Qualcomm sagt den Snapdragon-802-Prozessor ab

Der Chiphersteller Qualcomm hat Anfang des Jahres auf der Consumer Electronics Show (CES) die Snapdragon-802-CPU vorgestellt. Diese sollte bei Smart-TV-Anwendungen zum Einsatz kommen, doch daraus wird nichts, da der Chip gecancelt wurde. mehr... Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Bildquelle: Qualcomm Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf den SmartTv den man so smoth wie ein Smartphone bedienen kann, warte ich ja noch. Wenn man nach jedem klick und Seitenwechsel erstmal 10 sekunden auf ne Antwort warten muss vergeht einem das SmartTV "Erlebnis" augenblicklich. Wundert mich echt, dass die TV Hersteller noch nicht begriffen haben, wie wichtig Usability als Verkaufsargument ist. Mit passender Smartphoneapp wäre das ein schlichter Verkaufsschlager. Ich weiß, das gibts schon alles, aber alles unbenutzbar!
Ich stelle mir in etwa ein integriertes Google Chromecast vor. Aufm Smartphone flüssig und schnell alles zusammenstellen und die info an den TV schicken und schon läuft das Video am TV. Unterstützung für Maxdome, Netflix, Watchever, Youtube etc. plus den NAS der im Netzwerk hängt.
 
@FatEric: Dann stell dir einen Mini-Pc an den TV und du hast all diese Funktionen und noch viel mehr.
 
@LastFrontier: zu umständlich. Der kostet zusätzlich Geld (300€ mindestens) und frist auch noch Strom. Das ist nichts für mich. Ich hab nen SmartTV von LG und der kann ja schon relativ viel. Nur wenn ich erstmal 2 Minuten brauche um die Datei vom NAS auszuwählen vergeht mir der Spaß schon wieder. Oder die Maxdomeapp ist auch ne katastrophe. Stürzt oft ab und es dauert ewig, bis man nen Titel rausgesucht hat.
 
@FatEric: dann kauf dir halt nen raspberry... Ein Smart TV wird nie smooth laufen. Ein Kollege hat nen aktuellen Samsung der F9090 Serie mit Quadcore CPU. Smooth ist anders.
 
@FatEric: Stromverbrauch ist relativ. Ich habe mir ein AMD Phenom-Board (4 x 2.3 GHZ) im Schrank eingebaut. Netzteil und Platte (nur für System und Programme) dazu. Benötigt habe ich dsann noch einen Ein- /Ausschalter und vorsorglich einen 120 mm Lüfter für die Schrankrückwand. Alles in allem ca. 130.-€ Materialkosten. Eventuell noch Kosten für Wireless Tastatur und Maus. Klappt hervorragend. Eigentlich brauche ich nur ein Display ohne diese ganzen Tuner und Receiver.
 
@LastFrontier: Der Stomverbrauch ist überhaupt nicht relativ. Ich installiere mir doch nicht überall LEDs um das gesparte wieder beim PC rauszublaßen. Beim abspielen von FullHD Filmen jagt der AMD sicher 150 Watt durch. Und das umständliche ein und ausschalten erspare ich mir lieber.
 
@FatEric: Dann hänge mal ein Messgerät an einen Smart-TV und nutze alle Internetfunktionen. Da wirst du wohl Bauklötze staunen.
 
@LastFrontier: ohh ja,... nichts da mit den tollen 65 oder 75 Watt die immer dick auf der Verpackung stehen... die haste vielleicht bei nem schwarzen Bild weil er dann am wenigsten Strom verbraucht. Deshalb rate ich auch immer allen zu nen Plasma. Der verbraucht nicht unbedingt mehr als nen vernünftiger LG oder Samsung mit 46 oder 50 Zoll bzw die 10-15 Euro im Jahr machen die Henne auch nicht fett wenn man dafür nen besseres Bild hat.
 
@FatEric: da gebe ich dir in allen Punkten recht, und es ist der Beweis für mich wie innovativlos und einfach unfähig die Hersteller Sony, Samsung und co. sind. Bin kein Appelfanboy, und besitze kein einziges Gerät von denen, aber ich wette wenn Apple ein iTV bringt, dann wird er genau das was du dir wünschst auch bieten. Habe das Gefühl die Hersteller haben die Hände in den Schoß gelegt und warten nur ab was Apple bringt, bis dahin machen die nur das was die sehr gut können, einfach alles großer bauen! mfg
 
@nap: @nap. Bei Apple sehe ich allerdings ein Problem. Das System ist verschlossen und es wird schwer werden, alle möglichen dateiformate abspielen zu können. Ich kenne jetzt den iTV bzw Apple TV nicht aber nichts anderes würde ich da erwarten.
 
gecancelt :D
 
"Ars Technica meint, dass das nicht das Ende der TV-Ambitionen von Qualcomm sein dürfte, sondern man wahrscheinlich lediglich draufgekommen ist, dass man derartige Funktionen auch genauso gut mit einem seiner Smartphone-Chip-Modelle umsetzen kann." *nuklearlol*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen