Bußgelder: Zu lange Ausfälle bei Anbieterwechsel

Weil Kunden beim Wechsel ihres Telekommunikationsanbieters mit Ausfällen zu kämpfen hatten, wurden von der Bundesnetzagentur jetzt Bußgelder gegen drei Unternehmen in Höhe von insgesamt 225.000 Euro verhängt. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Bildquelle: secretlondon123 / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet secretlondon123 / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei mir hat neulich die Portierung von ISDN auch Kabel absolut reibungsfrei funktioniert. Allerdings hätte ich es schon sehr begrüßt wenn sich wenigstens eine der beiden Parteien noch mal kurz vor der Umstellung wenigstens per eMail bemerkbar gemacht hätten. 7 Monate nach der Kündigung rechnet man nicht wirklich damit daß alles so läuft wie man es gerne hätte... wenn man sich überhaupt noch daran erinnert daß was passieren soll.
 
Sind übrigens 1&1, Vodafone und o² für die, die es interessiert... (Quellenlink für die News?)
 
@Slurp: Und wer steckt da idR. immer hinter? Das große T mit dem Monopol auf Kupfer :) und Mitarbeitern, die die Kunden nie finden oder antreffen. Ich kann nur hoffen, das diese sich das Geld vom T wiederholen....
 
@morpheus00de: Naja, bei mir hat es definitiv 1&1 verbockt. Bei der Telekom geht alles problemlos.
 
@Alle: Ich muss hier aber auch mal ne Lanze für 1und1 brechen. Ich denke, es gibt für alle Anbieter gute und schlechte Erfahrungen. Bei mir hat sich die Telekom über mehrere Monate so dämlich angestellt und für einen Wechsel zum neuen Anbieter oftmals länger als 1 Kalendertag gebraucht. Die haben intern ständig storniert, neuen Auftrag geschrieben, Dinge vergessen einzutippen, einfach abgeschaltet, nicht neu geschaltet etc etc etc. 1und1 hat bei mir anschließend super reagiert und die Leitung übernommen. (Was nicht heisst, dass dies nun der beste Laden ist)
 
@morpheus00de: Hi, das mit den "die die Kunden nie finden oder antreffen" sind bei Post und DHL. Aber die Auffälligkeit liegt aber eher daran, das man mehr Post und Pakete bekommt als nen neuen Telefonanschluß...
 
@Slurp: Yes, hat 1&1 mehr als verdient. Ich hatte den Fall, dass es bei 1&1 in 3 Wochen(!) im Schnitt an 6 Tagen funktioniert hat. Bei htp ohne jegliche Probleme. Die Telekom war vollkommen reibungslos letzte Woche. Angeschlossen, Router dran und fertig. Und Entertain ist echt geil :D
 
Na dann bin ick mal gespannt, mein Wechsel soll morgen vollzogen werden ;)
 
@iPeople: Zu wem wenn man fragen darf? :P
 
@Knerd: Und von wem wäre sicher auch nicht uninteressant...
 
@Johnny Cache: Auch wahr ^^
 
@Knerd: versatel -------> 1und1
 
@iPeople: Viel Glück bei 1&1.
 
@Knerd: Wenns nicht funktioniert, wird halt wieder gekündigt ... 1 Monat Laufzeit lädt halt zum testen ein ;)
 
Ich selbst hatte noch nie schlechte Erfahrungen, aber durch die Kunden erfährt man so einiges:P
Wird Zeit das die mal zur Kasse gebeten werden...so richtig!
 
Könnte man in den Artikel die Daten der Beschwerdestelle aufnehmen? Das wäre vielleicht nicht verkehrt... http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1931/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Anbieterwechsel/ProblemebeimWechsel/problemebeimwechsel-node.html
 
@Arhey: genau DAS war auch mein Gedanke am Ende des Artikels. Vielen Dank.
 
Aber bei einem Umzug ohne Wechsel des Anbieters (Mitnahme), aber mit 15 Tagen Ausfall kann ich mich nicht beschweren?
 
@voytela: Das ist ein anderer Fall, Wechsel des Anbieters gleiche Leitung, oder Leitung neu. Sollten also noch Dosen oder gar Kabel verlegt werden müssen, dauert dies bestimmt länger als ein Tag.
15 Tage finde ich aber auch hier zu hoch.
 
@klein van: fand ich auch ;-)
 
Solche "Strafen" sind lächerlich: Der Rosa Riese setzt in einer Minute mehr um. als man ihm max. als Strafe auferlegen kann!!!
 
@beeelion: Betrifft doch auch nur o2, 1&1 und Vodafone. Siehe re2
 
@Knerd: Verursacher ist aber (idR) die Tante T....
Ich sage nur WITA...
 
@chris193: Warum ging es dann bei mir bei htp problemlos und 1&1 hat es nicht hinbekommen?
 
Bin letztes Jahr im Februar wieder zurück zur Telekom gewechselt, weil Vodafone nur mist gebaut hat. Der Wechsel war unter aller sau. Nicht nur das Vodafone sich geweigert (KEin Kunde kein Anschluss) hat den Anschluss solange weiter zu betreiben bis die Telekom schaltet. Vodafone hatte sogar noch die frechheit das ich für die Portierung blechen musste und das war im übrigen neu, das musste ich bisher noch nie.

Sorry, aber Vodafone hat alles dafür getan das ich gleichzeitig meinen Mobilfunk Vertrag ebenfalls gekündigt habe und auch hier wieder zurück zur Telekom. Seitdem läuft alles reibungslos.

Hier wird jeder was anderes erzählen weil jeder seine eigenen erfahrungen macht, der eine ist mit anbieter x zurfrieden der andere nicht.

Im übrigen die schult immer auf die Telekom zuschieben ist nicht ok. Ich denke mal das jeder anbieter hier versucht dem anderen wenn möglich das leben schwer zu machen so frei nach dem motto: wenn du bei uns geblieben wärst hättest du die probleme nicht.
 
ich frage mich was 1und1 dort verbockt hat. denn die leitungen kommen ja nunmal von den anderen, da hat 1und1 wenig einfluss drauf. wenn man ne leitung von der telekom erwischt bei einem neu anschluss oder umzug hatte ich bis jetz immer probleme aber nur weil das T schalttermine nicht weitergegeben hat oder den auftrag vermasselt hat etc. bei mediaways und vodafone keine probleme, wobei seit 2 jahren is meine leitung bei vodafone und 3 dicke ausfälle in 3 monaten, vorher 5 jahre mediaways (telefonica) nur einmal weil im dslam der port weggebrannt is und der wurde aufm sonntag noch ausgetauscht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter