Thief-Entwickler: Auflösungsdiskussion "frustriert"

Seit der Veröffentlichung der beiden Next-Generation-Konsolen Xbox One und PlayStation 4 gibt es in Fan-Kreisen praktisch nur eine Diskussion, nämlich ob ein Spiel mit 720p, 900p oder 1080p bzw. mit welcher Framerate läuft. Die Entwickler nervt das aber langsam. mehr... Ego-Shooter, Shooter, Square Enix, Thief, Eidos Bildquelle: Eidos Ego-Shooter, Shooter, Square Enix, Thief, Eidos Ego-Shooter, Shooter, Square Enix, Thief, Eidos Eidos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Echt mal, die ganzen Speziesisten sollen sich nicht immer streiten. Ständig nur "Grafik, bla... bla bla, Ultra bla" ... Werd ich nie nachvollziehen können. Mag mich wer aufklären? Vielleicht versteh ich es ja dann. Aber vielleicht bin ich atm unzurechnungsfähig weil ich gerade Earthlings, uncut, gesehen habe o_0 Edit: Das Minus hab ich jetzt bekommen, weil wer auf YT nachgeguggt hat was Earthlings ist und sich dann angekotzt hat :D... Nehm ich zumindest an :P Ne ehrlich, echt furchtbarer Streifen. Arme dumme Menschheit, die meint sie wären die Grössten...
 
@Ðeru: Ein gutes Spiel für dich wäre dann Minecraft...
 
@citrix no.4: Meiner ist länger als deiner!
 
@citrix no.4: Hat mich nie sonderlich interessiert :) Aber ich stimme [re4] Tomarr zu. Da gibt es noch etwas das ich nicht verstehe. Warum "darf" eigentlich jeder Grafik als Argument für den PC nutzen, aber ich werd von jeden angepatzt, wenn ich ein vernünftigtes Achievementsystem - mir macht das halt Spass - als Argument für die Konsole nenne? Warum ist es scheinbar schlimm, wenn ich für Grafikblender nichts übrig habe und darin keinen Mehrwert sehe? Mal abgesehen davon das ich bei AssassinsCreed4, welches ich von nVidia in Form eines Coupons bekam, auf Ultra feststellte, das ich nicht damit klar komme das überall irgendwas leuchtet und übertrieben stark "blendet". Schrieb ich schon irgendwann mal, das ich deswegen die ModernUI nicht nutze, da es zuviel Input ist. Und bevor wieder einer ankommt, wie du, und meint ich soll Minecraft zoggen... Ne, das liegt daran das ich doof wär, was ich hier ja auch schon oft genug gelesen habe, sondern daran das ich es nicht richtig sehen kann und es mich deswegen irritiert. Wie KomplettGlas-Türen zB. @elbosso: Ein Spiel das auf der einen Plattform grafisch besser umgesetzt ist als die Version auf einer anderen Plattform, interessiert mich solange nicht, solange ich quasi auf Content verzichten muss. Ein brauchbares Achievementsystem ist für mich Content und das bietet der PC bis heute noch nicht. Natürlich war ich damals bei PacMan, Supaplex und co dabei. Aber die Spiele heutzutage sind relativ kurz und eingeschränkt, wenn man sie zB mit Spielen von vor 10 Jahren vergleicht. Da brauch ich eben Achievements um etwas zu tun zu haben, mal abgesehen davon das mir das sammeln dieser sowieso Spass macht. Und nein, auf ner Konsole gibts nicht wie aufm PC 1000-Erfolge die zB auslösen weil "GW! Du hast wem getötet.. in einem Shooter! AMAZING!" Die Spiele heutzutage gehen alle auf Grafik. Manche Firmen drehen den Leuten sogar jedes Jahr dasselbe Spiel an, teilweise sogar mit der selben Grafik. Sorry, das mach ich nicht mit :) Ich will CONTENT ... und Achievements... Grafik ist mir sowas von wumpe. Ich steh ja sowieso eher auf Comicgrafik... Blizzard ist da mein klarer Favorit. Warum in einem Spiel etwas realistisch aussehen muss, ausser es ist ein RatedA-Game... ist mir nicht ganz klar. Was hätte ich für eine Motivation wenn ich zB einem Gamer-Simulator spiele, wo es darum geht so zu tun als ob man ein Gamer wäre, die Grafik aber superduper realistisch ist und es so aussieht als ob man sich selber zusehen würde? ... Vielleicht, bin ich mit meinem 1990er-Baujahr hier ja schon altes Eisen, keine Ahnung XD Aber... wenn jedes Spiel versucht realistisch zu sein, haben im Endeffekt alle die Grafik. Dann müssten die Spiele ja mit Story und Content trumpfen und bei diesen beiden Dingen mangelt es heutzutage schon ziemlich. Gibt zB Spiele deren SinglePlayer-Content man in etwas über ner Stunde durch hat (NFS-TheRun *hust*). Content? 0! Story? Naja, je nach Auffassung. Ich fände es ja umwerfernder wenn die ganze Story-Strecke eine einzige ingame-Strecke wäre und man dort gegen alle anderen Fahrer gleichzeitig fahren könnte. In Forza würde man so ein längeres Rennen "Ausdauerrennen" nennen. Jedenfalls, die Spiele heutzutage haben weder Content noch Story, (Naja gut, SC2:HotS fand ich richtig geil... gab auch paar "WAT"-Momente) heisst, die Spiele bekommen durch ihre Grafiksettings ihren eigenen Charme, etc. Siehe Bioshock:Infinite. Die Gesellschaft sollte mal akzeptieren, das nicht jeder superduper und realistische Grafik möchte. Aber hey, mit Akzeptanz hat die Menschheit es ja nicht sonderlich... siehe Frauenrechte in diversen Ländern, Akzeptanz für H*mos*xuelle, Tr*anss*xuelle, Crossdresser, Migranten, Vegetarier, Veganer, etcetc. Das mit der superduper und realistisch Grafik ist halt wieder son Massending. Ach, die anderen finden das auch alle toll? Dann muss ich es auch toll finden! bzw, im bezug auf vorher genannte Dinge: "Ach, die anderen finden das doof, krank und widerlich? Da muss ich mich anschliessen, sonst werde ich von der Gesellschaft ausgeschlossen! Es ist besser jemanden auszuschliessen der durch die Schwarmlogik sowieso ausgeschlossen werden würde, anstatt das ich es bin!" Sieht man ganz gut an mir, hier auf WF. Ich kassier eigentlich bei ziemlich jedem Posting Minus, da meine Denkweise nicht dem Willen des Schwarms entspricht.
 
@Ðeru: Ein Spiel, das grafisch gut umgesetzt ist, ist eben reizvoller als eins, was genau so funktioniert, aber hässlich ist. Das ist jetzt nicht die Erkenntnis des Jahrhunderts, aber vielleicht hilfts dir weiter?!
 
@elbosso: meistens sind es aber eher die Spiele mit "moderater" Grafik, die eine bessere Umsetzung des Gameplays, Story, Sound, ... bieten können. Wenn das halbe Budget nur für die Grafik draufgeht, dann kanns ja auch nix werden ;)
 
@Ðeru: Ganz erklären kann ich es dir auch nicht. Vielleicht weil einfach eine neue Generation ran wächst die Grafik mit Spielspaß verwechselt. Ich selber stamme ja noch aus der Generation Pac Man, Kings Quest, Simon the Sourcerer, Donkey Kong usw. wo es wirklich noch Spaß machte einfach nur zu spielen, wo Witz und Humor gefragt war, und die pixelige Grafik niemanden gestört hat. Inzwischen muss der Inhalt der Grafik immer mehr weichen, mal abgesehen von ein paar Ausnahmen. Ich finde es schade.
 
@Tomarr: ich stamme aus der Generation Half-Life, AOE, Diablo, C&C
da kam es auch immer auf die Grafik an, obwohl die Spiele ja für ihren Spielspaß bekannt waren.
 
@Tomarr: "Ich selber stamme ja noch aus der Generation Pac Man, Kings Quest, Simon the Sourcerer, Donkey Kong usw. wo es wirklich noch Spaß machte einfach nur zu spielen, wo Witz und Humor gefragt war, und die pixelige Grafik niemanden gestört hat." --- Die Spiele, die du aufgezählt hast, gehörten zu ihrer damaligen Zeit bereits schon zu den grafischen Leckerbissen und waren eben nicht nur wegen ihrer Spielart so besonders beliebt. Ich versteh sowieso nicht, warum einige Leute immer so tun, als ob ein gutes Spielprinzip stets guter grafischer Darstellung vorzuziehen ist. Eine gute Mischung aus beiden Komponenten macht doch erst ein wirklich gutes Spiel aus, und nicht etwa die Überlast des Einen oder des Anderen. --- "Inzwischen muss der Inhalt der Grafik immer mehr weichen, mal abgesehen von ein paar Ausnahmen." --- Es liegt doch nicht an herausragender Grafik, wenn bei einem Game die eigentliche Spielbarkeit auf der Strecke bleibt. Deswegen empfinde ich es immer wieder als Unsinn, gute grafische Eigenschaften gegen gute Spielbarkeit aufwiegen bzw. austauschen zu wollen.
 
@KoA: Ein wenig hat da eine aber doch mit dem anderen zu tun. Denn wenn die Produzenten eines Spiels mehr Zeit und Geld für Grafik aufwenden müssen dann bleibt da halt weniger für den Inhalt übrig. Klar, auch ich mag gute Grafik, keine Frage. Meine Lieblings Spiele sind zum Beispiel Fallout 3 und Skyrim. Die Spiele haben aber halt auch viel für meinen Geschmack inhaltlich zu bieten. Auch ich würde mich über ein neues Fallout freuen besserer Grafik, nur der Inhalt sollte halt nicht leiden. Er muss durch die bessere Grafik auch nicht notgedrungen leiden, nur leider beobachtet man das in der Spieleszene dann doch zu oft das es so ist.
 
@Tomarr: "Ein wenig hat da eine aber doch mit dem anderen zu tun. Denn wenn die Produzenten eines Spiels mehr Zeit und Geld für Grafik aufwenden müssen dann bleibt da halt weniger für den Inhalt übrig." --- Mag ja alles irgendwie stimmen. Aber in Sachen XBox one und PS4 geht es ja inhaltlich jeweils immer um ein und dasselbe Spiel, jedoch mit deutlichen Unterschieden in der grafischen Leistungsfähigkeit bzw. Qualität. Da spielt das Argument "spielerische Qualität" schlicht keine Rolle mehr, weil vom rein spielerischen Aspekt her ja beide Versionen jeweils identisch sind. Was hierbei diskussionswürdig bleibt, sind also die grafischen Leistungsunterschiede beider Systeme, auch wenn die unterlegene Seite gerne so tut, als sei das Ganze kaum der Rede wert. (siehe z.B. die aktuelle Meldung oben) ;)
 
@KoA: hier geht es im allgemeinen um die Auflösung. Und da tun sich beide Konsolen nicht viel, also was soll's? Und die Thief Programmierer sind genervt das es bei Spielediskusionen um nichts anderes mehr geht als um die Auflösung und Grafik. Und ich kenne deinen Fernseher ja nicht, aber meiner skaliert wunderbar niedrigere Auflösungen. Also ich würde von mir nie behaupten das ich einen extremen qualitätsbewusst beim hochdosierten erkennen würde wenn ich mich nicht gerade wenige cm vor den Fernseher hockte, und auch dann wahrscheinlich nur im Stadtbild und im direkten Vergleich.
 
@Tomarr: " hier geht es im allgemeinen um die Auflösung. Und da tun sich beide Konsolen nicht viel, also was soll's?" --- Nein, das Ganze ist leider etwas zu oberflächlich betrachtet. Tatsächlich geht es hierbei um die merklich geringere Leistungsfähigkeit der XBox one, die sich bereits schon jetzt zu Beginn der neuen Generation in geringerer Auflösung und teils sogar niedrigerer Framerate gegenüber der PS4 widerspiegelt. Das heißt letztendlich, während die XBox schon jetzt nicht das geforderte Mindestmaß an grafischen Anforderungen schafft, wird die PS4 wohl auch mit steigenden Details noch eine ganze Weile gut zurechtkommen und die aktuelle Full-HD-Auflösung fahren können, ohne hierbei wesentliche Schwächen zu zeigen. Das ist der eigentliche Punkt, um den es sich bei der ganzen Angelegenheit hier dreht. Und das ist etwas, was Microsoft in jedem Fall hätte besser lösen können. Diesen Vorwurf muss sich MS durchaus gefallen lassen, nach all den bisherigen Gegebenheiten.
 
@KoA: Ns so gross ist der Leistungsunterschied nun auch nicht dass die ps 4 das locker aus der Hüfte schafft.
 
@Tomarr: " Ns so gross ist der Leistungsunterschied nun auch nicht dass die ps 4 das locker aus der Hüfte schafft." --- Momentan werden der PS4 von verschiedenen Fachkreisen noch reichlich Leistungsreserven attestiert, die die Xbox one augenscheinlich nicht in annähernd gleicher Weise zu haben scheint. Der tatsächliche unterschied wird ohnehin erst deutlicher ersichtlich, wenn zukünftige Spiele noch sehr viel stärker Leistung von den Konsolen einfordern. Dann wird man sehen, unter welchen Umständen auch die PS4 an ihr Limit stößt. Die XBox one tut dies jedenfalls deutlich zu früh!
 
@KoA: Aber das ist genau das was ich mit optimierung meine. Denn mein PC hat eindeutig schlechtere Merkmale als die Konsolen. Er ist halt auch ein wenig älter. Trotzdem schaft er höhere Auflösungen. In meinen Augen stimmt da etwas nicht. Ob das nun irgendetwas ist was die Fanboys streuen, oder ob die Programmierer einfach zu blöd sind weiß ich nicht. Vor allem sind die Spiele alle in 3D-Grafik, und 3D-Objekte sind halt skalierbar. Sowohl die GPU der XBox One als auch die PS 4 sollten die 1080 p eigentlich absolut locker rendern können. Das viele Spiele nicht auf 1080p laufen muss noch einen anderen Grund haben, anders kann ich es mir nicht vorstellen. Vielleicht weil die Modelle einfach nicht optimiert wurden und deswegen unnötige Berechnungen gemacht werden müssen oder was auch immer. Weil du kannst ein Model mit 20.000.000 Poligonen haben, wo man aber nicht unbedingt den Unterschied zu sagen wir mal 2.000.000 Poligonen sieht wenn man es optimiert, der Rechenaufwand ist aber nur ein Zehntel. Von daher, an den Leistungen liegt es mit Sicherheit nicht, zumindest nicht alleine. Ich sehe da noch immer ein kleines Problem in der "Faulheit" der Programmierer/Grafiker einfach ihre Arbeiten nicht zu optimieren. Da kann die Hardware mit Sicherheit nochmal 10 Jahre weiter sein, mit 128 GB RAM und was auch immer, die Hersteller werden immer einen Weg finden diesen Raum zu füllen, und vieles was diesen Raum füllt wird einfach sinnlos sein.
 
@Tomarr: "Aber das ist genau das was ich mit optimierung meine. Denn mein PC hat eindeutig schlechtere Merkmale als die Konsolen. Er ist halt auch ein wenig älter. Trotzdem schaft er höhere Auflösungen." --- Es ist im Grunde doch immer die Frage, wie viele Details ein Spiel bietet. Danach richte sich dann auch, welche Auflösung gefahren werden *kann* (nicht muss!). Ich denke, man kann davon ausgehen, dass u.a. die PS4, je nach Detailgrad der Spiele, auch eine höhere Auflösung, als die momentan üblichen 1080p darstellen kann. Allerdings ist Full-HD ein guter/akzeptabler Standardwert, auf den man sich wohl weitestgehend festgelegt hat. um auf dieser Basis die Detaildichte der jeweiligen Spiele aufzubauen. Man legt also 1080p als Richtwert vor und kümmert sich dann um den Rest des Spiels. Dass muss aber nicht heißen, dass danach die Leistung der Konsole schon vollkommen ausgeschöpft wird und die Hardware somit grundsätzlich am Limit ist. --- "Sowohl die GPU der XBox One als auch die PS 4 sollten die 1080 p eigentlich absolut locker rendern können." --- Können sie ja auch, aber eben nur unter gewissen Voraussetzungen. --- "Vielleicht weil die Modelle einfach nicht optimiert wurden und deswegen unnötige Berechnungen gemacht werden müssen oder was auch immer." --- Grundsätzlich werden die Spiele selbstverständlich auch in Sachen Grafik entsprechend optimiert. Aber an irgendeinen Punkt kann man sich auch zu Tode optimieren. ;) Und wir wissen doch, wie schnell sich Ungeduld breit macht und das Gejammer anfängt, wenn sich ein Spiel um Monate oder Jahre in Entwicklung befindet und sich dessen Veröffentlichung mehrfach verschiebt. --- "Von daher, an den Leistungen liegt es mit Sicherheit nicht, zumindest nicht alleine. Ich sehe da noch immer ein kleines Problem in der "Faulheit" der Programmierer/Grafiker einfach ihre Arbeiten nicht zu optimieren." --- (siehe oben!) Es kommt immer darauf an, was man diesbezüglich als Maßstab annimmt. Aber nur weil die Hardware der XBox one jetzt nicht an die Leistungsfähigkeit der PS4 heranreicht, ist es noch lange nicht um jeden Preis ratsam, die Entwicklung entsprechender Multiplattform-Titel am Leistungsvermögen der schwächeren Hardware (XBox one) auszurichten.
 
@Ðeru: "Mag mich wer aufklären?" - Es geht nicht um Grafikeffekte sondern um Bildqualität, aber leider werfen das viele immer in einen Topf. Und wenn die "Next"-Generation nichtmal FullHD schafft und das Bild sauber in der Auflösung des Monitors/Fernsehers rendern kann sieht das einfach immer schlecht aus. Wo TFT Bildschirme rausgekommen sind hat jeder am PC immer versucht die Native Auflösung des Bildschirms zu benutzen - Interpoliert sieht einfach schlimm aus. Genauso ist es bei Konsolen auch. FullHD sollte verpflichtend sein. Wenn die Konsole zu schwach ist ein paar zusätzliche Effekte bei FullHD rendern zu können dann ist das halt so. Aber es wird ständig versucht auf kosten von ein paar Effekten massiv an der Bildqualität zu sparen. Besser mal ein sauber gerendertes Bild als ne Flimmerorigie mit etwas mehr blingbling ...
 
@cronoxiii: Ich sehe aber genau die heutige Power der PCs/Consolen als Problem an. Es gibt nur wenige Grafikengines die wirklich optimiert werden, frei nach dem Motto funktioniert, also soll den Rest die Hardware ausbügeln. So richtig zeitkritische Codeteile optimieren machen doch nur die wenigsten noch. Wenn du mal schaust was es so an Grafikengines gibt, dann sind das glaube ich 3 oder 4 die wirklich immer wieder optimiert werden, der Rest ist einfach da. Damals C64, bin ich noch mit groß geworden, 64 KB (Nein, nicht MB und schon gar nicht GB) Arbeitsspeicher. Was da alles durch reine Optimierung an Demos entstanden ist, das ist der absolute Wahnsinn. Ein Kumpel von mir war ein absoluter Freak was den C64 anging, er hat damals noch von den Commodoreentwicklern einen Brief bekommen in dem sie zugeben mussten dass sie selber gar nicht wussten das sowas auf der Kiste machbar ist. Und heute? Jeder Handyprozessor leistet das zigfache des alten Commodorechips, von PCs und Consolen ganz zu schweigen. Arbeitsspeicher? Kost ja nix. Also wozu noch wirklich optimieren? Da sehe ich ein großes Problem drin. Und ein witeres Problem sehe ich auch darin das viele keine Spieleconsole mehr wollen, sie wollen alles in einer Box. Wenn sowohl Sony als auch Microsoft sich darauf konzentrieren könnten eine Console mit ausschließlich brachialer Gamepower zu entwickeln, alter falter, ich glaube interaktive Spielfilme währen ein Scheiß von dem was dann machbar währe.
 
@Tomarr: Ja, der C64 :D Hab auch noch hier ^^ Aber man muss auch sehen: Die heutige Hardware ist nicht nur imens leistungsfähiger sondern auch unglaublich komplex geworden. Und direkter Hardwarezugriff ist selten, sind ja mittlerweile viele Abstraktionslayer dazwischen. Klar, das ist vielleicht nicht schön oder besonders elegant und sicher führt das auch dazu dass oft nicht mehr optimiert wird. Dafür hat man am PC nun die freie Hardwareauswahl. Egal welche kombi - das Spiel läuft. Aber gerade das ist doch der (viel gepriesene) Vorteil von Konsolen: Die Hardware ist bekannt und ändert sich nie. Hier kann genau optimiert werden. Das Problem ist eher: Bildqualität interessiert scheinbar keinen mehr. Das kann aussehen wie Rotz und Flimmern bis der Arzt kommt, hauptsache Effekte, Effekte, Effekte! Man hätte jetzt einfach sagen müssen: Jetzt is 1080p, darunter wird nix mehr gerendert (nur optional, wenn das Ausgabegerät kein 1080p unterstützt, aber kleiner ist ja Leistungsmäßig kein Problem). Stattdessen gibts jetzt wieder Flimmerorgien mit matschigem Upscaling. Ich würde mir mehr Qualität statt Quantität wünschen. Von daher: Das meckern der Spieler ist berechtigt. Aber naja, am PC hat man die Probleme nicht ^^
 
@cronoxiii: die jetzige Generation der Consolen ist halt noch zu jung um das optimale dort raus zu holen. Die Frage ist halt wer wird optimieren? Das man heutige Spiele nicht mehr in Assembler schreiben kann ist klar. Aber oftmals reichen ja kleine Programmteile aus. In C++ wirken Pointer teilweise schon wahre Wunder. Mir ist aufgefallen das viele Programmierer echt Angst vor Pointern zu haben scheinen. Klar, sowohl Assembler als auch Pointer bergen ein gewisses Risiko ein System zum Absturz zu bringen. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Und ich sehe wirklich nur eine sinnvolle Lösung nämlich ein Stück in Richtung back to the roots. Nicht ganz von vorne, um Himmels Willen, aber auch halt ein wenig mehr Richtung Anfänge orientieren und darauf neu aufbauen.
 
@Tomarr: Systemabstürze will aber keiner Haben, schon garnicht beim zocken ^^ Ich würde sagen: Den Programmierern mehr Zeit zum optimieren lassen und sich wieder etwas mehr auf Bildqualität besinnen würde schon reichen. Aber es muss ja alles schnell gehen und möglichst günstig und mit hoher Bildqualität traut sich keiner mehr Werben - 3dfx waren wohl die Letzten die mit Bildqualität geworben haben ^^
 
@Ðeru: das Problem ist, dass man zwar gute Grafik nicht unbedingt braucht, sie aber lieber hat als nicht hat - zumal viele Spiele heutzutage sich ja nur noch durch Grafik bzw. deren Aufmachung unterscheiden - statt durch besondere Ideen (und wenn, dann gibt es letzteres meist in Indy-Spielen; bei "Blockbustern" ist so etwas nicht zu erwarten). Außerdem lässt eine glaubwürdigere Grafik einen meist besser in das Spiel eintauchen als text-basierte "Spiele" (natürlich konnte man sich bei z.B. MUD viel mehr vorstellen - musste man aber auch). Außerdem - und das ist wichtig für die "Grafikdebatte": die Konsolen (und PC) sind verschieden was Leistung angeht. Es mag zwar sein, dass es später keine bzw. kaum eine Rolle spielt; solange das aber ein Argument ist sich das Spiel für die ein oder andere Konsole oder den PC zu kaufen, wird es diese Frage immer geben. Die einen kaufen dann die entsprechende Konsole oder den PC - die anderen passen evtl. bei dem Spiel wenns "nur" in 720p mit 30fps laufen sollte. Ich für meinen Teil habe zwar eine PS3; Spiele, die es aber auch für PC gibt, werden auch für den PC gekauft - sie sehen meist besser aus und laden schneller.
 
Ein temporäres Ding? Weil die Konsolen kaum oder nicht die inzwischen veraltete 1080p-Auflösung schaffen, obwohl sie gerade auf den Markt kamen? Diese technologischen Oldtimer namens PS4 und Xbox One sind höchstens durch die Spieleunterstützung zukunftssicher, nicht aber durch ihre Technik. Gehobene Mittelklasse-PCs leisten weit mehr. Ich bleibe dabei: Konsolen kann man sich kaufen, wenn man irgend ein Exklusivspiel haben möchte. Ansonsten ist man mit einem PC besser bedient. Wobei das bei diesen Konsolen nicht mehr so sicher ist. Da sie beide x86 nutzen, sollten leistungsfähige Emulatoren nicht lange auf sich warten lassen.
 
@Jean-Paul Satre: Wie recht du doch hast.
 
@Jean-Paul Satre: sign. so mach naiver Konsolenfreund hatte bestimmt auf eine 4k auslösung gehofft da die UHD welle auch langsam aber sicher nach europa schwappt. Das man jetzt aufgrund der Framerates zum teil keine 1080P zum laufen bekommt ist wirklich beschämend.
Fazit: Kauft euch wieder Röhre! Dann musst man sich nicht über eine nicht vorhandene Full HD auflösung ärgern.
 
@Jean-Paul Satre: PC-Master-Race =)
Recht hast du
 
Mal schauen, wie viel Leistung die Entwickler durch systemnahe Anpassung ihrer Software heraus kitzeln können. Ich sehe zurzeit schwarz, neue Standards sind in Anmarsch und beide Konsolen tuen sich bereits mit Full-HD samt 60 Hz schwer. Und ausgerechnet diese Konsolengeneration soll 6 Jahre halten, die PCler werden sich freuen. :-/
 
@davidsung: AMD zeigt ja wie das mit Mantle funktioniert aber MS will davon nix wissen sie sitzen auf einem hohem Ross.
 
@Menschenhasser: und was hat microsoft mit mantle zutun?
 
Hey, wir sind hier auf MS-Future und deswegen: hört endlich auf über diese Nebensächlichkeiten zu diskutieren und kauft Euch eine XBOne! 37 Seiten News im Themengebiet XBox und nur 18 Seiten zu Playstation seit 2008 - das spricht Bände. Im umgekehrten Fall wäre eine solche Diskussion natürlich voll in Ordnung :-)
 
Und ich verstehe die Entwickler nicht. Warum spart man an diesen beiden Dingen und nicht an Dingen wie Texturegröße, Schatteneffekte, Haaranimationen und sonstigen grafischen Spielereien. Sowas sind Spielereien und weniger wichtig als dass das Spiel läuft. Ich verstehe überhaupt nicht wie es den Spieleherstellern immer wichtiger ist wie schön/realistisch das Spiel aussieht als dass es ordentlich funktioniert...
 
Und ich stell's am PC einfach auf die Monitorauflösung ein und gut ist.
 
Die Diskussion ist doch mehr als verständlich!
Der einzige Vorteil der neuen Konsolen ist doch die Mehrleistung (und der Sprung ist wesentlich geringer als von z.B. der PS2 auf die PS3. Das waren Welten).
Wenn also nicht die Auflösung, auf was kommt es denn dann an? Gute Spiele müssen nicht zwangsläufig auch gut aussehen.
Dann hätte es aber auch die alte Generation Konsole noch getan.
Denn ganz im Ernst: Der einzige Grund auf die "neue" Generation umzusteigen ist doch die grafische Kapazität.
 
@MTH: So sah damals das PS3-Launchspiel Resistance: Fall of Man aus: http://2.bp.blogspot.com/_AMeMaBBf8ak/TS5LJw5e21I/AAAAAAAAAws/T3MC-BFmOI4/s1600/ResistanceFallOfMan01.jpg ... Von einem Unterschied von "Welten" zu sprechen, ist also Unfug. Damals gab's genau die gleichen Diskussionen. Bei vielen hat man den Eindruck, als wäre es für sie der erste Launch einer Konsole und Diskussionen über zu wenig Spiele und zu schlechte Grafik hätte es früher nie gegeben.
 
@rainmein: Na dann hoffen wir mal das Beste. Ich sehe es da so wie Du scheinbar auch: Potenzial ist da!
 
@MTH: es geht nicht nur um ne höhere auflösung oder bessere grafikeffekte. die höhere leistung wird vor allem auch für größere, dichtere welten, eine bessere ki usw. benötigt, was wiederum dem spielspaß zugute kommt. und eben in dem punkt reicht die leistung der alten konsolen nicht mehr aus. darum wird z.b. the witcher 3 auch nicht mehr für die alten konsolen entwickelt. und genau das wird von den entwicklern auch kritisiert. es geht nicht einzig und allein um die auflösung, sondern den gesamten mehrwert. die neuen konsolen sind gerade mal 3 monate auf dem markt. vergleiche mal ein ps3 spiel von 2006 mit einem von 2013. und dann übertrage das auf die neue generation.
 
Ich bezweifle stark, dass die das ernsthaft nervt. Aber ein bisschen sinnloses Geblubber kann ja nie schaden, oder? Die werden sich freuen wenn über ihr Spiel geredet wird. Egal aus welchem Grund.
 
@Bambusbieger: Es war auch eine suggestive Fragestellung ;)
 
Wenn sie davon gestört werden dass ihre "Kunst" nicht von Konsoleros anerkannt wird weil's denen nur um Technik geht - dann sollen sie halt nur für PC releasen :) Dann bräuchten die PCler auch nicht mehr ängstlich darüber diskutieren wie konsolenlastig das Spiel wird.
 
Wieso reichen die den Frust nicht an die Konsolenhersteller weiter.
Diese Peinlichkeit, kaum was in der nativen Fernseherauflösung zeigen zu können, haben diese sich doch zuzuschreiben.
 
ryse zeigt esdoch wunderbar:auflösung kombiniert mit hoher qualität pro.pixel macht.mehr.sinn. nur auf aufloesung zu setzen sorgt fuer sterile spielumgebung. hauptsache 60fps/1080p.... ich kann darauf verzichten. die qualitaet der verwendeten modellen und grafikobjekten.wie texturem.beleuchtung usw. sollte vorrang haben. denn trotz *hoher* aufloesungen sind wir meilenweit von realismus entfernt. ryse geht.mehr.richtung grafischen realismus und das sollte.das ziel sein.
 
@darius_: über Auflösungen kann man reden aber unter 60 FPS geht garnichts...
 
@darius_: ein kinofilm in 720p sieht immer noch realistischer aus als ein spiel in 1080p. darum ist die ganze diskussion auch unsinn.
 
@Lindheimer: genau! nur scheint dies niemand zu verstehen.... auflösung OHNE inhalt ist der falsche weg. lieber ein 720p spiel mit jeder menge reakismus in präsentation und grafik in verbindung mit licht/physik dass sollte das ziel sein.
 
Tja vielleicht entsteht diese Diskussion einfach daher, dass beide Konsolenhersteller vorher quasi versprochen hatten, dass in der Nextgen FullHD die Standartauflösung sein wird und ich meine sogar 60FPS und jetzt die 100 eur teuere Xbox One in fast keinem neuem Game im Moment wenigstens diese Auflösung schafft. Dazu kommt dass alle Auflösungen die unter FullHD liegen auf modernen HD-TVs immer deutlich verwaschener aussehen als die native FullHD Auflösung, auch wenn die Spielauflösung intern auf FullHD hochskaliert wird.
 
Nicht frustrierend sondern berechtigt. Warum schafft die PS4 für 100 weniger Geld höhere Auflösungen bei bessere Grafik als die Xbox One die 100 mehr kostet?
 
@Smilleey: Weil die aktuelle SDK Release von ATI vakant ist
 
Es wäre ja alles kein wirkliches Thema, wenn die Herrschaften von Microsoft nicht im Vorfeld mehrfach so getan und propagiert hätten, als wäre ihre neue Konsole leistungstechnisch der PS4 ebenbürtig oder konzeptionell der Sony-Konsole (Stichwort: CLOUD, ESRAM... u.s.w.) sogar überlegen. ;) Und die Entwickler, die die Diskussion darüber angeblich nervt, sind komischerweise ausgerechnet die, welche natürlich befürchten müssen, die Version für die XBox one möglicherweise nicht ausreichend verkaufen zu können. Da wundert es freilch nicht, dass sie sich öffentlich genervt über die Diskussion zur Leistungsschwäche der XBox one zeigen! :))
 
@KoA: Eine schöne Grafik in Real Life hat keine 60Frames und keine 1080p, das haben immer noch nicht alle verstanden und dies ist wirklich ätzend - da Frames nur Bildwiederholungen sind und die Auflösung nur Bildpunkte, sie geben aber nicht darüber Aufschluss in welche Bitrate-Bandbreite sie gerendert werden und auch nicht darüber wie facettenreich beispielsweise eine Textur angelegt wird oder wie abwechslungsreich eine Texturtapete erstellt wird. Eine graue Wand ohne Texturen in 1080p mit 60Frames sieht eben nicht besser aus als eine volltexturierte Wand mit 900p hochskaliert auf 1080p mit 30Frames, da lässt sich die Bildwiederholung und die Pixelfülle einfach nicht mit dem Begriff Grafik verbinden und Frames sind wichtig bei Multiplayer Games, besonders on-line und da hat die PS4 bisher kaum mehr geboten als die One oder willst du Infamous mit Titanfall vergleichen und Killzone benutzt nur ein ganz begrenzten Sichtumfang den man tatsächlich begehen kann. Wenn nur Auflösungen und Bildwiederholungen entscheidend für kristallklares Bild sind, dann frage ich dich warum zum Beispiel ein YouTube Download in 1080p scheiße aussieht und eine BluRay in gleicher Auflösung ein Topbild hat, weil die BluRay eine Gesamtbitrate und eine Datenrate um 30MB die Sekunde hat und das YouTube Video hat nur eine Gesamtbitrate von 1MB.
 
@BufferOverflow: die minusklicker verstehen den zusammenhang nicht.... auflösung und realismus gehen nur begrenzt hand in hand..... und ich wiederhole mich gerne: schaut euch Ryse an! (ich spiele schon seit gut 20 jahren, kenn daher viele konsolen und tausende spiele. allein auf der 360 hatte ich 140 + spiele. bevor jemand fragt: ich habe zugang zu beinahe allen publishern). meine erste frage zu einem spiel: inhalt/handlung und spieltyp. aufloesung.... ne danach hab ich noch nie gefragt: begruendung: spiel wird fuer eine plattform typische/moegliche aufloesung programmiert ... auf one/ps4 wirds sicher keine SD aufloesungen in spielen geben. und der rest ist egal. macht es spass?ok dann zocken. im vordergrund sollte immer die Spielmechanik stehen, Solitär Spiel Spaß und die Präsentation. Auflösung und mögliche frame rate sind daran anzupassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles