben ;-)
 
komisch...im artikel auf die sicherheit der user hinweisen und auch noch (halbwahre) gute tipps geben, dann aber gleichzeitig 9(bei eingeschaltetem js sogar 15) tracker ausliefern...super leistung...
 
Hmmm, Android und Sicherheit schließen sich ja gegenseitig schon mal aus. Wozu dann ein sicherer Messenger.
 
@crashpat: Beim Überqueren der Straße sterben manchmal Menschen. Wozu guckt man dann überhaupt noch nach links und rechts?
 
Immer dieses "Open Source Open Source Open Source" gerufe... Schreibt halt was entsprechendes und stellt den code ins Netz. Boom, habt ihr euer Open Source! Wenn ihr aber fertig seid werdet ihr merken was für ein Aufwand das war und es nichtmehr veröffentlichen wollen.
 
Ich bin mit THREEMA zufrieden. Sicherlich noch verbesserungswürdig, aber diese Verschlüsselung ist defintiv ein lobenswerter Punkt. Außerdem bin ich kein Fan von WhatsFace, FaceApp, BookApp oder was auch immer die Fusion jetzt gemacht hat.
 
http://www.pic-upload.de/view-22351021/wa.jpg.html mehr gibts dazu nicht zu sagen :D
 
Kann den Hype um Threema gut nachvollziehen, doch die App gibt es nur für iOS und neuere Android Versionen! Alle anderen sind ausgeschlossen und die Entwickler sehen kein Grund zu handeln!
 
@Sprachtot47: Und? Das sind doch die verbreitetsten Systeme. Warum soll ich mir den Windows-Bug-Mist auch noch aufs Handy holen?!
 
@Hans Meiser: Was für ein Windows Bug Mist? Besser als der Android Bug Mist.
 
***Zu Telegram: Open Source unterstütze ich, aber diese Anwendung ist mir suspekt. Server stehen in Russland, Die Hintermänner sind die Gründer von VKontakte also des russischen Facebooks http://en.wikipedia.org/wiki/VK_(social_network). Die Verschlüsselung ist eine pseudo End-to-End Verschlüsselung http://www.thoughtcrime.org/blog/telegram-crypto-challenge/ und die Selbstzerstörung von Chats mitsamt den ganzen Bildern etc. ist programmiertechnisch ein illusionistisches Kunststück, da die Daten immer noch vorhanden sind, einfach versteckt (hidden) sind.

***Zu Threema: hier ein guter AudioBlog, und ja es tönt für mich als Informatiker und daher TeilExperte alles plausibel: http://games4linux.de/die-positive-wahrheit-hinter-threema-entwickler-im-interview/
 
Telegram ist der aller letzte dreck.

Wir haben uns das ach so tolle Telegram mal mit wireshark angesehen; mit einem Forensic Tool auf dem Android und mussten feststellen das Telegram der aller letzte dreck ist wenn man einen sicheren Messenger haben will bleibt N U R Threema. D A S ist end zu end verschluesslung. was diese russiche telegram software macht ist schlichtweg blenden, diletantischer mist der genauso unsicher ist wie whatsapp mit nur noch zwilichtigeren hintermaennern.
 
Da lobe ich mir doch ChatOn... Das ist kostenfrei und kann am Ende genau das, was man auch von WhatsApp erwartet... Und DAS ist für allerhand Betriebssysteme zu haben... ;)
 
Schade für WP. Ich nutze seit dem Serverausfall von WA jetzt nebenbei noch Hike. Einen hab ich schon zum wechsel gebracht, hoffe da folgen noch mehr. :)
 
@PfirsichDruide: Hike ist Klasse. Bei mir haben auch schon viele dorthin gewechselt ;)
 
Gerade auf Winfuture hätte ich erwartet, dass eine App vorgestellt wird welche auf dem WP läuft. Wie z.B. WeChat, ChatOn, Line oder Hike
 
@Corsa: Die müssen sich bald umbenennen in Androidfuture.de oder iOSFuture.de . Der jetzige Name stammt wohl noch aus den Anfangszeiten wo es wirklich intensiver um Windows ging.
 
Ihr verschickt am 27.02.2014 einen Newsletter mit einem Gewinnspiel das am 24.02.2014 endet??? Sehr merkwürdig...
 
@vasco: Na zum Glück steht der Teil nicht ganz oben im Newsletter, sondern erst an zweiter Stelle. Fand ich aber auch bisschen blöd.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles