Amazon: Prime jetzt inklusive Video-Streaming

Der Handelskonzern Amazon lässt seine Prime-Kunden nun auch hierzulande an seinem Video-Streaming teilhaben. Der Zugang ist für diese bald ein Inklusiv-Angebot in ihrem Premium-Paket. mehr... Tablet, Touchscreen, Amazon Kindle Fire HD 7 Bildquelle: Amazon Tablet, Amazon, Kindle, Kindle Fire Tablet, Amazon, Kindle, Kindle Fire amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eben noch für 29 Gesichert :) Sogar für 49 ist es noch günstig wenn man alle 3 Dienste nutzt
 
@wezzy01: kommt halt drauf an, olle kamellen bleiben auch für 20 euro zusätzlich olle kamellen. die frage ist eher, wird es auch prime ohne diesen videomist geben? ich will nur den versand + leihbücherei, video stream krempel von altem gelump will ich gar nicht
 
@Rikibu:

Das hab ich mich eben auch gefragt :P Die frage bei mir ist ob ich den Videodienst wirklich nutze . Aber für die 29 Euro die ich bezahlt habe ist mir das egal weils eh der alte Primepreis ist.
 
@wezzy01: ja das is ja nur in der Übergangsphase so, 49 euro nur für Versandpremium fände ich einen Grund zum Prime Verzicht.
 
@Rikibu: Ich habe Prime zwei Jahre lang genutzt, aber kürzlich wieder abbestellt. Rentiert sich einfach nicht! Zu viele Prime-Artikel sind bei Drittanbietern oder eBay einfach billiger.
 
@Rikibu: wenn man sich in der nächsten 5 Tagen noch Prime bestellt, hat man ein Jahr lang Prime + Streaming für 29€, danach muss man 49€ Zahlen. Einfaches Prime für 29€ wird es nicht mehr geben, das sagt auch der Kundenservice von Amazon. Also ab dem 26.02 kostet Prime 49€/Jahr wenn man es sich nicht jetzt schon holt.
 
@Moe007: OK Danke für die Info. Dann lohnt es sich m.E. nach nicht mehr. Es sei denn, man nutzt wirklich intensiv das Streaming-Angebot. Aber ob sich das vom Umfang her lohnt, muss sich erst noch zeigen.
 
D.h. ich kann nicht mehr für 29€ das alte Prime ohne Leihangebot auf Dauer nutzen?
 
@nize: wenn du Prime hast, dann geht es ein Jahr lang wie gewohnt weiter, dann werden 49€ fällig. Bei mir verlängert sich Prime am 15.03.14 für 29€ (also Prime + Streaming), ab dem 15.03.15 werden dann 49€ berechnet, also in Ruhe testen ob das Angebot was taugt ;)
 
Irre ich mich oder ist in Absatz 3 ein Fehler? Sind es aktuell nicht 29€ im Jahr?
 
@Angel-of-retribution: Wurde behoben. Danke
 
Für Student-Prime auch enthalten?
 
@Vietz: Wahrscheinlich wieder nur für zahlende Prime-Kunden. Ist mit dem Ausleihen von Büchern auch so gewesen.
 
@_rabba_u_k_e_: Bezahlen tuh ich ja aber weniger :D
 
@Vietz: Ich bin noch im Gratis-Jahr. Kannst du denn Die Leihbücherei nutzen?
 
@_rabba_u_k_e_: Kann ich dir leider nicht sagen. Wie ich das verstehe funktioniert das nur mit einem Kindle und ich besitze keinen.
 
@Vietz: Gerade gelesen "Als Student das erste Jahr kostenlos und danach nur 15€ pro Jahr oder als "Normalo" für nur 29€ im Jahr ist Amazon's Angebot zum kostenlosen Premiumversand bereits sehr beliebt."
 
@_rabba_u_k_e_: Der Preis für Studenten wird aber von 15 auf 24 Euro angehoben ;)
 
@Arhey: Stimmt, hab mich verlesen. Das waren noch die alten Konditionen.
 
@Vietz: Amazon Prime Mitgliedsbeitrag
Nach der Eingliederung von Prime Instant Video wird der Mitgliedsbeitrag für eine Amazon Prime-Mitgliedschaft 49 EUR/Jahr betragen. Der vergünstigte Jahresbeitrag im Rahmen von Amazon Student beträgt dann 24 EUR. Bestehende Amazon Prime-Mitglieder können Prime Instant Video bis zum nächsten Verlängerungsdatum der Prime-Mitgliedschaft kostenlos nutzen. Kunden, die eine kostenlose Probemitgliedschaft nutzen, werden am Ende der Probemitgliedschaft mit der bei Abschluss der Probemitgliedschaft angezeigten Jahresgebühr belastet.

Zugriff auf Prime Instant Video-Titel
Wenn Sie bereits Amazon Prime-Mitglied sind (reguläre Mitgliedschaft, vergünstigte Mitgliedschaft über Amazon Student oder 30-tägige Probemitgliedschaft), wird Ihre Mitgliedschaft automatisch erweitert, sodass Sie Prime Instant Video ab dem 26. Februar nutzen können.
 
@naX: Danke
 
@Vietz: Du sollst lernen und nicht Filme anschauen ;-)
 
da prime sowieso genuzt wird...gleich dabei
 
@shriker: genau das selbe hier. sowieso prime kunde - finde es schön wenn man so viele tolle services noch on top kriegt.
 
@lazsniper2: Seh ich auch so. Maxdome oder Watchever kosten fast das fünffache von dem, was das im Jahr bei Amazon extra kostet... das gönn' ich mir.
 
@Chiron84: Welche Note hattest Du in Mathematik? 12 × 8,99 € macht bei mir 107,88 €/Jahr. Amazon ruft 49 €/Jahr auf. Das "fünffache"? Rechne lieber nochmal.
 
@Tjell: Welche Note hattest du in Deutsch, insbesondere lesen? Zu meiner Mathe-Note: Ich hab mit 8 Euro im Monat gerechnet. Amazon Prime wird 20 Euro mehr im Jahr kosten als jetzt, die 29 Euro rechne ich folglich nicht mit. 8x12=96 -> 96/20=4,8 -> fast das fünffache. Ta-daaaaa!
 
@Chiron84: jeder vernünftig wirtschaftende mensch sollte das ganze berechnen wie tjell finde ich. zumindest solange man kein separiertes angebot macht. die 20 euro sind keine grundlage für eine berechnung wenn ich den rest nich benötige. genau wie für mich die 49 euro keine option mehr sind weil ich kein streaming benötige. echt schade.
 
@pr0v: Da er, wenn ich seinen Post richtig lese, schon Prime-Kunde ist und den Versandvorteil nutzt, sollte das von einem vernünftig denkenden Mensch auch nicht auf den Streaming-Teil anrechnet werden.
 
@Chiron84: So gesehen ja. Das Film- und Serienangebot sollte, wie ich finde, bei der Entscheidungsfindung eine größere Rolle spielen, als der reine Preis. Mit nur einem Anbieter kommt man in Deutschland nicht weit. Die deutschen Streaming-Portale haben noch ein zu begrenztes Angebot, als dass man sich auf einen Anbieter beschränken könnte und mehrere wiederum schlagen sich in höheren Gesamtkosten nieder. Besser wäre demnach zu vergleichen "Prime alt 29€ + Streaming-Anbieter 108€ = 137€" vorher zu "Prime neu = 49€" oder "Prime neu 49 € + Streaming-Anbieter 108€ = 157€". Da sieht der Unterschied nicht mehr so groß aus. Für mich als rein an der Versandpauschale Interessierten ist das Angebot uninteressant.
 
@Tjell: Ich kann dich zwar verstehen, aber es sind ja wenn man es mal auf den Monat umlegt nur 1,60 im Monat mehr. Zumindest bei meinem Versandverhalten lohnt sich das für mich immer noch, selbst wenn ich den Streamingdienst nicht in Anspruch nehme. Den Punkt mit dem eher begrenzten Angebot sehe ich so wie du, aber da haben sie ja Nachbesserung versprochen. Schauen wir mal.
 
@shriker: Bin Prime-Kunde und bei der nächsten Verlängerung nicht mehr dabei. Den Video-Service brauche ich nicht, weil das Angebot in Deutschland viel zu eingeschränkt ist.
 
Tja... irre. Ich hab einen 2012er Philips SmartTV, ein Nexus 7 und ein Nexus 5. Das üben wir nochmal Amazon...
 
@RocketChef: was kann amazon für deine schlechten Endgeräte? ;)
 
@ger_brian: Schlecht? Watchever geht da überall. Glaube nicht das das an den Geräten liegt...
 
@RocketChef: um es offensichtlicher zu machen: falls du die Ironie findest darfst du sie gerne behalten ;)
 
Vor einem Monat noch für 29 EUR verlängert, also mal in Ruhe ausprobieren. Falls es passt sind 20 EUR pro Jahr für Videostreaming günstiger als andere entsprechende Angebote. Falls nicht wird gekündigt.
 
Premiumversand mit einem Zwangsabo für Videos?? Wie wäre es noch mit einem zwangsabo für Damenbinden?
 
@duduli: O_o" 50% der Bevölkerung vor der Menopause und nach der ersten Regel kaufen die so oder so....auch ohne Mitgliedschaft. Denke mal so ein super Sonderangebot würde meine fiesere Hälfte ohne mit der Wimper zu zucken nehmen. 12 Pakete im Jahr für den Preis von 2.
 
@duduli: So eine Art Abo gibt es doch bereits bei Amazon. Nennt sich Amazon Plus. Gibt sogar nochmal 5% Rabatt.
 
Die Student-Mitgliedschaft kostet künftig 24 Euro: "Am 29. April 2014 werden EUR 24 abgebucht." steht bei mir.

Ist dieses Streaming-Angebot = LOVEFILM? Wie wird das dann mit dem Blu-ray-Versand funktionieren?
 
@JAM24: nur Video-on-demand ist mit inbegriffen.
 
Das angebot ist toll und ich begrüße es... doch was ist mit Lovefilm? Konkuriert man sich jetzt selbst? oder wird das Integriert?
 
@flatsch: woher willste wissen obs toll ist? gibts irgendwo ne Liste mit Inhllten die dort gezeigt werden?
 
@flatsch: Zitat areadvd.de: "Bereits jetzt bietet amazon über seine Tochter Lovefilm ein Streaming-Angebot an. Dieses wird zukünftig in “Prime Instant Video” integriert. Daher werden Lovefilm-Kunden bereits seit einiger Zeit dazu aufgefordert, ihre amazon.de-Konto-Daten für Lovefilm zu nutzen. Für Amazon Prime-Mitglieder, die bereits ein Lovefilm Video On Demand-Abonnement (ohne Versand) haben, wird das Lovefilm-Abonnement automatisch beendet und eine Erstattung über den Mitgliedsbeitrag von Lovefilm ausgezahlt. Für diese Kunden wird das Streaming deutlich günstiger, da Lovefilm bislang mindestens 6,99 EUR pro Monat berechnet."
 
@_rabba_u_k_e_: na hoffen wir, dass es dann auch wieder eine gute App für Ios und die Xbox One gibt... :)
 
@flatsch: Man kann sich bei Lovefilm entweder mit den Lovefilm- oder mit den Amazondaten einloggen. So zumindest bei meinem SmartTV.
 
@flatsch: Was ist an dem Angebot toll? Für Prime-Kunden, die nichts mit dem Video-Streaming-Krempel zu tun haben möchten, ist das eine satte Zwangspreiserhöhung. Wenn man sich die Kommentare so durchliest, erhält Amazon gerade die Quittung, nämlich in Form von Massenkündigungen.
 
@karacho: dann können die kunden das doch gerne machen...ich rede nur für mich... und da ich vorher lovefilm UND prime bezahlt habe, spare ich jetzt sogar
und das prime irgendwann teurer wird, da 30 € nicht zu halten sind... war zu erwarten... ich habe mal durchgerechnet und habe ca 200€ versandkosten dadurch gespart...
 
@flatsch: Das kann schon sein, nur bist du einer von sehr wenigen auf denen das zu trifft. Ganz nebenbei stellt Amazon einfach seine Prime-Kunden vor vollendeten Tatsachen. Das normale Prime ohne Video-Streaming wird's ja nicht mehr gegen. Im Endeffekt ist mir das aber egal, ich hab kein Prime. Und Video-Streaming ist mir auch vollkommen Banane: miese Qualität, grottenschlechte Auswahl, umständliche Bedienung dazu noch weitere nervige Restriktionen.
 
@karacho: Bei 12.000 Sachen, die noch massiv ausgebaut werden sollen, wird ja wohl auch für dich ein bisschen was dabei sein. Abgesehen davon steht doch drin, dass der Service in HD sein soll...
 
Es wird endlich Zeit, dass die das auch in Österreich anbieten...
 
Hätte mal zwei Fragen: 1. Gibt es eine Möglichkeit, das Angebot irgendwie über den am Fernseher angeschlossenen Mini-PC zu schauen. Anscheinend nicht. Höchstens über eine Android Emulation wie Bluestax oder selbst das nicht? ### 2. Da ja anscheinend das Love-Film Angebot übernommen wird, gibt es dort Untertitel oder sogar verschiedene Sprachen? Wäre schön, wenn jemand darauf Antworten hätte. Danke!
 
@515277: Klar läuft das über den MiniPC Sofern da ein Windows OS drauf ist. Du kannst über die Lovefilmseite dann ganz normal Streamen. Du musst dir halt Silverlight von Microsoft installieren.
 
@FatEric: Bist du dir da ganz sicher? Oder hat das nur bei Love-Film funktioniert. Warum werden Laptop und PC dann nicht im Angebot genannt? Laut Amazon funktioniert das "auf Spielekonsolen, Smart TVs, mobilen Endgeräten und dem Kindle Fire HD". Am Naheliegensten wäre ja, dass es irgendwie über den Browser läuft. Oder gibt es vielleicht eine Kindle-App die in Google Chrome läuft?
 
Bis Dezember kann ich das noch für 29€ nutzen. Bin eh schon seit 2011 Primemitglied. Was mich aber nervt, ich kann es dann nur umständlich nutzen. Mein SmartTV hat keine Lovefilm App. Ich habe kein Kindle und somit müsste ich meinen Laptop mit dem Fernseher verbinden. Nervig.
Ich hoffe ja, dass Google im Sommer den Chromecast in Deutschland anbietet und dann bitte mit allen gängigen Anbietern in Deutschland!
 
@FatEric: Ich hab nicht mal ein Smart-TV, dafür ein HDMI-Kabel von meinem Rechner zum Fernseher. Funktioniert auch gut :)
 
Sobald ich 49€ dafür bezahlen soll bin ich weg. Wenn ich dran denke daß ich für Netflix gerade mal $8 USD bezahle sind 20€ Preiserhöhung für einen nicht gewünschten Videodienst schon eine Menge Holz.
 
@Johnny Cache: 49€ im Jahr vs 8$ im Monat oder?
 
@Runaway-Fan: Ich habe schon verstanden wie deren Preisgestaltung aussieht. Aber warum sollte ich 20€ extra für einen Dienst bezahlen den ich nicht nutzen werde? Für ewas das man nicht nutzt sind auch drei Euro im Monat noch zu viel.
 
@Johnny Cache: Jammer nicht und lass es halt einfach. Meine Güte.
 
@Johnny Cache: Und wenn du im Monat 1,60 für diesen Dienst zahlst? (wenn man mal nur einrechnet was das nach der Erhöhung mehr kostet)
 
@Chiron84: Auch da. Klasse, jetzt verlassen mich sogar schon die Grundrechenarten. Gut daß das Wochenende naht. ;)
 
@Johnny Cache: Du wirst doch auch bestimmt in der Übergangsphase erstmal nur den alten Preis zahlen. Probier's doch erst einmal aus bevor du es verurteilst. Wenn's nur halbwegs brauchbar ist finde ich 1,60 im Monat nicht viel. Zum Wochenende: Das soll etwas schneller nahen!
 
@Runaway-Fan: Netflix hat aber eine extrem riesige Auswahl. Vielleicht kann man es so gegen rechnen mit 49€ vs 96€ im Jahr.
 
@Johnny Cache: Preis für nen VPN dazu gerechnet?
 
@iPeople: Für Netflix braucht man kein VPN sondern nur einen Proxy. Das geht am einfachsten mit dem Media Hint Addon oder deren Proxy Auto Config http://mediahint.com/default.pac
 
@Johnny Cache: Danke
 
War eigentlich die Komponente auf die ich noch gewartet habe, um Prime zu abonnieren. Verstehe ich das richtig, dass man es nicht am PC nutzen kann?
 
@AhnungslosER: Da bist du einer von ganz wenigen. Amazon wird durch den Schritt massenweise Prime-Kunden verlieren, denn es ist eine Zwangspreiserhöhung. Der Großteil der Prime-Kunden hat kein Interesse an Video-Streaming. Wenn dem so wäre, müßte Amazon nicht zu solchen Mittel greifen. Für mich ganz klar: Es läuft nicht bei Lovefilm, also versucht es Amazon nun über diesen Schritt. Meine Glaskugel sagt mir: Amazon wird mächtig auf die Schnauze fallen ...
 
@karacho: Tja und ich würde das Gegenteil behaupten. Kündigen werden nur wenige, dafür aber sehr sehr viele neu dazukommen. selbst 49€ sind für eine Primemitgliedschaft ohne Videostreamen für die meisten rentabel. Man spart ja die Verandkosten und wird bevorzugt behandelt. Für Vielbesteller immernoch ein Vorteil.
Und es gibt genügend Leute, die NUR Videostreaming nutzen möchten. Maxdome ist vergleichbar mit Lovefilm. Maxdome kostet im Jahr aber 95 €. Wo gehen die Leute jetzt wohl hin?

du siehst also, sowohl für die normalen Primekunden, die jetzt zwar einen Aufschlag zahlen, aber dennoch meistens sparen als auch für neukunden, für die früher Prime überhaupt nicht in Frage kam, ist das lukrativ. Amazon wird nicht auf die Schnauze fallen, sondern muss aufpassen, dass ihnen die Server nicht eingerannt werden.
 
@FatEric: Tja, dann solltest du nochmal nachdenken: Wenn Lovefilm erfolgreich wäre, hätte Amazon es nicht nötig, sich eigene Konkurrenz ins Haus zu holen. Auch lese ich fast nur: "Ich habe gerade Prime gekündigt." Und ganz ehrlich: Gibt es in Deutschland wirklich die Massen an Videostreaming-Kunden? Ich sehe sie nicht. Das Thema wird zwar hochgehypt, aber wenn ich mir die ganzen Streaming-Portale ansehe, habe ich meine Zweifel, ob in Deutschland überhaupt eins schon rentabel ist. Meine Betonung liegt auf Deutschland, in anderen Ländern sieht das vielleicht schon anders aussehen, aber definitiv nicht in Deutschland.
 
Bitte Helfen Leute, was ist mit Kunden die schon Prime haben für 29 euro? Danke.
 
@Gannicus: Die Zahlen bei der nächsten Verlängerung dann 49€
 
@Holotier: Danke.
 
@Gannicus: es ist mir zwar schleierhaft warum man selbst nicht in der Lage ist auch nur 2 min mal selbst das Internet zu bemühen, aber dann helfen ich halt mal Leute. Bestandskunden können bis 01.05 den Streaming dienst kostenlos nutzen.
 
@balini: Das ist falsch. Das ist bei JEDEM individuell. Du zahlst die Prime Mitgliedschaft ein Jahr im voraus und dieses Jahr läuft ganz normal weiter. Erst mit dem nächsten Jahr zahlst du dann 49€. Und das ist bei mir glücklicherweise erst im Dezember der Fall. ist so auch im Amazon Kundenkonto ersichtlich.
 
Ich finde das Klasse. Wird höchste zeit, dass da mal Bewegung reinkommt. Netflix wird ja auch bald in Deutschland starten. Dann ist das alles sehr zu begrüßen. Scheisse finde ich es nur, dass es für den Laptop keinen offline Modus gibt. So etwas gibt es bisher nur für Smartphones oder tablets
 
@balini: ich habe bei lovefilm noch keinen offline modus gefunden...nur bei watchever :(
 
@flatsch: ja der watchever gilt aber wie gesagt auch nur für Smartphones und Tablets. Nicht für Laptop. Dort wird er absichtlich nicht zugelassen.
 
Kann ich dieses Angebot auch über Windows 7 nutzen? Gibt's da ein streaming über den Browser?
 
@Mehrsau: lovefilm.de
 
@lurchie: Wer sagt, dass man das mit Amazon Instant Video nutzen kann?
 
@Mehrsau: weil lovefilm Amazons Videoplattform ist ;)
 
@lurchie: .... und verschiedene Preismodelle anbietet. Von daher würde ich nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass die zwei Services miteinander reden ;)
 
@Mehrsau: doch tun sie da es auch keine anderen Apps für die PS3/4 sowie 360/one gibt. Die amerikanischen Kunden buchen sich über Ihre Email und Passwort von Amazon in der App ein und die beinhaltet das selbe wie der On Demand auf Lovefilm.de___ und es gibt nur 2 verschiedene Tarife. Entweder die Filme werden dir nach Hause geschickt auf einem Datenträger oder du kannst Sie direkt On Demand anschauen per Stream. Das andere ist nur eine zusätzliche Funktion bzw erweiterung welche es dir erlaubt mehr als 1 Film gleichzeitig zuhause zu haben und die maximale Anzahl an geliehenen Filmen im Monat auf Datenträger erhöht wird. On Demand ist grundsätzlich davon befreit. sprich du kannst gucken bis der Arzt kommt
 
Prime soeben gekündigt. Lasse mich doch nicht mit B-Filmen zwangsbeglücken ala Sky.
 
@wendelinus: Würde genau das gleiche tun, wenn ich Prime hätte :)
 
Wie ist das eigentlich wenn man sowieso shcon Prime-Kunde ist, und sich das automatisch verlängert? Nimmt man dann das eine Jahr automatisch mit?
 
@NamelessOne: Du zahlst mit der nächsten Verlängerung dann 49 statt wie bisher 29 EUR. Bis dahin läuft alles wie gewohnt, nur dass du halt ab nächster Woche noch Streaming nutzen kannst. Steht auch alles im Amazon-Konto unter "Prime-Mitgliedschaft verwalten"...
 
ob ich nun 29 Euro oder 49 Euro im Jahr bezahle macht für mich persönlich die Henne nicht Fett. Schließlich habe ich ja eine Gegenleistung dafür. Ich habe im letzten Jahr übre 50 Sachen bei Amazon gekauft, vieles auch unter 20 Euro, da kein Elektronikmarkt hier bei uns in der nähe vorhanden ist. Da lohnt sich das alle mal weil ich schon fast an die 50 Euro Versandkosten rankomme. Und nun gibts halt Videos dazu, und auch wenn das Angebot nicht groß ist ist es doch interessant mal eben die One an zu werfen und nen Film zu starten.
 
Anhand der Diskussion zeigt sich, dass man es nie Allen recht machen kann. Einen Tod muss man immer sterben. Wem das neue Angebot nicht gefällt kann kündigen. Mir persönlich kommt es sehr entgegen. 30 Euro allein für Prime empfand ich letztendlich für recht teuer. Das zusätzliche Streamingangebot – dass allein für sich genommen 84 € im Jahr kostet – ist für mich ein Argument das Preisleistungsverhältnis positiver zu bewerten. Für mich ist das Glas damit halb voll und nicht halb leer. :-)
 
@VlOXX: Das ist eben das Problem bei Bundles. Da ist eigentich immer was dabei was dem einen oder anderen nicht interessiert. Einem bestehenden Bundle was hinzuzufügen ist ja soweit noch ok, aber dann den Preis mal eben um 66% für alle zu erhöhen ist schon ne ziemliche Sauerei.
 
@Johnny Cache: Genau, das ist der Knackpunkt. Amazon stellt dich ohne Vorwarnung vor vollendeten Tatsachen (satte Preiserhöhung) unter dem Motto: "Friß oder stirb".
 
@karacho: nein, sie passen nur die sowieso in die Jahre gekommene Europäische Struktur der des Mutterkonzerns in Amerika an, welche dies schon seit Jahren zum selben Preis anbietet nur halt in Dollar. Wer Wahrhaftig daran geglaubt hat das Amazon immer nur 29 Euro nehmen wird und nicht wirtschaftlich handeln muss, dem ist nicht mehr zu helfen. Hier erhöhen sie nicht nur die Preise um 30 Euro sondern geben dir sogar noch etwas dazu was sonst alleine schon 84 Euro kosten würde. Dazu kannst du es als bestandskunde sogar 1 Jahr weiterhin für 29 Euro nutzen und das Angebot testen. Wenn es dir nicht gefällt kannste ende 2014 kündigen um musst halt die paar Euro an Versand bezahlen ab 2015 wenn du unter 20 Euro bist. Da von Friss oder stirb zu sprechen finde ich schon unverschämt
 
Hat das eigentlich irgendwas mit Lovefilm zu tun? Oder ist das jetzt der Nachfolger von LoveFilm?
 
Mein Prime geht noch bis Dezember 2014, ich schaue mir das mal an. Wenn dort aber nur alte Klopper laufen werde ich mein Prime kündigen. In letzter Zeit habe ich schon mehrfach bei anderen Onlineshops bestellt da die Ware (z. B. von Computerhardware) günstiger war (inkl. Versand) als die Prime-Angebote von Amazon. Ich warte mal ab....
 
1. Kindle Leihbücherei: Gabs schon vorher, Problem ist nur: Ausschliesslich mit Kindles nutzbar. Die Kindle App zählt nicht.
Ich habe jede Menge Bücher da gekauft, lese die aber per App auf Smartphone, Tablet und Windows. Da ich mir nicht noch ein Gerät kaufen werde -> Sinnlos.

2. Lovefilm: ich habe Lovefilm vor 1 Monat getestet. Kostenloser Testmonat. Fazit: Nicht auf normalen Android nutzbar (wieder nur Kindle)
Unter Windows wars Silverlight. (Linux etc problematisch meines Wissens). Kaum aktuelle Filme im Stream. Bitte darauf achten, nur weil der Film bei Lovefilm gelistet ist, heisst es nicht das der Stream verfügbar ist. Akutuelle Filme sind fast nur über Verleih erhältlich. Die Streaming Bibliothek ist deutschlich kleiner! WESENTLICH kleiner, hier mal ein Bild, rechnet mal! Das ist nicht viel. Deutschsprachige US Serien eher mau, nicht aktuell und nicht vollständig. Englische Serien gar nicht.

http://www.fotos-hochladen.net/view/lovefilmgawxdlbqnp.jpg

Fazit: lohnt nicht. Meilenweit vom US Lovefilm oder US Netflix entfernt.

3. Prime: Prime kommt bei mir zumindest mitlerweile zu oft eben nicht am nächsten Tag.

Gesamtfazit: Erhöhung von 29 € nicht gerechtfertigt. Vielleicht!! in Zukunft nutzbar. Aktuell einfach banane aus genannten Gründen.
Prime erstmal gekündigt.
 
@LivingLegend: 1) Lovefilm kann man auch auf dem Kindle schlecht nutzen, weil das Bild einfach zu dunkel ist. Gleiches gilt, wenn man über PC -> TV guckt. Das Problem ist zwar bekannt (siehe Google), es ändert sich aber nichts. 2) bietet Amazon immer mehr billige Artikel an, die man auch mit Prime nicht unter 20 Euro Geamtbestellwert bekommt. - Amazon hat einen guten Service, ja, zockt auch ab, nur halt viel raffinierter als andere Händler.
 
"Am 15. Mai 2014 werden EUR 15 abgebucht. Ab 15. Mai 2015 werden Ihnen 24 EUR / Jahr abgebucht."

Dann werd ich das für ein Jahr nochma mitnehmen ;)
 
"rund 12.000 Filme und Serienfolgen" Da wird der überwiegende Teil Serienfolgen sein, und wieviel vom Rest ist dann in deutscher Sprache, und davon "neue Filme" ?
Fazit: Für mich, der nur an neueren deutschsprachigen Filmen interessiert ist, bleibt da nicht viel übrig, mangels Menge unaktraktiv (bis jetzt).
 
klärt mich mal auf, heißt das, ich werde zukünftig zum prime abo für nen fuffi gezwungen, obwohl ich gar nicht an dem videomist interessiert bin?
 
@Rikibu: ja.
 
@Eagles: jup und wenn du es nicht willst musste halt wenn du unter 20 Euro kommst selber bezahlen.War aber klar das Amazon da dem amerikanischen Konzern nachziehen wird und auf dauer die 29 Euro nicht halten können wird weil zu viel verlust. Wer viel da bestellt, auch kleine Sachen unter 20 Euro wie ich, kommt so schon locker an 50 Euro Versandkosten im Jahr, da nehme ich doch gerne Lovefilm Gratis mit was mich trotz bescheidender Auswahl immerhin 84 Euro kosten würde.
 
@lurchie: dann wird sich amazon vor blind-vorbestellungen kaum retten können. es klappt immer, produkte die lieferbar sind und vorbesteller artikel in eine order zu packen. dann warten, bis die lieferbaren bestellungen als eigenständige sendung vom system ausgegliedert werden - die dann sofort versendet werden... und dann den vorbestellartikel einfach stornieren... das mache ich mit diesen plus artikeln ebenso... das funktioniert.
 
Wann wollte Amazon eigentlich ihre Prime-Kunden informieren dass Sie bei der nächsten Fälligkeit der Gebühren 49 statt 29 euro abzocken. Eine kurze Mail wäre wohl das wenigste gewesen, aber einfach hochsetzen find ich hinterhältig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles