HTC: Nvidia verhindert 'KitKat'-Update für One X/X+

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC hat dem Chiplieferanten Nvidia eine Mitschuld an seiner von vielen Kunden kritisierten Update-Politik bei einem seiner populäreren Android-Geräte gegeben, aber Besserung gelobt. mehr... Smartphone, Htc, HTC One X+, One X+ Bildquelle: HTC Smartphone, Htc, HTC One X+, One X+ Smartphone, Htc, HTC One X+, One X+ HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hier wird sich fein abgeputzt, dann sollten sie halt mehr Druck auf Nvidia ausüben eventuell auch unter Berücksichtigung auf zukünftige Produkte - Hauptsache es wird wieder einmal auf den Rücken der Kunden ausgetragen....
 
@devilsown: Nein sie sollten nicht einfach mehr Druck aus üben sondern sollen verdammt nochmal endlich damit anfangen Vertäge mit den Produzenten von Chipsätzen und CPU zu schließen bevor Sie mal eben nen paar Millionen Einheiten irgendwo einkaufen. Das ist eigene Dummheit. Wenn man vorher schon entsprechende Verträge schließt die den Produzenten verpflichten für einen festgelegten Zeitraum Treiberanpassung für Folge-Android-OS zu liefern, dann steht man weder als OEM noch als End-Kunde dumm dar.
 
@djatcan: Die Folge wären wohl steigende Preise, denn wenn der Prozessorhersteller Updates/Anpassungen der Treiber versprechen muss, wird er dies in die Preiskalkulation einfließen lassen (und somit die Preise etwas erhöhen). Diese Preissteigerung wird der Smartphonehersteller an die Endkunden weitergeben, die Produkte werden (etwas, es sei mal dahingestellt um wie viel) teurer. In einem umkämpften Markt werden die Hersteller dies wohl sehr skeptisch sehen und sich genau überlegen, wie viele Kunden auf dem Massenmarkt sie wohl mit etwas steigenden Preisen an die Konkurrenz verlieren könnten - während sie bei ausbleibenden Updates wohl nur eine eher geringe Zahl an technikaffinen Kunden verlieren. Vermutlich werden sie hier keine realistischen Zahlen schätzen können, dafür ist die Grundlage zu ungenau - aber um so eine Entscheidung zu verhindern reicht dann evtl. bereits das Risiko, dass die Entschiedung sich als geschäftlich negativ auswirken könnte.
 
@devilsown:Es liegt wirklich nur an NVidia. Wenn die nicht neue Treiber rausrücken, kann HTC nichts machen. Ich finde die Treiberpolitik von NVidia ist, was die mobilen Geräte betrifft, mehr als Mangelhaft.
 
@devilsown:
Warum Druck auf NVIDIA ausüben? Der Tegra 3 ist auch im Nexus 7 von 2012 verbaut und das hat auch 4.4 bekommen. Somit gibt es Treiber für 4.4 nur HTC ist mal wieder zu faul etwas zu machen. Aber Nvidia wird sicherlich nicht lange mit der Antwort auf sich Warten lassen.
 
@Friedi: Das ist ein anderer SOC. Im Nexus 7 ist der Tegra etwas anders und google wird sicher druck auf Nvidia ausgeübt haben, bzw Geld in die Hand genommen haben um die unterstützung zu bekommen.
 
@FatEric: Oder Nvidia ist gleich Vertraglich dazu gebunden worden, bis Supportende des N7 Treiber bereit zustellen.
 
@Siniox: vermutlich. Nur hat Google kohle wie Sand am Meer. Da sieht es bei HTC eher ganz schlecht aus. Aber wenn HTC ja wie erst letztens bekannt gegeben seine Flaggschiffe mindestens 2 Jahre supporten möchten, dann werden sie wohl jetzt auch solche abkommen geschlossen haben.
 
@Friedi: Im Nexus 7 ist aber der Tegra 3 T30L, im one X der T30 und im one X+ der T33
 
@devilsown: HTC sollte einfach nicht mehr bei NVidia kaufen. Sollte, wenn die anderen mitziehen Druck genug sein.
 
Ich verstehe die Aussage nicht: "weil von Seiten Nvidias nicht mit irgendwelcher Unterstützung zu rechnen ist"? CyanogenMod schafft es doch auch ohne Unterstützung von Nvidias, da müsste es doch für HTC umso leichter sein?
 
@Kribs: Ich habe mich mit CM noch nicht wirklich auseinander gesetzt, aber bist du sicher dass die ebenfalls ohne die von Produzenten bereitgestellten Treiber eine Firmware daherzaubern? Sicher das die nicht ebenfalls irgendwann an Ihre Grenzen stoßen?
 
@djatcan: Fürs HOX gibts doch CM Android 4.4?
 
@djatcan: Wie sollte ich sicher sein? CyanogenMod muss nun mal die Treiber nutzen, wieso kann HTC das nicht?
 
@Kribs: CM ist nicht offiziell und sobald du etwas offiziell als Hersteller anbietest muss es einwandfrei laufen. Sollten aus irgendwelchen Gründen Probleme auftreten bist du dann dafür haftbar etc. und wenn keine Unterstützung vom Chiphersteller kommt und HTC sein eigenes Süppchen kocht und versucht es irgendwie alleine durchzubekommen, dann könnten sie eines Tages ganz blöd dastehen.
 
@Krucki: Mag ja alles so sein, Meine Frage ist aber : wieso kann HTC, (Mit deutlich mehr Geld, mit mehr Mitarbeitern, mit deutlich mehr Ressourcen) das was CyanogenMod offensichtlich kann, Nicht? Oder wieso braucht HTC eine so billige Ausrede, wie die Macher von CyanogenMod beweisen?
 
@Kribs: Ich denke eher, das die Jungs und Mädels von CM die Treiber selbst schreiben ;)
 
@Knerd: Kann gut möglich sein, ich weiß es nicht, aber wieso soll HTC das dann nicht auch können, verdammt wieso machen die es nicht, wen so eine "Klitsche" wie CM das kann?
 
@Kribs: Weil die unterschiedliche Motivationen haben, bei CM ist alles auf eigene Gefahr. HTC kann nicht hingehen und sagen, "Hey, wenn du dir Kitkat installierst ist das auf deine eigene Gefahr. Btw. viel Glück und deine Garantie ist auch futsch ;)"
 
@Knerd: Sorry, aber das ist .... / Unterschiedliche Motivation? Absatz 1: "aber Besserung gelobt"! Garantie ist futsch bei einen Update durch HTC? Wieso das? Wieso Glück bei einen Update durch HTC? \ ...so ziemlich die schlechteste Ausrede, seit Nvidia ist schuld!
Festgehalten: CM schafft es, HTC versucht es noch nicht mal, alles andere sind Ausreden!
 
@Kribs: HTC hat allerdings gute Gründe einen, vermeintlich, undokumentierten Prozessor nicht zu implementieren.
 
@Knerd: Dan doch mal Butter bei die Fisch: Welche >Sachlichen-Gründe<? Es gib hier keinen einzigen sachlichen Grund zum Nachlesen, einzig die Unterstellung das es welche gibt! Bitte, ich würde es gern nachvollziehen können, aber das Nachplappern von Ausreden ist dabei nicht hilfreich! WIESO soll ein Groß Unternehmen nicht dazu in der Lage sein einen vorhandenen Treiber zu implementieren, Ihn auf eine Erweitertes BS zu modifizieren? Und bitte keine Ausreden von wegen Garantie/Gewährleistung, die ist sowieso eingeschränkt, und jeder er ein Update aufspielt macht das auf eigenes Risiko!
 
@Kribs: Siehe dazu re12, ich denke ich muss es nicht erneut ausführen ;)
 
@Knerd: Aha, Nachplappern von Unsachlichen Argumenten muss du wirklich nicht, bleibt also keine Ahnung Hauptsache was gelabert, Danke für das Eingeständnis. Hatte deutlich mehr erwartet!
 
@Kribs: Wieso? Er hat recht. Es gibt keinen offiziellen Treiber von nVidia. Das wäre wie wenn MS anfangen würde und für die Grafikkarten von nVidia die Treiber schreibt. HTC haftet dann dafür und das kann, unter Umständen, verdammt teuer werden. Wenn nVidia den Treiber entwickelt können sie sagen nVidia wars, so haben sie das Problem. Und du kannst dem Kunden nicht sagen, hier ist ein offizielles Update, aber vergiss nicht, installieren auf eigene Gefahr und wir haften nicht. Das mach CM und die können das, weil ich mich bewußt für CM entscheide. Ein normales Update sollte, idealerweise, installiert werden ohne, dass ich es überhaupt bemerke.
 
@Knerd: Seit wann gibt es keinen Offiziellen Treiber, es muss einen geben, sonst würde es die Geräte nicht geben! Das es Schon einen Treiber für 4.2 gibt, muss er nur auf 4.4 modifiziert werden, da es keine Änderung an der Hardware gibt, muss die Treiberdatenbank nicht verändert werden! Es gibt wenn nur ein minimales Risiko das die Software inkompatibel ist, das kann man aber sehr schnell testen! Diese Argumentation ist völlig falsch, und entspricht nicht den Tatsachen! 4.4 ist kein BS wechsel wie Win7 auf Win8, jeglicher vergleich ist irrelevant, und dient der Ablenkung! Ausrede eben! Und lies dir bitte mal die AGB´s beim Update durch, die geschieht immer auf eigenes Risiko auch bei MS! Übrigens Hat MS eigene (Standard) Treiber für Grafik, Raid, Netzwerk, Prozessor, Speicher usw., !
 
@Kribs: Du sagst es selbst, sie müssen modifiziert werden, ergo werden sie dadurch inoffiziell. Ich will hier das Verhalten von HTC nicht rechtfertigen, ich versuche es nur zu erklären aus deren Sicht. Wie weit es richtig ist bzw. Sinn ergibt steht auf einem ganz anderen Blatt.
 
@Knerd: OK, wir haben den Kreis geschlossen! Bevor wir wieder von vorn beginnen, lass ich es lieber. Ich stelle für mich fest, das es keinen Sachlichen Grund gibt, warum HTC 4.4 nicht auf die Geräte bringt, sondern versucht mit Ausreden es zu verhindern, damit ist HTC >für mich < der Lüge überführt.
 
@Kribs: Natürlich gibt es einen sachlichen Grund, Nvidia bringt keine Treiber. Selber schreiben oder alte Treiber anpassen ist mit dem Qualitätsstandards problematisch und zu aufwändig. Treiber anpassen ist ohnehin schwer, weil man da möglicherweise Urheberrechtsverletzungen begeht und Reverse Engineering usw. nötig ist.
CM muss keine Garantie geben. Gibt es eigentlich von CM11 eine Stable? Wenn es keine Stable gibt ist es auch für das CM-Team noch nicht ausgereift und es gibt Fehler. So eine Version kann ein Hersteller eben nicht einfach so verteilen.
 
@Krucki: "sobald du etwas offiziell als Hersteller anbietest muss es einwandfrei laufen" Das ist wohl eine ganz neue Regel, die noch keinem Hersteller bekannt ist. Sollte man als erstes allen Spieleherstellern mailen.
 
@Link: Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Ein Spiel ist eine Drittanwendung. Ein Updates des Betriebssystem nicht. Haut HTC ein Update raus, mit selbst zusammengebastelter Treiberunterstützung für die CPU, dann haften sie für das durch irgendwelche Umständen nicht mehr vernünftig funktionierende Gerät (sei es instabil oder sonst was). Drittanbieter können nicht in Rechenschaft gezogen werden. Jedes Spiel, was dein Phone zum Absturz bringt ist auf dein eigenen Risiko installiert worden. Da haftet nicht der Spielerhersteller für das Gerät, höchstens für das gekaufte Spiel. Gleiche gilt bei CM. Es gibt genug Versionen die auch nicht stabil laufen, der User ist dafür selber verantwortlich und kann nicht zum Entwickler rennen und sagen, hier mein Phone läuft nicht mehr stabil...bring es wieder in Ordnung. Das könnte er bei einem offiziellen Update seitens HTC tun. Daher werden die wohl nicht selber für den Prozessor was zusammenbasteln, wovon sie weniger Ahnung haben als der Hersteller selber, der eine Unterstützung verweigert. Lese dazu auch re:9
 
@Krucki: dann müssen sie es eben vernünftig testen, bevor sie es auf die User loslassen. Wir müssen jetzt nicht so tun, als ob jedes Smartphone perfekt laufen wurde und ob das Gesamtsystem deren Qualitätanforderungen entspricht, müss(t)en sie so oder so testen, ganz unabhängig davon ob der Treiber selbst entwickelt wurde oder von nVidia kommt oder vielleicht vom CM übernommen wurde.
 
beim alten Nexus 7 hats doch auch geklappt, hat doch auch nen Tegra3 intus. Na mal auf die Retourkutsche von NVidia warten...
 
@Fallguy: Genau das mit dem Nexus 7 hab hab ich auch grad gedacht
 
@Fallguy: Im Nexus 7 steckt ein anderer SOC. steht zwar auch Tegra 3 drauf ist aber leicht modifiziert.
 
Ich könnte mir schon vorstellen, das es an NVidia liegt.
Mit dem Tegra 2 im LG Optimus Speed war das genau so ein Theater.
Geschweige im Acer A200 Tablet wo auch ein Tegra 2 drin verbaut war.

Die sollten einfach keine NVidia Chips mehr verbauen und gut ist.
Da wäre hier in Deutschland ein Qualcomm Chipsatz auch die bessere Wahl gewesen.
 
Eigentlich unverständlich von Nvidia. Im letzten Quartalsbericht hieß es, die Verkäufe von den aktuellen Tegra seien sehr schlecht bzw hinter den Prognosen.
Mit solchen Aktionen werden sie sich auch für die Zukunft keine Freunde machen für das Produkt
 
@oLpH: Sowas zieht das angekratzte Image auf dem Smartphone-Markt natürlich deutlich runter. Aber wundern tut das ja wohl niemanden. Da muss man sich nur mal anschauen, was nach dem Tegra 3, welcher schon 2 Jahre alt ist, kam: Der 4er war ja eher ein Mythos als ein greifbares Produkt und der K1 wurde bisher nur vollmundig vorgestellt. In Kombination mit solchen Meldungen wie hier, verscherzt man sich ganz schnell. Wobei ich sagen muss, dass es mir irgendwo nicht ganz begreiflich ist, wieso HTC damals überhaupt auf den Tegra3 gesetzt hat. Denn im Vergleich zu den Konkurrenzprodukten war der schon bei Erscheinen ne relativ lahme Krücke.
 
Damit hat Linus Trovalds mit seinem Stinkfinger-Aktion gegen Nvidia vor laufender Kamera recht.
 
Der primäre Grund warum ich nach meinem Tegra2-Telefon keines mehr mit NVidia-Chip gekauft habe...
 
och ja htc ist natürlich nie schuld....die Provider sind schuld, die chipsatzhersteller....dafür hat htc scheinbar echtes Talent.
 
@0711: Ich mag ja HTC auch nicht sonderlich,aber in dem Punkt würde ich sie sogar ein wenig in Schutz nehmen. Sind halt nicht die einzigen, die auf NVidia reingefallen sind bzw. Probleme haben.
 
@schlauti76: ja nur dass htc ständig mit sowas kommt, die verzögerten updates sind die schuld der Provider, nicht von htc, der zu geringe speicher ist die schuld von android Version x...die SoC Auswahl ist die schuld von nvidia und nicht htc (wieso wird hier kein Support LifeCycle eingefordert wie es z.B. bei Business Software meist der fall ist). Ich sehe keinen Grund hier HTCs Fingergezeige auch noch zu bestärken...es sind einzig und allein HTCs Fehler die zu dieser Situation geführt haben und diese sind auch verantwortlich für deren Produkte, wo sind hier die Produktplaner? Wenn sie wenigstens ehrlich wären und sagen würden, nvidia hat uns die preiswerteste cpu mit den höchsten Kennzahlen geliefert die wir dann mit hohem gewinn im Produkt weiterverkaufen konnten...aber nein "mimimi wir können ja garnicht weiter Support weil nvidia den tegra nicht für kitkat freigegeben hat, lachhaft
 
@0711: Die Provider sind tatsächlich schuld, an verspäteten Updates. Habe das damals bei seinem Samsungsmartphone, welches Branding von O2 hatte, gesehen. Da gab es gar kein Update, während auf http://www.SamFirmware.com es etliche Updates für das Smartphone gab. Die Provider reichen einfach nichts durch.
 
@M4dr1cks: das ist doch schlicht unsinn, htc sieht hier halt die provider als kunden und nicht die nutzer. Apple zeigt wie es richtig geht und das von anfang an wo das iphone noch kein echtes zugpferd war, MS bekommt es auch besser hin wenn auch nich perfekt, am ende liegt die verantwortung im vertrieb von htc die den providern das zugestehen weil sie eben den falschen kunden sehen
 
@M4dr1cks: Die zahlreichen Versionen können aber auch speziell auf Provider angepasste Versionen sein. Wenn Probleme im Telekom-UK-Netz behoben wurden, braucht o2-DE die nicht unbedingt.
 
@0711: Bei Apple weißt du auch nicht wie es hinter den Kulissen abläuft. Zwischen Vorstellung und Ausrollen vergeht auch ein halbes Jahr und in der Zeit oder davor können die Provider vielleicht auch schon Einfluss nehmen. Das ist der Unterschied wenn eine Android-Version fertig ist, ist der Code/Rezept fertig. Es muss aber noch "gekocht" und "abgemeckt" werden. Bei Apple hast du hingegen ein Fertiggericht, es kommt fertig aus der Fabrik und es muss nur aufgewärmt werden.
 
@floerido: deine Mutmaßung ist wenig stichhaltig, gibt es doch vorher das betaprogramm und idR leaks wann die rtm fertig ist (bzw gleich die rtm dazu)...und das passt einfach nicht zu deinen getroffenen aussagen. Fakt ist aber auch, bei apple bekommt jedes gerät weltweit zum gleichen Zeitpunkt die updates was providereinbindung eher unwarscheinlich macht, gerade auch bei den zwischenupdates zeigt sich das im vergleich sehr heftig (bei htc oft komplett Fehlanzeige), dazu kommen die brandingapps usw.. Bei htc gibt es oft - wenn überhaupt - die aktuelle Version erst +1 jahr später und das trifft bei apple schlicht und einfach nie zu. Da muss man nicht im Detail wissen wies im Hintergrund abläuft um zu sehen dass es bei htc deutlich schlechter läuft und das zeigen auf andere (die Provider, die soc Hersteller, die was weiss ich) , das zu bestreiten grenzt für mich an realitätsverlust. Und wenn es denn am langen kochen und backen liegen mag, warum sagt htc nicht "wir haben nicht genug Manpower"? Nein sie zeigen lieber auf andere...(im Prinzip haben sie ja inzwischen schon mal auf jeden gezeigt dens gibt, soc Hersteller, Provider und auch Google selbst..bravo htc)
 
Das war definitiv mein letztes HTC! Gleiches Trauerspiel wie vor 2 Jahren beim Desire HD mit Android 4.0. Diese ganze Android updatepolitik geht mir tierisch auf die Nerven.
 
@exeleo: und in 4 Jahren schreibst du dann "Das war definitiv mein letztes Samsung" und in weitern 4 Jahren "Das war definitiv mein letztes Sony" etc pp.
 
wer bitte benutzt nach 2 Jahren noch das gleiche Handy wenn er für nen Apel und nen Ei bei Vertragsverlängerung nen neues bekommt? Wer sich bei den heutigen Angeboten der 1000 verschiedenen Anbietern noch ne Prepaid holt, wenn es bereits Verträge für 20 Euro mit Flat gibt und 1 monatiger Kündigungsfrist, ist selber schuld oder noch keine 18 und sollte sich nicht beschweren. selbst Google unterstützt seine Nexus-Phones nicht länger als 2 Jahre weil die meisten Menschen nen Vertrag haben wo du nach 2 Jahren nen neues bekommst. Und bei der heutigen rasanten Entwicklung kann ich es voll und ganz verstehen das keine Ressourcen in alt backene Hardware gesteckt werden die schon 4 mal überholt wurde. Würdet ihr als Unternehmen auch nicht tun, den die schwindend geringe Anzahl an Phones die davon noch im Umlauf sind stehen in keiner Relation zu den Kosten die dadurch entstehen. Macht euch doch cm drauf, Garantie habt ihr doch eh keine mehr...
 
@lurchie: was soll ich mit nem Vertrag für 20 oder mehr Euro, wenn ich von Netzclub eine kostenlose Internetflat bekomme und dann noch vielleicht 1-3€ im Monat für den einen oder anderen unvermeidlichen Anruf oder SMS bezahlen muss? Auch seh ich keinen Sinn für ein neues Smartphone, mein 3GS hat ja noch iOS 6 bekommen und ich kann damit alles machen, was ich so brauche. Wird so lange benutzt, bis es verreckt und nicht alle 2 Jahre ein neues.
 
Ganau das ist eines der großen Android Probleme. Die meisten Hersteller kaufen nur ein, schließen keine Verträge und können dann wegen fehlendem Treiber Support keine neuen Android Versionen veröffentlichen. Aber es gibt ja noch Apple... Ok, das mag jetzt Fanboy mäßig klingen, aber es stimmt doch? Das Ökosystem Android leidet durch die vielen Hersteller nunmal gewaltig.
 
@Laggy: und selbst Apple ist nicht heilig und liefert bei einem 2 Jahre alten Handy nur noch eine light Version des Systemupdates aus und nicht alle Funktionen. Wieso selbst Apple das tut? Ist doch ganz klar. An einem 2 Jahre alten Handy verdienen sie nichts mehr und es verursacht trotzdem kosten.Durch diese Maßnahmen sollen die Kunden dazu bewegt werden ein neues Gerät zu kaufen. Und genau aus diesem Grund gibt es alle 2 Jahre nen neues Handy zum vergünstigten Preis bei Verlängerung des Vertrages. Ich würde es als Unternehmen nicht anders machen, den schließlich will ich Geld verdienen und nicht zuschauen wie der Kunde mit nem selbst zusammengeklebten Handy 6 Jahre durch die Gegend läuft. außerdem ist die anzahl an Menschen die ihr Handy noch länger als 2 jahre benutzen gerade aus Grund der Verlängerung mit neuem handy verschwindend gering. selbst meine Eltern mit 60 holen sich immer nen neues Handy ;)___ außerdem verstehe ich das ganze tam-tam nicht. Bei einem Fernseher, Hifi-Receiver und sonstigem regt sich auch kein Mensch auf wenn es keine Updates mehr gibt. Bei einem handy allerdings wollen die Leute mit jeder 200 Euro Krücke die am besten 2 Jahre alt ist nen Update haben obwohl das für das sie das Telefon gekauft haben ohne Probleme funktioniert.
 
@lurchie: es verlangt ja auch keiner, dass neue Funktionen, die sogar teilweise an Hardware gebunden sind, nachgeliefert werden, sondern lediglich das Betriebssystem auf den aktuellen Stand gebracht wird, damit alle bekannten Sicherheitslücken und sonstige Bugs beseitigt werden. Vergleichbar mit dem erweiterten Support bei Windows, Sicherheitsupdates und sonst nix. Mein 3GS wurde bis iOS 6 mit Updates versorgt, das sind ca. 4 Jahre, bei Android werden schon 18 Monate bei Nexus als was besonderes beworben, in Wirklichkeit ist das aber nix.
 
@lurchie: Ja mit SmartTVs beginnt das langsam auch. Die Sache ist, ich möchte auf einem Gerät wo Email, Termine, Bankdaten etc drauf sind kein riesengroßes Sicherheitsloch haben.
 
@Laggy: Es soll sich in Zukunft aber ändern. Google hat entsprechende Pläne, u.a. die Update schneller verteilen zu können, indem man die Angepasste OS verbietet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles