LG L Series III: Drei günstige Geräte mit Android 4.4

L40, L70 und L90: Das sind die Namen drei neuer Smartphones, die LG aller Voraussicht nach auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentieren wird. Die Haupt-Verkaufsargumente: Kleiner Preis und aktuelles Android OS. mehr... Android, Smartphones, LG, LG Series III Bildquelle: LG Android, Smartphones, LG, LG Series III Android, Smartphones, LG, LG Series III LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
4,7" mit 960x540, 4,5" mit 800x400.. also sorry, selbst bei günstigen einsteigermodellen kann man mittlerweile mehr erwarten, gerade bei solchen zollgrößen
 
@Slurp: Ich sag nur Moto G. Also müsste LG wirklich mit einem Kampfpreis von höchstens 150 Euro auftreten für das teuerste Modell.
 
noch günstiger: mein uraltes Galaxy S2 auf CyanogenMod 11 geflasht und es läuft alles erstaunlich gut und weich wie Butter... (insgeheim will ich ja auch einen Grund finden um mir ein neues Smartphone zu kaufen, aber ich wüsste momentan einfach nicht was mir das mehr bringen würde da ich weder fette 3D-Games spiele noch auf riesige Displays Wert lege...)
 
@>>Daniel: habe genau das gleiche setup und die mittelklassen smartphones bieten kaum einen kaufgrund. das moto g sieht aber wegen seinem display schon sehr interessant aus.
 
@Mezo: Dürfte aber kaum lohnen der umstieg vom S2 zu Moto G. Die Kamera ist da nicht so der Kracher aber brauchbar, sind bei starken Zoom recht verwaschen. Nexus 5 oder Moto X wäre da bessere Entscheidung als Beispiel.
 
@>>Daniel: Wieso uralt? Mein S2 ist keine drei Jahre alt und hat noch lange nicht ausgedient. Mit der KitKat Resurrection Rom läuft das Teil besser denn je, trotz Exynos Professor und fehlender Treiberunterstützung. Ich habe neulich erst noch den 2000'er Akku gegen einen neuen ausgetauscht und mir eine 64 GB SD Karte reingeknallt. So hält das Teil mindestens noch zwei Jahre durch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!