E-Plus bietet bald harte Krypto für Telefonate an

Der niederländische Telekommunikations-Konzern KPN, die Mutter von E-Plus, hat mit einer Kooperation mit Silent Circle auf den aktuellen Überwachungsskandal reagiert und will seinen Kunden besseren Schutz bieten. mehr... Verschlüsselung, Kryptographie, Code Bildquelle: Christian Ditaputratama (CC BY-SA 2.0) Verschlüsselung, Telefonie, Silent Circle Verschlüsselung, Telefonie, Silent Circle Silent Circle

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gilt das dann auch für Kunden, die über mobilcom/debitel oder simyo etc. das E-Plus Netz nutzen?
 
Ein Satz macht das ganze aber wieder obsolet: US-Unternehmen. Da ist man dann genauso weit wie vorher. Also hat zumindest bei EPlus keiner wirklich einen Plan. Denn US-Firmen kann die NSA mit einem Fingerschnippen an die Kandarre nehmen und denen alles abtrotzen was sie wollen.
 
@LastFrontier: naja wenn das gescheit umgesetzte ende-zu-ende verschlüsselung ist kann einem sowas egal sein.
 
@gast27: Es kommt immer darauf an wer das Umsetzt. Und sobald ein US-Dienstleister da die Finger mit drin hat, ist das Thema erledigt. Oder hast du die letzten Monate Winterschlaf gehabt?
 
@LastFrontier: naja das meinte ich mit "gescheit umgesetzt" das es nicht vom anbieter manipuliert wurde und die privaten schlüssel wirklich privat bleiben etc. aber da bekommt zimmermann einfach einen kleinen vertrauensvorschuss. auch der ansatz von eplus das auf eigenen server in niederlande zu hosten ist gut.
 
Was nützt eine Verschlüsselung wenn die Hardware (Z.B. CPU) zugunsten der NSA arbeitet? Dazu noch eine kommerzielle Software eines US Amerikanischen Unternehmen zu nutzen ist darüber hinaus mehr als ja ironisch.
 
Toller Witz! Dann kann ich meine Daten ja gleich von der NSA Verschlüsseln lassen.
 
wie naiv ich bin. ich dachte die wollten bei ihren netzen auf die bessere verschlüsselung umsteigen so wie die telekom. :/ für Ende-zu-Ende verschlüsselung nutze ich RedPhone. gibt es allerdings nur für android und einrichtung funktioniert genau so leicht wie bei whatsapp.
 
Und wenn ich mit einem so geschützten Handy in die Staaten reise, werde ich dann bei der Einreise ohne lang zu Fragen als potentieller Staatsfeind eingebunkert?
 
@rallef: das schützt "nur" die kommunikation. wie PGP bei e-mail. kann aber sein das die verlangen das du des offenlegst und passwörter freigibst falls du das nicht machst die dich abschieben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!