Gabe Newell: Valve speichert keinen Browserverlauf

Valve-Co-Gründer Gabe Newell hat auf Nutzerberichte reagiert, in denen Steam vorgeworfen wird, dass die Anti-Cheat-Funktion der Plattform den Browserverlauf erfasse. Newell hat die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen. mehr... Valve, Gabe Newell, Newell Bildquelle: Google/Code.org Valve, Gabe Newell, Newell Valve, Gabe Newell, Newell Google/Code.org

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ein solches thema gibt es doch echt bei jeder anticheat software?
 
Eigentlich wundere ich mich nur das die "Sniffer" Software "Geheim" eingesetzt wurde, Ist doch klar das jeder sich dabei seinen Teil Denkt, gerade in der heutigen Zeit! Hätte man es vorher kommuniziert (Das man sowas machen will) wäre es nicht zu der Unterstellung/Vermutung gekommen!
 
@Kribs: Hätte man es vorher angekündigt, hätten die Cheater und die Anbieter der Cheats reagieren können, das bringt es ja auch nicht. Was man hätte jedoch machen können, die Nutzer direkt nach der Prüfung zu informieren warum man das gemacht hat.
 
@RebelSoldier: Das kommt doch in Endeffekt das selbe hinaus, was du nen Satz davor geschrieben hast. Nicht wirklich sinnvoll. Es zeigt ja auch, das die "Anbieter" ganze 13 Tage benötigten um ihre Cheats umzuschreiben.
 
Valve macht vieles richtig und hat auch bisher vieles richtig gemacht. Ich gönnen ihnen jeglichen erreichten und noch bevorstehenden Erfolg.
 
@greminenz: Jau, insbesondere wünsche ich Steam OS viel Erfolg.
 
Geht es hier eigentlich nur um den Steam-internen Browser oder alle Browser auf dem PC generell? o.O
 
@dodnet: Der DNS-Cache gilt systemweit - egal welches Programm aufs Netz zugreift.
 
Ist das jetzt wie bei der VDS? "Ist doch alles ok, wenn wir es statt 6 nur 3 Monate machen" ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung