CyanogenMod: Einheits-Build für Geräte-Varianten

Weniger Qual bei der Wahl: Die Macher der CyanogenMod wollen ab jetzt verschiedene Geräte-Varianten mit einem einzigen Build versorgen. Das soll die Installation der beliebten Android-Alternative weiter vereinfachen. mehr... Logo, Cyanogenmod, Custom Rom Bildquelle: CyanogenMod Logo, Cyanogenmod, Custom Rom Logo, Cyanogenmod, Custom Rom CyanogenMod

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tolle sache. cm hat meine samsung zeit überbrückt. nun mit meinem moto g sehe ich nicht wirklich einen bedarf in cm.
 
@Mezo: ist beim moto g alles was man braucht bei den einstellungen dabei? habe bei motorola modellen schon so manche einstellung vermisst, irgendwie ist das abgespeckt um es übersichtlicher zu machen, aber was da jetzt genau im vergleich zu vanilla gefehlt hat fällt mir gerade nicht mehr ein.
 
@otzepo: ich vermisse zumindest nichts. gefühlt ist das android auf dem moto g mehr vanilla, als cm, wobei cm auch ein paar nettigkeiten hatte, wie z.b. die notification *bar* auf der rechtsn seite runter ziehen und man hatte direkt die settings, sowas war schon sehr praktisch.
 
@otzepo: Du kannst das Android vom Moto G nicht mit CM gleich setzen, sondern nur mit den Nexusgeräten. Das G ist vom Funktionsumfang minimal anders. Mir fällt da nur grad ein das man das Gerät nicht für das WLAN umbenennen kann. Ansonsten 1 zu 1 Nexus + ein paar (nützliche) Motorolaapps.
 
@Siniox: nee, im gegenteil. CM hat sehr viele einstellmöglichheiten (leistung, lockscreen, themes, statusbar, energieoptionen, etc pp) und beim razr i fehlen schon einige normale androideinstellung die jedes andere telefon mitbringt, da fehlten bestimmt drei dinge die ich wie verrückt gesucht habe, aber es will mir einfach nicht mehr einfallen, ist auch schon ewig her. das razr i ist mit intel chip, vielleicht haben die einfach diese features nicht umgesetzt bei der portierung, kann ja gut sein. motorola hat es so hingestellt als ob die einstellungen mit absicht fehlen, daher frage ich ob beim moto g alles zufriedenstellend ist, da ich das modell sehr interessant finde.
 
Ob ich es noch erlebe, dass ich ein LG Optimus speed 2x einfach an den PC hänge auf ok drücke und cm wird einfach installiert, Hoffnung stirbt zuletzt.....hoffentlich.
 
@lubi7: ich hatte da auch so meine probleme. ständig probleme mit der verbindung. musste sicher 5 mal neu verbinden, bis es ging. welche probleme hast du?
 
@Mezo: Mein Problem ist, dass ich von Rooten usw. null Ahnung habe, nirgends eine Anleitung für einen totalen noob wie mich finde und warte wohl bis es CM für LG Optimus speed mit Android 4.4 gibt.
 
@lubi7: das tool für windows von cm, macht doch alles automatisch. du musst nichts rooten...
 
@lubi7: ähm, dein gerät lässt sich absolut einfach rooten, da gibt es anleitungen sogar auf deutsch und eine kitkat-rom habe ich auch direkt gefunden (tethern geht nicht und es gibt noch kleine probleme mit der kamera), das flashen der ROM ist aber für dich wohl nicht so einfach, da du mit einem texteditor noch eine datei in der .zip ändern musst, eine sache von 3 sekunden aber wenn die erfahrung fehlt eben stressig (aus meiner erfahrung nicht wordpad und winrar nehmen, notepad++ und 7zip sind da linuxkonformer - und IMMER bevor man eine ROM flasht mit der Recovery (die wird für das rooten schon reingeflasht) ein Backup machen! damit kannst du das Gerät retten wenn was schief läuft, trotzdem geschehen solche eingriffe auf eigenes risiko, ich weiß nicht wie es bei den geräten von LG ist, aber man kann smartphones auf die art und weise kaputt spielen).
@Mezo: für das LG Optimus Speed wird es das wohl nicht offiziell geben
 
Interessant wäre ob Exynos Prozessoren grundsätzlich auch weiterhin die Updates erst später als Qualcomm Prozessor-Geräte erhalten oder nicht. Beim Nachfolgegerät würd ich gern vom Exynos Prozessor abweichen, aus verschiedenen Gründen. Aber ändern sich bei den Masterbuilds nun die Releasedates der Geräte bei unterschiedlichen Prozessoren? Oder werden die Release der unterschiedlichen Gerätetypen weiterhin auch Zeitlich auseinernder liegen? (beim S2 gabs die Updates immer erst ne ganze Zeit lang später, wenn man den Exynos Prozessor drin hat)
 
Erster Schritt in die richtige Richtung. Hoffentlich gibs dann irgendwann nur noch einen Build für alle Geräte und bei der Installation sucht sich das Setup die passenden Treiber selbst aus, so wie bei einer Desktop-OS Installation.
 
@Link: So hätte es von Anfang an sein sollen. Das aktuelle System ist schon ein ziemlicher Griff ins Klo. Nicht daß die Alternativen attraktiver wären.
 
@Johnny Cache: Ich glaub das ist gar nicht mal das Problem, sondern das die ROM dann einfach riesig wird, weil man die Treiber aller Geräte mit runterladen muss. Und wie oft hatte ich schon beim PC das Problem das mir Treiber fehlten, und wenn der Netzwerkkartentreiber nicht da ist, ist man ohne 2. Rechner echt aufgeschmissen... Dann lieber weiterhin so: ROM für das Gerät - Installieren - läuft...
 
@Siniox: Ich habe jetzt eher an ein einen definierten Treibersatz in einer extra Partition (vielleicht sogar schreibgeschützt) gedacht, auf den die ROMs zugreifen könnten. Wichtig wäre dann eben nur daß sich die Treiberschnittstellen nicht ändern.
 
@Johnny Cache: und wo soll die platz finden? nicht jedes phone hat endlos platz. wäre doch einfacher, wenn die software, die es vom cm gibt erkennt, was gebraucht wird und es bei bedarf dann dazu tut. damit wäre dann jedem geholfen und du hast dein ein minimum an platzverbrauch. oder die software sucht einfach die passende rom aus, was sie ja auch schon tut.
 
@Mezo: Ob die Treiber jetzt in der einen oder anderen Partition liegen ist Jacke wie Hose. Von daher dürfte sowas eigentlich größeres Problem darstellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!